Happy 2010

Mögest Du bei der persönlichen Benutzerkontensteuerung richtig entscheiden:

image_322

Das war 2009:
Immer diese Jahresrückblicke. Langweilig. Vor allem, weil die ganzen Weltuntergangskatastrophen ja nur immer eine so kurze Lebensdauer haben. Dieses Jahr: Schweinegrippe. Davor der Feinstaub, davor die die Vogelgrippe, irgendwo dazwischen SARS,… da muss man ja froh sein, dass die Weltwirtschaftskrise wenigstens ein bisschen länger dauert. Ok, und Michael Jackson ist immer noch tot.

Abgesehen davon war – aus der Microsoft Sicht – das Jahr 2009 mit den Launch von Windows 7 ein sehr positives. Ein Betriebssystem, das sowohl bei Kunden, als auch in Presse (und auch bei Microsoft intern) so gut angekommen ist (wohlgemerkt: ohne Service Pack) – das dürfte das letzte Mal bei Windows 95 so gewesen sein.

Das bringt 2010:
Da ich diesen Post positiv gestalten möchte, lasse ich mich jetzt nicht über Grauslichkeiten  (“Vorratsdatenspeicherung”) aus, sondern versuche das “Gute” hervorzustreichen, also das was bei Microsoft 2010 gelauncht wird:

image_323

Da steht ja nicht nur der Client am Programm, sondern auch SharePoint plus die Web Apps. Mehr Info gibt’s dazu http://www.microsoft.com/2010 bzw. www.officeblog.at

image_324

SQL Server 2008 R2 – der SQL Server ist ja in Wahrheit das wichtigste alle Microsoft Produkte.

Und noch diverse andere Produkte, z.B. aus der Forefront Familie, usw…

Vermutlich (Achtung: Gerüchteküche) wird es außerdem neue Versionen in diesen Kategorien geben:

  • Windows Live Wave 4
  • Windows Home Server
  • Small Business Server
  • Bei Windows Mobile bzw. Windows Phone 7 bin ich mir jetzt nicht sicher: kommt es noch 2010? Oder ist vorher doch Duke Nukem Forever fertig (bitte abstimmen, siehe Poll rechts).
  • Eventuell – bloß habe ich dazu noch gar nichts verbindliches (=von Microsoft) gelesen/gehört – kommt auch ein Service Pack 1 für Windows 7. Wäre jedenfalls normalerweise immer ungefähr 1 Jahr nach Release der RTM Version. Nicht dass es aus meiner Sicht notwendig wäre, es gibt bis dato keine “argen” Dinge, aber der Lifecycle sieht im Normalfall eben so aus,… zumindest eine Beta des SP1 sollte also 2010 kommen.
  • XBox Project Natal

Die Aufzählungen sind sicher nicht vollständig, das ist halt das was mir gerade eingefallen ist. Verbesserungen gerne gesehen.

In diesem Sinne,… allen Lesern ein erfolgreiches Jahr 2010!

Zuverlässige Crashes

Habe ich für einen Test der Zuverlässigkeitsanzeige bzw. von Desktop Error Monitoring eine Applikation gebraucht, die zuverlässig eines tut: crashen.

Und das das zuverlässig sein musste, konnte ich jetzt nicht eine Microsoft Applikation nehmen (haha, das ist doppelt lustig, nicht mal zuverlässig abstürzen,…).

Gesucht und gefunden: BadApp

image_321

Kann nix anderes, als auf definierte Weise abzurauschen. Und das sieht man dann auch in der Zuverlässigkeitsanzeige, wo jede (De-)Installation, Update oder eben jedes Problem aufgezeichnet wird:

zuverl2

Download: http://www.ntwind.com/software/utilities/badapp.html

Vorankündigung: Big>Days 2010

Die größte Veranstaltung von Microsoft Österreich kündigt sich wieder an. Vier Tracks (je 2 für IT-Pros und Entwickler) mit insgesamt 20 Sessions versprechen guten Content (also hoffentlich). Erstmals auch mit dabei ist das Team rund um Microsoft Dynamics. Noch nicht ganz mit an Board ist die Webseite 🙂

image_320

Fest stehen schon mal die Daten der Tour:

  • Innsbruck, 16. März
  • Graz, 18. März
  • Wien, 23. März
  • Linz, 25. März

Außerdem gibt bis 09. Februar eine Frühbucherermäßigung einen Early Bird Tarif:

bnr_postit

Damit man nicht blind bucht, ist eine ungefähre Sessionliste auch einsehbar. Mehr Information dazu unter: Microsoft Big>Days 2010

DOS Freuden unter Windows 7

Witzig, jetzt wo Windows 7 offenbar so einschlägt, kommen gehäuft Fragen, die schon zur Vista Zeit ein Thema waren. Meisten praktisch, da kann ich meist einfach auf alte Beiträge verweisen, zusammen mit der Anleitung: tausche das Wort “Vista” gegen “Windows 7”, dann 1:1 den Anweisungen folgen.

