Kleine Sommerpause

Hallo Blogleser!

Endlich Urlaub, ich bin die nächsten 14 Tage offline, ab 15.07. gibts wieder regelmäßig Beiträge. Die ToDo Liste für Vistablog ist prall gefüllt, ich habe gezählte 219 Themen über die ich schreiben will/wollte, zu denen ich noch nicht gekommen bin, und da kommen ja täglich neue bzw. aktuelle hinzu. Also bis Windows Seven sollten mir die Themen nicht ausgehen 🙂

Wünsche also allen einen schönen Sommer, melde mich in 2 Wochen zurück.

lg
Georg

PS: Zum Versüßen des Sommer hier ein MSN Cocktail:

Save0001

MEET Webcast online

Das Video der Live Diskussion mit Berhard Stieger (GfP/Heptacon) und mir, moderiert von Wolfgang Kühnelt (der gemeint hat, dass er gar nicht viel moderiert hat, wir hätten uns schon selber unterhalten,…) ist nun online.

meet3_1

Mit dem starken Duo sind, obwohl es sicher auch passen würde, nicht Hr. Stieger und ich gemeint, sondern Vista & Office 🙂 Ich sags ja nur dazu… war wirklich lustig, mal was anderes.

Hier gehts zum Webcast.

Microsoft 2007 Office System VHD

Ah, sehr praktisch zum Ausprobieren, ein fix fertiges virtuelles Images für den Virtual PC (bzw. Virtual Server) mit Vista Enterprise und Office 2007 Professional. Das inkludiert Publisher, Excel, Outlook, Outlook, PowerPoint, Access, und Word.

See how with these new platforms can simplify how people work together, find information and improve business insight, help protect and manage content, and reduce IT costs and improve security. Test drive today to experience how Windows Vista and Office 2007 work better together!

Download: Microsoft Office 2007 Professional VHD

Quelle: Volkan’s Blog: Microsoft 2007 Office System VHD

Installing Vista: My Personal Hell

Mein Gott, man hört ja manchmal besondere Geschichten, aber ein wenig schmunzeln mußte ich schon, dass man auch „an der Quelle“ so seine Probleme hat. In diesem Fall trifft es einen Microsoft Mitarbeiter, der es nicht geschafft hat, Vista auf seiner Dell Maschine zu installieren.

Short story: installing Vista for me was a catalog of problems, some mine and some not. It started out with not being able to open the box, and went downhill to include weekend-long unsuccessful installs, bricking my PC, and exercising my Dell warranty to get a replacement motherboard, hard-drive and secondary hard-drive. And after all that, guess what: I still haven’t installed it.

Tja… ich bin froh, ich mag Vista, und Vista auch mich. Keine Probleme irgendwelcher Art.

Hier geht zum Leidensbericht: Andy Pennell’s Blog : Installing Vista: My Personal Hell

Übrigens wird in diesem Artikel der Dell Support gelobt. Möchte mich dem anschließen. Mußte den Support auch schon in Anspruch nehmen (nein, nicht wegen Vista, es war wegen eines Monitors,…) und war *extrem* zufrieden. Natürlich, wenn das Gerät (bzw, die 2 Austauschgeräte,…lange Geschichte) gleich funktioniert hätte, wärs noch besser gewesen, aber der Support hat mich sicher dazu verleitet öfter bei Dell zu kaufen.

MEET Fragen – hier die Antworten

Der Live Webcast am Dienstag war so schnell um, wir sind leider nicht dazu gekommen, alle Fragen (die man Live über die Webseite stellen konnte, und vom Moderator dann weitergegeben wurden) durchzugehen. Wer weiß, vielleicht gibts ja mal einen Teil 2 🙂 Bis dahin hier mal die Antworten (mit bitte um Verständnis, dass auch hier diese relativ knapp ausfallen). Wenn es noch weitere Fragen gibt, dann bitte an vistablogteam@hotmail.com.

Reinhard K.: Da viele namhafte Anwendungen noch nicht unter Vista laufen, wehren sich viele User gegen die Vista Einführung und wollen noch zuwarten. Wie kann man diesem Einwand am besten begegnen?

Namhafte Anwendung, die nicht unter Vista lauft und wo kein Update verfügbar ist? Tatsächlich gibts da gar nicht so viele. Und selbst wenn, ist das kein Show-Stopper: in der Firmenumgebung –> virtualisieren und dann eben virtuell betreiben. Oder Softgrid. Noch besser, wenngleich eher was für große Firmen.

Aber die Benutzer sollen einfach selber ausprobieren, ob ihr System geht, z.B. mit dem Windows Vista Upgrade Advisor. oder Vista virtuell ausprobieren.

Für Firmen gibt es ebenfalls entsprechende Tools, die prüfen ob das Unternehmen umgestellt werden kann, z.B. das Application Compatibility Toolkit.

Franz: Kann mir Windows Vista beim Sichern meiner Daten / meines PCs helfen?

In Vista ist ein komplettes Backup Tool enthalten, das mir den PC inklusive Anwendungen af eine zweite Festplatte/Parttion oder USB Platte sichern kann. Auf Knopfdruck im laufenden Betrieb. Einfacher gehts nicht! Allerdings nicht in den Home Versionen!

Susanne: Wie kann ich mit Windows Vista Kosten sparen?

Die Frage umfassend und vollständig zu beantworten wäre hier etwas heavy, aber in wenigen Worten: die Einsparungspotentiale bzw. die damit verbundenen Features/Innovationen unterscheiden sich etwas, je nach Firmengröße, profitiert man mal mehr, mal weniger. So führen die Möglichkeiten zum Managen der Client PCs über Gruppenrichtlinien schon in kleinen Netzwerken zu Einsparungen, umsomehr in großen Firmen. Die profitieren sicher auch am meisten über die neuen Möglichkeiten im Bereich Deployment/Imaging (Stickworte: Hardwareunabhägigkeit, Sprachunabhängigkeit).

Jeder einzelne kann mit den Stromsparmodi seine Kosten im Leerlauf senken (jaja, ich weiß schon, ganz abdrehen ist noch besser – machen aber viele nicht). Bei mir geht der Desktop z.B. nach 30 min in den Schlafmodus (braucht fast gar nix) – wo er 3 Sek später wieder in Betrieb ist, wenn ich eine Taste drücke. Auch das etwas, was jeder Firma helfen kann.

Auch das Thema Sicherheit ist eng mit Kosten verbunden.

Hubert: Was ist bei deisem neuen Dateiformat mit der Kompatibilität, was wenn ich „nur“ Office 2003 habe?

Wenn man ein „altes“ Office hat, also Office 2000, XP (2002), 2003 dann installiert man das Compatibility Pack, dann kann man das neue Format lesen und schreiben. Natürlich hat man nicht alle Funktionen, wie z.B. die genialen SmartArts,… die kann man nicht editieren, aber zumindest ansehen.

Avalon: Was sind denn Ihre persönlichen „Lieblingsfunktionen“, Herr Binder?

Da gibts viele, ich sollte mal wirklich hier auf vistablog einen Post machen „Georgs Lieblingsfunktionen“. Aber eine der im Alltag besten „Kleinigkeiten“ ist doch das Starten von Anwendungen über die Desktopsuche. Windowstaste drücken, Namen eingeben (bzw. nur einen Teil davon) Eingabetaste und schon ist die Anwendung offen. Das nur als Beispiel, was ich *dauernd* mache, und etwas völlig anderes ist, als „früher“. Nun ja mag jetzt kein Argument für einen Umstieg sein, aber ich genieße das.

Andreas: Wie steht es um die Kompatibilität mit Treibern und Applikationen? Soll ich noch warten?

Treiber: es werden 1,9 Millionen Geräte unterstützt, man muss mittlerweile schon besonderes „Glück“ haben, wenn das Gerät nicht unterstützt wird.

Applikationen: Selbe Aussage, es gibt für beinahe alle Anwendungen (wenn sie nicht sowieso laufen) Updates. Manche Hersteller lassen sich leider das Update bezahlen (Beispiel Adobe Acrobat 5 muss man kostenpflichtig auf 8 upgraden).

Wie kann ich vorher wissen, ob Anwendungen und Software kompatibel sind?

Man kann selber nachschauen z.B. Hardware oder (inoffizielle Liste) Software oder man lädt sich für XP den Windows Vista Upgrade Advisor herunter, der überprüft das System und sagt, wie es mit der Hard/Software unter Vista aussieht.

R.Lins: Ist eine parallele Installation von Office 2007 und einer früheren Version möglich?

