Xbox Game Pass angekündigt

Unter dem Codenamen Project Arches entwickelt, startet Microsoft im Frühjahr 2017  den Xbox Game Pass. Versprochen wird der Zugriff auf einen wechselnden Katalog von mehr als 100 Spielen. Diese können dann, so lange sie sich im Game Pass Katalog befinden, unbegrenzt heruntergeladen und gespielt werden.

Xbox-Game-Pass_Hero-hero.jpg

Im Prinzip kann man sich das also vorstellen wie Spotify für Spiele. Cool. Als Publisher die beim Start mitmachen werden bekannte Namen genannt:  2K, 505 Games, BANDAI NAMCO Entertainment, Capcom, Codemasters, Deep Silver, Focus Home Interactive, SEGA, SNK CORPORATION, THQ Nordic GmbH, Warner Bros. Interactive Entertainment und auch die Microsoft Studios (na hoffentlich.). Wenn auch die vollständige Liste der Spiele nicht veröffentlicht wurde, so kann man sich zumindest einige Titel bereits ausmalen. Bereits genannt wurden nur: Halo 5: Guardians, Payday 2, NBA 2K16 und SoulCalibur II. Würde mich nur wundern, wenn die abgebildeten Games nicht alle Bestandteil des Programmes wären, man kann nicht einfach irgendwelche Boxshots abbilden (Ja, kann man schon, ist aber nicht clever.)

Weitere Informationen: 

Hier ist auch der US-Preis angegeben: Monatlich 9.99 US$. Aber da natürlich die Frage aller Fragen, die ich mir zumindest stelle, wenn ein US-Unternehmen wie Microsoft, Google, Apple udgl. etwas angekündigt:

Wird es das auch in Österreich oder der Schweiz geben?

Die Liste der Länder ist nicht veröffentlicht, es wird nur von „27 Ländern“ gesprochen. Aber da Österreich ein Launch-Land der Xbox One war, hoffe ich mal schwer darauf. Und einen Hinweis gibt uns Microsoft zusätzlich, die Game Pass Seite ist auf den lokalisierten Xbox-Webauftritten zu finden:

Das ist natürlich keine Garantie, aber ich gehe mal davon aus, dass wir das auch bekommen. Und wenn nicht, dann kann man ja schon den Standard-Textblock hervorkramen. Liest sich ja dann meistens so:

„Wir sind bemüht, unsere Services auf weitere Länder und Regionen auszudehnen, haben aber keinen Zeitplan. Stay tuned.“

Was spricht dagegen?

Nun, die Subscriptions sammeln sich eben. Da ein bisserl Netflix, Amazon Prime, Spotify, Xbox Live Gold, EA Access, Strom, Wasser, Müllabfuhr, Schuldgeld, Versicherungen, Telekommunikationsverträge, Einkommenssteuer, GIS, … Gut so gesehen kommt es auf eine mehr auch nicht an.

Da eher das „Problem“, dass ich vom Zeitbudget her ohnehin kaum zum Spielen komme. Mit Xbox Live Gold bekommt ich pro Monat 3-4 Spiele plus auch noch die Dinge, die in den Vault der EA Access Subscription kommen… schätze mal dass ich vermutlich mehr als 50 Spiele habe, die ich nicht ein einziges Mal gestartet habe. Momentan spiele ich gerade mal zwischendurch das Xbox Live Anywhere Game „Fallout Shelter“. Und das am PC.

Werde es so machen: Damit sich das ganze halbwegs rechnet, schaue ich mir die Liste der Launch-Titel an. Wenn unter den 100 Titeln zumindest drei dabei sind, die ich gerne spielen würde,… dann werde ich das Abo nehmen.

(Und ja Peter, wir wissen beide, dass ich es auch so buche werde. Weil die Stimmen es befehlen.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s