Troubleshooting: RAM defekt?

Unerklärliche Abstürze oder Resets, BlueScreens, „verschwindende“ Anwendungen, oder sogar, dass sich das Betriebssystem gar nicht erst installieren lässt – da ist eindeutig etwas faul.

memtest_1de9dbd2-3c01-4123-bc9f-2e0a7c8975dc Ursache dafür kann schlicht defekte Hardware sein, und da recht oft die RAM Riegel. Statische Entladung, unsachgemäßer Einbau oder Herstellungsfehler… aber zum Glück kann man das recht einfach feststellen, es gibt ja die entsprechenden Test-Werkzeuge.

Allerdings habe ich nun vernommen (und auch durch Recherche im Web nachvollziehen können), dass die Tools offenbar unterschiedliche Testroutinen haben und auch nicht alle Chipsätze gleich unterstützen. Daher kann es vorkommen, dass das eine Tool den Speicher als „ok“ befindet und erst das andere eine Ursache für Abstürze aufzeigt: nämlich sehr wohl defekten RAM.

Wenn man mal einen Verdacht hat, dann schadet es nicht, mehrere Tools darauf loszulassen, und es sei es nur, verlässlich eine Fehlerquelle auszuschließen.

Empfohlene Reihenfolge:

  • memtest86+
    Nachfolger des nicht mehr (oder nur selten) weiterentwickelten memtest86. ISO herunterladen, auf CD brennen und von CD booten.
  • Windows Memory Diagnostic
    Zu deutsch: Speicherdiagnosetool, ist in Windows Vista integriert, bzw. auch von der Vista DVD bootbar.

Quelle: Christians Kraut und Rüben Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s