Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

HowTo Windows 8: Windows to Go

von Georg Binder 4. March 2012 10:36

Eine der Neuerungen von Windows ist die für Unternehmen gedachte Funktionalität, die komplette Windows-Umgebung dem Mitarbeiter per USB-Stick auszuhändigen. Dadurch kann der Mitarbeiter seinen potentiell unsicheren “Spiele-PC” durch Booten vom Stick in eine gesicherte (und offline-fähige) Arbeitsumgebung verwandeln. Diese Funktionalität lässt sich sich auch mit der Consumer Preview testen.

Idealerweise hat man dazu ein USB 3.0 Gerät, dass sich als “fixed disk” meldet (entsprechender Marker in der Firmware des USB-Geräts gesetzt) – aber es geht auch mit USB 2.0 und “removable”, siehe meine Erfahrungen weiter unten. Und es braucht auch kein Stick sein, auch eine Festplatte oder SSD ist erlaubt. Damit kann es auch schon losgehen.

Windows2Go

Im Bild: Mangels USB 3.0 Stick (oder Port,…) bzw. schnellem USB 2.0 Stick… von externer Platte gebootete Consumer Preview, Office installiert.

Gerät bootbar machen

Egal für welches Gerät, gleich ob Stick oder Festplatte, man sich entscheidet, erst muss dieses bootfähig sein. Dazu kann man sich der Anleitung bedienen, die schon dazu gedient hat Vista oder Windows 7 von Stick zu installieren (gilt natürlich für Windows 8 genauso).

Achtung: die Warnung gleich vorab: darauf achten, dass man am richtigen Gerät ist, sonst,... Also mit dieser Anleitung löscht man das Gerät ohne weitere Rückfrage. Also ab in eine Kommandozeile mit erhöhten Rechten (Windows Taste, cmd mit STRG+SHIFT-EINGABE, ALT+F, oder wie auch immer ihr die startet):

  • diskpart
  • list disk (hiermit bekommt man die Nummer, die man dann verwenden muss…)
  • select disk 3 (und hier aufpassen, nicht die falsche nehmen!)
  • clean
  • create partition primary
  • format fs=ntfs quick
  • active
  • exit

Dieses Ding ist jetzt mal prinzipiell bootfähig. Und jetzt muss man Windows drauf installieren.

Installation von Windows

Die Installation ist 1:1 gleich, wie wenn man sonst ein Image deployed, d.h. wer seinen SCCM oder MDT, oder was auch immer parat hat,… oder eben händisch mittels imagex bzw. DISM (oder anders: nix neues seit Vista). Hier die Kurzanleitung für imagex, läuft auch von Windows 7 aus. Dazu braucht man vorab das WAIK (Windows Automated Installation Kit) und ein Windows Image – sollte man kein eigenes WIM File haben, dann kann man auch jenes vom Windows 8 Installationsdatenträger nehmen, d.h. Windows 8 ISO mounten oder z.B. mittels 7-zip entpacken, es befindet sich dann in sources\install.wim. X: ist in der Anleitung der Bootdatenträger, also hier den eigenen Gegebenheiten anpassen und ab die Admin-Commandline. 

  • cd "%programfiles%\Windows AIK\Tools\amd64”
  • bzw cd "%programfiles%\Windows AIK\Tools\x86” für 32-Bit
  • imagex.exe /apply pfadzum\install.wim 1 x:\
  • bcdboot.exe x:\Windows /s x:

Das war's, je nach Geschwindigkeit des Datenträgers dauert das aufspielen etwas. Anschließend ist Windows drauf und man kann davon booten,… Eine weitere Anleitung, diesmal mit dem Tool DISM (Deployment Image Servicing and Management) findet sich auf Social TechNet.

