Internet Explorer 9 – Der standardkonformste Browser

image_555Im Rahmen der PDC hat Microsoft die sechste Preview des #IE9 vorgestellt. Und das Ding macht sich… im offiziellen Test ist der IE9 an der Spitze, was HTML5-Konformität/Standards betrifft, siehe:

Zu den Ergebnissen: http://test.w3.org/html/tests/reporting/report.htm

Kritiker mögen einwenden, dass er IE9 in anderen – inoffiziellen – Tests (die mehr Funktionen testen) nicht soooo gut abschneidet, nur das ist ja genau der Punkt, HTML5 ist noch kein verabschiedeter Standard,… und dieser Test dürfte (wenn ich nichts versäumt habe) der erste sein, der den Titel “offiziell” trägt. Macht nichts, wer maulen will verweist weiterhin auf den Marketing-Test Acid3.

Die Preview selbst ist nur für Entwickler interessant, anders als in der öffentlichen Beta fehlt der Preview mehr oder minder das ganze IE Benutzerinterface,…

Hier geht’s zum Download: http://ie.microsoft.com/testdrive/info/downloads/Default.html

UPDATE: zum Heise Artikel diesbezüglich gibt es auch einen lesenswerten Kommentar von Daniel Melanchthon (Microsoft)., hier Auf seinem Blog hat er auch einen Artikel, wie man die Beta mit der Preview so vermischt, dass man eine “Super-Beta” hat 🙂

Windows 7 Service Pack 1 Release Candidate verfügbar

Ab sofort steht das #Win7 und Windows Server 2008 R2 #SP1 RC zum Download bereit.

Mehr Info:

Für Firmen interessant: RemoteFX und Dynamic Memory, sonst eher nichts nennenswertes neues. Außer – und das alleine ist aber sehr wohl eine Neuigkeit – dass das wohl das erste OS von Microsoft ist, wo das SP1 niemanden wirklich interessiert 🙂

Danke an Bernie für die Info!

Und wieder ein Update, das nicht nur updated,…

ICH HASSE DAS.

Wieder nicht aufgepasst, wieder hat ein Updater mir eine Software untergejubelt. Ähnlich wie beim Apple Trojaner Updater (siehe Apple tut es wieder… ) muss ich wohl den Haken übersehen haben (wenn denn einer sichtbar war) und schon habe ich eine unnotwendige, überflüssige und nicht gewollte “Security”-Software drauf. Der Übeltäter diesmal: Flash Update.

image_554

Einerseits soll man den Leuten erklären, dass man Updates unbedingt und automatisiert einspielen soll, dann macht man selber solche Erfahrungen.

Ein Update soll updaten und keine weitere Software installieren. Das Java Update soll mich mit OpenOffice in Ruhe lassen, Flash soll mir keinen McAfee reinschummeln und wenn ich Quicktime haben muss, dann heißt das nicht, dass ich Safari installieren will. Hoffentlich stirbt Flash bald. Und Quicktime. Und Java. Meine Meinung, Gegenmeinungen gerne gelesen…

Happy Birthday Windows 7

image_553Windows 7 wird nun genau 1 Jahr alt (“Allgemeine Verfügbarkeit”,…). Und als “Geschenk” wird das Family Pack neu aufgelegt – die wohl günstigste Art ein Update für bis zu 3 Rechnern auf Windows 7 Home Premium zu bekommen.

Alles was man dazu braucht: 150 EUR, und PCs mit XP oder Vista (Homeversionen). Wie beim letzten Mal ist die Stückzahl begrenzt, also das Angebot gilt nur so lange die Bits und Bytes nicht alle sind. Erhältlich im Fachhandel,…

Reinstecken und anstecken

Unlängst… eine nette Firmen-Veranstaltung zu IT Themen, nachher werden die Präsentationen eingesammelt. Der USB-Stick macht die Runde, mein Rechner zuletzt, und siehe da, was da sofort aufpoppt:

  forefront2010

Ein Wurm,…

Was ich leider nicht aufgenommen habe (weil ich so lachen musste) waren die Gesichter der beteiligten Personen, weil jeder das selbe dachte:

War das mein Rechner bzw. hab ich den Wurm jetzt auch drauf?

Tja,…  Nelson: “Haha”.

Kleiner Hinweis: XP und offenbar nicht gepatcht, keine aktuelle Virensignatur (bei den Virenscannern mindestens seit 2008 in der Signatur) oder überhaupt kein Virenscan,… da ist vor allem eines sicher: dass das unsicher ist.

Ein Unternehmen (vor allem, dieser Größe,… war kein kleines,…) muss einfach solche Dinge wie Sicherheit zentral gemaneged haben, sorry, keine Entschuldigung. Dass Autorun offenbar noch aktiv war,…

Also, wieder die Empfehlung des Tages: Forefront macht das Leben schöner, für zu Hause darf’s auch was anderes sein. (Microsoft Security Essentials zum Beispiel). Oder Kaspersky… btw: Die Gewinner der Kaspersky-Lizenzen sind veröffentlicht.

Springboard macht halt in Wien am 04.11.2011

Schon im Vorjahr gab es einen sehr gut besuchten Event des TechNet Springboard Teams, über 200 Teilnehmer … und auch 2010 findet vor der TechEd EMEA in Berlin ein lokalen Event bei Microsoft, hosted by ETC statt.

 

Am 4.11.2010 macht die Tour halt in Wien, die Vorträge sind aus erster Hand direkt vom Microsoft Team aus den USA zu Themen wie:

  • Windows 7 und Office 2010 + MDOP – Best Practise Scenarios
  • IT Skills Preview 2011

Dazu gibt’s noch Trainings- und Zertifizierungs-Möglichkeiten von Microsoft bei ETC und ein paar “Zuckerln”:

  • GRATIS Office 2010 Professional (Vollversion-DL) für jeden Teilnehmer
  • Jeder Teilnehmer erhält einen USB Stick mit dem Deployment Proof of Concept kit – kostenlos*

Termin: 04.11.2010 – 9:00 bis 14:00 Uhr
Ort: Microsoft Österreich – hosted by ETC

Gratis Anmeldung: Springboard Series – Windows 7 und Office 2010 Best Practice

Achtung: die Anmeldung ist auf 150 Personen limitiert- first come, first serve.

Hintergrund: BIOS und der Windows Marker

Folgende Behauptung poppt in meiner Inbox auf:

Angeblich bleibt bei den OEM-Versionen von Windows7 irgendwas am BIOS zurück, wenn man es deinstalliert (um z.B. ein eigenes Image zu installieren), damit eine Erkennung korrekt lizenzierter Geräte möglich ist.

Das ist so nicht ganz richtig, ein Windows, gleich ob OEM oder nicht, ändert nichts am BIOS.

Es ist umgekehrt: der OEM kann (und muss) im BIOS einen Wert in der SLIC Tabelle („SLIC Marker“) eintragen, damit lassen sich die passende OEM Versionen voraktivieren. Nur ist dieser Wert eben VOR Windows drin, und nicht nachher (deswegen ist obige Aussage nicht korrekt). Beispiel für so einen Eintrag:

[ SLIC: Software Licensing Description Table ]
ACPI Tabellen Eigenschaften:

ACPI Signatur     SLIC
Tabellenbezeichnung Software Licensing Description Table
Speicheraddresse 3E790440h
Tabellenlänge 374 Bytes
OEM ID MSTEST
OEM Table ID TESTONLY
Creator ID MSFT

Vereinfacht gesagt: An der Speicheradresse steht dann ein Activation Key drin. Das OEM Windows ist ein Standard (oder angepasstes) Windows, das zusätzlich eine XML Datei mit dem zum BIOS passenden Zertifikat beinhaltet. So wird Windows sofort aktiviert.

Der Windows Marker ist auch für einen anderen Anwendungsfall wichtig: wenn man per Volumenslizenz Windows ausrollt (welches in VL immer ein Upgrade ist), dann will man sich ja nicht mit irgendwelchen Lizenzschlüsseln herumschlagen. Bei VL wird hier auch geschaut, ob es sich um eine lizenzierte Plattform handelt. Sollte der PC ohne vorinstalliertes Windows gekauft worden sein (=ohne SLIC Tabelle), dann geht keine Aktivierung über den KMS (keine “eligable platform”), man muss einzeln über MAK aktivieren – woraus sich ergibt, dass man doppelt und dreifach zahlt (Arbeitszeit!) wenn man OHNE Windows kauft,…

Und ein weiterer (böser) Anwendungsfall: Raubkopierer patchen ihr System, in dem ein neues BIOS mit dem OEM Eintrag aufgespielt wird, mit der passenden Windows Version (also einer, die ein entsprechendes Zerifikat hat), kann dann illegal Windows aktiviert werden. Alternativ wird hier eine Software benutzt, die vorgaukelt, dass das BIOS diesen Eintrag hätte, z.B. mittels verschiedener “SLIC Emulators”,… bisserl viel Aufwand, aber bitte.

Mehr Info z.B. unter: http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc303695.aspx

HowTo: Mails zeitverzögert übermitteln

Folgende Anfrage bekommen:

Ist es möglich im Outlook für ALLE Mails einen zeitverzögerten Versand einzustellen?

Klar, das wäre eine Postausgangsregel, also mal eine neue Regel erstellen:

image_546[1]

Dann “auf von mir gesendete Nachrichten anwenden”:

image_547[1]

Nächster Schritt: auf alle Mails dieses Kontos anwenden:

image_548[1]

Und schließlich diese um x Minuten verzögert senden:

image_549[1]

Eignet sich besonders für Leute, die immer mit dem Klick auf Senden drauf kommen, dass noch etwas fehlt .. 🙂

Gute Tipps rund um Office gibt’s auch am OfficeBlog: www.officeblog.at.

Windows Phone 7 Pressekonferenz

Ok, heute ist es so weit, #WP7 wird offiziell vorgestellt und alle wichtigen Daten, die natürlich streng geheim sind (zu deutsch: überall zu lesen sind) werden verkündet,…

UPDATE (13:24):
Wie mir Marco berichtet, gibt es auch auf folgender Facebook-Seite einen Live-Stream und zwar bereits ab 15:00 (und gerade getestet, der ist auch jetzt schon live, da huschen dauernd irgendwelche Leute durchs Bild,…):
http://www.facebook.com/WindowsPhoneDE?v=app_139618052751619

Zur Pressekonferenz (15:30) geht es hier:

image_550

http://www.microsoft.com/presspass/presskits/windowsphone/

Die Zune Software selbst, die für das Beladen des Geräts dient und ganz nebenbei ein sehr guter Media Player ist, steht bereits zum Download zur Verfügung (der “Dorado”-Client, interner Codename): Zune 4.7

Und meine Videos? Wegen momentaner Arbeitslast verschoben,… sorry. Selbst die Pressekonferenz werde ich wohl auch versäumen (Flugzeug,.. aber nicht nach New York). Bin neugierig, ob es eine Überaschung irgendeiner Form gibt, oder ob ich eh alles gewusst habe. Nicht falsch verstehen, im Nachhinein hab ich immer alles gewusst 🙂