Support für SP1 Umstellung

Wenn man Probleme mit der Umstellung von Vista RTM auf das Service Pack 1 hat, dann kann man bis zum 18.3.2009 kostenlosen Support von Microsoft in Anspruch nehmen.

support_72478bbe-08f3-45ff-8d58-e55c289ea571

Mehr Info:

Support Zeitraum XP
Und übrigens Support: ich habe in den letzten Tagen in vielen Medien gelesen, dass der XP Support verlängert wurde. Find ich gut, aber stimmt nicht. Wie schon vor Monaten berichtet, der Mainstream Support für XP endet 14.04.2009, plus 5 Jahre Extended Support (Security Patches) ist… 2014. Die Meldungen von Futurezone und anderen sind daher.. nicht nachvollziehbar.

XP_Support_8b2e707a-b71f-4d2b-81a2-a65e62f5e0d7

Mehr Info dazu: http://support.microsoft.com/lifecycle/

Vista: Lizenzfragen

Vistablogleser M. hatte einige Lizenzfragen, ich poste hier den Mailverkehr, das mag ja durchaus auch für andere interessant sein.

1x Ultimate = mehrere Installationen?

Ich habe mal gelesen, das man als Besitzer von Windows Vista Ultimate berechtigt ist, deine Kopie von Windows ein 2. mal in einer VM installieren zu dürfen. Stimmt das?

Nein 🙂 Aber ich habe das aber auch schon öfter gehört, ich vermute, dass das mal in irgendeiner Zeitschrift falsch stand, bzw. waren die EULAs (End User License Agreement) auch nicht gut formuliert. Und wohl deshalb geistert das in den Foren herum,…

Prinzipiell gilt beim Betriebssystem: 1 Installation (egal ob virtuell oder physisch) = 1 Lizenz.

Mittlerweile auch recht deutlich, der (das?) aktuelle EULA:

EULA Vista RTM:
Sie sind berechtigt, die auf dem lizenzierten Gerät installierte Software
innerhalb eines virtuellen (oder anderweitig emulierten) Hardwaresystems auf
dem lizenzierten Gerät zu verwenden.

EULA Vista SP1:
Anstatt die Software direkt auf dem lizenzierten Gerät zu verwenden, sind
Sie berechtigt, die Software innerhalb lediglich eines virtuellen (oder
anderweitig emulierten) Hardwaresystems auf dem lizenzierten Gerät zu
verwenden.

Eine Ausnahme bildet nur die ENTERPRISE Version, da sind tatsächlich 4 virtuelle Lizenzen dabei.

Quelle: Vista EULA

Darf man Vista Home Versionen virtualisieren?
Ja. Eine ursprüngliche Einschränkung, von der Juristen bezweifeln, dass sie überhaupt Gültigkeit hatte, findet sich schon länger nicht mehr in den EULAs.

Und zum Testen…?

Ich würde gerne Vista Ultimate & Office 2007 Home & Student in einer VM installieren um BETAS zu testen wie z.B IE8 oder Office Betas

Es gibt von Microsoft fix fertige virtuelle Maschinen, mit denen man genau die beschriebenen Dinge wunderbar testen kann. Kostet gar nix, außer einem fetten Download:

Oder man installiert ohne Key vom Datenträger, dann hat man auch eine Testversion.

Research: Kätzchen und Suche

Zwei mir bis dato unbekannte Projekte von Research seien hier kurz vorgestellt.

Asirra
AsirraLogoWithName-Medium_abaac627-cb46-4948-bf43-f63ec6702c9a Christian Decker hat mir das gemailt, sieht interessant aus. Um Anmeldeverfahren vor automatischen Ausfüllern (Bots) zu schützen, wird oft ein CAPTCHA Verfahren (Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart) eingesetzt, so auch hier auf vistablog.at. Meist werden hier Buchstaben und/oder Zahlen versucht so darzustellen, dass sie nicht maschinenlesbar sind.

Mit eher mäßigem Erfolg, es mehren sich die Berichte über CAPTCHAS die sehr wohl automatisiert lösbar sind. (Ich komme immer wieder zu welchen, die nicht menschenlesbar sind.)

Deswegen eine andere Idee: man nimmt Tierbilder (in diesem Fall von Perfinder.com), die bereits kategorisiert sind, und lässt entscheiden, ob es sich dabei um eine Katze oder einen Hund handelt. Klingt simpel, ist es auch, aber eben nur für Menschen.

catsanddogs_6776a987-c0ee-4d2c-9fce-43814f457a38

Das Projekt von Microsoft lässt sich auf eigenen Webseiten verwenden, Anleitung und Sample Code sind in vielen Sprachen verfügbar: Python, PHP (sogar mit PHP WordPress blog plugin), C#, VB, JScript sowie Perl. Und getestet wurde es in den gängisten Browsern IE6, IE7, Firefox 2, Safari 2.0.4, Opera 8.54 and Opera 9.23.