Ja, nur mit Outlook muss man sich entscheiden, die vertragen sich nicht (zumindest nicht abwechselnd). Beim Setup auf angepaßt gehen, und das Hakerl wegnehmen bei der Deinstallation der Vorgängerversionen.

Franz: Ist Office 2007 wirklich einfacher geworden als die Mühsamen Versionen 2003 und älter?

Definitives JA. Das ist auch Feedback, das ich von vielen Leuten gehört habe. Die einzige „wirkliche“ Hürde ist die mentale… also schaut halt anders aus. Aber darüber haben wir eh im Webcast ein wenig geplaudert. Dort hab ich auch gesagt, und das wiederhole ich: man kommt schneller zu besseren Ergebnissen und man findet Lösungen/Funktionalität selber, weil die Oberfläche intuitiver ist (durchaus auch Sachen, die es früher schon gegeben hat!).

Werner E.: Wie kann ich meinen Vista/Office07 PC so sichern (am besten stündlich) , dass ich ihn komplett in wenigen Minuten restaurieren kann, ohne Konfigurationseinstellungen und Daten zu verlieren.

Für Einzel-PCs: Das integrierte CompletePC Backup bietet sich für die Komplettsicherung inklusive Konfigurationsdaten an – und das ist auch schnell zurückgespielt. Allerdings würde ich das nicht stündlich machen, eher so einmal im Monat. Dazwischen nur die Benutzerdaten sichern (kann man auch über die eingebaute Sicherung machen).

Für Netzwerke:
Userverzeichnisse auf Server, Terminal Server, System Center Data Protection Manager 2007(auch mit Client Sicherung), da gibts viele Möglichkeiten,…

hannes w.: Woran unterscheidet sich Vista vom neuen Mac OS „Leopard“. Seit ein paar Tagen liegen hier ja die ersten Infos vor.

Gute Frage, wüßte ich auch gerne, denn so wie ich das derzeit sehe (also mit dem Informationsstand von den Berichten der Apple Konferenz letzer Woche) kann ich nur sagen, dass Vista alles bereits drin hat, was Apple ankündigt. Richtig neues konnte ich bis dato bei Leopard nicht ausmachen. Dessen ungeachtet wird Leopard sicher wieder ein schönes, buntes, bedienbares OS und wird Anhänger finden. Technisch bin ich halt derzeit wenig beeindruckt. Aber das ist ein „gefährliches“ Thema, hatte vor einigen Tagen dazu geschrieben und bei den Kommentaren dazu muss ich den Kopf einziehen… siehe hier Leopard – the wow stops now.

Martin W.: Warum benötigt Vista im Leerlauf 700 MB RAM?

Das täuscht etwas, denn Vista nimmt sich was es kriegt, um permanent Optimierungen durchzuführen. Wenn Anwendungen den Speicher brauchen, gibt Vista ihn auch wieder frei. Der einzieg Nachteil dabei: man glaubt halt, dass Vista unglaublich viel Speicher nutzt 🙂

Werner E.: Der Videostream funktioniert leider überhaupt nicht! Nach einiger Zeit des Verbindens, bleibt das Fenster schwarz und bereit!

Ärgerlich, aber das Video gibts dann auch zum Nachher-anschauen unter http://www.microsoft.com/austria/kmu/webcast/archiv.mspx (noch nicht dort, aber sicher bald,..)

e-checker: Was sind Ihrer meinung nach die wichtigsten Innovationen mit Vista: Produktivität, Mobilität, Sicherheit, Kosten Sparen?
Raven: Was meinen Sie ist das Killer-Argument für Vista?

DAS Killerfeature, DIE Innovation? Schwierig, glaube auch gar nicht unbedingt, dass es EIN allgemein gültiges Killer „Argument“ gibt, es ist eher das Gesamtpaket aus den 2600 neuen Features.

: warum braucht vista so viele hardwareressourcen

Einserseits laufen eben viele Dienste im Hintergrund, andererseits streite ich nach wie vor ab, dass das „so viel“ ist, der „Hardwarehunger“ beim Sprung von Windows 2000 auf Windows XP war meiner Meinung nach um einiges höher als der jetzt. Beispiel CPU: Pentium 4 Klasse reicht (ein Prozessore der 4-5 Jahre alt ist!), Grafikkarte muss – wenn man Aero will – eben halbwegs aktuell sein (als gerade keine GF4, damit auch hier 3-4 Jahre). Nur RAM braucht man eben mehr.