Wo ist DOS?
Es gibt zwei “DOS”-Fenster,… also wenn man das eine so bezeichnen möchte. Das eine ist die die Windows Command Line (also kein DOS), das andere,… siehe: Eingabeaufforderungen

16 Bit DOS Applikationen unter Windows 7 64 Bit
Nein, die laufen nicht, es gibt kein 16 Bit DOS unter Windows 7. Lösung: (neben der offensichtlichen Fragestellung, ob es nicht langsam Zeit wird die 16 Bit Applikation in den Ruhestand zu versetzen): Virtualisierung. Muss ja nicht mal Virtual PC sein, es reicht ja für viele Zwecke ja u.U. auch so was wie DOSBox: 16 Bit DOS Klassiker unter Vista

Vollbild für DOS Applikationen
Nein, die Command.com kann unter Windows Vista/Windows 7 meines Wissen nach nicht in den Vollbildmodus geschalten werden. Ja theoretisch kann man statt eines neuen Vista/Windows 7 WDDM Treiber einen alten XDDM Treiber (also den XP Treiber) zu installieren,… oder man benutzt als Bildschirmtreiber den “Standard VGA”-Treiber. Beides ist aus vielen Gründen aber nicht so sonderlich sinnvoll. Da schon eher wieder DOSBox. Siehe dazu auch den Artikel bei MyDigitalLife.com: Workaround to This System Does Not Support Full Screen Mode in Windows Vista

Deutsches Tastaturlayout in der DOS Umgebung
Die AUTOEXEC.NT mit folgender Zeile beglücken um dauerhaft eine deutsche Tastatur einzustellen:

LH KB16 GR,,%SystemRoot%\system32\keyboard.sys

Oder wenn nur mal eben kurzfristig reicht ein kb16 gr auch…

command_ger_386b0f9e-b954-4955-992c-2453cc73fcea

c’t kenn noch einen anderen Tastaturtreiber.

Die Zukunft von Live Mesh

In letzter Zeit habe ich einige Anfragen zu Live Mesh bekommen und wie sich das in Zukunft entwickeln wird. Tja, leider kann ich dazu momentan wenig beitragen, um Live Mesh ist es in letzter Zeit sehr verdächtig ruhig. Im Normalfall kein gutes Zeichen… ich würge Microsoft und drohe hiermit Ungemach, Gewalt und Tränen an, wenn dieser Dienst verschwinden sollte.

Andererseits ist es eine Tatsache, dass sich die Dienste Live Mesh, Live Sync und SkyDrive teilweise überschneiden… das heißt ziemlich sicher, dass wir “irgendeine” Konsolidierung bei den Diensten sehen werden.

In einem Forum ist einem MVP folgender Satz herausgerutscht:

“Note that rumor has it that Live Sync and Live Mesh will become one in 2010 some time with „wave 4“ of the Windows Live programs and services.”

Tja, nur Gerücht, aber MVP sind gewöhnlich gut informiert, mal sehen was 2010 in diesem Bereich bringen wird. Auch über den nächsten Windows Home Server, Codename “Vail” gibt es außer Gerüchten ebenso wenig derzeit,… außer dass da vor laaaaanger Zeit ebenfalls Live Mesh auf dem Programm stand. Aber es gibt ihn (oder gab ihn im letzten März), nachdem es auch T-Shirts dazu gab:

image_316

Quelle: http://www.homeserverhacks.com/2009/03/free-whs-t-shirts.html

Falls einem Live Mesh noch nichts sagt, hier einige Links zum Thema:

Mehr Information:

Related Posts:

eBook Sammlung zu Windows 7

eload24 stellt eine Sammlung von eBooks gratis zur Verfügung, die Themen rund um Windows 7 behandeln. Hinweis vorab: von der Zielgruppe her sehr stark Richtung (privater) Endanwender, viele bunte Bilder. Aber macht ja nix, ich sag’s nur dazu, dass man das nicht z.B. mit dem Resource Kit verwechselt.

image_314

Kleine Kritik am Rande (jaja, ich weiß schon, geschenkter Gaul und so…), aber da Windows mittlerweile auch schon mehr als 8.3 Zeichen im Dateinamen haben kann,…

image_315

Hier eine Liste des Inhalts:

  • Das bringt Windows 7
  • Windows 7 – Das bringt’s, das ist neu
  • Windows 7 installieren, einrichten, konfigurieren
  • Windows 7 im Netzwerk
  • Windows 7: Programme und Daten absichern
  • Windows 7 – Der neue Explorer
  • Windows 7 – Desktop und Taskbar optimal nutzen

Mehr Info & Download Links: eLoad24 via http://beqiraj.net/

Reminder: Windows 7 bis 31.12.2009

Wie bereits berichtet: Für Schüler, Studenten und Lehrer von österreichischen Schulen, Fachhochschulen und Universitäten gibt es noch bis zum 31.12.2009 die vergünstigte Aktion über Fit for the Future Windows 7 Professional vergünstigt zu beziehen, und zwar um 39 EUR.