Anmerkungen/Erfahrungen

  • Mein erster Test mittels “irgendeines” USB-Sticks ist… nun ja, nicht gescheitert, weil es prinzipiell funktioniert hat. Aber die Geschwindigkeit war jenseits jeder Kritik. Ich habe dann eine externe Festplatte genommen (2,5” Zoll, einige Jahre alt, also auch nicht das beste), siehe da: schnell gestartet, damit kann man VOLL arbeiten! Dennoch: Wenn wer einen Tipp hat für einen guten USB 3.0 Stick, der Random Daten schnell einlesen kann (nicht sequentiell,…)… und sich zudem noch als “fixed disk” meldet, dann immer her damit.
  • Nicht wundern, beim allerersten Start braucht es zwischendurch einen Reboot. Wenn man nur temporär die Bootreihenfolge umstellt, dann startet wieder das OS, das am PC selbst drauf ist. Macht nichts,… einfach nochmal booten. Bei den folgenden Ansteckversuchen an verschiedenen Devices hat es keinen weiteren Reboot gebraucht.
  • Beim ersten Start wird ein Product Key benötigt: DNJXJ-7XBW8-2378T-X22TX-BKG7J
  • Hardwareerkennung ist 1a. Mit einer Ausnahme: auf meinem Laptop (Lenovo T61p) wollte er partout keinen NVIDIA Treiber laden und hat immer auf den “Microsoft Basis Display Adapter” zurückgegriffen. Auf der am Gerät installierten Windows 8 CP hat er den korrekten Treiber für die Quadro FX570M genommen,… ich kann nur raten: der Treiber lässt sich nicht mal eben laden bzw. wechseln. Am Desktop wurde der entsprechende WDDM 1.2 Treiber für die Geforce 7800GT anstandslos (und automatisch) gestartet.
  • Bei einem Gerät kam die Meldung, dass das Audiogerät neu installiert werden muss. Es startete der Problembehandlungsassistent und ein paar Sekunden später spielte die Musik. Klar was da passiert ist: während der Treiber Plug & Play ist, hat man ja oft irgendwelche Zusatz-Geschichten (Realtek,…) – die müssen also mitunter in einem zweiten Schritt “aktualisiert” werden.
  • Der Test bzw. das Demo, wo man ein Video abspielt, dann die Bootdisk zieht (USB-Kabel raus) hat auch geklappt. Das System friert ein und wenn man binnen 60 Sekunden wieder einsteckt, dann spielt es weiter. Sollte man nur dennoch mit Vorsicht nur machen (speziell mit einer Festplatte,…), generell gilt: auch ein “Windows to Go”-System sollte sauber heruntergefahren werden, wenn man sich die BUILD Session dazu ansieht, da wird eindeutig davon gesprochen, dass es theoretisch, eventuell, vielleicht, nicht ganz ausgeschlossen zu korrupten Daten kommen kann, siehe: http://channel9.msdn.com/events/BUILD/BUILD2011/HW-245T
  • Der Versuchung mittels Tools den Marker des USB Geräts auf “fixed-disk” umzustellen sollte man widerstehen, ich habe viele Berichte gelesen, wo das den Stick geschrottet hat – und auch wenn es schneller sein mag, es geht auch so.
  • Eh klar: das ist ein ganz normales Windows, das heißt man kann alles reininstallieren, aber natürlich auch: Updates – gehört genauso verwaltet.

Mehr Information/Einschränkungen: http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh831833.aspx

Wer jetzt erkennt, dass das ganze nichts anderes ist, als dass man nun Windows eben auch ohne Verrenkungen auf Wechseldatenträger installieren kann (bei allen Optimierungen, die Microsoft im Hintergrund vorgenommen hat): richtig. In einigen Enterprise-Szenarien schwer brauchbar, Stichwort: “Bring your own device” (BYOD).

 

Comments (36) -

>

3/4/2012 10:58:30 AM#

Such auch einen USB3.0 Stick mit entsprechenden Features...

Hab mir sogar schon überlegt ein von mir eingesetztes Festplattengehäuse mit USB2.0/eSATAp durch USB3.0/eSATAp zu ersetzen. Damit eine kleine SSD und man ist für solche Tests glücklich(er)...

