Wallpapers

Hin und wieder darf man sich ja ein neues Hintergrundbild gönnen. Das geht ja mit Windows 7 auch automatisch:

wallpaper_1f76258d-468d-452b-803f-99bd8cb5cc49

Für Vista braucht es ein Zusatztool, z.B. das hier: Automatic Wallpaper Changer Gadget

Und natürlich braucht man Bilder, ein paar nette Hintergründe (inklusive verschiedenster Aurora Varianten) habe ich via Windowsvistaweblog.com bei TechnoBuzz gesehen:

captured_Image-png_634e178c-5445-4292-ac75-ffc844de3193 background_8210d537-abff-4517-b9c6-c9977d6d9963

Related Posts:

Vista/Server 2008 SP2: Was man erwarten kann

Paul Thurott, der sich auf seinem Seite in letzter Zeit mehr mit Windows 7 beschäftigt hat – so wie auch viele andere Blogs – angeblich sogar reine Vista-Blogs – schaut sich das Service Pack 2 (also das zweite für Vista bzw. das erste für den Server,..) genauer an.

Und bevor wer kommentiert “interessiert ja mit Windows 7 niemanden mehr”:

  • Windows Vista ist verfügbar.
  • Windows Vista hat schon das SP1.
  • Windows 7 ist Beta.
  • Manche Unternehmen haben eine Policy: “Nie Microsoft Software im Einsatz ohne Service Pack”. Da kann Windows 7 noch so toll sein,.. ohne SP wird das nicht ausgerollt.

Das SP2 umfasst hunderte Patches, Hotfixes, Sicherheitsupdates oder auch Dinge, die früher nur extra (nicht) verfügbar waren (“Windows Vista Feature Pack for Wireless”). Paul fasst viele Informationen zusammen, und schließt mit folgendem Fazit:

  • Benutzer und Unternehmen, die Vista einsetzen wollen, brauchen nicht auf das SP2 zu warten.
  • Die “Experience” mit dem SP2 wird nicht verändert, wer “dramatische Verbesserungen” erwartet, der nimmt Windows 7.
  • Das SP2 ist ein traditionelles Service Pack, es sammelt die ganzen kleineren Updates der Zwischenzeit zusammen ohne dass es zu großen Änderungen kommt.
  • Und: es scheint in der hoher Qualität zu sein, die man sich von einem Service Pack erwarten darf.

Quelle: Paul Thurrott’s SuperSite for Windows: Vista/Server 2008 SP2: What to Expect

Dazu passend auch: der Release Candidate für das SP2 steht auf TechNet und MSDN bereits zum Download zur Verfügung, sowohl einzeln als auch als ISO mit inkludiertem SP2:

captured_Image-png_22a04a96-08ad-4320-bb40-223e22c22c0c

Mehr Information:

Windows 7: Falsche und echte Updates

Eigentlich auch eine recht witzige Sache: um den Update-Mechanismus in Windows 7 zu testen, hat Microsoft einige “Fake”-Updates herausgegeben:

captured_Image-png_a721bae9-4bab-414b-bf25-2bf2138df42e

Diese Updates tun nichts, sie ersetzen bestimmte Dateien mit genau derselben Version. Mehr Information:

Daneben gibt es aber auch ein paar “echte” Updates:

Internet Explorer 8 Update für Windows 7 Beta
http://support.microsoft.com/kb/962921 (derzeit noch nicht online), aber dafür gibt es einen umfangreichen Blogpost vom IE Team dazu.