Download/Mehr Info: http://research.microsoft.com/asirra/

SearchTogether
Hier handelt es sich um ein PlugIn für den Internet Explorer 7 um gemeinsame Websuchen durchzuführen. Auch interessant. Ein Tutorial erklärt, wie man mit SearchTogether Gruppensuchen durchführt, Suchen aufteilt, bewertet und kommentiert, automatische Zusammenfassungen, usw… Die abgefragten Suchmaschinen sind Live Search, Yahoo und Google.

search_7816a41d-c37d-4679-b156-09a30264c669

Download/Mehr Info:  http://research.microsoft.com/searchtogether/

Updates für Windows Vista

Wie die Kollegen von vista-blog.de berichten, gibt es eine Reihe von Updates für Vista, darunter zwei für Media Center (Extender, IR-Empfänger), ein Update für Updates, eines für die Suche und ein Zuverlässigkeitsupdate, das Probleme mit POP3 Clients (Thunderbird, Windows Mail) behebt.

Letzteres soll auch Probleme mit dem Starten von größeren Anwendungen beheben, so hat sich z.B. Excel 2007 geweigert zu starten „Excel.exe ist keine gültige Win32 Anwendung“.

Quelle & Mehr Info: Updates für Windows Vista | Windows Vista Blog

Windows Live Writer Blog

Eine wirklich gute Ressource rund um das Thema Windows Live Writer, dem Blog-Tool von Microsoft, mit dem man auf verschiedensten Plattformen – auch offline – Blog-Posts schreiben kann, ist www.live-writer.de.

Erst jetzt wieder beim Blättern (zumindest für mich) neue und brauchbare Tipps gefunden:

Wer also selbst bloggt und Live Writer verwendet: www.live-writer.de.

Autostarts: Was automatisch so läuft…

Gleich drei verschiedene Möglichkeiten seine Autostart Einträge zu entmisten, zwei davon sind bei Vista gleich dabei, das Sysinternals Tool ist ein gratis Download. Wozu? Manchmal sind Programme recht hartnäckig und bieten kein eigenen Dialog um das automatische Starten nach dem Booten bzw. Login zu verhindern. Dann muss man selbst ran. Oder man schaut einfach mal, was so alles läuft, ist ja meistens eine ziemliche Überraschung. Und bevor man jetzt in der Registry herumsucht, kann man ja eines der folgenden Werkzeuge verwenden:

MSCONFIG
Ein Evergreen, wer kennt das nicht? Einfach msconfig ins Startmenü eingeben und starten, damit lassen sich Dienste und Autostarts abwählen.

msconfig_076d3332-529f-4612-b691-d6d7cf4859c8

Software Explorer
Teil von Windows Defender ist der Software Explorer. Dazu öffnet man den Defender und klickt auf Extras –> Software Explorer

defender_b7614c36-e53a-4737-b001-636b1db323d4

Hier lassen sich z.B. ebenso wie mit msconfig Autostart Programme verwalten:

softwareexplorer_fa2bf343-2cc8-4925-b79a-59b8ed22919f

Aber der Software Explorer verrät etwas mehr als msconfig (Detailinformation) und auch gerade laufende Programme anzeigen (die beschränkte Übersetzung „Aufgaben-Manager“ öffnet übrigens den Task-Manager) und auch über Netzwerk verbundene Programme sichtbar machen… und gleich blocken.

network_block-4-_4ef13b73-ecc2-487b-80b0-26347ee64d89

AutoRuns
Und hier die Version für Erwachsene, AutoRuns ist ein Sysinternals Tool und kann dort auch heruntergeladen werden. Sagen wir’s mal so: umfassend 🙂

autoruns_e7e029b5-f076-4664-a059-55b1e30e83d6

Download: AutoRuns for Windows v9.21

Die Idee zu dem Artikel stammt aus der TechEd Session „Tricks of the Windows Vista Masters„, jetzt wird die Sammlung an Tipps aus der Session langsam komplett.

Vista ist diebstahlsresistent

Bei meinen Eltern ist eingebrochen worden. Die Einbrecher haben sich dabei mit unglaublicher Gewalt Respekt bei Polizei, Spurensicherung (CSI Wien) und der Türsicherheitsfirma verschafft, denn leicht war die Tür sicher nicht aufzukriegen. Glücklicherweise waren meine Eltern nicht zu Hause. Allerdings haben sie nach der „guten Nachricht“ ihren Italien Urlaub abgebrochen, nach 2 Tagen,… und die Einbrecher waren gründlich und fleißig. Der Technik-, Schmuck- und Wertgegenstands-Anteil in der Wohnung ist beträchtlich gesunken.

Und wäre das hier nicht eine Pro-Vista Seite, könnte man ja direkt titeln:

Nicht mal Diebe interessieren sich für Vista
Die beiden XP-basierten Laptops sind weg. Der Vista-Desktop meiner Mutter ist noch da. Auch eine Möglichkeit zu einem XP-freien Haushalt zu kommen. Und noch etwas zum Schmunzeln: auch Vista selbst ist noch da, wobei die Einbrecher sich noch versichert haben, dass eh nichts von Wert in der Box drin ist. Allerdings haben sie die Box nicht gleich aufbekommen, denn bei Microsoft steht Sicherheit an oberster Stelle, deshalb ist auch die patentierte Vista Verpackung selbst einbruchshemmend: sie haben sie aufgebrochen.

Vista ist einbruchshemmend

Übrigens zum Nachdenken: wo steht die Sicherung? Auf externen Festplatten, direkt daneben? Was ist wenn die auch weg sind?

Release Candidate von SP1 läuft am 30. Juni ab

Sollte noch jemand den RC von Vista SP1 laufen haben, dann wäre jetzt langsam ein guter Zeitpunkt diesen Build zu entfernen, denn ab 30. Juni ist Schluß, der Kernel wird eine Stunde nach dem Booten mehr oder weniger diskret in blau darauf hinweisen: END_OF_NT_EVALUATION_PERIOD.

Für den Fall, dass man das trotzdem irgendwie verschwitzt hat: Rebooten und eben dann deinstallieren.

Woher weiß man, dass man eine Testversion hat?
Rechts unten am Desktop könnte z.B. folgendes stehen „For Evaluation Purposes”. Oder in einer cmd/Eingabeaufforderung mal winver eingeben. (Zweiteres ist vor allem für jene interessant, die den Desktophinweis per Registry ausgeblendet haben).

Wie deinstalliert man ein RC von SP1?
Steht hier: http://support.microsoft.com/kb/948537.  Aber es geht recht einfach ohne lange Anleitungen zu lesen wenn man in „Programme und Funktionen“ die „Installierten Updates anzeigen“ läßt und dort dann das Service Pack for Microsoft Windows (KB936330), deinstalliert.

deinstall_sp1_9fb4094b-36bd-4de9-9192-7d6e40ba59a5

Quelle/Mehr Info: Release Candidate versions of Vista SP1 will expire on June 30 – Uninstall Now! – TechNet Forums

Mobile Drucker-Suche, Verwaltung und Universal Treiber

Ich drucke zu selten, aber wenn wer oft in verschiedenen Netzten unterwegs ist und dort auch druckt, für den mag das eine große Hilfe sein. Das Xerox Tool sucht automatisch basierend auf dem aktuellen Netzwerk den bevorzugten Drucker und sendet an diesen in Postscript – was ja durchaus viele Drucker verstehen.

Hier die Featureliste:

  • Automatically detects your location based on your local network and updates your current printer list with preferred printers for that location
  • Tells you instantly which printers are online and available to you every time you print
  • Sorts devices in your printer list based on status, location, name, etc
  • Displays detailed feature options to help you choose the best printer for your job
  • Works with Xerox and non-Xerox PostScript printers and multifunction devices
  • Automatically configures itself to offer users 100% of the features available in most Xerox printers
  • Provides a consistent, simple interface for all printers, making it easy to find and choose the features you need
  • Automatically puts last-used printer (for that location) at the top of your current printer list
  • Saves favorite printer settings for each application. For example, if you always print emails in black & white, on both sides of the paper, those settings can be automatically applied to any printer you choose in any location
  • You can install Mobile Express Driver yourself, with a few mouseclicks
  • No tracking down an IT technician to help you find the right printer, identify IP addresses or install drivers in a new location
  • Dynamic printer discovery automatically updates your printer list with new features and status
  • Allows users the ability to specify alternate subnets to search for each given location. This is particularly handy for wireless PC users where print devices are typically on a separate network segment.

Download: http://www.office.xerox.com/software-solutions/mobile-printer-driver/enus.html