User Account Control (UAC): Was? Wie? Warum?

Auf Channel 9 gibt es ein Video in dem Jon Schwartz, UAC Architect, und Chris Corio, UAC Technical Program Manager, über UAC diskutieren. In dem Gespräch geht es um folgende Punkte:

  1. Welche Probleme soll UAC lösen?
  2. Wie arbeitet UAC?
  3. Warum ist UAC so nervig (aus Usersicht)?
  4. Wie wird sich UAC entwickeln?

Sicherlich eine recht informative Geschichte, vor allem weil ich auch gestern wieder bei einer Veranstaltung Feedback über die Benutzerkontensteuerung der Art „Wuäh, wo schalt ich das ab“, „Das nervt“, „…“ bekommen habe,… offenbar ist die Sinnhaftigkeit nicht als Administrator zu arbeiten, in der Windows Welt noch nicht ganz durchgedrungen. Wäre hier die Message und Notwendigkeit klarer transportiert, warum das so ist, würde sicherlich die Art der Kritik eine andere sein.

Link: UAC – What. How. Why.

Danke an Gerhard für den Tipp.

Und für die, die die Benutzerkontensteuerung (UAC) wirklich abschalten wollen: Einfach in der Systemsteuerung „Benutzerkontensteuerung“ eingeben,… macht man allerdings wirklich nur temporär, wenn man gerade ein System neu aufsetzt, 100 Anwendungen installiert usw,… und sicherlich NIEMALS wie manches „Fachmagazin“ als „Tipp“ empfielt dauerhaft. Das ist dämlich (vgl: immer als root einloggen, würde ja wohl auch niemand machen,…)

Spielspass für Zwischendurch: Geometry Wars

SN Games hat ein paar Games für Vista only released. Das bekannteste ist wohl „Geometry Wars: Retro Evolved„. Das Game ist vielen Xbox 360 Besitzern sicher bekannt! Ideal für den Spielspass zwischendurch. Absolut ungeeignet für Meetings, da das Spiel 100% Aufmerksamkeit erfordert 😉

Auf der MSN Seite gibts eine Trial für Download, das Game kostet 8$. Mit einem Xbox 360 Controller machts weitaus mehr Spass, mit der Tastatur wirds schnell mal anstrengend!

Hier ein YouTube Video von der Xbox Version:

The good, the bad and the ugly: Acer Vista Update

Lust und Frust. Aus irgendeinem eigenartigen Antrieb heraus wollte ich die letzten Fragezeichen aus der Systemsteuerung herausbekommen. Nicht dass es *wirklich* notwendig gewesen wäre – immerhin arbeite ich problemlos seit über 1 Jahr (problemlos gilt nicht ganz für Pre-RC) mit Windows Vista auf dem Laptop und wirklich gefehlt hat mir nichts, aber es hat was mit Hygiene zu tun.

Also surfe ich die Acer Support Seite an, und siehe da: zwei Zip Files für meinen Laptop (Travelmate C200) stehen bereit, eines mit allen Treibern und eines mit den Applikationen. Wow, das ist aber nett. Und einen Installer hats auch, na wunderbar. Leider – und jetzt kommt das wow Erlebnis der anderen Art, ist in dem zip genau eine Datei korrupt. Offenbar ist das aber genau jene Datei, die der Update Wizard von Acer braucht, um seine Arbeit zu tun („data.zip“). So hat er es nur geschafft, das Hintergrundbild zu ändern und die Startseite im IE umzubiegen. Danke Acer. Naja in Wahrheit halb so schlimm, dafür waren alle Treiber im ZIP drin, habe ich eben händisch installiert. Nur das BIOS Update war etwas tricky… offenbar war Windows der Meinung, dass das eine schlechte Sache sei, und hat das flashen recht robust und blau quitiert, was natürlich zu einer kleinen Hitzewallung geführt hat. Offenbar verhindert ein Schutzmechanismus den schreibenden Zugriff auf das BIOS? Muss ich mal nachforschen. Aber auch hier war die Lösung einfach, wozu gibts ein WinPE.

