Wo man nicht nach Raubkopien fragen sollte

Sachen gibt’s… also wirklich, da möchte man beim Kopfschütteln auch gleich lachen. Ich teile das mal hier…

Bei http://www.facebook.com/WindowsPhoneDE fragt jemand, ob man denn das Windows Phone auch so Jailbreaken könne, damit er die Software gratis bekommt. Und wie denn das genau ginge,.. Antworte ich darauf, dass man auch erst einmal auf die Idee kommen muss, auf einer offiziellen Microsoft Fanpage nach einer Anleitung zur Urheberrechtsverletzung zu fragen,…

Tja, soweit so gut, dann bekomme ich folgende Nachricht. Da hat wohl wer Angst bekommen.

image_636

LOL. Mittlerweile ist die Diskussion gelöscht,…. schade, wäre sicher noch lustig weitergegangen. Was wär die Steigerung? Vielleicht dass bei www.facebook.com/windowsdeutsch um einen Keygenerator gebeten wird?

Save the Date: Big>Days 2011 – Auf zum Olymp

Vom 22. bis zum 31. März 2011 finden die #BigDays statt, insgesamt 25 Vorträge in 5 Tracks (2x IT Pro, 2x Entwickler, 1x Dynamics) rund um aktuelle IT-Themen, … wird sicher wieder interessant.

bd_flyer_a6

Die Orte diesmal, gestartet wird in Vorarlberg:

  • Bregenz, 22.03.
  • Linz, 24.03.
  • Wien, 29.03.
  • Graz, 31.03.

Haupt-Thema diesmal: Cloud (nein, was für eine Überraschung, wer hätte das gedacht!). Aber ein Blick auf die Sessionliste zeigt: auch für Anhänger der “Lasst-mich-doch-in-Ruhe-mit-der-blöden-Cloud”-Fraktion sind genügend und vom Titel her vielversprechende Vorträge dabei.

Rein mal geraten,… auf der Big>Days Seite wird die Agenda sicher am öftesten angeklickt. Gut, dahinter verbergen sich ja auch die Sessions, und… ich darf auch dabei sein *freu*.

image_635

DANKE Office – Nicht gespeicherte Dateien wiederherstellen

Ja, man soll vor dem zweiten Kaffee nichts herum drücken,… gerade eben folgendes passiert. Es sind mir noch zu viele Fenster offen, also schließ ich mal ein paar… da kommt so eine Abfrage:

image_631

Und? Richtig,… prompt Nicht speichern gedrückt. Ich weiß ja wirklich nicht, was mich geritten hat, die Mappe an der ich am Wochenende gearbeitet habe, nicht zu speichern, offenbar ist das Vertrauen in die Stabilität von Microsoft Produkten grenzenlos,…  also Ergebnis: die Nicht-gespeicherte Datei ist futsch. Dezente Panik macht sich breit,…

Düster erinnere ich mich an eine Funktion,.. also Excel noch mal starten, zuletzt verwendete Dokumente und dort rechts unten gibt’s eine Schaltfläche Nicht gespeicherte Arbeitsmappen wiederherstellen.

image_632

Und siehe da…

image_633

Alles wieder da!

image_634

Selten aber doch bin ich Microsoft wirklich dankbar.

Im Test: Dual Cell HSPA+ Stick Huawei E372

WP_000117Jetzt weiß ich, was schnelles Internet ist 🙂 Nachdem die nächste Generation des mobilen Internets LTE noch nicht (wirklich) verfügbar ist, ich aber einen neuen Stick gebraucht habe (meine alte PCMCIA Karte wollte nicht mehr), habe ich mir vor Weihnachten den Huawei E372 geholt.

Der Stick unterstützt alle aktuellen Abkürzungen wie HSDPA, HSUPDA, UMTS, EDGE und GPRS – und zusätzlich (das ist die Neuerung) auch HSPA+DC (High Speed Packet Access Plus Dual Carrier). Hierbei werden zwei Kanäle gebündelt und somit stehen – wohlgemerkt theoretisch – 42 MBit Download und bis zu 11 MBit Upload zu Verfügung.

Dass solche Werte in der Praxis nie bis selten erreicht werden, ist auch klar. Denn neben den Endgeräten muss auch der Netzbetreiber die diesbezügliche Unterstützung erst einmal haben, und die ist weder in Österreich noch in Deutschland gegeben, vor allem nicht flächendeckend. Um so überraschter war ich, dass ich (zumindest hin und wieder) sehr wohl DC Unterstützung habe:

Superschnell

Also hab ich mal einen Test auf www.speedtest.net gemacht, und siehe da…

Speedtest

Wie man aus dem kurzen Test sieht, schafft der Stick tatsächlich 20 MBit, der Upload ist hingegen weniger berühmt. Trotzdem… 20 MBit mobil (!). Alle Achtung! Bin schwer angetan. Alles super? Nein, nicht ganz, denn die Anzahl der Orte, wo ich die Dual Cell Unterstützung hatte, lässt sich noch an einer Hand abzählen. Dennoch, der Stick ist wirklich schnell und ein spürbarer Unterschied zum bisherigen surfen. Auch die Latenz lässt einen vergessen, dass man gerade “mobil” ist (39 ms… da könnte man ja Shooter spielen, oder?). So soll es sein.

Der Stick hat einen Anschluss für eine externe Antenne und als (IMHO fesch unnötiges) Goodie auch einen Card Reader für MicroSD Cards, allerdings nur bis zu 16 GB (laut Internet, auf der Packun gist von 4GB die Rede). Wozu das drin ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Wenn es für 32GB+ wäre, dann ok, aber so… na gut, stört auch nicht weiter. Eher schon, dass der Stick relativ groß und dick ist, unter Umständen muss man also zur beiliegenden USB-Verlängerung greifen.

Zu den Kosten: der Stick hat bei Neuanmeldung mit 2-Jahresbindung 99 EUR gekostet, bei einem Tarif von 19€/Monat für 19 GB Traffic plus 49 EUR Anmeldegebühr und 10 € SIM Pauschale (?!) minus 100 EUR Guthaben minus 1 Monat gratis ,… Mobilfunktarife, immer wieder lustig. Also alles zusammen zahle ich dafür in den 2 Jahren: € 495,- für 19GB/Monat. Das ist für mich ok, denn bisher hatte ich 25€/Monat für 10GB,… und das ohne neuen Stick.

MIX11 – Wunschsessions wählen

MIX11Microsofts Konferenz für Webentwickler, die Mix, findet vom 12. – 14. April in Las Vegas statt. Die Registrierung ist  online, bis 11. Februar gibt’s noch den Early Bird Tarif. Wie sagt die Webseite so hübsch: “Es gibt keinen besseren Platz um über die Zukunft von Silverlight, Internet Explorer, Windows Phone, ASP.NET, und Technologien wie HTML5 und CSS3 zu hören”. Na dann,… und wenn das unspannend sein sollte, dann kann man ja noch immer ins Casino gehen. Aber so weit sollte es nicht kommen, man kann ja die Agenda beeinflussen,…

Einige der Sessions sind “Open Call” Sessions, die mit den meisten Votes “gewinnen” und werden in die Agenda aufgenommen. So hat zum Beispiel WindowsBlog-Leser und CodeFest.at Co-Autor Mario Meir-Huber eine Session zu Web Developer & Cloud Computing:

MarioUndDieCloud

Vote unter: http://live.visitmix.com/OpenCall/Vote/Session/112

Und auch Andreas Aschauer (ebenfalls Autor bei CodeFest.at) hat eine Session eingereicht:

AndreasMix

http://live.visitmix.com/OpenCall/Vote/Session/8

Die beiden würden sich natürlich sehr freuen, wenn sie gaaaaanz viele Votes bekommen. (War die Werbung für die Sessions von Mario und Andreas jetzt zu offensichtlich? Ah, was solls,… wenigstens ist das Captcha lustig.) Bis zum 4. Februar kann man noch voten.

Mehr Information zur MIX11: http://live.visitmix.com/

Berichterstattung zur Mix gibt es dann auf www.codefest.at .

Windows Gewinnspiel – Jetzt noch teilnehmen!

Noch bis Montag (31.1.2011) läuft das Gewinnspiel auf der deutschsprachigen Windows Facebook Fanpage, also wer noch nicht hat,… schnell mitmachen, es lohnt sich. 

Gewinnspiel

Zu gewinnen gibt es das gewünschte Traumnotebook, das kann entweder ein Samsung SF510 oder ein Toshiba R630 sein. Derzeit (Stand vom 28.1.) liegt in der Gunst der bisherigen Teilnehmer übrigens das Samsung etwas vor dem Toshiba. (Ob das nun heißt, dass man beim Toshiba mehr Chancen hat? Vermutlich,…)

image_630Samsung SF510:

samsung_sf510_front_opensamsung_sf510_right_close

Mehr Info zu diesem Gerät bei Samsung.

Toshiba R630-14J:

toshiba_r630_front_opentoshiba_r630_right_corner_open

Mehr Info zu diesem Gerät bei Toshiba.

Oder (als Trostpreis?) eine von 10 Windows 7 Ultimate Lizenzen.

Hier geht es zum Gewinnspiel: Windows (deutsch) Gewinnspiel

Windows sicherer als Mac OS X

:53

Heise_Windows_SecuritySo titelt die aktuelle c’t 4/2011. Sicherheitstechnisch ist Windows 7 deutlich besser als Mac. Der Artikel räumt mit einigen Vorurteilen auf und ist insgesamt recht interessant zu lesen.

Ein paar Quotes:

  • “Es ist um Klassen einfacher, Schwachstellen in Mac OS X zu finden und auszunutzen als in modernen Windows-System”
  • “Apple muss sich deutlich mehr anstrengen, wenn seine Kunden nachts ruhig schlafen können sollen”

Der Schutz bei Apple beruht nach wie vor in dem geringen Marktanteil, sodass sich Mac OS X nicht als lohnenswertes Ziel darstellt.

Zur Ehrenrettung von Apple: in dem Artikel wird auch darauf verwiesen, dass Apples Handy-/Tablet- Betriebssystem iOS um einiges weiter ist, als Mac OSX.

Play.fm spielt auf Windows Phone 7

Play.fm – der Musik-/Streaming-Dienst für elektronische Musik, hat nun eine eigene #WP7 App, mit der man von unterwegs (Fallschirmspringen, joggen,… was man halt eben gerade so macht) auf alle DJ-Mixes zugreifen kann.

playfm_wp7_player01Super Sache, handelt es sich doch bei play.fm um eine österreichische Firma! Zur Musik hingegen kann ich allerdings inhaltlich wenig sagen kann, da “DJ-Mix” in meinem aktiven Wortschatz bisher nicht vor kam. Deswegen muss ich auch diesen Absatz ohne weiteren Kommentar übernehmen:

Fein selektierte Musik von Top Artists á la Ellen Allien, Buraka Som Sistema oder Gilles Peterson bis zu den vielversprechendsten Nachwuchstalenten. Die weltweit renommiertesten Clubs, Festivals und Labels wie zB Bar 25 Berlin, Rex Club Paris, Winter Music Conference Miami, Sonar Festival Barcelona, Urban Art Forms Festival, Get Physical Music, Fabric oder !K7 sind mit Live-Mitschnitten und Radio Shows vertreten, die on demand abgerufen werden können.