Laut meinen Informationen geht sich eine Lieferung vor Weihnachten zwar nicht mehr aus (no na, ist ja morgen), es hatte wohl ein paar Schwierigkeiten gegeben, diese sind behoben und einer Bestellung steht nichts mehr im Weg.

Man kann sich, wenn man die Versandkosten sparen will und in der Nähe eines Shops ist, auch direkt bestellen und abholen (Achtung wegen Feiertagsöffnungszeiten usw,…), die Liste an Shops, wo das geht ist ebenfalls auf der ACP Seite sichtbar:

image_319

Weitere Fragen und Antworten: http://www.microsoft.com/austria/education/faq_f3.mspx

Bestellung: ACP Fit for the Future

Screencapture Software

Roman fragt, mit welcher Software ich die Videos für den Blog mache. Antwort: Camtasia von Techsmith. Begonnen habe ich Camtasia zu nutzen mit Version 3, mittlerweile bin ich auf Version 6. Und kann die Software nach wie vor uneingeschränkt empfehlen.

image_317

Was ich an Camtasia vor allem schätze: die Zoomeffekte, die man automatisch oder manuell setzen kann, die es auch erlaube in einer recht kleinen Auflösung (YouTube ohne HD) noch halbwegs erkennbar etwas auf den Bildschirm zu zaubern. Außerdem geht das editieren (speziell seit den Shortcuts der 6er Version) schnell zur Hand.

Hin und wieder nutze ich zusätzlich noch Magix Video Deluxe, nämlich dann, wenn ich mehrere Videospuren brauche. Aber auch in diesem Fall nehme ich den Screen mit Camtasia auf.

Die Software selbst ist kostenpflichtig, die 300$ sind’s mir aber wert gewesen. Wer öfters Screencasts macht,… Eine 30 Tage Trial ist verfügbar.

Mehr Info und Download: www.techsmith.com/camtasia.aspx

Auch bei den Screenshots ist ein Techsmith-Produkt im Einsatz, nämlich SnagIt, siehe: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – Screenshots

Alternativen
Screenrecorder gibt es ja viele, … Angefangen von Microsofts Media Encoder oder dem Encoder in Expression Studio, dem Microsoft Expression Encoder 3 Screen Capture, bis hin zu OpenSource Software. Und auch wenn manche eher fälschlich meinen, eine Konkurrenz zu Camtasia sein zu können (CamStudio trägt hier sehr dick auf, ohne aber IMHO diese Erwartungshaltung zu erfüllen)… Im c’t 26/2009 wurden sieben Screenrecorder getestet, für den professionellen Bereich gibt es neben Camtasia noch Adobe Captivate (derzeit nicht für 64 Bit)  und Demo Builder Pro (die anderen vier haben beim Test nicht so sonderlich gut abgeschnitten, als dass sie eine Erwähnung verdienen).

BitLocker To Go für mehr Sicherheit

Daten auf dem USB Stick. Unverschlüsselt?! Nicht so gut, wenn der Stick auch nur im Taxi aus der Tasche rutscht,.. oder jemand Interesse an der Hardware zeigt. Gerade bei USB Sticks ist es interessant: der Hardware Verlust… völlig egal, die paar EUR. Aber die Daten? Erst kürzlich wieder eine Geschichte, in diesem Fall eine nette Dame, deren Namen wir hier nicht nennen: obwohl unsichtbar im Kofferraum und gut versteckt: Auto aufgebrochen, Laptop weg. Wäre egal gewesen, weil BitLocker geschützt. Blöderweise war das aber der Tag wo die Backupfestplatte mit dabei war (die Person wollte just an diesem Tag wieder ein Backup durchführen, Murphy lässt grüßen). Und… richtig geraten: diese USB Platte war unverschlüsselt. Deswegen… BitLocker To Go.

Auch in HD verfügbar.

Backdoor?
Bob hat die Befürchtung, dass BitLocker eine Hintertür eingebaut hat und erwähnt das Tool COFEE, das Microsoft in Zusammenarbeit mit Strafverfolgungsbehörden entwickelte:

“Nun, kurz gefragt: Hat BitLocker eine Hintertür eingebaut? Als bekannt wurde, dass Microsoft verschiedenen Strafverfolgungsbehörden ein spezielles Werkzeug („COFFEE“) wurde ich sehr misstrauisch was die Sicherheit von BitLocker anging. Mit diesem COFFEE können entsprechende Behörden ohne jeglichen Aufwand in einen entsprechenden PC hinein. Sehr beunruhigend wurde es allerdings, als dieses Tool ins Internet gelangte und somit jedem zugänglich ist. Heißt das jetzt, dass meine Daten auf meinem Laptop doch nicht mehr sicher sind? “

Ich glaube, dass COFEE ein wenig überbewertet wird 🙂

Heise sagt dazu:

“Doch das einzige Betriebssystem, das man demnach mit COFEE offiziell untersuchen kann, ist Windows XP – von Vista oder gar Windows 7 ist nirgendwo die Rede. Die Verzeichnisstruktur der versionsspezifischen Tools enthält ebenfalls nur die Ordner win2k, win2k03 und winxp.”

Quelle: Ein Blick auf Microsofts entwischte Forensik-Tool-Sammlung

Demzufolge ist COFEE kein Tool BitLocker auszuhebeln (oder Vista bzw. Windows 7 generell anzugreifen)- Das einzige was als “Backdoor” zu bezeichnen wäre, ist der im Active Directory des jeweiligen Unternehmens gespeicherte Recovery Key, der dazu dient, im Falle eines Hardwarewechsels oder wenn das Passwort vergessen wird, die Verschlüsselung wieder aufzuheben. Da es sich dabei aber AD Schema Änderung handelt,.. nein, das ist keine Backdoor im Sinne, dass jemand unberechtigter auf Daten zugreifen kann.

Wirklich sicher?
Verschiedene Medien berichten über einen erfolgreichen Angriff auf BitLocker, indem der Bootloader geändert wird (der sich auf der unverschlüsselten Partition befindet). Prinzipiell richtig, praktisch aber mit fragwürdiger Wahrscheinlichkeit, denn der Angreifer braucht:

  • Physischen Zugriff auf den Rechner
  • Zugriff auf das BIOS um die Bootreihenfolge zu ändern, dann wird der Bootloader von USB Stick überschrieben
  • Rechner muss dem Opfer wieder zurückgegeben werden
  • Rechner muss wieder geklaut werden

Das ist – so sieht es jedenfalls Microsoft – doch schon recht aufwändig, mehrfacher physischer Zugriff auf den Rechner,… aber möglich. Genau so, wie schon der bisher bekannte Angriff, dass man einer Maschine die läuft, bzw. im Sleep-Modus ist (nicht Ruhezustand) und dann das auf –50 Grad gekühlte RAM ausbaut um den Schlüssel aus dem Speicher auszulesen (Research Paper dazu hier).

Aber selbst dafür gibt es Leitfäden, wie man einen Rechner sichert, dass auch diese Angriffe erschwert oder verunmöglicht werden, also z.B. BIOS sperren, Energiesparmodus (Sleep) nicht erlauben, RAM überschreiben beim Ausschalten bzw. vor dem Booten,… Lesestoff dazu:

Zudem: je nach Sicherheitsbedürfnis gibt es auch andere Methoden oder Vorgehensweise. Wie beispielsweise “Reise-Laptops” zu verwenden, wo keine sensiblen Daten drauf sind, z.B. für Reisen in unsichere Länder wie China oder USA, wo man ja mitunter seinen Laptop beim Zoll abgeben darf. Solche Reiselaptops werden dann ohne Nachzuschauen nach der Heimreise wieder plattgemacht,… und Daten werden zum Beispiel mit Hilfe von Steganographie oder anderen Methoden on demand über das (wohl ebenfalls überwachte) Netz geladen. Ist ja nicht so, dass es nicht genügend Methoden gäbe,..

10 unabänderliche Gesetze der Sicherheit
Es gibt Grundregeln, wenn es um die Sicherheit geht… lesenswert: 10 Immutable Laws of Security

Related Posts:

Weitere Information:

Weihnachtsdownloads

image_310Auf dem Blog von Sean Alexander (Director of Product Planning, Entertainment & Devices Division, Microsoft) finden sich einige nette Downloads und Ideen um den PC in Weihnachtsstimmung zu bringen.

  • Winter Desktop Theme für Windows 7
  • Lagerfeuer Visualisierung für Media Player
  • Holiday Autoplaylists mit Windows 7
  • Wie man eine Ratespiel mit Windows Media Center und Windows 7 erstellt

Mehr Info: DOWNLOADS: Spruce up Your Holidays with Windows 7

Ein anderer Blogeintrag zeigt, wie man Santa Claus per Projektor ans Fenster wirft. Amerikaner. *Kopfschüttel*

image_311

HowTo: Put Virtual Santa in your Window(s) for a neat Holiday effect