AndytÖsterreich | Reply

>
>

3/4/2012 11:01:00 AM#

Ich überlege den hier,... bloß weiß ich nicht, wie sich der anmeldet (fixed/removable)und er ist verhältnismäßig,.. schweineteuer: SuperTalent Express RC8 25GB Speicherstick USB 3.0

Georg BinderÖsterreich | Reply

>
>
>

3/4/2012 11:22:12 AM#

Beim Onlinehändler deiner Wahl bestellen und vom 14-tägigen Rückgaberecht Gebrauch machen, wenn's nicht passt?

Christian H.Österreich | Reply

>
>
>
>

3/4/2012 11:37:27 AM#

Der arme Händler,... klar könnt ich das machen aber irgendwie hätt ich da ein schlechtes Gewissen.

Georg BinderÖsterreich | Reply

>
>
>
>
>

3/4/2012 5:25:55 PM#

Der hier soll selbst über USB 2.0 knapp an den 30 MB/s kratzen:

www.amazon.de/.../

Und unter USB 3.0 soll er bis 225 MB/s lesen und bis 135 MB/s schreiben. So weit die Werbung, in der Praxis scheinen die User aber auch ganz zufrieden zu sein.

#00DDFFDeutschland | Reply

>
>
>
>
>
>

3/4/2012 5:27:13 PM#

Cool, wenn ich Links auf online Shops in meinen Postings habe, killt der Spamfilter meine Beiträge nicht mehr Smile Gut zu wissen Laughing

#00DDFFDeutschland | Reply

>
>
>

3/5/2012 10:19:04 AM#

ja, ja Super Talent hab ich mir ebenso immer wieder angeschaut. Aber im Vergleich zu SSD sind große und schnelle USB3 Sticks viel zu teuer. Außerdem ist nix mit AHCI und TRIM.

AndytÖsterreich | Reply

>
>
>
>

3/5/2012 2:27:19 PM#

Aber im Vergleich zu SSD sind große und schnelle USB3 Sticks viel zu teuer.

Sign, obgleich ich SSDs auch als viel zu teuer empfinde, denn sonst hätte ich mir schon diese gekauft:

www.amazon.de/.../

Aber knapp 800 Euro, da war ja mein Laptop auch nur unwesentlich teurer.

Andererseits ist so ein Stick viel bequemer mit sich herumzutragen als eine SSD in einem externen USB 3.0 Gehäuse und darum geht es ja bei "Windows to go". Allerdings bin ich von USB 3.0 eh nicht sonderlich überzeugt, es gibt für meinen Geschmack doch einfach noch viel zu oft Hitzeprobleme mit den Chipsätzen und der Hardware.

#00DDFFDeutschland | Reply

>

3/4/2012 2:50:24 PM#

Habe gemäß Georgs Anleitung Windows 8 zum Laufen gebracht, gestartet von der externen Festplatte via USB 2.0. Läuft überrschaend flüssig und geschmeidig. Lediglich Festplattenzugriffe zerren sich manches mal.

Nachdem ich begonnen habe die 1.6GB WAIK herunter zuladen, dachte ich, probier mal die andere Version mit DISM - das klappte aber nicht denn die Anleitung ist nicht richtig(!), es werden falsche Befehle verwendet, und ich konnte das Image nicht auf meine HD deployen. Dauernd Fehlermeldung bezüglich Stammverzeichnis da sich nicht erstellen durfte.

Aber mit "imagex.exe" (für das ich 1.6GB heruntergeladen habe Smile ging es dann.