Nehme mal an, dass das toll ist 🙂 Das sind die Features der App:

  • Mixes von Top-DJs aus über 180 Ländern anhören
  • Zugang zu 30.000 DJ-Mixes, aufgenommen in Clubs, bei Festivals oder Radioshows weltweit
  • Nach redaktionellen Features, Popularität und Aktualität sortieren
  • Den Lieblings DJ-Mix in wenigen Sekunden suchen und finden
  • DJ Mixes nach Genre filtern
  • Mit Skipping zu jeder beliebigen Stelle im Mix springen

playfm_wp7_panorama

Die App kostet 2,99 €, ein Testmodus ist leider nicht verfügbar. Aber wer den Dienst play.fm kennt, kann wohl bedenkenlos zuschlagen.

Download:
wp7_152x50_blue

Mehr Information zu Play.fm:

HowTo: USB Stick überprüfen

So prüft man, ob ein USB-Stick kaputt oder gar gefälscht ist. Denn das kommt hin und wieder durchaus vor,…

Zur Vorgeschichte: Gemeinsam mit Christian habe ich für Events Vorbereitungen getroffen, … und wieder einige Erlebnisse sammeln dürfen. Darunter eben auch folgendes: Als Goodie sollen an die Teilnehmer mit Daten befüllte USB Sticks ausgeteilt werden, die Aufgabe erschien nicht sonderlich schwer: 2GB an Daten auf die USB Sticks kopieren. Damit das schneller geht, hab wollte ich mal einen Stick nehmen um den Inhalt auf anderen Rechner zu haben und dann am besten gleich von 3, 4 PCs aus gleichzeitig zu kopieren.

Also kopiert,  zum nächsten Rechner marschiert und… es waren statt 2GB nur noch 544 MB Daten auf dem Stick. Zuerst dachte ich ja, dass ich eben beim Kopieren was vergessen hätte, also noch mal,.. gleiches Ergebnis. Anderen Stick genommen… und wieder. ?! Was war denn da los? Mehrere Sticks kaputt?

[UPDATE] Nur zur Klarstellung: das Problem war nicht, dass auf der Packung die Größe falsch angegeben gewesen wäre, sondern dass die kopierten Daten ohne weitere Meldung im Nirvana landen – ich war also der Meinung “ist kopiert”, tatsächlich war der Inhalt futsch. [/UPDATE]

Zur Überprüfung des Sticks habe ich mir das kleine Werkzeug H2testw von heise.de heruntergeladen:  Das Tool ist wirklich einfach zu bedienen, man wählt zuerst mit Ziel wählen das richtige (!) Laufwerk:

image_626

Anschließend auf Schreiben + Prüfen klicken. Der gesamte freie Platz des Sticks wird nun mit Daten befüllt, die nachher wieder gelesen werden.

image_627

Je nach Schreib-/Lesegeschwindigkeit des Sticks kann das durchaus dauern. Und siehe da, tatsächlich ist der USB-Stick kaputt, oder es handelt sich um einen gefälschten Stick, der zwar ausgibt, er hätte 2GB … aber eben nicht wirklich hat.

image_628

Aus der Charge waren ein Fünftel der Sticks defekt.

Download: H2testw

CeBIT Vorbereitungen

image_624Die CeBit  findet vom 01. bis 05. März 2011 in Hannover statt, Microsoft bereitet sich darauf vor.

Das sieht mal zum Beispiel so aus: 
366 Riegel zu je 8 GByte Speicher = 2928 GByte für den Serverpark:

image_625

Der Wert beträgt übrigens schlanke 98 000 Euro. Das hat noch nicht jeder zu Hause, oder?

Quelle: http://www.facebook.com/InternetExplorerDE

Auf der Facebook Seite wurde übrigens völlig richtig kommentiert:

Da hättet ihr die 3 Terabyte RAM auch noch voll machen können…auf die letzten 18 x 8 GB RAM Module wäre es doch auch nicht mehr drauf angekommen, oder… 😉

Genau. Und meine Frage ebendort wurde mir per Mail beantwortet: Nein. 🙂