KIN stirbt

logo_blackonwhite_webIch hatte für meinen letzten Artikel zu KIN ziemlich böse Mails eines gewissen Softwareherstellers bekommen, ich hatte ja die Strategie dahinter kritisiert (bzw. das Fehlen einer solchen). Deswegen – auch um niemanden vor den Kopf zu stossen – poste ich jetzt keinen Kommentar von mir, sondern verweise einfach auf einige der Berichte, wonach das im Mai in US gelaunchte Mobiltelefon KIN nach 7 Wochen eingestellt wird (bzw. auf jeden Fall mal nicht nach Europa kommt).

Das offizielle Statement liest sich so:

“We have made the decision to focus exclusively on Windows Phone 7 and we will not ship KIN in Europe this fall as planned. Additionally, we are integrating our KIN team with the Windows Phone 7 team, incorporating valuable ideas and technologies from KIN into future Windows Phone releases and beyond. We will continue to work with Verizon in the U.S. to sell current KIN phones.”

Und wer sich die ganzen Links nicht durchschauen möchte, die meisten Artikel haben folgende Punkte drin:

  • KIN hätte durchaus seine Nische gehabt
  • Kam zu spät
  • Die Zielgruppe “Teen” passt das nicht mit monatlichen Kosten von 70$ zusammen
  • Smartphone-Preis bzw. Datentarif passt nicht zu einem Nicht-Smartphone
  • Keine Spiele oder Applikationen. Oder Kalender.
  • Die Software KIN Studio war sehr gut

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s