Ergebnis von der Sache: Alle Fragezeichen weg, jetzt geht auch die Fingerabdruck-Scanner-Software, und ich kann mich damit unter Windows anmelden, Bluetooth, Cardreader, alles da… dafür ein neues Problem: der Audio Treiber ist derart leise (?!), ich würde den Pegel gerne verdreifachen…

The good:

  • Alle Treiber in einem zip, das ist kundenfreundlich, vor allem weil mein Notebook ja doch schon 1,5 Jahre alt ist. Wenn ich an Installationsorgien von früher denke (Umstieg auf Windows 2000/XP) wo ich die Treiber alle einzeln im Internet suchen musste,…
  • Kompletter Funktionsumfang, inklusive Fingerabdruck Anmeldung an Vista/BIOS.

The bad:

  • Ich hätte gerne ein Changelog vom BIOS Update gehabt, so kann ich nur hoffen, dass eine Unverträglichkeit mit manchen Beamern behoben wurde (deswegen habe ich es gemacht, ist ein Problem unabhängig vom OS, ich bekomme auf manchen Beamern kein Bild, nicht mal die BIOS post Info)
  • Das Flashutility funktioniert unter Vista nicht.
  • Auch eine Idee: die Treiber einzeln anbieten und nicht nur im 150 MB Paket.

The ugly:

  • ZIP File sollte gecheckt werden, ich glaube nicht, dass das jemand getestet hat.
  • Der Audiotreiber ist so derart leise. Kein Show-Stopper aber sehr ärgerlich.

Apple Ipod und Vista haben sich wieder lieb

<sarkasmus>
Microsoft und Apple haben ihre Forschungsteams zu Höchstleistungen angetrieben und nun den 170 KB großen Patch zur Lösung aller Probleme bereitgestellt.
</sarkasmus>

Wenn man den Ipod über die Windows Funktion „Hardware sicher entfernen“ vom USB Port getrennt hat, konnte der Ipod korrupt werden. Und sollte das jemandem passiert sein:

If your iPod is corrupted, select your iPod in Apple iTunes. Then, click Restore on the Summary tab to restore your iPod to working condition.

Der Patch behebt das Problem nun, mehr Information dazu:

Update:
Weils angefragt wurde: x64 Patch Link hinzugefügt

How To: VLC auf Windows Vista

Marcus aka Scummy war sehr schnell, und hat gleich ein How To mitgeschickt! Knapp 2h nach dem Aufruf für das How To war es chon in der Vistablog Inbox. Hier seine extended Version vom ersten VLC auf Vista Post:

VLC ist ein freier Cross-Plattform Media Player, veröffentlicht unter der GNU GPL.

Der Vorteil von VLC ist, dass er wenig Speicherplatz braucht und  viele Formate unterstützt ohne zusätzliche Codecs zu installieren.

Die aktuellste Version ist derzeit (28. März 2007) 0.8.6a und funktioniert einwandfrei auf Windows Vista.

Nachdem ihr VLC installiert habt, ihr Sound habt aber ein schwarzes Bild seht bzw. Vista das Farbschema in Vista-Basis geändert wird,

solltet ihr folgende Einstellungen ändern/konfigurieren:

1. VLC öffnen
2. Auf das Tab „Einstellungen“ und  auf das nächste „Einstellungen“ klicken

Auf das „+“ bei Video und auf „Ausgabemodule“ klicken

Hier ein Häkchen auf „Erweiterte Optionen“ setzen und ein bestimmtes Ausgabemodul wählen

Hier können verschiedenste Module ausgewählt werden.

Um jetzt ein Bild sehen zu können sollte hier entweder die OpenGL oder die Windows GDI Videoausgabe ausgewählt werden.
Empfehlenswert ist hier die OpenGL-Ausgabe, da in vielen Foren steht das bei Windows GDI das Bild pixeliger ist (Ich hab keinen Unterschied bemerkt).

Wem es Spaß macht, kann auch die farbige ASCII-Videoausgabe (Epileptiker sollten dies vermeiden :D) nehmen, jedoch wird man hier nicht viel sehen.

Danach muss der Player nur neu gestartet werden und die Videos zeigen wieder ein Bild ;-).

Weitere Hilfe bekommt man auf der Wiki-Seite oder im Forum von VLC.

___________
Danke nochmal an Marcus!

VLC auf Windows Vista Blog Post anyone?

Unser „VLC läuft auf Windows Vista“ Beitrag vom 16. Jänner hat schon eine Reihe von Tipps in den Comments erhalten. Ich suche einen Leser der VLC auf Vista testet und das Posting etwas ausführlicher neu schreibt („How To: VLC auf Vista“), unter der Berücksichtigung aller bisherigen Comments!

  • Wie krieg ich die Anzeige hin
  • Welche Formate/Medien/Seetings in Vista machen ev. Stress
  • Ev. auf welchen Versionen funktionierts besser als auf anderen,…
  • und was immer noch dazu passt…

Was gibts dafür? Nein, kein Windows Vista, ein paar kleine Marketing Goodies. Das Blog Post wird hier veröffentlicht und wir linken auf Dein Blog, Website,….

Bitte einfach Mail an vistablogteam [at] hotmail.com senden, wenn interessiert!

Weitere Hintergrundbilder – Microsoft Singapur

Georg Holzer, der hier schon mal den Wunsch bekundet hat, Microsoft Österreich möge bitte österreichische Wallpapers auf die Desktops der Welt bringen, hat inzwischen andere entdeckt.

Microsoft Singapur hat Wallpaper veröffentlicht, welche meines erachtens die von Microsoft Neuseeland schlagen. Vielleicht wird das noch zu einem Contest zwischen den einzelnen Niederlassungen, dann kommt das auch auf uns zu 😉

Österreich-Vista-Wallpaper gibts noch nicht, aber in Kürze kommen zumindest mal Vistablog.at Wallpaper!

Netzwerkperformance: Langsames Netzwerk unter Vista?

Was für viele gut ist, ist bei manchen ein Problem: der neue TCP/IP Netzwerkstack von Windows Vista ist selbstoptimierend, das führt zu höherer Performance. Technische Hintergründe beim TechNet Artikel von CableGuy.

Nur kann das leider manche Router auch ausser Trab bringen. Deshalb hier die Lösung, in einer Admin-Shell (cmd, „Als Administrator starten“) gibt man folgenden Befehl ein:

netsh interface tcp set global autotuning=disabled

Zur Überprüfung kann man sich danach die globalen TCP-Parameter anzeigen lassen:

netsh interface tcp show global

Dort sollte der Punkt „Autom. Abstimmungsgrad Empfangsfenster” nun auf „disabled” stehen. Rückgängig gemacht werden kann die Aktion natürlich auch:

netsh interface tcp set global autotuning=normal

Alle hier erwähnten Befehle erfordern keinen Neustart, die gesetzten Optionen sind sofort wirksam. Danke an Felix und Rolf für diesen Tipp!

Quelle: http://teamzille.de/blog/archiv/966/langsames_netzwerk_unter_vista/

Sommerzeitumstellung

Gemeinerweise wurde uns ja diese Nacht wieder mal eine Stunde wohlverdienter Schlaf genommen. Bei so viel Unglück ist mir eine kleine Nettigkeit aufgefallen, Windows Vista stellt natürlich automatisch um, aber hat zusätzlich einen sprechenden Text, der klar macht, in welche Richtung man Uhren stellt, die sich nicht automatisch umstellen:

zeitzone-3-1

Wieder eines dieser Details, wo man sieht: da hat sich wer was überlegt!