Failed – Wo Vista Technologie gescheitert ist

Nicht jede Technologie, Programm oder Idee setzt sich durch. Windows Vista hat unbestritten eine Vielzahl von Dingen dabei, die “funktionieren” – im Sinne, dass etwas genutzt wird und echten Mehrwert bringt, sei es die Desktopsuche oder im Bereich Desktopmanagement bzw. Deployment die Möglichkeit auf ein Image zu reduzieren. Auf der anderen Seite gibt es auch Dinge in Vista, die sich … nun ja, nicht ganz so bewährt haben.

Hier eine persönliche Liste von Funktionen, die sich (noch?) nicht durchgesetzt haben. Sofern man das man das nach knapp 3 Jahren Vista (mit Beta 1 begonnen) beurteilen kann. Unnötig zu sagen: ist natürlich eine persönliche Meinung, findet sich vermutlich nie auf einer Microsoft Marketing-PowerPoint😉

Windows Teamarbeit
Schnell Ad-hoc ein Netzwerk aufbauen und den Screen mit dem Gegenüber teilen. Gute Idee, bloß in der Praxis habe ich das nie gesehen.

Teamarbeit_a4c0e5e3-a536-412b-a125-f6c9e4b2a320

Videos davon (einmal AT, einmal DE, Hintergrund hier nachlesbar):

Tja, weiß eigentlich nicht, warum das nie verwendet wird, vermutlich ist das Setup zu kompliziert,… wird auch in Windows 7 nicht mehr enthalten sein. Alternativen gibt es genug, auch von Microsoft, wie z.B. SharedView (wobei ich das unter Windows 7 noch nicht getestet habe).

ReadyBoost & Windows ReadyDrive
Eine Beschleunigungsmethode, wo ein Zwischenspeicher (Intel TurboMemory, Festplatte mit Flash-Speicher oder USB Stick) genutzt wird, um Daten zu cachen, die dann schneller als direkt von der Festplatte wieder gelesen werden können. Bei ReadyDrive handelt es sich um hybride Festplatten, die eine herkömmliche Festplatte mit Flash-Speicher verbinden. Ok, die Idee mag gut sein, nur gibt es solche Laufwerke? Auch da hat es meines Wissen ein paar Modelle mit lächerlich wenig Speicher gegeben (256 MB), Performancegewinn gleich null (da hat es mal einen c’t Test gegeben,…). Und werden/sind abgelöst durch Solid State Disks.

Und das ist auch das Problem, ich kenne keinen Benchmark, wonach ReadyBoost oder ReadyDrive wirklich etwas gebracht haben… ja eventuell auf PCs mit 512 MB RAM. Siehe z.B. Vista & ReadyBoost. Nichts ersetzt RAM außer RAM.

Übrigens: das ist nicht zu verwechseln mit “SuperFetch” – dem Precaching von Anwendungen im RAM. Das beschleunigt dafür extrem! Aber eben nur wenn man auch ausreichend RAM zur Verfügung hat.

Fazit: Gekillt durch billigen Hauptspeicher und die (auch preisliche) Verfügbarkeit von SSD.

SideShow
Die Idee wäre externe Display von Windows aus mit Information zu füttern. Gute Sache, aber gibt es irgendein Device bei uns? Irgendeines? Angekündigt waren ja einige und ganz tot scheint die Technologie nicht zu sein, aber soweit ich mich erinnere hat es gerade mal einen Laptop mit SideShow gegeben (Asus) und einen Desktop von Dell, eventuell einen Bilderrahmen und eine Fernbedienung.

SideShow1_94d85194-bee2-4b21-9ba7-ef675df24380

Side Show Team Blog: http://blogs.msdn.com/sideshow/default.aspx

Ultimate Extras
Gut, dazu brauche ich wohl nichts mehr sagen: Wie ultimativ sind die Windows Vista Ultimate Extras?

Flip 3D
Oh, nicht weil es nicht funktionieren würde. Und ja, ist auch ganz nett als Grafikdemo. Aber ich finde, es wurde “zu oft” darauf verwiesen, so dass beim einen oder anderen hängen geblieben ist “Das ist Vista”.

flip3d_06e2e603-d59f-4723-a5ab-ad0ccd806cf8

Dass Fenster-Schubsereien sinnvoll und praktisch sein können, zeigt die Windows 7 Funktion Aero Snap (siehe: Windows 7: Snap und Shake it!). Warum ich das so sage? Weil ich mir für Vista ein Tool installiert habe, dass die Windows 7 Einschnapp-Funktion nachrüstet, aber ich konnte mich nicht erinnern ein Tool für XP installiert zu haben, das mir Vistas Flip 3D nachstellt,…

Windows Mail und Windows Kalender
Diese beiden sind auch “failed”?

kalender_93b3e1fe-bc4e-4dc7-90e9-95ce14e8288c

Nein, aber einfach ersetzt durch die Nachfolger, diese sind Bestandteil der Windows Live Essentials. Die ursprünglichen Programme werden dadurch nicht mehr erweitert (Security Fixes gibt es natürlich noch) und sind damit “tot”. Ein anderer Bestandteil ist dafür derzeit in Vista deutlich besser, als in den Live Essentials: der Windows Movie Maker unter Vista schlägt (noch) die Beta Version des Nachfolgers um Längen!

Wie gesagt, ist nur eine persönliche Liste.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s