Microsoft Security Essentials verfügbar!

image_219

Die schlanke und nicht nervige Anti-Malware Software von Microsoft namens Microsoft Security Essentials (Codename Morro) für  Windows XP SP2, Vista, und Windows 7 (jeweils für 32 und 64 B) ist fertig!

Das bisherige Feedback von über 600.000 Beta Testern ist ausgezeichnet und deshalb gibt Microsoft heute um 18:00 den Download frei,…

Umfassender Schutz

  • Zertifizierter und mehrfach ausgezeichneter Antimalware Schutz
  • Aufbauend auf Enterprise-bewährter Antimalware Technologie (Forefront)
  • Real-Time Schutz vor Viren/Antispyware/Adware/Trojanern/Rootkits

Hohe Performance

  • Läuft “überall” (inklusive Netbooks)
  • Läuft im Background
  • Geringe Ressourcennutzung

Leicht zu nutzen

  • Wenige Klicks zum Setup
  • Aufgeräumtes und klares Interface
  • Real-time Benachrichtigung mit 1-Klick Aktion

Leicht zu administrieren

  • Signatur und Applikationsupdates über Windows Update
  • Keine Nerv7Werbe-Bildschirme
  • Online Hilfe und Community Foren

Ach ja, und: gratis. Download von Microsoft Security Essentials: Download

Da ich mich noch immer auf Roadshow befinde, hoffe ich mal, dass Zeiten/Links richtig sind 🙂

Virtual Joint Launch

Heute am 29. September um 18:00 Uhr werden einige Produkte “virtuell” gelauncht. An diesem Tag diskutieren Vertreter führender Technologieunternehmen und Steve Ballmer von Microsoft. Besonders zur Sprache kommt die Rolle der IT in der Rezession. Sind Kosteneinsparungen, Produktivität und Innovation so vereinbar, dass sie das Wachstum von Unternehmen fördern? Das ganze kann man online live verfolgen,…

clip_image001[5]

Es soll Beiträge zur Einführung von Windows 7, Windows Server 2008 R2, Microsoft Exchange Server 2010, Microsoft Forefront und Microsoft System Center geben. Die Einführungsdiskussion zum Thema „Neue Effizienz“ wird im Rahmen des virtuellen Launch-Events von Microsoft live aus San Francisco gesendet.

Wo? Hier: www.thenewefficiency.com bzw. hier: http://www.microsoft.com/business/thenewefficiency/keynote/de/de/

clip_image001

Kosteneinsparungen, Effizienz, Produktivität, Innovation… mein Gott, komplett neue Begriffe, ich bin ja so begeistert 😉

Microsoft Deployment Toolkit 2010

An der Frequenz neuer Posts kann man gerade sehen, dass ich ein bisserl viel zu tun habe. Nicht ganz unschuldig daran ist die kombinierte Partner Roadshow und TechNet on Tour wo ich gemeinsam mit Christian Decker (und vielen anderen) quer durch Österreich ziehe. Dornbirn, Innsbruck und Klagenfurt waren letzte Woche, Linz und Graz folgen ab Montag.

Wir halten drei Sessions mit Schwerpunkt Windows Server 2008 R2 bzw. Hyper-V und im dritten Teil gehts um Deployment und warum ein Windows 7 kein XP ist (auch mit dem Hinweis, dass Unternehmen nicht nur den Client austauschen sollen, sondern mehr das “Rundherum” beachten sollen). Als Beispiel dient die Umstellung eines Clients von XP auf Windows 7, wo die Userdaten erhalten bleiben – und zwar per Hard Link Migration auf der selben Platte, die nachher mit Windows 7 beglückt wird. Und das ganze hardwareunabhängig und vollautomatisch mit Hilfe von MDT.

Meine Erfahrung: bei Firmen in Österreich bis zu einer gewissen Größe (sagen wir mal bis 100 Clients) ist die Standard-Deployment Methode: der, der das kürzeste Hölzerl zieht, muss mit CDs bewaffnet die Rechner einzeln aufsetzen. Ab einer gewissen Größe gibt es dann Images (Ghost), und da dann gleich mehrere (für jeden Hardwaretyp). Wenn ein neuer Hardwaretyp hereinkommt… neues Image. Flexibilität sieht anders aus. Große Firmen (>500 Clients) haben dann meist 3rd party Tools im Einsatz um hier diese offensichtlichen Defizite (teuer) zu beheben. Klar, das war jetzt verallgemeinert,… aber die gute Nachricht: das muss nicht sein, Microsoft hat wirklich brauchbare Werkzeuge, die größtenteils sogar gratis sind. MDT, WDS, USMT, MAP, ACT,… geht doch nix über Abkürzungen.

Gut, ist jetzt vom unserem Vortrag zwar nicht so “lustig”, wie wenn man Icons herumschupft (also reine Client-Sessions a la BigDays) aber dafür letztlich brauchbarer. Hoffentlich haben wir es in der Session geschafft so viel herüberzubringen, dass nicht mehr händisch einzeln Rechner aufgesetzt werden (aka Steinzeitmethoden).

Microsoft Deployment Toolkit 2010
Mehr Infos, Download Links,… unter: http://technet.microsoft.com/en-us/solutionaccelerators/dd407791.aspx

Schwer empfehlenswert ist auch der Blog von Michael Niehaus (z.B. seine 19 Beiträge über neues im MDT 2010): http://blogs.technet.com/mniehaus/default.aspx

Guides

Windows 7 für Studenten

Viele Webseiten berichten über die Möglichkeit für Studenten für gerade mal 19$ ganze 8 Keys für Windows 7 Professional RTM zu beziehen, indem man sich bei ACM einschreibt und darüber MSDNAA beziehen kann. Jetzt ist es zwar eine gute Sache, wenn man ACM Mitglied ist, aber die Mitgliedschaft war nicht unbedingt so gedacht,…jedenfalls gab’s gestern diese Meldung:

Dear Students,
Due to a large influx of NON-computing (IT) students joining ACM just to get a copy of Windows 7 Final Release, it had to be taken out of the Microsoft Developer Academic Alliance package offered to ACM Student Members. Windows 7 Beta remains among a LOT of other software.
The Developer Academic Alliance is supposed to be JUST FOR COMPUTING-TYPE STUDENTS. Microsoft offers another package, Dream Spark, for those non-computing students.
I encourage you to check out ACM Student Membership for „real“ since we really do offer a great bargain — free e-mentoring, free software from other companies, the digital edition to Communications of the ACM, Crossroads Magazine, etc., etc.
Have a look: [
www.acm.org]
Lillian Israel
ACM Director of Membership

image_218Ok, davon mal abgesehen, der Tipp ist prinzipiell schon richtig, wenn Du Student bist, dann schau mal ob Deine Uni/FH Zugang zu MSDN Academic Alliance bietet. Dann bekommst Du Windows 7 für lau.

Oder es gibt gar Sonderprogramme auf der Uni, wie auf TU Wien (über das Lehrmittelzentrum ab Oktober um ca. 10 EUR). Für die unterpreviligierten Studenten bleibt aber immer noch spezielle “öffentlichere” Angebote anzunehmen, wie z.B. bei Fit for the Future (noch ohne Windows 7) – neben x anderen vergünstigten Geschichten an Original Software heranzukommen, wie z.B. DreamSpark.

Related Posts:

Speicher-Nostalgie

Ein durchaus launiger (aber imo sehr netter) Artikel über USB Sticks hat mich nun animiert folgendes Foto mit Schätzen aus meiner Privatsammlung zu machen. Von der unprogrammierten Lochkarte über die 5 1/4 Zoll Diskette (keine Ahnung was da drauf ist), einer Original Microsoft MS-DOS Diskette von Commodore und letztlich zum OEM-Setup Datenträger von Windows 95:

nostaligie

Das kleine schwarze Fleckerl unten im Bild ist die 8GB microSDHC Karte um 20 EUR. Fürs Handy, sodass ich die Bibliothek von Alexandria dort auch dabei hab.

ETC Windows 7 Training – inkl. Windows 7 Ultimate

image_217

Wer mehr als 16 EUR/h verrechnen  will (der Seitenhieb muss sein) der tut natürlich gut daran, Kompetenz aufzubauen bzw. aufzufrischen und sich generell fit zu machen für Windows 7 & Windows Server 2008 R2. Zumal das Interesse an den neuen Produkten ungebrochen hoch ist.

Und da bieten sich die zertifizierten Microsoft Trainingspartner wie Bit, ETC, Global Knowledge und wie sie alle heißen natürlich an. Stichwort ETC: die bieten im Rahmen ihrer “smart” Trainings einiges an, vom 1-tägigen Schnupperkurs bis zum 5-tägigen Intensivkurs. Und ein Zuckerl gibt’s auch noch obendrauf: wer bei ETC bestimmte Seminare bucht, erhält ein  Windows 7 Ultimate – als Vollversion- kostenlos zum Seminar dazu.

Folgende Trainings haben das zeitlich limitierte Ultimate-Angebot dabei:

  • smart Windows 7: Administration
  • smart Administrator R2: Client Administration und Konfiguration
  • smart Windows 7: Desktop Deployment

Hier geht’s zum Angebot: www.etc.at/windows7

Na bitte, auch was. Zwar wird es mehr bringen, wenn man gleich nachher die Zertifizierung macht, aber ein Goodie (vor allem so eines) ist natürlich auch ganz ok.

[Update] Roman von ntx war mit dem letzten Satz nicht zufrieden. Ich versuche es nochmal:
Total super, weil man gleich praktische Erfahrung sammelt und dann kann man nach 6 Monaten dann noch mal ein Training buchen um dann ohne einen zweiten Versuch  die Zertifizierung  zu machen. Besser? 😉

Rant: Fragen Sie ihren Fachmann… nehmt Linux!

Windows Vista hat ja so seinen Ruf. Wie der mitunter zustande kommt, kann man in diesem Post nachlesen:

image_215

Halten wir folgendes fest: 200 EUR / 12,5h = 16 EUR die Stunde, dieser Preis nochmal runter gesetzt, weil’s der Kunde nicht zahlen will. Immer diese verkofferten Kunden. 16 EUR/h,… in dieser Liga konkurriert man mit StudentInnen und Nachbarssöhnen/töchterinnen, die man natürlich unterbieten muss (die btw zumeist ja auch günstiger sind, weil die Notwendigkeit einer Rechnungslegung “vergessen” wird). Vergesst Vista. Nehmt Linux!

Die sonst nicht unbedingt Microsoft-affinen derStandard.at Kommentatoren zweifeln irgendwie an der Kompetenz des selbständigen EDV-Technikers. Es folgt die Antwort, dass es ja gar nicht Vista war, sondern (eh klar) um ein Downgrade auf XP ging (ich habe jetzt nicht 9h Treiber gesucht, sondern die HP Seite, aber ok, ich empfehle auch kein Linux):

image_216

Aha! Vista ist blöd und man soll also Linux nehmen, weil HP die Schrauben versteckt.

Ist das jetzt lustig?

  • Ja, weil …
  • Nein, weil….

Quelle: http://derstandard.at/?url=/plink/1252771361099/14112213

Outlook und Explorer PDF Preview auf 64 Bit

Dass der Adobe PDF Preview Handler unter 64 Bit Vista/Windows 7 nicht richtig funktioniert – und damit weder im Windows Explorer noch in Outlook das PDF Dokument vorab anzeigt -ist altbekannt und schon oft (auch auf WindowsBlog z.B.  hier oder hier) diskutiert:

image_213

Die bisherige Lösung zumindest für Outlook hat geheißen: Foxit Preview Handler installieren. Doch nun hat mir MarkusR einen super Hinweis geschickt. Und einen ziemlich arg peinlichen für Adobe. Dass der Handler nicht funktioniert dürfte schlicht auf den Umstand zurückzuführen sein, dass Adobe einen Registry Key nicht richtig setzt?!

Der manuelle Weg:

  • Gehe zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Classes\CLSID\{DC6EFB56-9CFA-464D-8880-44885D7DC193}
  • Ändere den existierenden Wert AppID, der falsch auf {6d2b5079-2f0b-48dd-ab7f-97cec514d30b} gesetzt ist, in {534A1E02-D58F-44f0-B58B-36CBED287C7C}

Und schon geht’s (in meinem Fall mit Windows 7 64 Bit RTM und Office 2010 32 Bit Technical Preview):

image_214

Sensationell. Adobe ist das Problem seit fast 3 Jahren bekannt, ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass da keine Absicht dahintersteht? Übrigens – eine Lästigkeit bleibt: nach einem Update des Adobe Readers kann sein, dass der Wert wieder falsch gesetzt ist,… Adobe wird hiermit verdonnert, 100x den Artikel auf MSDN abzuschreiben, wie man denn richtig einen Preview Handler installiert,…

Ein fertiges Reg File, die Quelle und noch mehr Information gibts unter:
http://www.pretentiousname.com/adobe_pdf_x64_fix/index.html

Danke an Markus für den Tipp!

ReMix 2009 – Konferenz 1.10.2009

Zum zweiten Mal gibts den Ableger der ReMix Konferenz aus Las Vegas (übrigens sind alle Sessions davon nach wie vor online) nun auch in Wien. Die ReMix richtet sich an Designer, User Experience Experten und/oder Web-Developer, dafür stehen 3 Tracks zur Auswahl, es gibt noch Restplätze:

  • Web-Design, User-Experience
  • Web-Development (ausgebucht)
  • Bing Maps for Enterprises

Sicherlich auch ein großes Plus ist die Möglichkeit mit den Microsofties auch direkt zu diskutieren, es kommen Speaker direkt aus Redmond zu uns nach Wien, zB der Design Lead des Surface Teams und Technical Evangelists zu User Experience, RIA und Silverlight.

  • August de Los Reyes – User Experience Director
  • Arturo Toledo – User Experience Technical Manager
  • Adam Kinney – Technical Evangelist UI Platforms
  • Brad Abrams – Product Unit Manager Application Platform
  • Simon Guest – Director Technical Strategy for Developer & Platform Group

Alle Teilnehmer erhalten einen Gutschein für Expression Studio 3 und das Buch 101 Things i learned in Architecture School (solange der Vorrat reicht!)

Datum, Ort: 1.10.2009, 09:00 – 17:00, Hilton Vienna, Stadtpark 1, 1030 Wien

Die Teilnahme ist kostenlos, mehr Info und Anmeldung unter:
http://www.microsoft.com/austria/remix/index.aspx