Unrechtsbewußtsein oder wie man zum Gratis Update für Windows 10 Enterprise kommt

Ein wenig helfe ich auch auf Facebook aus. Das ist für mich immer recht spannend, weil hier sehr ungefiltert Feedback kommt oder Fragen angesprochen werden, wo die Antwort auch bei Geschäftskunden brauchbar ist. So gesehen benutze ich Facebook als „Trainingsfeld“,… und konnte so sicher einigen hundert Personen direkt helfen und habe gleichzeitig meine Troubleshooting-Fähigkeiten wieder mal auf den aktuellen Stand gebracht.

Aber bei so mancher Anfrage auf der Wall oder direkt über persönliche Nachricht an Microsoft oder Windows … da weiß ich dann auch nicht, was ich wirklich antworten soll.

Zum Beispiel (und das ist kein Einzelfall), wenn offensichtliche Privatpersonen nach dem Gratisupgrade für die Windows 7 Enterprise Version fragen:

unrechtsbewusstsein

Ist wohl vom Laster gefallen.

unrechtsbewusstsein2

Wahhhhhhhhhhh. Keinen Genierer die jungen Leut‘.

Und zur Vollständigkeit: Auch die Enterprise Version bekommt das Upgrade, allerdings nur dann wenn der Volumenslizenzvertrag mit der Software Assurance aufrecht ist. Dieses Upgrade ist natürlich nicht auf ein Jahr begrenzt, sondern auf die Laufzeit der Software Assurance, so wie die Enterprise Version selbst. Es gibt den Sonderfall, dass ein Kunde Enterprise aus dem Vertrag herausgekauft hat bzw. ohne Upgraderechte erworben hat – na dann bekommt er natürlich nicht das Upgrade.

24 Kommentare

  • Warum gibt’s es als Windows Embedded Nutzer auch kein Upgrade auf Windows10xxx???… möchte am Roboterpanel gerne surfen und neben Ablaufprogrammierung auch YouPorn schauen😛

    • Fragen zu Embedded kommen über Facebook SEEEEEEEHR selten – aber auch schon gelesen! Macht mir irgendwie Angst, wenn jemand über Facebook fragt, wie man Bankomaten updated,…

      • das großartige Glashaus

        Laufen die meisten Geldautomaten nicht immer noch mit Windows XP? Also falls sie denn mal laufen:

        h**ps://farm4.staticflickr.com/3099/3196618156_cd4a8e4936_z.jpg

        Dafür gibt es doch eh kein gratis Upgrade auf W10 😀

  • Was mich interessieren würde – und darüber habe ich nie Konkretes gelesen – wenn ein Firmenkunde wie wir die Client-Lizenzen über ein vorinstalliertes OEM-Windows-7-Pro abdeckt und dann Reimaging Rights aus einem (alten) SELECT-Vertrag nutzt, was ist dann mit Gratis-Windows-10? Wären die Rechner nicht Domain-Joined, hätten sie das Update wohl angeboten bekommen. Ich habe aber noch nirgends konkret gelesen, dass alle Business-Kunden vom Update explizit ausgeschlossen sind – weil da wird immer nur über die Enterprise Edition gesprochen. Aber über den Fall von Unternehmenskunden, die sich mit Windows 7 Pro oder Windows 8.x Pro begnügen und aus finanziellen oder anderen Gründen nicht auf EA kommen habe ich noch kein vernünftiges Wort gehört🙂

    • Anmerkung: Danke und sorry – ich hätte die älteren Artikel/das Archiv vorher ansehen sollen😄 Somit sind windowsblog.at die Einzigen, die erklärt haben, dass es bei Business-Kunden am VL mit den Reimaging Rights scheitert und die PCs wie vom Hersteller geliefert betrieben werden müssten (wenn ich das richtig verstanden habe).

      • Genau, jedenfalls hätte ich es so verstanden (und habe das auch so bei Anfragen beantwortet). Auch VL Kunden können das Einzel-Upgrade beziehen, aber eben „einzeln“, da das Reimaging an der Volumenslizenz hängt (und die ja für Windows 10 nicht vorhanden ist). Sprich: Rechenbeispiel, was ist günstiger (doch VL kaufen und richtiges Deployment oder doch mit OEM und Upgrade,…).

  • …Frage mich immer ehrlich, wozu eine Privatperson eine Enterprise-Version von irgend einer
    Windows-Version notwendig hat…
    (naja, mit Kanonen auf Spatzen schießen, und das dann noch zu allem Überdruß auch noch daneben…)
    Soviel mehr kann die auch nicht können, dass man sie unbedingt betreiben muss!
    Haben die zuhause alle eine Server-Farm herumstehen oder was..?
    Wahrscheinlich wissen die nicht mal wie eine „Hühnerfarm“ in echt aussieht..!

    • Ja, echt sehr unterhaltsam – klar, als IT-Spezialist will ich schon daheim auch ein Pro haben – aber die Enterprise brauche selbst ich nicht😀 (abgesehen davon, dass es die wie gesagt für Privatpersonen außerhalb eines Vertrags gar nicht gibt; der einzige Sonderfall war damals Vista Ultimate, welches mit der Enterprise in Einklang war)

  • Ich habe zu Hause auch „nur“ die Version WIN 10 PRO – vorher auch nur WIN 7 PRO, WIN 8 / 8.1 PRO – und komme nie auf den Gedanken mir eine Enterprise-Lizenz wünschen zu wollen – ohnehin wissend, dass das nie funktionieren kann…
    Aber „manche“ scheinen ja einen „KMS = Key-Management-Server“ zu Hause herumstehen zu haben, im Keller oder sonstwo, einfach wo man halt noch a bisserl Platz übrig hat! Wird wohl so ein Rasp-Berry sein 😉 Dann kann’s ja vielleicht funktionieren…

  • Ich habe meine Enterprise aus der MSDN.
    Mich würde eher interessieren ob ich eine Enterprise Version aus dem MSDN runterladen kann und dann updaten ohne eine einzige anwendung zu verlieren wie beim Professional Update.

  • Meine Frage:
    Ich hatte 2012 ein Tech Net-Abo und über dieses, also vollkommen legal,unter anderem Win 7 Enterprise…kann ich dieses auf Win 10 upgraden, bzw ist es möglich, erstmal mein Win7 Enterprise auf Win 7 Pro downzugraden und dann in einem 2. Schritt auf Win 10 Pro upzugraden, oder muss ich mir tatsächlich erst ne Win 7 Pro kaufen?

    • TechNet Abo Lizenzen sind bzw. waren TEST Lizenzen und niemals für den produktiven Gebrauch. Nachdem es diese TechNet Offerings nicht mehr gibt, hast Du weder in Upgrade-Recht für Windows 10, noch ein Nutzungsrecht für Windows 7. Zusätzlich: Enterprise ist ohnehin nicht gratis-upgrade-berechtigt. Entweder man hat eine bestehende Software Assurance (dann bekommt man das Upgrade) oder ,am hat das nicht (…).

      • Hmm..in den damaligen TechNet-Bestimmungen hiess es meines Wissens, dass für die Laufzeit des Abos (12 Monate) ich sämtliche Software beziehen kann und ich auch nach dem Ende der Laufzeit Updates für die bis dahin bezogene Software erhalte bis zur Supporteinstellung der jeweilligen software, nur natürlich nach dem Ende des Abos keine danach erst erscheinende Software mehr beziehen kann…aber bedeutet dann wohl, ich muss mir erst ne Lizenz für Win7 Pro kaufen, bzw. nen Lizenzschlüssel dafür.😦

      • Die Nutzungsrechte bezogen sich immer auf Evaluierungszwecke. Und weil das vielen nicht klar war (bewusst und unbewusst) und TechNet als Bezug für „günstige“ Lizenzen verwendet wurde, hat Microsoft dieses Angebot eingestellt.

  • Ok, ich hatte mein TechNet-Abo damals im Anschluss an eine Aus – Weiterbildung zum MCSAund MCITP erworben, aber langer Rede kurzer Sinn..ich muss mir einen Win 7 Pro – Lizenzschlüssel kaufen, um auf Win 10 Pro upgraden zu können, oder?

    • Ja. Wobei… warum nicht gleich Windows 10? In jedem Fall: Finger weg von eBay 19 EUR Angeboten. Eine Windows Pro Lizenz kostet rund ~125 EUR (DSP/SB), alles darunter ist mit ziemlicher Sicherheit ein gutes Geschäft für den Verkäufer.

      • Danke für die schnelle Hilfe und Infos🙂
        denk aber der „Umweg“ über Win 7 Pro, bei nem rechtschaffenem Händler selbstverständlich ist um einiges günstiger😉

      • Ich habe meine SBs für daheim auch immer von namhaften Online-Shops in der Preisregion bezogen.

        Nachdem ich Kollegen auch schon von ominösen 20-Euro-Lizenzen reden gehört habe, was steckt da eigentlich dahinter? Bei denen ging es aber glaube ich nicht um eBay. Sind das irgendwelche Broker/Refurbisher/Konkurs-Verwerter? Oder Produktfälschungen?

  • Hallo

    klar können auch Privatpersonen eine Enterprise Lizenz haben:

    zb. ein gemeinnütziger Verein, bei dem ich helfe.
    über Stifter helfen bekommt man (bekamen wir) ganz offiziell win 8.1 für n paar Euro, allerdings nur enterprise Versionen.

    die PCs laufen einwandfrei, aber ein kostenfreies Update wäre fein, da nach dem Update alle Programme noch da sind.

    ansonsten müsste man sich später nochmal neue win 10 Lizenzen kaufen und alles neu installieren.

    das normale update von 8.1pro auf 10pro lief letzte woche auf meinem Laptop einwandfrei ohne Probleme, sehr schnell und alles läuft.

    ein solches problemloses update bei Enterprise wäre sehr angenehm. wenn man es denn möchte.

    enterprise hat das windows2go auf dem stick schon integriert, ganz nett (mit nem schnellen stick)

    direkt brauchen wird man win 10 die nächsten Jahre noch nicht.
    bis der Support von 8.1 ausläuft, wird der Rechner auch veraltet sein, wobei bei einem Verein ohne grosse Mittel, die PCs immer sehr alt werden.

  • ja aber ein Verein gilt als privat Person, nicht als Firma
    und der Verein hat nur 3 PCs und auch nur 3 licensen bestellt
    also geh ich mal davon aus, dass später win 10 nochmal gekauft werden muss

    das war auch nur als Beispiel, das es „private“ Organisationen gibt und nicht nur grosse Firmen, die Enterprise bekommen

  • Hallo
    es gibt aber zum Glück einen Weg.
    downgrade, upgrade, neue Licens eingeben
    und alle Einstellungen und Programme bleiben

    Es geht mir ja nicht um die Licens, sondern um die Arbeit alles neu zu installieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s