Franz: Wie verwalten Sie privat Ihre digitalen Fotos? Verwenden Sie die Funktionalität von Vista?

Ja. Hatte früher eine Software von Canon, die auch den Import gemacht hat, aber da die Kamera eh von Windows erkannt wird, lass ich die weg und mache alles mit Bordmittel. Gerade nachgesehen: hab alleine im privaten Bilder Ordner exakt 11911 Photos drin (29,3 GB). Die Gallery ist super, vorallem wegen der Möglichkeit direkt Metadaten zu bearbeiten, sortieren, usw… ist für mich völlig ausreichend. Und mittlerweile entferne ich sogar die roten Augen mit Boardmittel (und ich hätte eine Photoshop Lizenz,…)

Linda: Wie schnell haben Sie sich in der Alltagsarbeit an Vista gewöhnt. Haben Sie zu Beginn viele gängige Funktionen suchen müssen?

Das wichtigste war eigentlich, dass ich die „Suche“ benutze (z.B. auch in der Systemsteuerung, wo man ja die alten Wege zuerst versucht,..), der Rest ergibt sich dann. Und man genießt dann schon recht viel, wie z.B. „sprechendere“ Dialoge, die mir eindeutiger sagen, was Sache ist,… also so im Nachinnein: nein, weder habe ich viel suchen müssen, noch war die Gewöhnungszeit irgendwie lang. Woran ich derzeit eher leide, sind die Fälle wo ich zurück auf ein altes System muss (z.B. bei Schulungen) und dann merk ich erst richtig, wie gut Vista ist.

Stefanopulos: Welche neuen Gadgets für Vista sind in naher Zukunft zu erwarten?

Es gibt derzeit in der Gallery 1022 Gadgets, und es kommen täglich welche hinzu. Schwieruigkeit ist da eher die *echt* nützlichen herauszufiltern, weil es so viele gibt… ich werde mich bemühen hier auf vistablog.at immer wieder eine Auswahl zu präsentieren.

Zur Gallery: http://gallery.live.com/default.aspx?pl=1

Peter R: Meine Festplatte hat sich verabschiedet. Hab eine neue Emailadressliste begonnen da ich glaubte keine Sicherung zu haben- diese hatte ich glücklicherweise doch gemacht ,kann ich einen Adressabgleich machen, wo beide Adressensammlungen (incl. Sicherung) in einer Datei vereint sind?

Ähm, die Information um welche Sicherung und welches Mailprogramm es sich handelt, wäre in so einem Fall hilfreich, wenn Sie sich/Du Dich dann an den Support wendest. Aber da die meisten Programme einen Import/Export kennen, wird man so schon wieder an die Daten herankommen, z.B. Import des PST Files von Outlook

Christoph F: Wie kommt es, dass Microsoft Windows immer mehr in Richtung Konkurrenz programmiert? Layout an MACOS angepasst und Administration wie bei Linux nur bei Verwendung einzugeben! Was sind die Vorteile?

Ich versuche diese etwas abstrakter zu beantworten: Wenn etwas gut ist, dann wird es übernommen. Das ist in der IT immer so gewesen. Und für den Benutzer auch gut so. Deswegen hat man immer wieder mal ein Deja-Vu.

Weniger abstrakt: Man arbeitet nun auch unter Windows nicht mehr als Administrator (root). Von der Idee sollte es immer schon so sein, nur eben in der Praxis nicht. Damit hat man jetzt Schluss gemacht. Die Ähnlichkeit zu MacOSX sehe ich eigentlich nicht so, eine Anpassung schon gar nicht. Die oft angesprochenen Widgets sind keine Erfindung von Apple, die waren schon beim Internet Explorer 4 / Windows 98 (Active Desktop) im prizip verfügbar. Obs Microsoft erfunden hat? Völlig egal. Daneben gibt es natürlich auch eine Reihe von Experimenten in anderen OS, was Funktionen oder Eye Candy betrifft. Nicht alles macht für alle Sinn….

Vorteil also: Was gut ist, findet sich auch in Vista.

susanne S.: braucht vista wirklich 3 GB RAM?

Wie kommt man gerade auf 3 GB^^ Für normale Anwendungen zu wenig sind die auf der Packung gedruckten 512 MB. Das würde ich wirklich nicht empfehlen, es sollte schon mindestens 1 GB sein. Wenn ich gefragt werde, dann empfehle ich für neue Rechner 2 GB (aber hauptsächlich deshalb, weil das derzeit quasi nix kostet). Natürlich darfs immer in bisserl mehr sein, aber das Preis/Leistungsverhältnis wird dann wieder schlechter,…

erich k.: wo sind den die wahren vorteile von vista – abgesehen von einer desktop-suche, die google schon lange anbietet?

