Vista – Was hat Microsoft falsch gemacht?

Bald sind es 2 Jahre, dass Vista verfügbar ist. Immer noch können sich viele nicht für das neue Betriebssystem erwärmen. Darunter vor allem die Vista-Nicht-Nutzer bzw. die „Ich habs x-Tage getestet“-Nutzer. Die hat man noch nicht „gewonnen“.

Was sind noch Themen, was hat Microsoft falsch gemacht?

UAC
Viele User verstehen das Konzept mit Benutzerrechten nicht. Lustigerweise drohen sie durch UAC mit dem Umstieg auf Linux. Da muss ich immer herzhaft lachen. Für die, die es nicht wissen: auch dort „sollte“ man nicht als root arbeitet, man muss auch dort recht oft was bestätigen🙂

Fehler von Microsoft:

  • Verpflichtendes Einschulungsvideo beim Erststart mit abschließender Multiple-Choice Prüfung. Wers nicht versteht, darf sich nicht einloggen.

Kompatibilität
Tja, was geht denn heute noch nicht? Ich bin übrigens jetzt auch auf einem Laptop auf 64 Bit Vista umgestiegen. Keine Software in meinem Repository die nicht funktioniert hätte. Null, nada, nix. Übrigens: Auch ich war hier Opfer der Miesmacher-Typen, ich hatte tatsächlich die Befürchtung, dass es viel gibt, was nicht geht. Aber einige Comments hier auf Vistablog, Christian Decker sowie ein Heise-Bericht zu 64 Bit Vista haben es mich versuchen lassen – es geht🙂

Fehler von Microsoft:

  • Keiner, denn es gibt ja den Vista Upgrade Advisor bzw. entsprechende Tools für Unternehmen (ACT, HA) um hier vorab inkompatibilitäten mit Software oder Hrdware aufzuzeigen. Selber schuld wenn jemand das vorab nicht testet. Außerdem ist für korrekte Treiber immer noch der Hersteller des Stücks verantwortlich.
  • Ein virtuelles Kompatibilitäts-OS fehlt. Kann ja ruhig langsam sein und Ressourcen fressen, aber wenigstens geht dann der 20 EUR Hofer/Aldi-Scanner noch.

Performance
Ok, es dürfte sich herumgesprochen haben, Vista hat gerne viel Speicher (2 GB). Der Preis für das GB Speicher liegt derzeit bei ca. 15 EUR /GB. Damit laufts auch rund, alle Performance Tests der letzten Zeit (egal ob Gamer oder Office) zeigen ein übriges: Vista ist schnell. Heute Vista-untaugliche Rechner kaufen ist schon eine Sonderbestellung (eeePC Klasse ausgenommen).

Fehler von Microsoft:

  • RTM hatte so seine Issues (Kopieren, Netzwerk), hier hätte man besser auf die Beta Tester gehört.
  • Bei Packungsangaben nicht tiefstapeln. 2 GB RAM als Minimalausstattung draufschreiben. Dasss es auch mit weniger geht, freut ja dann.

DRM
Nur noch ein Schreckgespenst für Forentrolle. Mir ist kein einziger Fall bekannt, wo DRM das Abspielen eines eigenen Videos verhindert hätte. Ich habe auch kein BluRay und kaufe keine DRM Musik, daher vermute ich, dass bei mir das DRM System in 2 Jahren Vista genau null mal aktiv war. DRM Content muss ja von sich aus die Entschlüsselung des Contents beantragen,.. kein DRM Content, kein DRM…

Fehler von Microsoft:

  • Nicht nur technische Information darüber auf MSDN veröffentlichen, sondern auch solche, die dann der Forentroll versteht.

Zuwenig neue Features / Keine Umstiegsgründe
Tja, vergleichen wir mal: Wie groß waren die Unterschiede zwischen 2000 und XP? Wie groß sind sie zwischen XP und Vista?

Fehler von Microsoft:

  • Tatsächlich ist der Sprung um Dimensionen größer. Sicherheit, Desktop Management, Mobility, Productivity… nicht genau genug erklärt, die Vorteile zu wenig rübergebracht. Nur WOW zu plakatieren ist nicht genug.

Und jetzt seid ihr dran:

Was paßt heute nicht mit Vista? Wo stört heute noch was, wo gehört nachgebessert? Welche Fehler hat Microsoft gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s