Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

Defender Offline und Security Essentials V4

von Georg Binder 26. April 2012 07:05

imageNein, der Defender ist nicht offline, er funktioniert nur auch ohne Netz und die Anti-Malware Microsoft Security Essentials ist auch neu. Aber der Reihe nach…

Microsoft Security Essentials Version 4

Machen wir’s kurz: wer einen unauffälligen, nicht-nervigen Schutz für Viren & Malware-Schutz möchte, der ist mit Security Essentials gut beraten. Das Ding ist für Heimanwender und kleine Unternehmen (bis zu 10 PCs) kostenlos erhältlich.

Download: http://www.microsoft.com/security_essentials

Anmerkung: diese Version ist nicht für Windows 8 geeignet – die Consumer Preview hat die Anti-Malware Engine nämlich unter dem Namen Windows Defender fix eingebaut.

Anmerkung 2: Ist nicht für Mac oder Android verfügbar.

Für Nutzer der Beta

Wer wie ich (am Privat-PC) Nutzer der Beta Version ist: diese endet am 26. April, ein Upgrade wird nach Bestätigung der Lizenzbestimmung automatisch eingespielt. Wer das nicht erwarten will, kann auch manuell upgraden (auch dazu auf http://www.microsoft.com/security_essentials gehen und herunterladen). Eine Deinstallation der Beta ist nicht notwendig.

image

Es sei denn, die Sprache stimmt nicht überein (manno…).

image

Ich habe mir einfach die englische Version geholt, das Angenehme ist ja ohnehin, dass man die Security Essentials im Betrieb nie sieht,.. also völlig egal.

Danke an Kevin für den Tipp.

Windows Defender Offline

Außerdem in einer neuen Version verfügbar (ehemals Standalone System Sweeper) ist eine Offline-Möglichkeit zum Scannen, dazu wird der PC von einem bootfähigen Medium (CD, DVD, USB-Stick) gestartet. Das Medium bootbar machen und die Software aufzuspielen erledigt dabei der “Windows Defender Offline”. Das ist vor allem brauchbar, wenn man ein Rootkit vermutet, das vom gebooteten PC gar nicht entfernt werden kann.

Download: http://windows.microsoft.com/en-US/windows/what-is-windows-defender-offline

Äh,… ja den Hinweis würde ich auch geben:

image

Danke an HC für den Tipp.

 

Comments (6) -

>

4/26/2012 9:53:58 AM#

Leider scheint auch diese Version nicht für den Homeserver einsetzbar zu sein, da es grundsätzlich nicht für Serversysteme gedacht ist.

TorstenGermany | Reply

>
>

4/26/2012 10:14:51 AM#

Komisch, bei Windows Server 2008R2 funktioniert er ohne Probleme!

PhilipAustria | Reply

>
>
>

4/26/2012 10:47:51 AM#

na dann muss ich noch mal testen - die erste Version funktionierte nicht auf dem Server, später habe ich es nicht mehr probiert. Auch laut Systemanforderungen ist es nicht unterstützt.

TorstenGermany | Reply

>
>
>

4/26/2012 5:26:15 PM#

Ich glaube er funktioniert nur wenn der Server ein RDS Server ist, oder zumindest die Desktop Excperience installiert ist (offiziell unterstützt wird es aber wahrscheinlich trotzdem nicht)

FFK

FFKAustria | Reply

>
>
>
>

4/26/2012 11:55:53 PM#

Also, offiziell glaube ich nicht (steht auch nicht auf der Homepage ob es für Server 2003/2008 ist). Aber das es auf der selben Technologie wie Forefront passiert, denke ich das es es auf allen gehen sollte (egal ob RDS oder nicht)! Vielleicht klärt uns Herr Binder auch auf!

PhilipAustria | Reply

>

5/20/2012 7:28:28 PM#

Microsoft Security Essentials 4.0 läuft auf WHS2011. Details siehe hier: forum.home-server-blog.de/viewtopic.php

Funzt tadellos bei mir.

Berndt SchwarzingerAustria | Reply

Add comment

  Country flag

biuquote
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies