HowTo: Windows 7 Heimnetzgruppen

Es ist so simpel, dass ich mich fast für das nächste Video entschuldigen muss… ein paar Mal auf weiter klicken, PIN auf dem nächsten Rechner eingeben, fertig,…

Hier in HD Auflösung.

Damit wird es auch für Normalsterbliche ein leichtes etwas zu erreichen, was IT-Pros nie vor Probleme gestellt hat: Rechner mit einander zu vernetzen, Dateien und Drucker freizugeben,…Übrigens: es scheint hier kein Limit zu geben, auf Social TechNet berichtet ein Benutzer dass er 17 Rechner mittels HomeGroup vernetzt hat. Das dürfte dann auch für die größeren Haushalte ausreichen 🙂

Windows 7 only
Klar, ein Manko (nicht aus Microsoft-Sicht *g* ) bleibt: so einfach ist es nur, wenn man überall Windows 7 hat. Aber immerhin gibt es auch da Abhilfe, Microsoft erklärt in einer (englischen) Anleitung, wie man die neuen Bibliotheken dennoch mit anderen Rechnern (XP, Vista aber auch Mac) teilt. Ich finde das Dokument insofern aber recht anschaulich, denn es zeigt in Wahrheit sehr gut das vorher-nachher. Windows 7 machts leicht (siehe Video), im Dokument verucht man selbiges dann auf vielen Seiten, das selbe für XP zu erklären,…
Mehr Information dazu hier:
Windows 7 & HomeGroup: Sharing with Windows XP, Windows Vista, and other operating systems

Weitere Windows 7 Videos gibt es hier:

Der Windows XP Mode in Windows 7

Da es ausreicht, dass eine einzige Anwendung nicht mit Windows 7 kompatibel ist, um den Einsatz von Windows 7 aufzuschieben, hat Microsoft etwas recht naheliegendes gemacht: Windows XP wird einfach virtuell mitgeliefert (ab Windows 7 Professional),… Anwendungen aber auch USB Geräte lassen sich so einfach weiterbetreiben.

Hier ein Video aus der Usersicht:

Auch in HD Auflösung.

Dafür ist es gedacht:

  • XP-only Anwendungen auch weiterhin zu betreiben.
  • Anwendungen in der virtuellen Maschine stehen dem Benutzer direkt zur Verfügung, inklusive Drag & Drop, speichern ins Benutzerverzeichnis usw,..

Dafür ist nicht gedacht:

  • Einsatz auf “vielen” Rechnern. Die virtuellen Rechner gehören genauso gepflegt wie eine physische Maschine, deswegen gibt es für diese Fälle einen XP Mode für Unternehmen names MED-V, das rüstet den Management Layer nach.
  • Spiele oder alles was Leistung auf der Grafikkarte braucht, emuliert wird hier eine Trio S3. Kann also schon mehr als 4 Farben darstellen, aber sonst,…

Nicht falsch verstehen, wenn ich jetzt sage: man ist in jedem Fall besser dran, wenn man den XP Mode gar nicht benötigt, der bessere Weg ist sicher, die Anwendungen ins neue Jahrtausend zu hieven. Wenn das aber eben aus dem Grund XY nicht geht, dann gibts eben diese Möglichkeit.

Download & mehr Info: http://www.microsoft.com/windows/virtual-pc/default.aspx

An zusätzlicher Information, gerade für den Einsatz im Unternehmen, habe ich folgendes zusammensammelt:

Related Posts:

Weitere Windows 7 Videos gibt es hier:

Upgrade nur für Vista. Oder? (siehe Rückseite)

Schachteln zu Entwerfen dürfte nicht ganz einfach sein. Obwohl Microsoft ja 24 Jahre Erfahrung dabei hat. M. von der Firma M. hat mich fragend um einen Kommentar gebeten, und zwar zur Upgradeverpackung von Windows 7:

image_265 image_266

Auf der Rückseite dann:

image_267

Na was denn nun? Nur für Vista? Auch für XP? Warum dann nicht gleich auf die Vorderseite? Dürfte wohl rechtliche Gründe haben, denn ein technisches Upgrade geht ja nur wenn Vista drauf war, lizenztechnisch aber eben auch für XP. Verwirrt? Ja, dürfte den Schachteldesignern nicht viel anders gegangen sein.

Die Antwort: Die Upgrade Version kann man beziehen wenn man vorher XP oder Vista hatte.

Na wie immer hier der Standardsatz: bei uns (Österreich, Schweiz, Deutschland) eh kein Ding, da das Upgrade teurer ist als die Systembuilder Version, also dürfte es ziemlich egal sein, wie die Schachtel aussieht,… hatten wir ja bereits unter: FAQ: Wie und welches Windows kaufen?

Generell erinnert mich das an das Microsoft Video “Wenn Microsoft die iPod Schachtel entworfen hätte”. Ein Klassiker.

So gesehen ist die Windows 7 Verpackung eh schon einen großen Schritt weiter 🙂

Ah, und wenn ich schon beim Nörgeln bin: meiner Meinung nach ist eine recht verbreitete Aufstellung der Windows 7 Features gut aber falsch, denn EFS (verschlüsseltes Dateisystem) ist ziemlich sicher in der Professional Version dabei:

image_268

Bildquelle: Amazon (direkter Link). Habs aber auch als Ausdruck bei einigen Events gesehen. Eine komplette Featureübersicht gibt’s es z.B. im Product Guide oder auch auf Wikipedia

Tja 🙂

Oberflächliches – Die Neuerungen in Windows 7

Natürlich hat sich nicht nur im Hintergrund einiges getan, auch rein beim “Fensterlschubsen” gibt es *brauchbare* Neuerungen, die letztlich alle nur ein Ziel haben: Klicks sparen. Und somit schneller Arbeiten können. Hier im Video eine Zusammenfassung:

Hier in HD Auflösung.

Sprunglisten
Aber die netteste Technologie wie Sprunglisten oder Taskbar Preview nutzt nix, wenn kein Programm sie verwendet,… nun, das dürfte bei der Taskbar nicht so das Problem sein. Erstens müssen die Entwickler gar nix machen (dann funktionierts halt ohne “Extras”), oder man benutzt in der Applikation sowieso die “Recent Documents”, dann hat man die ebenfalls gleich … oder man passt die Applikation an. Hier ein paar Beispiele:

Taskbar3 Taskbar2 Taskbar

Links: Standard “Zuletzt geöffnete Dokumente” , mit einigen angehefteten PPTs. In der Mitte: Outlook mit Schnellzugriff auf oft benötigte Aufgaben. Rechts: Windows Live Messenger mit Aufgaben.
Ok, super, das sind Microsoft Programme, aber wie schaut’s mit anderen aus? Hier ein paar Beispiele von Programmen, die sogar in direktem Konkurrenzverhältnis zu Microsoft Software stehen:

WinAmp:
Auf IntoWindows.com gibt es einen Bericht zur WinAmp Erweiterung Win7Shell, die  die Statusanzeige im Icon, die Sprunglisten und auch die Steuerung im Previewfenster nachrüsten:

image_263

Quelle: http://code.google.com/p/win7shell/ via IntoWindows.com

Firefox 3.6
Zitat vom http://quality.mozilla.org/projects/windows-7-firefox-testing:

“We look forward to working with all of you on making Firefox rock on Windows 7!”

Ok, schon recht. Aber wer es vom IE8 gewohnt ist mit JumpLists und der Vorschau zu surfen, der vermisst es natürlich unter Firefox. Kommt auch:

image_264

Chrome
Nur zur Vollständigkeit, nachdem der IE8 es kann, Firefox ebenso, wie schauts da mit Chrome aus? Ars Technica hat ein vielseitiges Review zu Windows 7 online, da wird natürlich auch die Taskbar begutachtet und auch auf Chrome hingewiesen, der ebenfalls die neue Oberfläche nutzt, inklusive Screenshot. Allerdings steht bei The Register, dass diese Arbeiten auf Chrome 5 verschoben worden seien. Whatever.

Und weitere,…
Scott Hanselmann hat noch einige andere entdeckt: Scott Hanselman’s ComputerZen.com

Für Developer
Beispiele, wie man das in eigenen Programmen nutzen kann, gibt es viele. Auch auf Codefest.at war das schon Thema:

All der Developerstuff mal beiseite: da bin ich reiner “Benutzer” und genau diese Oberflächlichkeit in Windows 7 machen das System so brauchbar. Daumen hoch.

Weitere Windows 7 Videos gibt es hier:

Windows 7 Stories

In sieben (welch ein Zufall) Szenarien durch Windows 7 – auf YouTube ist ein Video von Microsoft gepostet, das eine flotte Übersicht über die Neuerungen (von der Oberfläche bis zum Troubleshooting) gibt.

Hier in HD Auflösung.

Die Screencasts in den Einzelvideos (wenn man auf die Zahlen oben klickt) geben mir dann Gelegenheit in den nächsten Tagen auf diese Themen einzugehen. Da die Screencasts von mir sind: Feedback ist hier an der richtigen Stelle 🙂

Rund um den Launch

Ok, wieder ein viel zu langer Artikel,… aber ich wollte die ganzen Aktionen rund um den Launch nicht vollkommen unbeachtet lassen (über die Pressekonferenz in Österreich habe ich ja berichtet: Windows 7 verfügbar – und schlägt Harry Potter). Wenn was “wichtiges” fehlt, bitte einfach in den Kommentaren posten.

Windows ist der Herzschlag von Microsoft
Auch wenn Microsoft unzählige Produkte hat, sichtbar für den Otto-Normalverbraucher ist Windows und dann lange nichts (ja, Office vielleicht).

This time it’s different
Habe mich letzte Woche unter Microsofties umgehört, ob dieser Launch “anders” ist, als die letzten. Ich selbst bin ja etwas vor dem XP Launch im Jahr 2001 ins Umfeld von Microsoft geraten. Sagen wir’s mal so: die Begeisterung am Anfang für Windows XP hielt sich stark in Grenzen. XP ist erst heilig gesprochen worden, wie Vista herauskam. Dafür gab’s hübsche Events (XP Launch in der Hofburg in Wien, Vista in der Akademie der Wissenschaften,…). Offenbar spricht diesmal das Produkt für sich, es gab diesmal in Österreich nur die Pressekonferenz. Um’s kurz zu machen: das letzte Mal, dass so eine Begeisterung bei Microsoft UND Kunden sichtbar war,… dürfte wohl Windows 95 gewesen sein. Klar, Apple sieht das anders.

Anders dürfte in vielen Punkten auch die Entwicklung gelaufen sein, als Beispiel der Blog Eintrag von Windows Urgestein Larry Osterman:

“The remarkable thing about Win7 development was that it was almost friction free.  During the Vista development process (and in every other product I’ve worked on) development was marked by a constant stream of new issues which were a constant drain on time an energy.  It felt like we moved from one crisis to another crisis.  For Win7 it was different.  I think it was some time during the second milestone that I realized that Win7 was “special”.  The newer development process that was deployed for Win7 was clearly paying off and my life was far less stressed.  In fact I don’t think I worked late or came in on weekends once during the entire 3 years that Win7 was under development – this was a HUGE change.  Every other product I’ve ever worked on has required late nights and weekends (sometime it required all-nighters).  But for Win7 it just didn’t happen.  Instead we set a set of goals that were reasonable with achievable schedules and we executed on those goals and delivered the features we promised.”

Na bitte.

HTPO auf CTA1
Total gefreut hat mich die Mail von Alex (Online Marketing, Microsoft Österreich). Er schreibt mir:

“wir haben auf ms.com/austria ein HPTO für Windows 7 für 10 Tage.Die CTA 1 zeigt auf windowsblog.at”

Wow. Damit geht ein Traum in Erfüllung (vielleicht, ich weiß wirklich nicht wofür diese Abkürzungen stehen). Könnte aber heißen, dass WindowsBlog.at auf der Microsoft Österreich Homepage prominent steht. Cool. Da sollte ich besonders lustige Beiträge schreiben 😉

image_253

Dazu passend auch die Corpseite bzw. Facebook Seite die Tweets zu Windows 7 wiedergibt. Die Idee finde ich gut, denn was ist besser als die Leute zu Wort kommen zu lassen, die es nutzen,..

image_254

Weitere Marketing Aktionen
Steven Rose (Springboard) und viele anderen Microsofties haben die Glocke der NASDAQ mitläuten dürfen:

image_255 image_256

In Arizona eröffnete der erste Microsoft Store (links) und in London stehen Leute sogar Schlange für den Mitternachtsverkauf (und das obwohl es ja in UK auch Amazon gibt):

image_257 image_258

Steven Sinovsky in Japan mit Sake Fass (links) und in Paris gibt’s das Windows Cafe (rechts):

image_259 image_260

Und diverse weitere Aktionen,… Bildquelle: Presspass

Weird
Das waren ja alles noch “normale” Marketingaktionen. Na gut, das mit dem einfärben des  Es gibt aber auch Dinge, die kann’s ja fast nicht geben. So wie den Windows 7 Burger:

image_261

Gibt’s aber doch, derStandard hat die Beweis-Videos.

