Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

Support für Office 2000, XP und 2003 unter Windows 7

von Georg Binder 7. March 2010 08:00

Trennen wir mal “Unterstützt” – im Sinne, dass Microsoft das Produkt noch supported  - und “geht eh”. Microsoft pflegt seine Produkte enorm lang – 5 Jahre Mainstream Support und 5 Jahre “Extended Support”. Das ist “Long-Term-Support” – aber alles hat ein Ende.

Mainstream Support bedeutet, dass Designänderungen (Features, Anpassungen) gemacht werden, Anfragengestellt werden können,… Unter Extended Support fallen lediglich Sicherheitsaktualisierungen (Patches) – alles weitere ist kostenpflichtig. Im Detail finden sich die Bestimmungen und Daten auf den Lifecycle Seiten.

Der Support eines Produkts in einem neuen Windows Betriebssystems würde also nur dann in Frage kommen, wenn das Produkt noch in der Mainstream Support Phase ist und die Systemvoraussetzung das nicht ausdrücklich ausschließen (was aber meistens mit der Bezeichnung “oder neuer” nicht der Fall ist).

Ok, nun zur Frage, welche Version von Office denn unterstützt wird, jeweils mit Link auf die Lifecycle Seiten:

ProduktMainstream Support bisSupport unter Windows 7
Office 200030.06.2004Nein
Office XP11.07.2006Nein
Office 200314.04.2009Nein
Office 200710.04.2012Ja

So weit der offizielle Teil, nun zur Frage: “geht’s eh”? Ja, weitestgehend. So was ich gelesen habe, dürfte Outlook mitunter bockig sein, aber der Rest läuft. In wie weit es sinnvoll ist auf einem neuen Windows 7 dann ein 10 Jahre altes Office zu versuchen…

Tags:  Feed Tag,  Feed Tag

Office

 

Comments (9) -

>

3/7/2010 3:12:15 PM#

Office 2007 hat also Support für Windows 7 und hat noch bis 2012 Mainstream-Support? Wieso funktioniert dann Aero Snap (z.B. maximierte Excel-Fenster per Aero Snap "herunterziehen") und die Taskbar (z.B. Thumbnail-Preview zweier Excel-Tabellen, die sich in einer Excel-Instanz befinden) nicht unter Windows 7, so wie es funktionieren sollte? Werden die Fehler noch behoben oder ist das Office 2007 doch schon nicht mehr Support-würdig?

Office2007+Win7=kein TraumpaarGermany | Reply

>
>

3/7/2010 3:30:40 PM#

Das sind keine Fehler, sondern by Design - zum Zeitpunkt der Erstellung von Office 2007 war das ok und es schränkt ja auch die Funktion von Office in keinster Weise ein - Du hast nur eben die Taskbar-Benefits noch nicht (also nicht mehr als unter XP). Das ist aber die selbe Antwort, wie schon unter Vista: auch da hat die Taskbar von Office 2007 nicht "richtig" funktioniert: www.windowsblog.at/.../...iew-und-Office-2007.aspx

Georg BinderÖsterreich | Reply

>
>

3/7/2010 4:28:57 PM#

Da muss ich Georg recht geben - zu dem Zeitpunkt, als Office 2007 rauskam, gab es noch kein Windows 7. Der Nachfolger (Office 2010) soll ja im Sommer kommen(ich meine, neulich bei Heise & co. was von Juno 2010 gelesen zu haben). Natürlich ist es kein Fehler. Wenn Du Softwarehersteller wärst - würdest Du Deine 2 oder 3 Jahre alten Produkte nochmals kostenfrei aktualisieren, obwohl das Nachfolgeprodukt bereits so gut wie in den Startlöchern steht? Das macht bestimmt kein Softwarehersteller. Der Aufwand ist hier nämlich auch nicht zu vernachlässigen. Sämtliche Änderungen am Programm müssen aufwändig QS-geprüft werden.
Nehmen wir mal den berühmten Auto-Vergleich: Bekommst Du von Deinem Autohändler ein neues Autoradio, wenn 2 Jahre nach Kauf des Neuwagens digitaler Hörfunk eingeführt wird?