Zur Suche: Google und hundert andere. Microsoft selber hat seit langem die Windows Desktop Search. Unterschied hier bei Vista: Geschwindigkeit, Systembelastung, Anzeige der Ergebnisse, Virtuelle Ordner,…

Sonst gilt eh das, was ich schon bei anderen Fragen angesprochen habe: Vorteile gibt es viele, je nachdem Privat/kleine Firma/große Firma. Dieser Blog dreht sich seit November (nicht nur) um diese Themen. Ich würde bitten diese Frage einzusschränken und umzuformulieren in „Welche Vorteile kann ich als XYZ von Vista nutzen“

Jhony: Ich würde gerne auf das neue Office 2007 umsteigen, habe aber schon des öfteren von der Gewöhnungsbedürftigkeit des neuen Interface gehört. Gibt es dazu einen Tipp?

Ja. Ausprobieren! Die Umgewöhnungsphase ist kurz, nicht parallel arbeiten. Ein paar Ideen kann man sich bei diesen Kurzvideos holen.

Sonne: Die bei diesem Webcast gezeigten Vergrößerungen der Screens sind eine wucht? Ist das in Vista integriert oder ein extra Tool?

Das ist ein extra (gratis!) Tool von Microsoft, ich benutze das sehr gerne in Schulungen (ich mache recht viel Office Schulungen) und da ist das eine super Hilfe. Siehe dazu hier: ZoomIT. Downloadgröße übrigens nur 44 KB!

Renate: Unter Win XP konnte man die Eigenen Dateien der Benutzer auf einer anderen Partion unterbringen, wie kann man dies unter Vista bewerkstelligen

Dazu hatte ich erst kürzlich was geschrieben… soll es nur ein einzelner Benutzer sein, dann ist es überhaupt leicht… ausschneiden und einfügen und für die anderen Möglichkeiten siehe diesen Beitrag.

Wolfgang K.: Gibt es schon konkrete Informationen zum Service Pack 1 für Vista (wann es erscheint, neue Features z.B.)?

Bedingt durch vertragliche Bindung (NDA) kann ich dazu leider nix sagen, auch wenn ich was weiß 🙂

Luke P.: Wie ist es mit der Windows Vista Firewall bestellt? Gibt es hier schon erst fundamentale Ergebnisse über die Effektivität?

Huch, was ist ein fundamentales Ergebnis? 🙂 Spaß besiseite, die Firewall ist stark verbessert worden und heimst sogar Preise ein, siehe z.B. hier.

j.s.: Besteht theoretisch die Möglichkeit die neue Oberfläche von Office 2007 durch die „alte“ (aber gute …) Oberfläche von älteren Office Programm zu ersetzen?

Nein.
Und es gibt auch gute Gründe dafür. Menschen neigen dazu eingeschlagene Pfade nur ungern zu verlassen, gleich ob es eine bessere Methode gibt. Viele Nutzer würden also so weiterarbeiten wie bisher… und dadurch viel von den Möglichkeiten zu höherer Produktivität links liegen lassen. Natürlich: am Anfang steht die Umstellung, aber meiner Erfahrung geht die schnell.
Außerdem ist das ein Segen für den IT Support – die müßten sonst permanent 2 verschiedene Oberflächen servicieren.

Thomas: Welche Windows Live Services sind in Österreich verfügbar?

Nicht alle 🙂

Per copy und paste die verfügbaren:

Sonne: Kann ich eine 32bit Version auch auf einem 64bit CPU laufen lassen ?

Ja, und das ist sogar mittlerweile der Standardfall, immerhin sind so gut wie alle PCs der letzten ~2 Jahre mit 64 Bit CPUs ausgestattet.

Helmut: Werden in Vista, wenn ich mehrere Benutzer angelegt habe die einzelnen Einstellungen jetzt systemmäßig besser getrennt als in XP zB in div. Programme ändere ich Systemeinstellungen (autorun) und die werden bei den anderen User auch geändert.

Ja, allerdings nur vom System her, es mag Anwendungen geben, die hier immer noch „bockig“ sind, va jene, die Administratorrechte brauchen. Sonst gehen eh alle Einstellungen ins Benutzerverzeichnis (appdata)

gumbadancer: Wann kann sich jeder für Windows Live Mail anmelden (derzeit nur Warteliste)?

Kleiner Tipp, Browsersprache auf englisch stellen, und dann zu http://get.live.com/betas/home gehen. Da kannst Du das einfach runterladen. Beschwert hab mich schon darüber, dass die Beta Programme nur in den USA verfügbar sind. Aber nachdem mans leicht umstellen kann… Anleitung hier: Spracheinstellungen auf Windows Live

Reinhard K.: Wie funktioniert das gerade gezeigte snippit? Ist das ein add-in von IE 7?

Nein, ist direkt in Vista drin, nennt sich Snipping Tool. Gabs auch als extra Download für die Windows XP Tablet PC Edition, wenn ich mich recht erinnere im Experience Pack for TabletPCs (welches sich allerdings nur auf TabeltPCs installieren läßt). Das Snipping Tool braucht allerdings nicht unbedingt einen Tablet PC, man kann auch ganz normal mit der Maus eine Region, Freihand, Fenster oder Fullscreen capturen. Für die meisten Fälle ist das ein völlig ausreichendes Capture/Screenshot Tool.

Gundel: Wenn ich VISTA auf eine gesonderte Partition (aber selbe HDD) installiere, greift VISTA irgendwie auf XP zu?

Jein. XP wird nicht beeinträchtigt, allerdings installiert Vista einen neuen Bootmanager. Das Windows XP Verzeichnis wird nicht verändert. Hatte ich auch so in der Beta Phase.

Gundel: Lässt sich VISTA rückstandslos deinstallieren (ohne das datein bei XP abgelegt werden)?

Ja, allerdings muss man den Bootmanager wieder herstellen. Nicht unbedingt notwendig, man kann ja den neuen Bootmanager auch verwenden,… und leicht auch von XP aus editiereen mit EasyBCD. Aleitung zum Wiederherstellen des XP Original Bootmanagers siehe z.B. hier.

Soviel zu den Fragen!

lg
georg

Sicherheitsreport: 180 Tage Vista

Schon nach 90 Tagen hat Jeff Jones (Security Strategy Director in Microsofts Trustworthy Computing Gruppe) eine Bilanz gezogen, nachzulesen auch hier am Blog, nun folgt der Report zu 180 Tagen. Wie gut oder wie schlimm schauts mit der Sicherheit in Windows Vista aus? Immerhin ist Sicherheit eines DER Argumente für den Umstieg, sowohl seitens Microsoft, als auch bei den Kunden die bereits den Umstieg vollzogen haben. Nachdem beim 90 Tage Report kritisiert wurde, dass Jeff Linux Distributionen miteinbezieht, wo „viel“ zusätzliche Pakete installiert wurden (z.B. OpenOffice) und dort auch viele zusätzliche Lücken zu fidnen sind, hat Jeff diesmal auch „reduzierte“ Builds einbezogen um einen direkten Vergleich zu ermöglichen.

vulna

Wenn man etwas mehr installiert, immerhin ist das ja ein Argument für einzelne Linux Distributionen, dass da so viel Software gleich mit dabei ist, dann sieht die Grafik von der Aussage her gleich aus, nur etwas extremer.

vulna3

Vista macht sich gut. Sehr gut sogar. Vielleicht nicht perfekt, aber es geht – auch im direkter Vergleich zu Windows XP – absolut in die richtige Richtung. Jeff sieht den größten Vorteil im Security Development Lifecycle, es wird sich wirklich um das Produkt auch nach Release gekümmert. Gut so.

Der ganze Report ist auf Jeffs Blog als PDF verfügbar: Windows Vista – 6 Month Vulnerability Report

Happy Birthday PowerPoint

PowerPoint ist 20 Jahre alt! Und gerade mit der 2007er Version besser denn je. Gerade die neuen SmartArts… herrlich! Die Geschichte von PowerPoint läßt sich bei Wikipedia nachlesen.

ppt

Hier ein Kurzvideo zu den SmartArts im PowerPoint 2007.

Aber PowerPoint ist halt „nur“ ein Werkzeug, nur weil es einfach zu bedienen geht, werden da noch lange keine guten Präsentationen daraus. Viele Zuhörer mußten schon den grausamen Tod-durch-PowerPoint erleiden. Natürlich kann es trotz bester Vorbereitung pannen geben,… keine Frage! Aber so was wie hier… teilweise glaube ich nicht, dass die Präsentatoren hier ihr Publikum mögen 🙂

Die Videos habe ich gefunden Kay Gizas Eintrag „PowerPoint Pflichtkurse„.

Autsch. Aber immerhin besteht hier die Möglichkeit, dass das nicht echt ist, sondern absichtlich ist. Laut einem Kommentar bei YouTube: This video was created to show presenters how not to present and how to do a bad job!! These guys are great presenters in reality.

Das ganze kann auch etwas weniger traurig dargestellt werden:

Vielleicht hierzu ein kleiner Tipp auf ein *wirklich* gutes Buch zu Präsentationstechnik: Sicher präsentieren, wirksamer vortragen von E. Hierhold. Pflichtlektüre für Präsentatoren.

Dual Monitor mit Windows Vista

Brandon LeBlanc vom The Windows Experience Blog hat ein Video gepostet, das ich ganz nett finde, es zeigt den Flip 3D Effekt bei Verwendung von 2 Monitoren. Dass man Sidebar Gadgets auch auf den anderen Screen geben kann beeindruckt mich jetzt nicht so.

Video: Flip3D with 2 Monitors in Windows Vista

Bei Vista lassen sich weitere Monitore ganz genau ansteuern, so kann man auch die Position des zweiten Geräts genau festlegen. Das ist deshalb wichtig, um da die Geräte ja u.U. nicht gleich groß sind, und damit man mit der Maus nachvollziehbar vom einen zum anderen Bild fahren kann…Hier im Bild wäre ein großer Monitor links und daneben auf halber Höhe ein weiterer Monitor.

monitor_22e79e9f-55c9-42f2-b595-56533d0ba319

Und wer gerne übertreibt, hier ein Post mit 4 Monitoren:

The Windows Experience Blog : Running a dual-monitor setup with Windows Vista

Live Webcast Dienstag 13.00

Am Dienstag um 13:00 findet ein Live Webcast zum Thema „Produktiver arbeiten mit Windows Vista und Office 2007“ statt.

meet_1

Mit dabei ist Bernhard Stieger, Geschäftsführer der Wiener Trainings- und Consultingfirma GfP, ist nicht nur erfolgreicher Unternehmer, sondern hat Windows Vista und das neue Office 2007 im KMU-Alltag auf Herz und Nieren getestet. Über seine praktischen Erfahrungen und warum die neue Software im Büro und unterwegs alles noch schneller und einfacher macht, berichtet er am 19. Juni, live ab 12 Uhr, auf dem KMU Portal von Microsoft.

Unterstützt wird er dabei … von mir 🙂 Fragen an uns kann man ganz einfach live im Webcast stellen. Außerdem gibt es für die zwei besten Fragen ein Windows Vista Business oder ein Office Small Business 2007 Softwarepaket zu gewinnen. Bitte mich jetzt nicht fragen, was die „besten“ Fragen sind, da bin ich auch schon gespannt.

Zum Webcast: http://www.microsoft.com/austria/kmu/webcast/default.mspx

Ein Lieblingsfeature: Linkfavoriten im Explorer

Manchmal merkt man erst nach längerem Damit-arbeiten, was wirklich Zeit sparen kann. Das sind oft Kleinigkeiten, die aber wertvolle Sekunden immer wieder sparen. Von diesen features gibt es ganze Menge in Vista. Eines davon ist die Möglichkeit, im Explorer die Linkfavoriten zu nutzen – und anzupassen.

link_301c9065-1d7d-41b1-b963-696e0f0bd585

Durch Drag&Drop kann man die anpassen, und so einen belieben Ordner (auch Netzwerkordner) für den Schnellzugriff hinzufügen. Wenn man also z.B. die nächste Stunde in einem „versteckten“ ordner arbeitet, dann schnell mal hinzufügen:

linkfav_91256b2f-81da-4618-ad63-6c1b9c4864b2

Und netterweise hat man die nicht nur im Explorer, sondern auch z.B. in Office

linkfav3

Super easy und schnell. Diese Verknüpfungen können ebenso schnell wieder gelöscht werden (Rechtsklick „Link entfernen“, da spare ich mir jetzt den Screenshot), bzw direkt im Benutzerordner „Links“ verwaltet werden.