HowTo: Complete PC Backups über Netzwerk

Nach den ausgezeichneten Erfahrungen mit der Voll-Backupfunktionalität „Windows Complete PC Backup“ (Vista Business, Enterprise, Ultimate) stören mich nur zwei Dinge: Sichern auf Netzwerk geht nicht und außerdem soll es automatisch gehen. Beides lässt sich leicht beheben, erst mal das mit dem Netzwerk:

Sichern:
Die Sicherung per GUI geht nur auf DVD oder lokale Datenträger. Interessanterweise kann das Command Line Tool deutlich mehr. Und das offenbar schon seit 2004. Wohl ein Longhorn Pre-Reset Code🙂

Cmd als Administrator aufmachen und folgenden Befehl tippen:

wbadmin start backup -backuptarget:\\\\server\\share -include:c:,d: -allcritical -quiet

  • wbadmin ist das Command Line Tool zur (Server-)Sicherung. Eine Dokumentation findet sich auf den Windows Server 2008 Seiten.
  • start backup startet den backup mode
  • backuptarget legt den Pfad fest. Sicherstellen, dass man dort VOLLE Rechte hat, inklusive der Berechtigung, Berichtigungen zu vergeben (es werden ACLs gesetzt). Das kann dann ein lokaler Pfad sein, oder – und das ist der Unterschied zum GUI Tool – ein UNC Pfad (=Netzwerk).
  • include enthält mit „,“ getrennt alle Laufwerke oder Ordner die in der Sicherung enthalten sein sollen. Also z.B. include:c:,d: um die Laufwerke C und D zu sichern
  • allcritical stellt sicher, dass alle kritischen (System-) Dateien/Partiotionen mitgesichert werden
  • quiet keine Benutzereingabe/ausgabe. Zum Testen weglassen, dann setzen.

Tja, das wars. Damit wird die Sicherung ausgeführt. Je nach Netzwerk-/Plattengeschwindigkeit (bei mir war das Ziel eine externe Platte am 2003er Server,… langsam…) kann das durchaus dauern.

Restore:
Die Wiederherstellung ist ohne commandline zu bewerkstelligen – da geht’s nämlich über die GUI. Natürlich wahlweise auch mit Commandline aus dem Windows Recovery Enviroment (WinRE), aber wozu… und nicht abschrecken lassen, im Prinzip klickt man 10x mal auf „Weiter“ und 1x auf „Fertigstellen“,…

Ich habe den Test selbst gemacht, um hier keine falschen Tipps zu geben und habe meinen TabletPC über Netzwerk erst gesichert, dann formatiert, dann die Sicherung zurückgespielt. Dazu die Vista DVD einlegen (im Prinzip eh gleich wie beim Erfahrungsbericht: Complete PC Backup):

  1. Sprache wählen
  2. Computerreparaturoptionen
  3. Windows Komplettsicherung wiederherstellen
  4. Hier wird es dann interessant, weil WinRE eigentlich mal offline ist. Deswegen wird man auch eine Fehlermeldung bekommen („Keine Sicherungen gefunden“). Macht nix,auf Abbrechen klicken und andere Sicherung wählen.
    2008-07-27 NetworkCompletePCBackup 006 2008-07-27 NetworkCompletePCBackup 007
  5. Jetzt auf „Erweitert“ Schon hat man die Möglichkeit sich mit dem Netzwerk zu verbinden. Praktisch, WinRE lädt die Netzwerktreiber nach und startet selbige.
    2008-07-27 NetworkCompletePCBackup 008 2008-07-27 NetworkCompletePCBackup 009
  6. Nach der üblichen Sicherheitswarnung („Wollen Sie sich wirklich eine Netzwerkverbindung, oder geht’s ohne OS auch?“) muss man noch den Share eingeben (da sollte man halt wissen wie man den genannt hat,…) und sich authentifizieren:
    2008-07-27 NetworkCompletePCBackup 012 2008-07-27 NetworkCompletePCBackup 013
  7. Wenn man es dann bis hierher geschafft hat, sollte auch der Rest funktionieren, nur noch die richtige Sicherung auswählen (bzw. welche Partitionen zurückgespielt werden) und Go…
    2008-07-27 NetworkCompletePCBackup 014 2008-07-27 NetworkCompletePCBackup 015
    2008-07-27 NetworkCompletePCBackup 016 2008-07-27 NetworkCompletePCBackup 017

Feine Sache. Der Laptop rennt wieder und eine getestete Sicherung ist ja auch keine schlechte Erfahrung.

NAS mit Samba
Unter Umständen kann es bei älteren Samba Versionen (älter als Samba 3 Version 3.0.24) Probleme bei der Sicherung geben.

  • Hier steht warum.
  • Hier wird diskutiert, wie man es behebt (Registry Keys) bzw. man kompiliert Samba neu (bzw. lädt die fertigen Pakete,.. je nach Box), aber das wird auf den meisten NAS Boxen nicht so einfach sein. Das funktioniert z.B. bei vielen:
    • Der Benutzer muss volle Schreibrechte haben (no na). Man tut gut daran, wenn Benutzername und Passwort exakt die gleichen sind (Samba & Windows).
    • Auf der Vista Maschine die Sicherheit auf Samba Level senken: HKEY_LOCAL_MACHINE\\SYSTEM\\
      CurrentControlSet\\Control\\Lsa\\LmCompatibilityLevel auf 2 setzen

In einem weiteren Artikel geht’s dann darum, wie man das ganze automatisiert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s