PatrickGermany | Reply

>
>

3/7/2010 4:52:55 PM#

Das ist für mich nicht ganz befriedigend, denn:
- beide Produkte sind von der gleichen Firma
- MS hat Geld und Personal
- beide Produkte sind die im Moment aktuellsten auf dem Markt
- beide Produkte sind weit verbreitet
- Office 2007 hat Windows7-Support wie ich seit heute weiß
Eigentlich sollte dann doch auch beides perfekt zusammenarbeiten.

Solche Details vermiesen den ansonsten stimmigen Eindruck und sollten korrigiert werden.

Ich habe mich daran gewöhnt, Aero Snap zu benutzen und ich muss aber immer daran denken, dass das bei Office 2007 manchmal geht (z.B. bei Word) und mal nicht (z.B. bei Excel), das nervt schon etwas.

Office2007+Win7=kein TraumpaarGermany | Reply

>
>
>

3/7/2010 5:06:20 PM#

Beim nächsten Office werde ich den Vorschlag machen, dass das Office Team in die Zukunft reist, sich ansieht wie Windows 8 aussieht und ihr Produkt dementsprechend vorab schon anpasst.

Georg BinderÖsterreich | Reply

>
>
>
>

3/7/2010 5:41:05 PM#

Revolutionärer Gegenvorschlang von mir: Man könnte Office nachträglich anpassen, per Update.

Mainstream Support bedeutet, dass Designänderungen (Features, Anpassungen) gemacht werden
Produkt Office 2007
Mainstream-Support bis 10.04.2012


Aber gut, das ist ja anscheinend nicht gewollt. Damit muss ich mich wohl abfinden.

Office2007+Win7=kein TraumpaarGermany | Reply

>
>
>
>
>

3/7/2010 6:36:32 PM#

Ja, letztlich schon. Eine solche Änderung wurde ja mit Office 2010 in Angriff genommen, nämlich die Fensterverwaltung von Excel und PowerPoint zu aktualisieren - was z.B. nicht nur die Möglichkeit bringt, endlich zwei PowerPoints nebeneinander zu öffnen, sondern eben auch die Taskbar Preview. ICH verstehe, dass man alleine wegen der Regressionstests das nicht bei einem 3 Jahre alten Produkt als Patch bringt. Ich verstehe aber auch, dass Du das anders siehst.

Georg BinderÖsterreich | Reply

>
>
>
>
>
>

3/8/2010 10:20:30 AM#

Da muss ich ausnahmsweise dem Kritiker ganz klar Recht geben.

Natürlich konnte MS 2007 noch nicht Funktionalität implementieren, die damals noch nicht fest stand / bekannt war.

*ABER*: Da wir uns im Main-Support befinden, erwarte ich, dass so was zB im SP3 (oder welches SP als nächstes dran ist) für Office 2007 nachgereicht wird.

Weil das wäre eben 'Service' und "Support"...

(Ich persönlich habe mir TechNet bestellt und diese Woche auch endlich bezahlt, so dass ich vorher Office 2010 haben werde).

Ich bin sicher, Microsoft kriegt das hin und evtl ist es schon so geplant.

(Ebenso wie ein SP für Vista zB neuere Treiber mitbringt, für Geräte, die ende 2006 noch nicht bekannt waren, etc).

Alexander MosheSwitzerland | Reply

>

3/8/2010 2:45:05 PM#

Also wenn ich mir heute einen neuen Klapprechner kaufen muss, dann ist da Windows 7 drauf, was micht freut. Windows XP oder gar 2000 zu installieren, scheitert meist am Treibersupport. Auf 3 jahre alten Sony Notebooks, die mit Vista ausgeliefert wurden, läuft Ubuntu besser als XP. Ich sag nur »Bildschirmhelligkeit«. So zum Beispiel.

Aber: Ich habe zum Beispiel eine Menge makrogespickte Dokumentvorlagen, viele selbstgemachte Add-ins und Symbolleisten mit allen von mir benötigten Werkzeugen in Griffweite um mein Dokument geschart. Sprich, ich arbeite prächtig mit Office 2000 (Outlook sei mir egal), ein Office Update würde mich in viel Arbeit und Verzeiflung stürzen, ein OS Downgrade auf dem neuen Rechner auch.

Es gibt also durch Szenarien, bei denen man ein uraltes Office auf einem neuen OS laufen lassen will. Ich weiß, die Marktwirtschaft hat was dagegen.

Oliver WeißeGermany | Reply

Add comment

  Country flag

biuquote
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies