Waren niemals schick: USB-Armbänder #tbt #Throwback

Schon wieder Donnerstag? #ThrowbackThursday? Dann gibt es diesmal … USB-Armbänder. Sozusagen ein Microsoft Band 0. Einige Zeit lang recht beliebt, aber letztlich ziemlich unnötig.usbband.jpg

Unnötig, weil sie relativ leicht aufgehen und damit die Daten einen neuen Besitzer finden, andererseits… wer trägt denn so etwas tatsächlich freiwillig? So gesehen war das immer schon eine überschaubar gute Idee. Die hier abgebildeten Bänder mit einer Speicherkapazität von 256 MB und 32 MB sind auch schon fortgeschrittenen Alters, erkennbar am betagten Microsoft-Logo.

Allenfalls zum Schmunzeln ist die Kombination Microsoft-Novell-DELL. Interoperabilität! Die dazugehörige Domain gibt es jedenfalls nicht mehr.

Aufheben oder wegschmeißen?

Technisch wären viele dieser Sticks noch in Ordnung, aber die begrenzte Kapazität schränkt die heutige Nutzung ja dann doch ein. Wenn heute irgendwo auf Veranstaltungen USB-Sticks verteilt werden, greife ich gerne zu, aber nur bei einer Größe ab 32 GB. Wobei,… eigentlich nutze ich Sticks nur noch sehr, sehr, sehr selten. Cloud, Cloud, Cloud.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s