Novell Client für Vista

Mit dem Novell Client für Vista können Verbindungen zu NetWare- und OES-Linux-Server aufgebaut werden. Das Durchsuchen von Novell-Verzeichnissen, Dateitransfer und die Verwendung von erweiterten Novell-Diensten ist nun auch von einem Vista-Arbeitsplatz aus möglich.

Features:

  • Support for Novell Open Enterprise Server (OES) 1, OES 2, NetWare 5.1, NetWare 6.0, and NetWare 6.5
  • File system integration with NSS and non-NSS volumes via NCP
  • Login script processing
  • Notification area (Red N) options
  • Integrated login with Windows Vista (single username and password)
  • NMAS™ client integration
  • Forgotten password recovery options
  • LDAP contextless login support
  • DFS junctions
  • Support for 802.1x wireless authentication
  • DHCP options
  • OpenSLP support
  • Shell extensions for Windows Vista?s file browser
  • File caching/shared open mode support
  • Auto-reconnect
  • Cluster failover support
  • Property pages, NCIMAN, and updating Client settings

Der Novell Client 1.0 steht für Windows Vista Business, Enterprise und Ultimate in der 32- und 64-Bit-Version zum Download bereit.

Download und weitere Informationen: Novell Client for Windows Vista

Quelle: Novell Client for Windows Vista via  Windows Vista Blog » Novell Client für Vista

Vista Virtual Desktop Manager

Wer gerne virtuelle Desktops hat, der kann sich dieses Programm mal ansehen. Es baut auf dem neuen DWM basierten Aero Interface auf

virtual1_3afb42f8-b678-4e33-bcb2-6b2db7b82518

Features

  • Full screen desktop/window manager/preview with full drag and drop managing
  • Desktop switch indicator
  • An infinite number of desktops
  • Watch the windows move in real time as you drag them around in the window manager
  • Multiple monitor support
  • Window menus
  • Tray icons for each desktop
  • Configurable colors, fade speeds, hotkeys, etc.
  • And much more!

virtual2_769c5233-4881-4a66-9933-ac0349a7b727

Default Shortcut Reference

  • Windows Key + Z – Show the fullscreen „switcher“
  • Windows Key + W – Pop up the window menu for the active window
  • Windows Key + Numpad 1…9 – Switch to the corresponding desktop, if it exists
  • Windows Key + Arrow Down/Right – Switch to the next desktop
  • Windows Key + Arrow Up/Left – Switch to the previous desktop

Download: Vista Virtual Desktop Manager – Home

Related Posts:

Ankündigung: Windows Vista Service Pack 1 Beta

Na, endlich offiziell, wenngleich noch ohne ganz fixen Termin: das Service Pack 1 wird nun offiziell angekündigt. Bisher war ja offiziell eher stillschweigen zu diesem Thema, aber Nick White hat am Windows Vista Team Blog nun das SP 1 angekündigt.

Er schreibt, dass Service Packs ein Teil des Lebenszyklus eines Softwareprodukts sind, und eine Bekräftigung der stetigen Verbesserung der Produkte sind,… allerdings schränkt er die Bedeutung des SP insoweit ein, als dass mehr Updates (und größere) auch zwischen Service Packs veröffentlicht werden – via Windows Update oder das Microsoft Download Center (Beispiel: die Performance Updates).

Mehr dazu, was in Windows Vista SP1 drin sein wird, kann hier nachgelesen werden: Beta White Paper (auch als XPS Download via Skydrive).

Das SP1 Beta wird „in den kommenden Wochen“ über Technet und MSDN verteilt, das finale Release soll im ersten Quartal 2008 zur Verfügung stehen.

Related Posts:

Quelle: Windows Vista Team Blog : Announcing Windows Vista Service Pack 1 Beta

"Mega-Hotfixes" über Windows Update

Die beiden Updates, die ich immer noch als „Handbremse lösen“-Updates bezeichne, sind nun auch Windows Update verfügbar. Das ist auch gut so, denn leider liest nicht jeder vistablog.at 🙂

Weitere Informationen:

Related Posts:

Quelle: Windows Vista Blog – Alles rund um Windows Vista » Microsoft veröffentlicht “Mega-Hotfixes” über Windows Update

Applikationskompatibilität von Vista

Bisher habe ich oft – speziell im privaten Bereich – auf die Webseite iexbeta verwiesen, um vorab nachzusehen, ob eine Software auf Vista läuft.

Nun gibt es http://windowsvista.com/appreadiness … da fehlt es noch etwas am Umfang, aber immerhin eine weitere Resource die man befragen kann. Außerdem kann man selbst beitragen und Anwendungen eintragen.

comp

Andere Kompatibilitätstools: ACT, Windows Upgrade Advisor,… alles schon gepostet, siehe related posts bzw. Christian Deckers Beitrag.

Related Posts:

Quelle: Tech Presales News for Austrian Partners : Applikationskompatibilität von Vista

Ultimate Extras: Sprachen verschwunden

Strange. Anstatt dass neue Ultimate Extras hinzukommen (was bitter notwendig wäre,… dazu schreibe ich noch mal was), verschwinden sogar welche von Windows Update. Mag ein technischer Fehler sein, oder dass sich zuviele beschwert haben, dass dauernd optionale Updates angezeigt werden (hier steht wie man sie ausblendet),… aber eigentlich egal „evildictaitor“ hat in einem Channel 9 Post die direkten Links auf die Language Packs für Vista Enterprise und Ultimate gepostet.

Standalone Language Packs für Windows Vista 32 Bit Ultimate/Enterprise

Standalone Language Packs für Windows Vista 64 Bit Ultimate/Enterprise

Related Posts:

Quellen:

Vista & ReadyBoost: PCSTATS.com testet

PCSTATS hat sich die Mühe gemacht, und den Geschwindigkeitszuwachs bei der Nutzung von ReadyBoost unter die Lupe genommen. Auch wenn ich mir beim Testsetup nicht ganz sicher bin, ob sie das „richtig“ gemacht haben: denn Caching „lernt“ das heißt ein Effekt ist u.U. erst meßbar, nach x-mal starten…

boottime

Bei 512 MB RAM kann ein 2 GByte ReadyBoost Stick immerhin 7 Sekunden Bootzeit verkürzen, von 47 auf 40 sek. Zumindest prozentuell eine tolle Sache.

Fazit:: je weniger RAM ein Rechner hat, desto mehr hilft ReadyBoost zur Beschleunigung. Ab 2 GByte RAM kann man auf ReadyBoost offenbar verzichten. Bei 512 MB RAM würde ich eher auf Vista verzichten 🙂 macht ein readyBoost Stick schon mehr Sinn.

Mehr Information:

Related Posts:

Quelle: Microsoft Windows Vista & ReadyBoost: Does it Make a Difference? – PCSTATS.com

iTunes 7 auf Windows Vista 64-bit

Offenbar ist ein recht künstlicher Fehler im ITunes Installationsprogramm, das eine Installation scheitern läßt, wenn man die Standardpfade benutzt.

Apples Info Seite: http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=301301

It’s also possible iTunes for Windows may not successfully install.

Grund dürfet ein hardcodierter Pfad im Installer von ITunes sein. Tja, etwas eigenartiger Fehler, .. und CD Brennen kann man auch nicht.

Aber immer hin kann man’s installieren, hier erst mal etwas Hintergrund: In Vista 64 Bit gibt es zwei verschiedene Programmordner:

  • Program Files – Alle „normalen“ 64-bit Applikations, die ohne Hilfe der 32 Bit Emulation laufen.
  • Program Files (x86) – Alle 32-Bit Applikations, die den 32-Bit Emulator brauchen um unter 64 Bit Versionen zu laufen.

Beim Installieren von Quicktime paßt mal alles, ITunes stolpert allerdings dann darüber, dass es Quicktime nicht finden kann.

This is happening because QuickTime software is getting installed in the Program Files (x86) since it is not a 64-bit application. And the iTunes application specifically looks for it in the Program Files directory. I don’t know why the Apple iTunes programmers thought hard coding a path was a good idea, because they definitely could have looked up the install directory in the Windows Registry. As every programmer knows and has been slapped on the wrist by a more experienced programmer you should never hard code possible variations to your program. Especially if it is a hard drive path, because a non-standard install of QuickTime would lead to the same problem. (*)

Lösung

Basically the solution is very easy and involves a new feature in Windows Vista called a symbolic link.

  1. Open up the Command Prompt as an Administrator (Go to All Programs > Accessories and Right Click on Command Prompt and then choose Run as administrator)
  2. Create a QuickTime folder in both Program Files (x86)
    mkdir "c:\\Program Files (x86)\\QuickTime"
  3. Now we create a symbolic link to the Program Files directory
    mklink /d "c:\\Program Files\\QuickTime" "c:\\Program Files (x86)\\QuickTime"
  4. Now install iTunes as you normally would by double clicking on the install program.

Damit sollte ITunes auch unter 64 Bit Windows laufen, möglicherweise ohne die Fähigkeit etwas zu Brennen. Bei weiteren Problemen Hilft vielleicht dieser Post noch weiter: VB Script Issue.

Quelle: (*) Coder Journal » Setting up iTunes on Windows Vista 64-bit

Windows Vista – Updates und Hotfixes Übersicht

Auf Netzwerktotal.de gibt es eine Liste (ohne Gewähr auf Vollständigkeit), welche die wichtigsten Windows Vista Updates (Hotfixes) beinhaltet. Diese Vista-Updates werden nicht immer über „Windows Update“ angezeigt, werden aber auf den Microsoft-Seiten zum Download angeboten. Hintergrund: Nicht jeder benötigt diese Updates.

updates

Hmm, leider verlinken die KB Einträge immer auf die deutsche Knowledge Base, inklusive der maschinellen Übersetzung. Naja, hat man wenigstens etwas zu lachen.

Netzwerktotal.de – Windows Vista – Windows Vista – Updates und Hotfixes Sammelpack

The Development of MS Paint

Ein Spaßvideo in der Machart typischer Development/Marketing Videos. Angeblich MS intern, aber egal wer es gemacht hat,… habe sehr gelacht 🙂

Wer übrigens ein wirkliches Malprogramm sucht und mit Paint (trotz der tollen Farben) featuremäßig nicht ganz auskommt, der sollte sich mal Paint.Net anschauen, das in einer neuen Version vorliegt.

Download: http://www.getpaint.net/download.html

Related Posts:

Quelle: Geeking Microsoft : The Development of MS Paint via Bink.nu