Media Center/Media Player Update
Offenbar sind einige Codecs in der Beta timebombed und werden durch Versionen mit längerer Laufzeit ersetzt. Andernfalls kann man nur bis 15.3.2009 Dolby Digital, MPGG-2, H.264, und AAC genießen.
http://support.microsoft.com/kb/963660

Kompatibilitätsupdate für Windows 7 Beta
Tja, da schweigt sich der KB-Artikel aus, was hier genau besser laufen soll. Prinzipiell liefern solche Patches drei Arten von Änderungen:

  • Hard Block: Das Update soll jedenfalls bestimmte Applikationen ganz blocken, die sonst das System schießen könnten.
  • Soft Block: Es wird eine Meldung gezeigt (“Diese Applikation hat bekannte Kompatibilitätsprobleme,…)”…
  • Update: der Patch ermöglicht, dass eine Software besser läuft. Stichwort “shims” – und die wurden lt. Filelist auch aktualisiert.

http://support.microsoft.com/KB/967062

Alle Updates sind über Windows Update erhältlich.

Innovation Award 2009

Innovation als Ausweg aus der Wirtschaftskrise? Warum nicht! Und Microsoft hilft, Rolf hat den Microsoft Innovation Award 2009 auf die Beine gestellt. Und nachdem der Vistablog ja auch eine Idee von Rolf war, nehmen wir mal einfach an, dass auch das eine feine Sache ist 😉

captured_Image-png_ced83520-2999-4a03-9056-b39b2f79cdde

Worum geht’s? Man hat eine Software, die noch auf den Durchbruch wartet und ein wenig Öffentlichkeit gebrauchen kann? Am Innovation Award 2009 teilnehmen kann praktisch jeder – Unternehmen aus allen Branchen, Mitglieder von Forschungsinstituten, Universitäten und Fachhochschulen, Studenten sowie auch Teilnehmer am BizSpark Programm und Imagine Cup.

Das eigene Werk darf sowohl auf einer kommerziellen Lizenz beruhen als auch Open Source basierend sein. Einzige Voraussetzung: die Software muss lauffähig sein (lol, jetzt könnte man einige Witze machen,… ok spar ich mir) und auf aktueller Microsoft Technologie umgesetzt sein.

Egal, ob Ihre Lösung bereits genutzt wird oder noch auf Ihren Durchbruch wartet: Machen Sie mit und nutzen Sie Ihr Potenzial!

Und nur Award ist es ja auch nicht, die Awards sind auch hübsch dotiert:

  • Hauptpreis in der Höhe von 10.000 Euro
  • Je 2.000 Euro für die Sonderkategorien Interoperabilität und Web
  • Veröffentlichung der Lösung im Rahmen des Award Programms
  • Breite Bekanntmachung der Idee am Markt.

Jetzt informieren und einreichen >> www.innovationaward.at

Tja, nicht jeder findet das toll, Martin “Das Glas ist halb leer” L. findet auch hier was zu meckern, weil sich Unternehmenssprecher Thomas Lutz über positive Pressestimmen gefreut hat (Futurezone, Webstandard, Monitor und Computerwelt), obwohl das alles ja nur ein Nachdrucken der Pressemeldung sei,… mein Gott, ist wirklich schlimm 🙂 Deswegen auch absichtlich hier Werbung für eine gute Idee mit Aussagen aus der Pressemeldung.

Was ihr schon immer über IE8 wissen wolltet,…

Stefan aus Südtirol, dem einen oder anderen sicher bekannt mit seinen Seiten http://www.prometeo.de/ oder http://www.live-writer.de/ (die beide schon öfter hier verlinkt waren), hat eine exklusive Möglichkeit bekommen:

Ich werde einem Roundtable bei Microsoft Deutschland zum Thema Internet Explorer 8 dabei sein. Nach den letzten Informationen werde ich wohl der einzige aus dem Bereich “Consumer” dabei sein und meine Meinung zum Internet Explorer 8 preisgeben.
Aus den Staaten wird auch Bill Veghte, Microsoft Senior Vice President für das komplette Windows-Business und Internet Explorer 8 mit dabei sein und Rede und Antwort stehen.
Obwohl die Zeit sehr begrenzt sein wird, möchte ich Bill Veghte möglichst viele Fragen stellen und wollte fragen ob der Vistablog eventuell mir da behilflich sein kann gute Fragen zu finden und diese bei Möglichkeit auch zu stellen.

Tja, damit sind die Vistablog Leser gefragt:
Bekommen wir hier gute Fragen zum IE8 hin?