Der Mitbewerb
Während Apple sich eher darin übt, Vorurteile weiter zu schüren und die (in meinen Augen nur noch bedingt kreative) “I’m a Mac”-Kampagne weiter bemüht, zeigt Linus Torvalds eindeutig Humor (bzw. Sarkasmus). Hut ab, beim Linux-Erfinder kann sich der eine oder andere religiöse Glaubenskämpfer (a la FSFE) doch etwas abschauen:

image_262

Siehe auch: Linus Torvalds gives Windows 7 a big thumbs up via  derStandard

Negativ Berichterstattung
Auch M. Leyrer fällt nichts wirklich negatives zu Windows 7 ein (die Tweets kriegst Du zurück *g*), deshalb vergleicht er es der Einfachheit halber mit MS DOS 5 Upgrade und liefert auch hier ein Video als Beweis (oh mein Gott, ist das “echt”?). Na gut, von den Themen her: weniger Speicherverbrauch, einfachere Bedienung,… ok, eine gewisse Ähnlichkeit ist gegeben.

Kleinere Änderungen auf WindowsBlog

Ein paar “Mini-Änderungen”:

Willkommen Schweiz!
WindowsBlog.at ist auch schweizerisch. Also zumindest ein wenig. Durch den Trouble der letzten Zeit fehlt es da noch offensichtlich ein wenig an Abstimmung, … Hintergrund ist, dass windowsblog.at auch mit ch Domain erreichbar ist. Microsoft Schweiz würde auch WindowsBlog.at “mitnutzen”. Warum nicht, freut mich sehr! Müssen halt damit leben, was ich so fabriziere 🙂 Ein Versuch allerdings den Banner mit at UND ch zu machen sah nicht nur komisch aus, ich habe auch ein Veto eingelegt, weil ja viele deutsche Besucher auch hier sind,… die DE Domain gehört aber nicht “uns”.  Jetzt könnte man natürlich einfach durch Geo-IP alle Schweizer auf die CH Seite umleiten. Was aber u.U. für Google nicht besonders clever ist, da gibt’s einen Hinweis von SEO Experten und MVP Stefan Walcher einen interessanten Artikel dazu: http://www.prometeo.de/2009/01/windows-7-blog-doublecontent-als-paradebeispiel/

Naja, ums kurz zu machen: wir haben aus dem Banner/Logo das AT gestrichen. Eine österreichische Lösung 😉

Facebook
Den Facebook Fan Account Windowsdeutsch (sensationeller Name, wohl eine ähnliche Problematik) habe ich mal direkt verlinkt. Wer noch nicht Fan ist: Offizielle Windows Facebook Fanpage

Office

image_252

Habe OfficeBlog.at in die Blog-Roll mit aufgenommen. Wieso das nicht schon viel früher passiert ist – keine Ahnung, werde mich aber beim Blogger Haider (ist der Vorname) gebührend entschuldigen.

Windows 7 Product Guide

image_250

Ein sehr “buntes” aber dennoch brauchbares Dokument über Windows 7 ist der Product Guide, der einen guten Überblick in die Themen von Windows 7 gibt. Und zwar nicht nur in die bunten Dinge, sondern unter anderem auch das Desktop Optimization Pack anstreift.

Mit Anstreifen meine ich: die Dinge werden “erwähnt”, sind also bestenfalls dafür geeignet, dass man sich ein Stichwort zur weiteren Recherche holt. Und diese Aufgabe erfüllt der Product Guide IMHO sehr gut, da gibt’s noch einige Themen, die ich mir genauer anschauen möchte.

Hier das Inhaltsverzeichnis:

image_251

Die (irrtümlich kurzzeitig veröffentlichte) Beta des Guides hatte ich mir ausgedruckt., Für die stillen Momente am Tag,…

Download: Windows 7 Product Guide

24 Jahre Windows Packungsdesigns

Oh, ist das süüüüß:

image_247

Super, bei Windows 98 der Sticker “New Version”. Na hätt man ja sonst nicht bemerkt 🙂 Die komplette Gallerie gibt’s hier: TechRadar.com (auch mit Bootscreens)

Danke an Lotus Notes Guru und Dominobezwinger Martin L. für Tipp!

Wer sich für Windows-Geschichte interessiert, dem sein auch die Webseite http://www.winhistory.de/ empfohlen, da gibts von den Bootscreens bis zu Experimenten (Vista auf einem Pentium II,…)