Ich habe W8b auf einem sehr performanten PC mit Dual Screen laufen. Very confusing wenn am Mainscreen die Kacheln kommen und am Sekundär-Screen der Desktop. Startest du in den Kacheln den IE schaut er anders aus als wenn du ihn vom Desktop startest Smile

Auch komme ich nicht die in die Fingerfreundliche Systemsteuerung oder kann mich bei Windows Live anmelden, aber das schaffe ich auch noch … Das oftmalige Umschalten zwischen Kacheln und Desktop ist enorm verwirrend und erfordert viel Geöhnungszeit.

Witzig sind auch die beiden unterschiedlichen Task Manager Smile

JochenÖsterreich | Reply

>
>

3/4/2012 3:21:31 PM#

Imagex und bcdboot haben zusammen 744 KB. Dafür 1,6 GB runterladen,.. ja, irgendwer muss ja die Bandbreite verbrauchen!

Georg BinderÖsterreich | Reply

>
>
>

3/6/2012 9:32:34 AM#

Jetzt bin ich etwas verwirrt, schließlich hast DU geschrieben, man soll die WAIK Datei herunterladen. Wenn es die beiden kleinen EXE Dateien wo extra gibt, dann solltest du das vielleicht erwähnen in so einem Artikel. Wenn nicht, dann könnten solche Kommentare wie von dir eben, von deinen Lesern mißverstanden werden.

JochenÖsterreich | Reply

>

3/4/2012 3:25:18 PM#

Danke für die Anleitung, kam mir gerade zur rechten Zeit... Smile

Leider hab ich ein Problem und weiß nicht genau warum. Ich kann nicht wirklich booten, es kommt zwar der Fisch aber dann kommt ein sad smiley.

Hab eigentlich alles laut Anleitung auf eine externen USB-Festplatte gepackt und dort seh ich auch diverse Windowsordner wenn ich es unter Windows 7 ansehe (Windows, Programme etc.). Das einzige abweichende zur Anleitung war das ich nach dem diskpart den Laufwerkbuchstaben x: zugewiesen hab. Irgendwann stand dann BOOT_DEVICE_INACCESSIBLE...

Hat jemand einen Tipp was ich verbockt haben könnte? Danke!

MeiklÖsterreich | Reply

>
>

3/4/2012 3:32:53 PM#

AHCI Modus aktiv? (BIOS) Ist jetzt nur geraten, aber goo Such mal danach, ich habe einige Fehlermeldungen/Berichte dazu gefunden (für alte Betriebssysteme), da war meist das das Problem.

Georg BinderÖsterreich | Reply

>
>
>

3/4/2012 3:33:54 PM#

Ach so ja... und nachher wieder zurückstellen, weil sonst gibt's brösel mit der ursprünglichen Installation.

Georg BinderÖsterreich | Reply

>
>
>

3/4/2012 3:43:44 PM#

Danke für den Tipp! Leider gibts keine Option im BIOS, ist ein Notebook: Toshiba Satellite Pro C660. Scheinbar ist das BIOS bei manchen Notebooks kastriert...

MeiklÖsterreich | Reply

>
>
>
>

3/4/2012 4:04:44 PM#

Ok, das ist aber ein aktuelleres Gerät, oder? Dann ist es unwahrscheinlich, dass da nicht AHCI aktiviert wäre...

Georg BinderÖsterreich | Reply

>
>
>
>
>

3/4/2012 4:29:34 PM#

Ja, ist eigentlich relativ aktuell... Na für heute geb ich's mal auf...

MeiklÖsterreich | Reply

>
>
>
>
>
>

3/4/2012 5:10:36 PM#

So AHCI doch noch gefunden, war eh ein...