Was gibt’s zu gewinnen?
Na, möglicherweise eine Antwort 🙂

Aber schnell antworten, der Roundtable ist am Donnerstag. Ich denke auch schon nach.

IE 8 Schnellinfos & Kompatibilitätsinfo

Zwei Infoblöcke zum IE8, der ja schön langsam fertig wird,…

IE8 Schnellinfos
Kay Giza hat einen schönen Artikel zum IE8 und Schnellinfos (Accelerators) geschrieben, am Beispiel der MSDN Schellinfos. Da ich mich selbst noch nicht so wirklich mit dem Ding beschäftigt habe, bin ich über solche Artikel natürlich auch aus Eigeninteresse sehr erfreut 🙂

Mehr Info: http://www.giza-blog.de/InternetExplorer8MyMSDNAccelerator.aspx

IE8 & Kompatibilität
Also wenn man eine Webseite hat, dann soll diese natürlich korrekt dargestellt werden. Da der IE8 sich unerwarteter Weise an Standards hält, wirken sich die bisher notwendigen IE-Workarounds allerdings so aus, dass die Seite nicht richtig dargestellt werden. Ein wenig eine Henne-Ei Problem 😉

Microsoft versucht das nun so zu lösen, dass man prinzipiell den IE8 im neuen Standardkonformen Betrieb hat. Daneben gibt es eine integrierte Liste mit Webseiten, wo man weiß, dass sie im Kompatibilitätsmodus angezeigt werden muss. Der User selber, kann ebenfalls mit einem Knopfdruck (so zumindest jetzt im RC) den Kompatibilitätsmodus aktivieren.

Webmaster / Webseitenbetreiber / Web-Developer schlussendlich hat allerdings auch Kontrolle über die Darstellung seiner Webseiten, er kann die Webseite:

  • Entsprechend standardkonform gestalten
  • oder mit einem Metatag den Kompatibilitätsmodus – oder den Standardmodus-erzwingen

Webseiten die heute standardkonform rendern, können bereits heute entsprechende Header oder Meta-Tags integrieren, um von vornhinein zu vermeiden, vom User selbst z.B. in die Liste gesetzt zu werden.

Möchte man seine Webseite angeben lassen, dass die Seite

  • im IE7-Kompatibilitätsmodus angezeigt werden soll, sollte man folgendes Meta-Tag in seine Webseite integrieren: <meta http-equiv=“X-UA-Compatible“ content=“IE=EmulateIE7″/>
  • im IE8-Standardmodus angezeigt werden soll, sollte man folgendes Meta-Tag in seine Webseite integrieren: <meta http-equiv=“X-UA-Compatible“ content=“IE=8″/>

Nun ja, ich bastel schon lange nicht mehr selbst Webseiten, aber da ich noch düster den Murks mit Netscape 4 in Erinnerung habe, verstehe ich den dezenten Frust gegen den IE6. ToDo für Firmen: Updaten auf IE7 bzw. IE8 Tests durchführen und dann updaten, ToDo für Webseitenbetreiben (wie z.B. Microsoft,…) Webseiten kompatibel machen.

Mehr Infos:

Windows 7: TouchSmart tx2 TabletPC

Paul schreibt mir:

Vor kurzem hatte ich die Möglichkeit , für zwei Tage den neuen HP TouchSmart tx2 Tablet PC zu testen.

Eine liebe Freundin von mir bestellte sich diesen für die Arbeit und hatte nichts dagegen, dass ich das Gerät mit Windows 7 testete. Ich erstellte die Backup-DVDs – ein endloser Vorgang – und legte die DVD mit der Build 7000 ein und startete ein Update. Nach ca. 2 h war das Gerät ohne Murren und mit allen Treibern fertig. Multitouch geht! Und wirklich fein, das macht Spaß!

Also nicht nur die von HP mitgelieferten Anwendungen, sondern auch im Explorer funktioniert Multitouch. Echt ein Gewinn beim Arbeiten.

Ich zeigte es natürlich meiner Freundin, die sehr angetan war und meinte dann, dass ich jetzt wieder Vista drauf installieren würde – die Reaktion: „Untersteh Dich, Windows 7 bleibt drauf!“

Zum Testbericht: http://www.ehouse.at/efeed.xml (direkt Link hab ich jetzt nicht gefunden, aber noch ist es ja der oberste Eintrag).

Once upon a time…

Christian hat folgenden Screen gemacht und schreibt

OneCare soll ja bald eingestellt werden, da hat Microsoft es schon mal vorsorglich auf „OnceCare“ umbenannt”.

Und tatsächlich:

oncecare_75c09faf-8d95-4dfb-982d-5d464e81da0e

Find ich witzig, weil ich selbst oft irrtümlich OnceCare geschrieben habe (und zwar so oft, dass ich das in die AutoKorrektur vom Word übernommen habe,…).

Mehr Information: Gratis Virenschutz von Microsoft

Related Posts:

WindowSpace – Fenster anordnen

Mit Fensterl-Verschiebe-Software WindowsSpace kann man sich für die “legacy”-Systeme wie XP oder Vista eine Windows 7 Funktionalität rückportieren.

snap_move-1s_5dfb3607-cbaa-47c0-a990-e7d76bf8a760

Mehr Info: WindowSpace – most organized workspace – NTWind Software

Persönliche Meinung:
$24.90 für eine Funktionalität die man schon bald im Betriebssystem hat (oder die Beta Tester schon jetzt zu schätzen wissen)? Nö, vor allem deshalb nicht, weil es ja eine gratis Alternative gibt, siehe AeroSnap: Windows 7: Snap und Shake it!

Außerdem,.. ist vielleicht jetzt pingelig, aber soviel ich weiß, ist die Windows Taste nur Microsoft vorbehalten, die Tastenkombinationen sind reserviert. WindowsSpace nutzt diese aber (was natürlich praktisch ist!) hält sich dadurch recht offensichtlich nicht an die Guidelines, wer weiß was da sonst noch “getrickst” wurde.

Dennoch danke Hannes für den Tipp, aber ich muss ja nicht jede Software mögen oder 😉

DRM, die Zweihundertste,..

Eigentlich eh schon langweilig, aber nicht gänzlich unlustig. Nachdem verschiedene Leute Vista mit DRM Schauergeschichten madig gemacht haben, versucht man nun das gleiche mit noch abenteuerlicheren Märchen auch mit Windows 7. Begonnen hat das auf Slashdot (Draconian DRM Revealed In Windows 7), der WebStandard übersetzt.

captured_Image-png_ca29e072-4dd2-49cf-a57b-1d03ac211bcb

Immerhin wurde der Artikel dann auch auf Feedback geändert,…

captured_Image-png-4-_1d77fa5e-1082-45e3-95d8-c729204c23ec

Genau, sogar der nicht sonderlich Microsoft-freundlichen Ars Technica ist das zu blöd:

“The overblown, unrealistic, and just plain made up horrors of DRM in Windows Vista never came to pass (in spite of the huge publicity that the Gutmann diatribe received), and so it will be with Windows 7.

When it comes to bashing Microsoft, it seems that any old canard will do; facts are strictly optional.”

Genau, “Verwirren Sie mich nicht mit Fakten, meine Meinung steht fest”. Und wenn es um MS-Bashing geht, dann sind Logik und Verstand meist sowieso im Energiesparmodus.

Danke an Grogoth, der die Links auch schon vorher kannte.

Mehr Information: Oh, the humanity: Windows 7’s draconian DRM?

Eine Frage, die sich hier aber tatsächlich stellt: müsste Microsoft wegen solchen geschäftsschädigenden Aussagen nicht mal tatsächlich mal klagen? (Note: ich bin nicht Microsoft, aber an deren Stelle könnte man ja ruhig mal sagen: “Beweist mal eure Behauptungen,…”)…

Related Posts: