Mein Office 2010 Killerfeature

Nur Evolution, keine Revolution? Mag sein, aber dafür ganz schön viel Evolution im neuen Office. Selbst positive Berichte wie auf derStandard befassen sich nur mit einem kleinen Teil der Neuerungen. Aber die Kommentare dort sind mal wieder… kaum einer hat’s gesehen, aber so gut wie jeder weiß, dass alles unnötig ist. Klar, wer wirklich nur alle heiligen Zeiten in einer Textverarbeitung vier, fünf Zeilen schreibt oder Excel nur dafür nutzt, To Do Listen zu schreiben, der braucht vermutlich … weniger Wordpad oder OpenOffice, sondern viel mehr einen Job (ok, das war brutal, aber wenn ich mir manche Kommentare ansehe,… Beileid für die Firma, wenn dort solche Leute beschäftigt sind). [Update: gerade zwei Mails bekommen, die meinten, dass die Formulierung war wohl inhaltlich nicht von der hand zu weisen ist, aber wohl doch zu brutal).

Deswegen hier mal mein persönliches Killerfeature in Office 2010. Oh, nicht dass mir viele, viele, sehr viele andere Dinge nicht auch gefallen würden (Windows 7 JumpList Integration, Conversation View, MailTipps, die gleichzeitige Bearbeitung von Dokumenten, SMS mit Outlook oder OWA über ActiveSync per Handy senden…), aber eine Funktion sticht für mich heraus: mehrere Exchange Accounts in Outlook. Direkt, gleichzeitig, voll durch die Suche indiziert, alles ohne Profile zu wechseln:

image_295

image_296

Klar, das ist eine Funktion, die nur eine ganz bestimmte Klientel betrifft: Personen, die für mehrere Firmen tätig sind und dort auch toll einen Exchange Account bekommen. Das ist in Wahrheit… Horror pur. Jetzt nicht mehr 🙂 Und deswegen ist das für mich persönlich einfach nur… geil.

Das alles und noch viel mehr über Office gibt’s natürlich am Office Blog: www.officeblog.at

Die eigene eMail-Adresse

Kurz zum Hintergrund: die Windows Live ID georg@live.at gehört mir. Ich nutze sie nicht wirklich, im Sinne, dass mein Messenger über die ID läuft, aber sie ist in Windows Live Mail drin und für manche Forenanmeldungen,… aber offenbar denkt sich das auch ein gewisser “Georg K.” und gibt diese Adresse fleißig überall an,…

image_293

Hier die falsche Anleitung. Nicht das Passwort muss man sich merken – die MAIL-ADRESSE!

Über Georg K. weiß ich folgendes:

  • Er interessiert sich für einen Audi A3 gebraucht, um 5.500,- Bei der Anfrage an den Verkäufer hat er leider meine eMail Adresse angegeben.
  • Er hat nette Klassenkameradinnen, die ihn dauernd in Facebook und StudiVZ einladen wollen. Denen gibt er auch meine Mail.
  • Er meldet sich bei verschiedensten Dating-Seiten an. Vielleicht deswegen, weil die Klassenkameradinnen nie eine Antwort per Mail erhalten.
  • Er verwendet bei der Anmeldung in Foren meist die selben Passwörter.

Lieber Georg:
Du wirst die Mails auch in Zukunft nicht lesen können, der Account gehört dir nämlich nicht. Deswegen wird auch die “Kennwort wird zurückgesetzt”-Geschichte nicht gehen,…

image_294

Auch wenn Du wirklich hartnäckig bist, beachtlich! Alle paar Wochen versuchst Du, das Passwort zurückzusetzen. Ich nehme mal an, dass auch Du nach ca. 8 Monaten draufkommen solltest, dass Du vielleicht eine andere eMail-Adresse angeben und weitergeben solltest. Glaub mir, die Kontaktaufnahme mit Mädchen funktioniert dann gleich besser! Und mach den Doppel-Check: zuerst einloggen, wenn erfolgreich, erst dann Visitenkarten drucken, gell! Ach so, die Anmeldung auf der Printseite, wo man Visitenkarten bestellen kann, musste man per Mail-Link bestätigen, das hat zum Glück eh nicht geklappt.

BTW: Würde ich die Geschichte irgendwo lesen, ich würde es nicht glauben. Die besten Geschichten schreibt doch das Leben,…

Troubleshooting: Hänger beim Shutdown & BitLocker

Weil Martina unlängst neben mir sitzend gerade das Problem hatte: Es gibt das Problem, dass eine mit BitLocker geschützte Maschine mit schwarzem Bildschirm beim Shutdown hängen bleibt.

Es gibt auch einen Hotfix, der das löst:

A computer stops responding during shutdown if BitLocker is enabled on the system drive on a computer that is running Windows 7 or Windows Server 2008 R2.

Download: http://support.microsoft.com/?kbid=975496

Wie immer bei Hotfixes: diese eher nicht präventiv einspielen, sondern nur wenn man auch das dazugehörige Problem hat 😉

Windows 7 für Studenten – auch in Österreich

Andere Länder kamen ja schon früher in den Genuss des vergünstigten Einführungsangebotes für den Umstieg auf Windows 7. Österreichische Studenten mussten “Glück” haben, d.h. auf der richtigen Uni (TU-Wien) oder der richtigen Studienrichtung (für MSDNAA) studieren…

Bis 31.12.2009 gibt es bei http://www.acp.at/f3 Windows 7 Professional für gerade mal 39 EUR.

image_292

Also zuschlagen,… Windows 7 ist als 32 oder 64 Bit verfügbar, eine Basislizenz muss vorhanden sein (XP, Vista, OEM,…).

Bestellung: ACP Fit for the Future

Update: Ulli mailt mir: “Angebot gilt für alle Schüler, Studenten und Lehrer von österreichischen Schulen, Universitäten und Fachhochschulen” – danke für die Ergänzung

SyncToy 2.1 für Windows 7

Das beliebte SyncToy steht in einer neuen Version zum freien Download zur Verfügung – inklusive Windows 7 Unterstützung. SyncToy hält Daten zwischen Ordnern synchron siehe: SyncToy – Daten synchron halten und sichern

Hier gibts die neue Version: Download SyncToy 2.1

Achtung: Es ist wichtig, dass die Ordner vor dem Update voll synchronisiert sind! Am besten die Instructions auf der Downloadseite genau durchlesen.

Via Mar Ke auf Facebook.

Windows 7: Q10Air Netbook

Für kurze Zeit konnte ich das Q10 Air der Mobilkom testen, ein Gerät das eigentlich Quanta herstellt und unter verschiedenen Namen auf dem Markt ist (z.B. ECS G10IL).

Die Ausstattung des Q10air ist durchaus typisch für ein Netbook, allerdings hat man gleich q10air_2df00c37-3054-4dea-82c7-6cce8f7c9eddein integriertes Breitbandmodem drin. Sehr praktisch.

  • Atom 1.6 GHz-Prozessor N270
  • 160 GB Harddisk
  • 1 GB RAM
  • 1,3 MP Webcam
  • 10-Zoll-Display, 1024 x 600
  • HSDPA/HSUPA/WLAN/LAN/Bluetooth

Die Installation war ein Kinderspiel, nach ca. 20 Minuten war ich drin. Mangels externem DVD-Laufwerk, habe ich über USB Stick installiert (was ich aber sowieso empfehle, leiser und schneller,…). Nach dem Starten waren die meisten Geräte bereits installiert (LAN, Aero,…).

Treiber

Manche Geräte werden allerdings erst im System gefunden (und dadurch erst dann mit Treibern versorgt) wenn man sie über die Funktionstasten einschaltet. Also z.B. FN+F1 und schon hat man wenige Sekunden später die Bluetoothtreiber installiert. oder FN+F12 für die Kamera. Da diese Treiber über Windows Update kommen, sollte man also mal am LAN hängen und alle F-Tasten durchklicken um dann mobil bereits alles dabei zu haben.

Der WLAN Treiber wurde nicht automatisch gefunden, dahabe ich aus dem WLAN Paket für das baugleiche Gerät ECS G10IL den Treiber für Vista x86 genommen. Nicht täuschen lassen, das ganze Paket trägt den Namen “G10IL WLAN driver for XP”, aber da sind auch die Treiber für die Realtek-Karte für Vista enthalten. Download WLAN Treiber

driver_thumb driver2 driver3

Und – wie ja fast üblich bei UMTS Modems – wollte das eingebaute HSDPA/UMTS Huawei Mobile EM770 Modem nicht gleich. Trotz Meldung, nachdem das (bei der finalen) Version out of the box funktionieren sollte. Gut ich habe wie immer bei solchen Fällen erst mal das Vodafone Package installiert – wollte aber immer noch nicht. Lösung: dann in “Geräte und Drucker” beim Modem einen Rechtsklick und auf “Troubleshoot” klicken. Was immer dann Windows 7 macht,.. es macht es gut, hat anschließend sofort funktioniert. Wow.

huaawei

Performance

Ich bin gelinde gesagt baff. Ein netbook unter 400 EUR (oder als Gratisbeigabe zum 2 Jahresvertrag) … vom Gefühl her definitiv schneller als Windows XP (von Vista ganz zu schweigen).

image_348c605a-2504-4ace-a2ab-7e4d55885f2a

Überhaupt,.. das Ding hängt meinen Lenovo T61p (T9300@2.5 GHz, 4GB RAM) beim Booten und Herunterfahren ab. Arg. Erst wenn ich ein paar Applikationen öffne, gewinnt das ThinkPad wieder 😉

Windows Media Center

Sogar Media Center ist problemlos möglich. Ich habe dazu meinen alten DVB-T Pinnacle e320 Hybrid Stick angesteckt, die Treiber kamen über Windows Update. Aufnahmen gelingen ruckelfrei – das hat mich bei einem netbook dann doch erstaunt. Einzig der Wechsel zwischen den Sendern nimmt 2-3 Sekunden in Anspruch.

 

Fazit:

Als “Hauptgerät” wäre das Q10 Air unabhängig vom Betriebssystem nichts für mich, mir sind die Tasten zu klein. Aber als ständiger Begleiter… warum nicht, die Größe des Geräts ist wirklich verlockend (die Größe der Auflösung bei geöffnetem Mailprogramm weniger). Hier im Bild ein 15,4 Zoll T61p, daneben der Q10 Air.

img_8995_5285866b-2fba-4ebc-8389-00c91f92e833

Was das Betriebssystem betrifft: wer da nicht Windows 7 einsetzt,…

Christian, der einen Q10 Air als mobilen Begleiter nutzt, hat mir geschrieben:

Meine erste Tat beim Netbook war, das 1GB RAM Modul durch ein 2GB zu ersetzen (für XP!)… und von der Performance her, kann ich sagen, dass mein Netbook nun mit Windows 7 absolut deutlich schneller als mit XP ist… Fürs Surfen ein Super-Begleiter – zum Mitnehmen ein echtes Highlight…
Ich bin einfach nur begeistert und werde (hoffentlich bald) auch mein X61T mit Windows 7 versorgen.

Etwas ähnliches –wenngleich hier VIsta ersetzt wurde – kann man bei Frank Geisler bei seinem Test auf einem Gerät, das man als netbook bezeichnet hätte, wenn damals der Begriff netbook schon gebräuchlich gewesen wäre: Windows 7 Beta 1 auf dem HP Compaq TC1100.

Weitere Erfahrungsberichte: Sammelpost: Erfahrungsberichte zu Windows 7 Beta

MacBook Pro mit Win 7 – Das beste aus beiden Welten

“The best of both worlds” ist nicht nur eine Emmy-preisgekrönte Star Trek Doppelfolge, so ist auch das Angebot von Uptime betitelt, wo man ein Apple MacBook Pro gleich mit vorinstalliertem Windows 7 erhält:

uptimeAD_DasBeste

Mehr Info: www.uptime.at

UPDATE beim Uptime Angebot: offenbar sieht die aktuelle Version der Aktion etwas anders aus (anderes MacBook).

PS: Bei Star Trek “The best of both worlds” geht es übrigens um die Borg. Witzig in dem Zusammenhang, ich weiß nur jetzt nicht, ob die eine oder andere Firma gemeint ist. Egal. “Resistance is futile”.

Öffentliche Beta von Office 2010 verfügbar

image_289 Mit dem heutigen Tag, pünktlich um 19:00 unserer Zeit gibt’s die öffentliche Beta von Microsoft Office 2010 zum öffentlichen Download – und mehr!

  • Office 2010, SharePoint Server 2010, Visio 2010, Project 2010, und Office Web Apps (das sind die Webapplikationen, wenn man sie selbst hosten will).
    Download: www.microsoft.com/2010
  • Office Mobile 2010 Beta –  verfügbar am Windows Mobile Marketplace für Windows Mobile 6.5

Außerdem gibt’s ab heute für Outlook 2010 etwas in Richtung Social Networks bzw. die Integration selbiger in Outlook:

  • Den Outlook Social Connector, eine neue Funktion die Outlook mit Social Networks verbindet, inklusive Kommunikations-Historie, Feeds aus den Netzwerken usw,…
  • Microsoft hat das Outlook Social Connector SDK für Entwickler veröffentlicht, die dann Connectoren für Social Networks bauen können. ´
  • LinkedIn ist der erste Partner, der einen Provider anbieten wird. Hmm, ist derzeit noch nicht online, außerdem ist LinkedIn bei uns ja nicht so überpopulär. XING und Facebook wäre praktisch.

Und für Business Kunden sicherlich auch interessant: die Partnerschaft zwischen SAP und Microsoft geht weiter: ”Duet Enterprise for Microsoft SharePoint and SAP”, die gemeinsame Lösung von SAP und Microsoft zur Interoperabilität zwischen SAP Applicationen und SharePoint 2010. Diese Lösung ist für das zweite Halbjahr 2010 anvisiert.

Download: www.microsoft.com/2010 oder http://officebeta.microsoft.com/

PDC2009 – Professional Developers Conference

image_288Heute startet in Los Angeles die Microsoft Entwicklerkonferenz PDC. Und ganz bescheiden lautet das Motto “Future of Developer Technology”. Sicherlich wird Azure eines der Hauptthemen sein,…

Die Keynote lässt sich live unter: http://microsoftpdc.com/ mitverfolgen:

  • Dienstag, 17. Nov., 17:30 – 19:30 mit Ray Ozzie & Bob Muglia
  • Mittwoch, 18. Nov., 17:30 – 19:30 mit Scott Guthrie, Kurt DelBene & Special Guest

Und schwer empfehlenswert, dass man parallel den Live Bloggern folg. Hat etwas von Songcontest mit FM4 Kommentar,…:

Long ist gleich so nett und hat ein iCal/ICS File online gestellt.

Aber auch die Developer/Blogger von Codefest.at sind vor Ort und haben auch schon die ersten Berichte von der Pre-Conference online:

Office 2010 auf TechNet/MSDN

Große Freude dürfte sich breit machen, das neue Office 2010 gibt’s als Beta für TechNet und MSDN Abonnenten zum Download:

image_287

Der öffentliche Download für alle Nicht-Abonnenten kann dann vermutlich nicht mehr lange dauern.

Da ich Office 2010 schon länger nutze: schwer empfehlenswert. Klar viele Dinge eröffnen sich erst im Zusammenspiel mit den entsprechenden Servern (SharePoint, OCS, Exchange) aber auch so ist wieder genug drin. Gelungenes Update.

Noch mehr Downloads siehe: Office 2010 Beta – und vieles mehr – auf TechNet/MSDN