MeiklÖsterreich | Reply

>

3/4/2012 5:08:02 PM#

was ist nun eigentlich der Unterschied zwischen ImageX und DISM ?
lg

ChristophÖsterreich | Reply

>
>

3/4/2012 5:21:49 PM#

Imagex wurde mit Vista eingeführt, dism mit Windows 7. Kann beides das gleiche, nur das extrahieren einer wim Datei auf einen anderen Datenträger geht nur mit imagex (imho).

haÖsterreich | Reply

>
>
>

3/4/2012 11:59:39 PM#

thx Smile

ChristophÖsterreich | Reply

>

3/5/2012 12:11:10 AM#

hier gefunden: social.technet.microsoft.com/.../584a78bd-8033-4d3e-9f2b-250051304f9e

DISM and ImageX are two different things, yet part of the same suite of tools that come with WAIK. ImageX is used to capture and apply images, and DISM is used to run maintenance on an offline image (add\remove updates, packages, language packs, unattend file, etc). Check out this little tutorial on using DISM.
www.windowsnetworking.com/.../...dows-7-Part2.html

ChristophÖsterreich | Reply

>

3/5/2012 8:40:30 AM#

Morgen,

ich hab mal eine Frage..........

Ich hab nun Win8ToGo eingerichtet, feine Sache. Ich habs mit einer USB 3 Platte an einem USB 3 Port gemacht-super zu Arbeiten, kein Problem.

Was mich aber beschäftigt: Kann ich Bitlocker gemeinsam mit Win8ToGo nutzen? Würde jo Sinn machen

Vielleicht kann mir dazu jemand was sagen

lg

TomÖsterreich | Reply

>
>

3/5/2012 8:43:54 AM#

Ja, kann (und soll) gemeinsam genutzt werden, allerdings nutzt die BitLocker Variante für Windows to Go keinen TPM, siehe technet.microsoft.com/en-us/library/hh831833.aspx

Georg BinderDeutschland | Reply

>
>
>

3/5/2012 11:59:30 PM#

Abend,

jetzt frag ich mich ob ich Bitlocker , auch nach der Installation wie von dir oben beschrieben, nachträglich einrichten kann...

lg

TomÖsterreich | Reply

>

3/5/2012 11:59:45 PM#

Abend,

jetzt frag ich mich ob ich Bitlocker , auch nach der Installation wie von dir oben beschrieben, nachträglich einrichten kann...

lg

Tom | Reply

>

3/6/2012 1:57:55 PM#

http://orf.at/stories/2108605/

JochenÖsterreich | Reply

>

3/11/2012 12:58:43 AM#

Das geile an dieser Variante ist - wie ich heute feststellen durfte, dass ein mehr oder weniger kompletter Hardwarewechsel stattfinden könnte und das System startet dennoch problemlos.
Hab 8 ToGo auf dem Notebook mit nem Intel Core2Duo T9400 und ner GeForce 9600M GT eingerichtet und die Grundkonfiguration vollzogen. Später dann an meinem Rechner mit Core i5 2500 K und einer GeForce 560 Ti angestöpselt. In gewisser Weiße sind sich die beiden Systeme also doch ähnlich. Interessant wäre, ob jemand Erfahrung damit hat, ob man auch zwischen Intel und AMD bzg. NVidia und ATI problemlos wechseln kann. Machbar sollte es sein, da die Hardware bei jedem Boot scheinbar neu erkannt wird.

BaschdiDeutschland | Reply

>

3/11/2012 8:30:13 PM#

Hey, ich hab jetzt zwei Mal versucht Win8 CP auf meinen 32GB USB3.0 Stick zu bekommen, mit verschiedenen Anleitungen, die aber eigentlich Inhaltsgleich waren. Alles klappt bis ich den Stick mit bcdboot.exe x:\Windows /s x: (in meinem Fall bcdboot.exe h:\Windows /s hSmile Bootbar machen sollt. Ich geben den Befehl ein und er sagt mir kurz darauf auch, dass es erfolgreich war. Wenn ich dann aber auf den Stick schaue sieht der so aus wie vorher, bis auf einen versteckten Ordner der "Boot" heisst und nach ca 5 Sekunden wieder verschwunden ist. Ich hab keine Ahnung was ich Falsch mache.

lg

LockeDeutschland | Reply

>
>

3/11/2012 8:32:38 PM#

schon mal versucht, ob's evtl. trotzdem läuft? ich hab ne 64bit und ne 32bit variante angefertigt und nicht mal wirklich nachgesehn, ob der ordner existiert und funktioniert trotzdem. also zumindest die 64bit variante. mit der 32bit variante wurde ich bisher nicht glücklich, da auf dem notebook, auf dem ich es testen wollte, kein 7 läuft, das wohl zwingend vorausgesetzt wird.

BaschdiDeutschland | Reply

>
>
>

3/12/2012 12:54:10 AM#

Hey, ich hatte es nach dem ersten Versuch schon probiert. Dieses Mal mit dem gleichen Ergebnis, kann den Stick im BIOS schon nicht finden. Hatte den Stick dann mal aus dem USB3.0 in einen der USB2.0 Ports gesteckt und siehe da es ging.  Nun hat das Booten/ Windows einrichten recht lange gedauert, an einem der 3.0er Ports wäre es sicher schneller gegangen. Das Problem war nur, als er dann endlich mit dem Geräte einrichten fertig war, Neustart, Windows wird geladen ( der Bildschirm mit dem Fisch) und dann kommt ein sad Smilie "Your computer ran into a problem". Da gibts ja aber weiter oben schon nen Post zu. Als ich dann wieder Win7 (x64) starten wollte hat Windows erst mal alle Partitionen gecheckt und diesen Indexkram durchlaufen lassen.
Tja, war wohl nichts, vllt. morgen nochmal.

LockeDeutschland | Reply

>

3/18/2012 11:33:30 AM#

@Georg: Bin jetzt durch Zufall auf die Thematik bei dir im Blog gestoßen. Ich habe es [1] in einem Kommentar beschrieben. In der gegenwärtigen Form ist Windows 8 Consumer Preview in der To Go unbrauchbar. Hardwareerkennung funktioniert definitiv nicht fehlerfrei, Updates sind nicht ausführbar, Treiber nicht installierbar und PC Refresh bzw. PC Reset sind deaktiviert. Vielleicht ist das für den einen oder anderen Leser ganz hilfreich.

1: www.borncity.com/.../#comment-5638

Günter BornDeutschland | Reply

>

4/17/2012 8:26:11 AM#

Übrigens: "je nach Geschwindigkeit des Datenträgers dauert das aufspielen etwas." - 6 min 21 sek mit einem sehr schnellen USB Stick über USB 3.0

Christian HaberlÖsterreich | Reply

>

8/17/2012 9:46:03 AM#

Hallo Georg,

vorerst einmal vielen Dank für deine vielen guten und ehrlichen Blog-Beiträge. Ich sehe, du wurdest noch nicht vollständig ins Kollektiv assimiliert Smile

Eine Frage hätte ich zu Windows 2 go: Kann ich auf die externe Platte auch zwei Installationen spielen? (64bit und 32bit) Wenn ja, wie geht das?

Vielen Dank für deine Hilfe und den tollen Blog!

Tom LÖsterreich | Reply

>

9/4/2012 6:15:38 PM#

Hallo Zusammen,
Ich hätte eine Frage wie man Windows To Go über MDT installieren könnte. Unsere Deployments machen wir über MDT,  wie das jedoch beim Windows To Go geht, habe ich keine Ahnung. Wie sage ich der TaskSequence wo Windows 8 installiert werden soll?

Gruss Damien

DamienSchweiz | Reply

>
>

9/5/2012 9:46:04 PM#

Da bin ich noch nicht dazugekommen es selbst zu testen, aber stell deine Frage in social.technet.microsoft.com/.../threads da bekommst du vermutlich flott eine Antwort.

Georg BinderÖsterreich | Reply

Pingbacks and trackbacks (1)+

>

3/17/2012 8:41:20 PM#

Pingback from drwindows.de

Diskussion: 14 Tage Windows 8 - Windows 8 allgemein

drwindows.de | Reply

Add comment

  Country flag

biuquote
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies