Negativ Propaganda – Es ist persönlich!

Die meisten Trolle sind leicht zu identifizieren, sie verwenden prinzipiell das Kürzel M$, bauen Tippfehler ein (Mirkosoft,…) oder eben ähnlich gelagerte Intelligenzleistungen wie das reflexartige Empfehlen anderer Betriebssysteme,… nun ja. Schwieriger wird es, wenn das auf höherem Niveau passiert, wie z.B. die Geschichte mit dem Herrn einer australischen Universität und seinem aus ein paar PowerPoints entstandenen “Paper” zu DRM – auch Jahre später fehlen sämtliche Beweise, aber der Schaden für Microsoft war durchaus da, auch heute noch trollen einige mit dem DRM Schauermärchen. Siehe DRM die Hundertste.

Und aktuell? Während quasi die ganze Welt begeistert von Windows 7 ist, und vor allem die Performance als großes Plus hervorheben – besonders auch auf netbooks – berichtet Randall C. Kennedy auf InfoWorld, dass XP auch Windows 7 schlägt, und das gleich um das Doppelte,…

Wie kann das sein? Wieso berichten Blogs, Tester und seriöse Medien (c’t) durch die Bank positiv, und dann kommt so etwas?

Nun, eine Erklärung, die sicher nicht ganz falsch ist: InfoWorld braucht Klicks, wie jedes Online-Medium (und deswegen übernimmt so etwas auch z.B. derStandard: Benchmarks: XP wesentlich flotter als Windows 7). Die publicitywirksame “Save-XP” stammt ebenso von Infoworld. Irgendwie dürfen die Microsoft nicht mögen,… und Randall im besonderen nicht, er glänzt nicht das erste Mal mit einem solchen Artikel,… but why?

Tja, und dann bin ich draufgekommen, und zwar gleich auf zwei ziemlich “erklärende” Sachverhalte:

  • Randall C. Kennedy hatte bereits eine juristische Auseinandersetzung mit Microsoft bezüglich Benchmarks und zwar bei SQL Vergleichen zwischen NT4 und Windows 2000. Diese Niederlage von damals hat Randall offenbar nicht verkraftet,…
    captured_Image-png-4-_9f8f2c78-6f6f-4777-ad39-58be9bc9b1e7
    http://en.wikipedia.org/wiki/Randall_C._Kennedy
  • Der von Randall eingesetzte Benchmark… stammt zu Teilen von ihm selbst (!) und ihm gehört die Firma, die dahintersteht. Na klar braucht er die Publicity und ein Benchmark, der (so wie alle anderen) Windows 7 ein gutes Zeugnis gibt, … kaum Aufregung, oder?
    captured_Image-png_28d35b91-37a4-464a-97ea-aec7b4623746
    Quelle: When Microsoft Attacks!

Rache und Gier als Triebfeder.

Was ja prinzipiell nichts neues ist, nur halt bezeichnend für andere Medien wenn sie solche Dinge ungeprüft übernehmen (hallo derStandard) . Investigativer Journalismus,… nun ja ich bin kein Journalist, aber hin und wieder schrillt doch die Alarmglocke, dann sollte man eben einen Artikel nicht nur übersetzen, sondern auch schauen, was dahintersteht?

Und zum Test selbst: der DMS Clarity Benchmark hat schon zu Vista Zeiten für Aufsehen gesorgt (bloß, dass unter Vista die meisten der Meinung waren, dass er stimmt,…). Was sehr unüblich ist, damals hat der offizielle Microsoft Blog sogar darauf reagiert: The right time to assess Windows Vista’s performance.

Die Frage, die man sich hier stellen sollte, und zwar selbst, ohne dass man auf Einflüsterer der einen oder anderen Sache hört: testet dieser Benchmark ein realistisches Szenario?

Video: Windows Vista benchmark testing

Mehr zu diesem Benchmark hier: http://www.vistablog.at/stories/19229/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s