Microsoft Security Essentials Beta

Über das Connect-Portal steht die neue Beta des beliebten Malwareschutzes für Tester bereit.

msebetaDas ist neu:

  • Automatisches Löschen von erkannter Malware: wenn etwas eindeutig böses gefunden wird, so killt der Virenscan ohne weitere Rückfrage.
  • Verbesserte Performance: eh klar. Geht euch das auch so, dass man abstumpft?… jedes Mal wird alles schneller.
  • Vereinfachtes Benutzerinterface: schon bislang war das ja nicht sonderlich kompliziert oder umfangreich, nun ist es noch einfacher. Ich erkenne den Unterschied nicht.

image_991

image_992

image_993

image_994

Die Beta läuft auf Windows XP (SP3) oder höher, der WGA-Check muss ergeben haben, dass man ein guter Mensch ist (im Sinne der Lizenzierung). Die Installation ist geradlinig, alleine eine Mini-Hürde für Benutzer der Vorversion, wenn diese nicht englisch ist… ein Upgrade geht nur in der englischen Version:

image_995

Also vorher eben die alte Version Deinstallieren, dann kann es schon weiter gehen.

image_996

Es folgt noch der EULA. Unüblich für eine Beta: man kann dem Feedbackprogramm entkommen, normalerweise ist die Teilnahme an Nach-Hause-telefonieren-Feedback bei Betaversionen ja Pflicht:

image_997

Dem folgt noch die Option, dass man auch gleich die Firewall von Windows aktivieren kann. Insgesamt unspektakulär, keine Reboots, kein Schluckauf. Getestet auf Windows 7 SP1 x64.

[Update] seiner Zeit weit voraus, Copyright 2012.

image_998

Download:

IE10PP4fW8

Microsoft hat den Internet Explorer 10 Platform Preview 4 für Windows 8 veröffentlicht. An dieser Stelle sei noch mal erwähnt: dieses Platform Preview ist derzeit genauso wie die fesche Windows Developer Preview (aka Windows 8) nur für Entwickler gedacht. Wer sich nicht als solcher fühlt, sollte auf IE10_SuperAlpha die Beta warten.

Hier ein paar der Highlights (per Copy & Paste):

  • Cross-Origin Resource Sharing (CORS) for safe use of XMLHttpRequest across domains.
  • File API Writer support for blobBuilder allowing manipulation of large binary objects in script in the browser.
  • Support for JavaScript typed arrays for efficient storage and manipulation of typed data.
  • CSS user-select property to control how end-users select elements in a Web page or application.
  • Support for HTML5 video text captioning, including time-code, placement, and captioning file formats.

Wow. Und ich bin mir sicher dass der Browser auch schneller ist. Und sicherer.

Mehr Information:

SkyDrive – So einfach war es noch nie

Wir stellen heute in wenigen Stunden ein neues SkyDrive Update live. Unter anderem haben wir für unseren Cloud-Dienst das Benutzerfeedback umgesetzt, das wir seit dem letzten Update im Juni erhalten haben. So möchten wir unseren Milliarden von Benutzern eine einfache und sichere Plattform SkyDrive_v_rgb bieten. Mit Zugriff von überall. Die Liste an Änderungen ist lang, aber drei Schwerpunkte lassen sich in diesem Release ausmachen:

  • Schnelles Dateimanagement
  • Einfache, app-basierte Freigabe in der Cloud
  • HTML 5-Upload und CSS3-Unterstützung

Schnelles Dateimanagement

Mit weniger Klicks mehr erreichen, das war eines der Ziele bei diesem Release. So können nun etwa direkt Ordner erstellt werden und diese umbenannt werden (auch per F2 Taste) oder mehrere Dateien gleichzeitig verschoben, kopiert, heruntergeladen oder gelöscht werden. Der Rechtsklick auf eine Datei bietet eine Reihe von Sofortaktionen an. Das Dateimanagement gleicht sich hier stark dem des Windows Explorers an und bietet Funktionen wie:

  • Ordner direkt erstellen
  • Ordner direkt umbenennen
  • Dateien komfortabel verschieben oder kopieren  
  • Sofortaktionen-Menü per Rechtklick auf Dateien

Lädt man Fotos mit Geo-Information hoch, so wie sie mit Windows Phone oder iPhone geschossen werden können, so werden diese GPS-Koordinaten nun auch auf SkyDrive angezeigt:

image_990

Einfache, app-basierte Freigabe in der Cloud

Eine app-basierte Freigabe heißt, dass das teilen von Inhalten über das Programm, in dem gerade gearbeitet wird, möglich ist. Somit wird Handhabung kinderleicht und schnell, es sind keine zusätzlichen Schritte – wie das Öffnen des Browsers und die Eingabe einer URL – mehr nötig. Wie schon immer gehabt, kann man innerhalb des Programms den Speicherplatz wählen – nun eben auch in der Cloud. Das heißt für den User, dass er z.B. Word nicht mehr verlassen muss.

Dies bedingt auch, dass es nun möglich ist, einzelne Dateien oder Dokumente zu sharen. Bislang erfolgte die Freigabe immer auf Ordnerebene, das heißt, es musste immer der gesamte Ordner einem anderen Benutzer freigegeben werden.

image_983

Diese Freigabe kann entweder über SkyDrive oder direkt in der Office Web App angestoßen werden, folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung:

  • Per E-Mail freigeben 
    Mit einem Namen aus dem Adressbuch, einem Facebook-Kontakt oder einer E-Mail-Adresse bekommt der Empfänger einen Link. Zum Versand wird nun die eigene E-Mail-Adresse genutzt, so dass die Benachrichtigung über die freigegebene Datei nicht dem Junk-E-Mail-Filter des Adressaten zum Opfer fällt. Je nach gewählter Option können die Empfänger das Dokument nur lesen oder auch bearbeiten.
  • Bereitstellung auf Ihren sozialen Netzwerken 
    SkyDrive kooperiert mit vielen sozialen Netzwerken, zum Beispiel Facebook oder LinkedIn. Wenn man Fotos oder Dokumente bei SkyDrive hochlädt, kann man angeben, auf welchem Netzwerk die Dateien geteilt werden sollen.
  • Link abrufen 
    Eine URL ist schnell kopiert: Sicher die einfachste Möglichkeit, Dateien freizugeben. Mit dem kommenden SkyDrive-Update kann man zwischen unterschiedlichen Link-Typen wählen, je nachdem welchen Zweck er erfüllen soll:
    • Nur lesen-Link an Personen versenden, die sich die Dateien ansehen aber nicht verändern dürfen
    • Bearbeiten-Link für z.B. Kollegen; Mitschüler oder Freunde bereitstellen, mit denen man gemeinsam an einem Dokument arbeitet
    • Öffentlichen Link, mit dem jeder im Internet auf die Datei zugreifen kann.

Allerdings: die Standardeinstellung ist immer “privat”, sodass man niemals irrtümlich eine Datei veröffentlicht.

HTML5-Upload und CSS3-Unterstützung

Auch der Upload wurde vereinfacht, in Browsern wie Chrome, Firefox oder Internet Explorer 10 (PP2) wird HTML5 zum Dateiupload genutzt. Der Upload geschieht dabei im Hintergrund, sodass SkyDrive währenddessen weiter genutzt werden kann. In anderen Internet Explorer Versionen sieht das für den Benutzer gleich aus, technisch ist jedoch anders gelöst (Silverlight).

image_982

Weitere Information und ein Video zu den Änderungen auf: http://windowsteamblog.com. Mein Kollege Alessandro Vottariello hat das Video auf Deutsch auf YouTube gestellt.

Hier geht es zu SkyDrive. Ich bin auf euer Feedback gespannt!

ellen MS close up 8Dies ist ein Gastbeitrag von Ellen Kuder, Microsoft Österreich. Ellen ist verantwortlich für Windows, Internet Explorer und Windows Live.

HP DISCOVER 2011 in Wien

Ab morgen findet die HP Messe in Wien statt (29.11. bis 1. Dezember), mit über 5000 Teilnehmern keine kleine Veranstaltung.

image_978

HP CEO Meg Whitman kommt und wenn das nicht reicht: eine Live Performance von Anastacia gibt’s auch. Von Microsoft kommt Jean-Philippe Courtois. Und ich bin auch dort (meistens am Buffet, dazwischen beim Microsoft Stand), würde mich über Besuch freuen.

Informationen zum Event: HP Discover 2011

Das WindowsBlog-Team

Zeit das Team vorzustellen! Vor allem, weil es einige “Neuzugänge” gibt, die in unregelmäßigen Abständen Gastartikel veröffentlichen werden.

image_977

Georg Binder: ich nenne mich mal zuerst, weil ich hier am öftesten schreibe, und das wird auch so bleiben 🙂 Als selbständiger IT-Dienstleister arbeite ich für verschiedene internationale Unternehmen, unter anderem halte ich auch seit 10 Jahren Vorträge für Microsoft Österreich und verbreite Glück und Freude.

UPDATE APRIL 2012: Seit April 2012 bin ich als Architect Evangelist für Microsoft tätig. Glück und Freude verbreite ich immer noch. Nebenbei bin ich noch Lektor auf der FH Krems. Ich bin wohl hauptverantwortlich für den Blog, den ich nun als Angestellter weiterführe (allerdings als „privaten Blog eines Mitarbeiters“. Stichwort privat: verheiratet, 3 Kinder. 

Christian Haberl: Auch Christian ist seit mehr als 10 Jahren als externer Dienstleister für Microsoft tätig, mit Schwerpunkt Consumer-Themen & Sales. Er ist pro Jahr auf hunderten Vorträgen, Schulungen, Events und Messen hauptsächlich im Auftrag von Microsoft unterwegs. Christian ist außerdem der Ober-Facebooker und hat die offizielle Windows Fanpage für Deutschland und Österreich facebook.com/windowsdeutsch aufgebaut. Als Blogger schreibt er seit Jahren über die unterschiedlichsten Themen von Windows, Office, Windows Media Center über Windows Home Server bis hin zu Exchange, Spam-Filtering und PowerShell oder Marktanalysen. Daher auch der Titel seines Blogs „Kraut & Rüben Blog“. Auch er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Marijan Kelava:  Marijan ist mit seinen 26 Jahren der jüngste im Team und als Digital Native aufgewachsen. Er ist durch seine Mischung aus Produktwissen, Enthusiasmus und Social-Media-Kompetenz Christian aufgefallen. (Auf Facebook, wo sonst?) Christian hat ihn nach Abschluss seiner Office Management Ausbildung in Graz (Diplomarbeitsthema: „Social Media in Unternehmen“) als Produktexperte, Medienberater und Projektmanager angestellt. Er betreut gemeinsam mit Christian facebook.com/windowsdeutsch und wird auf windowsblog.at nicht nur aber vor allem Gastbeiträge zu den neuesten  PCs veröffentlichen (Testberichte). Seine Schwerpunktthemen in der Microsoft-Welt: Windows, Windows Live, Windows Phone. Auch er bloggt natürlich privat.

Ellen Kuder: Ist zwar noch am Foto, aber wieder zurück zu Microsoft Deutschland. Ich sollte das Foto irgendwann ändern.

Martina Grom und Toni Pohl: Geschäftsführer der Firma atwork. Fälschlicherweise manchmal als zwei Personen gesehen, tatsächlich nur ein einziges symbiontisches Wesen. Auf WindowsBlog treten sie selten bis gar nicht in Erscheinung, kümmern sich aber um die Technik dahinter (Windows Server, Hyper-V, SQL Server, Blogengine). Dafür schreiben sie auf TechNet Austria. Martina ist Expertin in den Bereichen Small Business Lösungen und Leistungen, Microsoft Online Services (Office365, BPOS), Cloud Lösungen, Exchange, Datenbanken und Security. Martinas Steckenpferde liegen vor allem in den Bereichen Cloud Computing, Suchtechnologien, Onlineportale, Usability, Barrierefreiheit, Social Media, Web 2.0 und in der Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten zur Automatisierung und Optimierung von Business-Prozessen. Martina ist der erste deutschsprachige MVP für Office365. Toni kommt aus der Softwareentwicklung und arbeitete jahrelang als Trainer und Consultant. Tonis Fokus liegt vor allem im Bereich Datenbanken, Business Intelligence und Data Mining sowie Lösungen mit .NET-(Web)Technologien.

So, seid nett und sagt mal bitte “Hallo”.

Gratis Advent-eBook: Office 2010 Auf einen Blick

Microsoft Press beschert uns im Advent jede Woche ein kostenloses PDF, den Beginn macht eine 300-seitige Übersicht über Office 2010 mit Word, Excel, PowerPoint und Outlook.

office2010ebook

Eine Registrierung ist nicht notwendig, allerdings die Eingabe einer E-Mail-Adresse, da erhält man dann den eigentlichen Downloadlink. Zum Advent-eBook: http://advent.microsoft-press.de/?apid=60798

Mehr zu Office gibt es bei Haider auf dem www.officeblog.at

Windows Phone: Internet Sharing nun auch für Geräte der ersten Generation

Das ist aber nett, eine Update Meldung weist mich auf was neues hin. Was mag es sein? Es wird doch nicht die WiFi-Hotspot-Funktionalität sein, die zuerst einmal nur für neue, aber nicht für die “alten” Geräte zur Verfügung stand?WP-tag_red_v1_rgb

Also gleich mal das Update eingespielt, der übliche Prozess, vorher wird ein Backup gezogen (das dauert ja noch am längsten), Weiter, weiter, fertig.

Und siehe da, was prangt hier nun auf meinem LG in den Einstellungen… Nichts.

[UPDATE] Hier was sich geändert hat.

Screen Capture (15) Screen Capture (17)

Ich habe derzeit keine Erklärung, aber offenbar ist weder das Tethering, noch das Beitreten von Hidden WLANs bei LGs mit Open Market ROM möglich. Benutzer mit Vodafon ROM liefern allerdings Erfolgsberichte.

Weitere Quellen diesbezüglich zur Beobachtung (irgendwer wird schon eine Lösung finden…)

Also: wer ein LG von Vodafone hat, der kann sich auf das Update freuen, jene mit Open Market ROM müssen offenbar noch etwas warten.

Marijan, Co-Moderator von der offiziellen Windows(deutsch)-Facebook Gruppe, weiß zu berichten, dass es das Update auch für das Omnia gibt: Update für Samsung Omnia7 Übrigens Omnia 7,…laut dieser offiziellen Liste hat nun auch die Deutsche Telekom das Omnia 7 Mango Update freigegeben – neben der spanischen Telefonica als letzter weltweit.

Danke LG (also mehr oder minder,.. ), danke Samsung. Fehlt nur noch HTC, oder?

(Oder kann ein HTC User bestätigen, dass es das Update auch für HTC Benutzer gibt?)

Tool-Tipp: Maus ohne Grenzen

Microsoft The Garage bietet ein kleines Tool an, um mit einer Maus, mehrere PCs zu steuern. Garage Projekte sind Nebenprojekte, die Microsoft-Mitarbeiter rein aus Spaß, Interesse, Liebe und Wahnsinn neben ihren normalen Jobs machen.

99,9% der Projekte bleiben dabei unter Verschluss oder werden innerhalb von Microsoft genutzt (wie z.B. Officetalk, eine Art firmeninterner Twitter-Dienst). Manche werden auch Bestandteil von Microsoft-Produkten. Und gaaaaanz selten kriegt man so ein Projekt auch außerhalb von Microsoft zu Gesicht. Wie in diesem Fall Mouse without Borders.

image_967

Hier eine kleine Funktionsübersicht:

  • Mit einer Maus bzw einem Keyboard können bis zu vier verbundene Windows-Rechner beglückt werden.
  • Drag and Drop von Dateien zwischen den PCs.
  • Gleichzeiges Sperren und Entsperren der PCs.
  • Screenshots von anderen PCs erhalten oder senden.

Die Einrichtung selbst ist recht einfach, die Software überall installieren, beim ersten Start bekommt man den Rechnernamen und einen Sicherheitscode angezeigt, den man auf den anderen Rechner eingibt. Klar: diese müssen per Netzwerk miteinander verbunden sein, nur mit Liebe geht es nicht.

Mehr Info:

The Force is strong with this one

In der Kategorie “Unnötig, aber geekig” heute ein USB-Hub für die dunkle Seite der Macht. image_974

Das wäre doch mal ein Weihnachtsgeschenk? Oder einfach so ein Mitbringsel, ich würde es nehmen. Der Beschreibung nach macht der 4-fach Hub auch die richtigen Darth Vader Atemgeräusche beim Einstöpseln.

Im übrigen finde ich die dunkle Seite der Macht deutlich attraktiver. Gefunden bei Heise: Darth Vader USB Hub