Windows 7 verfügbar – und schlägt Harry Potter

Gestern gab es in der Wiener Sternwarte Urania die Pressekonferenz, mit

  • Microsoft Österreich Big Boss Petra Jenner: “Es gibt keinen Grund, nicht zu migrieren“
  • Unternehmenssprecher Tom Lutz: “Windows 7 ist niemandem wurscht“
  • Geschäftsführer von Raiffeisen Informatik Wilfried Pruschak: “Windows 7 ist erwachsen – wir können es auf den Bürger loslassen.“
  • Windows-Chef in Österreich Robert Lampl: “Wir haben zugehört”.
  • WindowsBlog.at Georg Binder: “WOW, jetzt aber wirklich”.

Ja, war große Ehre, ich durfte auch ein wenig mitspielen, und ein wenig herzeigen. Interessant habe ich die Ausführungen vom GF von Raiffeisen Informatik Wilfried Pruschak gefunden, er erzählte von den Erfahrungen im First Wave Programm, wo man einen direkten Draht nach Redmond hat und so sehr gut Windows 7 an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Was auch wichtig ist, denn wenn bei einer betreuten Clientanzahl von 20.000 z.B. die Rechner 5 min stehen, dann kann man sich ausrechnen was so etwas kostet. Und genau deshalb ist Windows 7 so interessant, weil es sich sehr gut managen lässt, etc…

image_249Zum Einsatz kommt Windows 7 beim Raiffeisen Informatik Kunden Uniqa. Offenbar waren die bisher nicht unglücklich und so hat der Windows 7 Kunde Uniqa den gegenüber der Urania liegenden Firmensitz gleich mit einem 75m hohen Siebener erstrahlen lassen.
(Bildquelle: derStandard.at)

Interesse war groß, es waren viele Journalisten dort, es nichts “passiert”. Robert Lampl und ich habe dann noch einige Features hergezeigt. Heute gibt’s dann noch von Microsoft Österreich die interne Party, wo sicher viele dankbar sind (dass der Launch selbst überstanden ist) und zufrieden sein können (weil Windows 7 “heiß” ist).

Na, und ist es “heiß”?
Ja. Vielleicht am deutlichsten macht das ein Artikel von Engadget:

Take it from us, your London-based sleuths, when anything sells faster than Harry Potter books or DVDs in the UK, it’s scorching hot. Case in point is Microsoft’s Vista successor, which has sold so well that it has beaten the Amazon UK pre-order record previously held by J.K. Rowling’s Harry Potter and the Deathly Hallows. In fact, Windows 7 was able to tally up more sales in the first 8 hours of pre-order availability than Vista was able to collect altogether. Now that’s what we call an upgrade.

Da haben wir’s, Windows 7 schlägt sogar Harry Potter.

Für alle die erst jetzt den Weg zu WindowsBlog.at gefunden haben, hier nochmal der Verweis auf: FAQ: Wie und welches Windows kaufen?

Update: habe eine Mail von einem R-IT Mitarbeiter bekommen wonach die Anzahl an betreuten Client statt 100.000 nur 20.000 betragen soll … nun, das ist nicht mehr der große Unterschied und habe das auf 20k reduziert (wenngleich einige andere, die auf der Pressekonferenz waren auch die 100k vernommen haben).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s