Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

Rant: Warum man ein Macbook braucht

von Georg Binder 4. May 2009 08:05

Beginnen wir die Woche mal mit einem kleinen Seitenhieb, entnommen aus einer Werbung eines Premium Resellers in einer gratis U-Bahn-Zeitung:

WarumEinMacBook

Halten wir also fest, ein Macbook braucht man, weil:

  • Man kann Microsoft Windows ausführen
  • Man kann Microsoft Office ausführen
  • Man kann in ein WLAN
  • Man kann drucken, Fotos anzeigen und Musik hören

Was bleibt also? Ein Apfel-Logo und ein paar hundert EUR Aufpreis,… :)

Tags:  Feed Tag,  Feed Tag

Allgemein

 

Comments (101) -

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Kann ich schon verstehen, aber wär das nicht besser als garnichts?

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@fabianjul - In welchem Jahrzehnt lebst du?

Ich habe in den letzten 5 Tagen auf 10 Geräten Windows 7 installiert. 1 x Acer Aspire 5600, 4x Netbook Compaq Mini Note 700, 1 x HFX Micro, 1 x FSC Lifebook, 1 x HP tx2 Tablet PC, 1 x Targa Visionary 811 (Bj. 2004)), 1 x selbstgebauter Desktop -
Ich musste insgesamt 3 Treiber herunterladen und die kamen alle(!) automatisch über Windows Update.

"...als ich in meinen neuen PC eine XP CD gelegt habe, kam ein Bluescreen mit einer Mamory Meldung, da ich offenbar ZU VIEL RAM hatte"

Selbst schuld! Wer legt denn die CD eines antiken Betriebssystems in einen modernen Computer?

Georg Binder | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

*lach* Ich hab auch ein MacBookPro - aktuell läuft es hauptsächlich auch mit Vista, da am MacOS das USB Modem nicht mehr will... Smile Aber wenn ich unterwegs bin hab ich fast nur MacOS im Betrieb - fährt viel schneller hoch, wieder runter und saugt den Akku nicht so schnell aus wie Vista..

Georg | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

ich arbeite einmal die woche an macs und halte diese nicht aus - diese steeloberfläche macht mich aggressiv. das beste daran ist, dass man diese einfach nicht verändern kann.
auch störe ich mich an dem apple tastatur layout - es gibt einen IBM standard und warum kann sich apple daran nicht halten? apple bedient den klassischen dau, der nichts am pc machen möchte - nichts personalisieren, nichts verändern, keine programme installieren möchte, etc - denn das bekommt er alles aus einer hand. für die einen mag das ein vorteil sein - für mich ist das aber ein massiver nachteil, weil man sich in die (format) abhängigkeit eines herstellers begibt.
ich habe auf seven sogut wie nichts drauf, wenn ich es frisch installiere. wordpad (mit multiformat unterstützung) und den mediaplayer - das war schon das höchste der gefühle. gut, dass der IE auch oben ist braucht man nicht zu erwähnen (weils klar ist) - und ich finde das gut so, dass sich die leute dann die programme selbst runterladen müssen; so schreibt einem niemand vor welche programme er zu nutzen hat - apple schreibts einem quasi vor, weils alles gleich mitinstalliert ausliefern.

Marijan | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ja, vor allem in letzter Zeit finde ich es da schlimm. Ich meine mich erinnern zu können, dass das Trollgehabe nicht immer so ausufernd gewesen ist, sondern die meisten User ein durchaus differentiertes Bild hatten.

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Zum einen musst du ja nicht personalisieren - zum anderen gibts vor allem bei Windows 7 schöne Themes, die mit einem Klick ausgewählt werden können. Und die sind alle "gut fürs Auge".
Wenn du dir deine Scrollleisten giftgrün machst - selber schuld.

Und wer über Microsoft und Standards spricht, sollte darauf achten von Heute zu sprechen und nicht von vor 10 Jahren.

Abgesehen davon hab ich jetzt auch seit ca. 2 Monaten einen brandneuen Mac auf dem Schreibtisch stehen (iPhone development). Man kann damit arbeiten - manches ist sogar echt nett - aber umhauen tuts mich nicht...

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

den PC habe ich selbst gebaut. Im Regal hatte och noch eine XP-CD und ich dachte, ich könnte sie nutzen.

Das mit der Akkulaufzeit habe ich nicht erfunden. Wenn ich das Notebook vom Strom nehme, so läuft es 10 Minuten bis Windows herunterfährt. Ich weiss nicht woher das kommt, auch habe ich nicht gesagt, das es beim MB nicht auftreten wird oder das man es nicht beheben kann.

Und das mit out of the box habe ich bei Windows-Computern (zumindest bei Notebooks, die Desktop-Rechner hab ich immer selbst gemacht) noch nie gehabt.

fabianjul | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Wow, haben die ehemaligen Vista-Marketing-Mitarbeiter wieder Auslauf bekommen und sich an Macs versucht?

Die Argumente erinnern halt so stark an Windows-Flip als das ultimative Novum. Smile

C | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Die Leute, die deinen Wagen nicht kaufen wollen wissen ja garnicht was dir entgeht. Kaufvertrag wird morgen unterschrieben. Laughing Hoffentlich findet sich noch ein glücklicher für deinen Wagen!

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ich hab dein Interesse schon übers Logfile beobachtet Smile Morgens um 7:30 mal reingeschaut, Mittags dann nochmal ... Smile

Na dann bin ich ja mal gespannt wie du dich entscheidest - oder ob sich sonst wer endlich mal entscheidet. Anfangs hat mir ja wahnsinnig "das Herz geblutet" ... aber inzwischen ... muss demnächst mein MSDN Abo verlängern und hab auch sonst noch ein paar Rechnungen zu zahlen. Und meine Lebensgefährtin ist nicht mehr drin gesessen seit unser erster Sohn vor drei Jahren zur Welt gekommen ist... also er muss einfach weg.

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@Hans: Richtig. Wer die OSe als eine art Religion ansieht, hat die Sache mit der IT nicht verstanden. Dafür haben die verschiedene OSe einfach zu unterschiedliche Stärken. Auf meinem Desktop ist auch Windows drauf und es macht seine Sache sehr gut. Ums Netzwerken arbeitet bei mir Linux. Einzig Mac OS durfte ich noch nicht so richtig begutachtet haben.

Also momentan will ich weder auf Windows noch auf Linux verzichten. Dafür sind die, wofür ich die einsetze, einfach nur zu gut Smile

bele | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Wie ich schon sagte: Warum muss ich mich immer rechtfertigen? Ich will nunmal Macs verwenden und verwende sie.
Ob der Preis wirklich so überteuert ist, könnten wir noch stundenlang diskutieren, aber es wird nichts dabei rauskommen.
Tatsache ist nunmal, nach 12 Jahren Windows bin ich bei Mac OS X gelandet.
Wobei ich Windows nach wie vor verwenden will und werde. Ich rede es auch in keinster Weise schlecht. Alle OS habe ihre Vor- und Nachteile.
Übrigens, ich war mal genau so wie du. Hab Windows nur verteidigt und mit Apple konntest mich jagen. Nun, mittlerweile denke ich anders Wink

AndyG | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@Dualbooter - auch ein Lifebook?

Georg Binder | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@AndyG

Aber man muss es doch auch realistisch sehen.. klar mit 8 GB Memory und der größten SSD sind 4000 und mehr zu schaffen...

Aber meiner Meinung nach geht das dann in die Richtung unrealistisch.. 8 GB kriegt man nur beim 17" Macbook Pro und das wäre mir zu groß für unterwegs und frisst wohl auch schneller den Akku leer.

SSD... ich würde zurzeit keine SSD im Laptop haben wollen.. SSD ist noch nicht ausgereift und die Ausfallsquoten scheinen momentan noch recht hoch zu sein...

Wenn man bei Dell ein Precision Laptop konfiguriert und alles (das teuerste) was geht reinnimmt kommste auch auf 4000-5000 EUR...

Aber diese Konfigurationen kauft doch kaum einer....

2-4 GB Memory, 15", 250 GB HDD.. das is Standard .. Mainstream davon wird am meisten gekauft.. die Apple Homepage ist ja noch teurer. Ich kenne Händler Vor Ort die diese Konfiguration auch schon für 1700-1800 EUR anbieten anstatt die 2000 laut Apple...

Und das kleine Macbook kriegste schon gut ausgestattet mit Superdrive, NV Karte, Core 2 Prozessor, Alu Gehäuse für um die 1200.. ich finde das Apple da momentan eine sehr gute P/L hat.

Auf jeden Fall.. wenn man es drauf anlegt kann man ein Dell Precision Laptop genauso teuer konfigurieren wie ein Macbook Pro...

Chris | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ich habe bis jetzt noch kein Macbook mit guter Tastatur unter die Finger bekommen. Da ich die meiste Zeit vor dem Notebook tippend verbringe, ist das ein K.O.-Kriterium. Die Macbook-Tastaturen sind zwar auch nicht die schlechtesten die man bekommen kann, aber was im Gegensatz dazu zB Business-Notebooks bei Dell mitbringen - da sind zwei Klassen dazwischen. Wohl auch weil man da keine Zugeständnisse machen muss, dass auch das Keyboard in Alu gefasst sein kann. IMHO gilt bei Macs function follows form.

Bernhard König | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Marijan Konfiguration geht schon in Ordnung. Zugegeben, die Ausstattung ist exotisch aber nicht unrealistisch. Ich denke da durchaus an ein System für Videoschnitt und aufwendige Multimedia-Bearbeitung. Dafür eignet sich ein Notebook mittlerweile genauso gut wie ein Desktop dank eSata und schneller Prozessoren.

@Andy: Die Geschichte vom perfekt angepassten System wird auch immer mehr zur Mär. Seit dem Intelwechsel gibt es einige Probleme mit Treibern bei Apple, allein Grafikkarten machen bei den Desktops und Mobilsystemen viele Probleme. Besser als beim PC ist das nicht mehr. Im Gegensatz dazu läuft Vista bei mir bombenstabil, die Treiber sind perfekt angepasst, im Grunde eines der Vorurteile, die man von Apple hat.

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Habe mir auch schon einmal überlegt ein MacBook zu kaufen (um es dann mit Vista zu nutzen). Allerdings sind die Apple-Treiber nicht die besten, so dass es auch zu der kürzen Laufzeit kommt. Schade eigentlich, die Hardware finde ich nämlich schick.

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

demnach bietet mit dell keinen schnellen und unkomplizierten support :rofl: sorry, aber dein kommentar ist mist. mein dell inspiron hat 600€ gekostet und kommt mit 3gb ram, 250gb festplatte und einem recht flotten c2d daher: bitte zeige mir in dieser leistungs- und vorallem preisklasse ein macbook....
ich habe hier mal einen vergleich aufgestellt: http://tinyurl.com/c4o7kc mit allem drum und dran kostet das mbp 4700€!!!! ein vergleichbarer dell (um ecken bessere ausstattung) 2720€ - wo ist da die rechtfertigung von apple?

Marijan | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Wieso gilt OEM nicht?! Du hast oft die WAHL welche Version von VISTA du drauf haben möchtest!!! Also Dein vergleich hinkt ein wenig. 1000 Euro Laptop, 180 Euro Office, 270 Euro WHS dann biste bei 1450 Euro und hast noch ein super BACKUP Programm und nen Server dabei! Also sorry, WIRTSCHAFTLICHKEIT rechnet sich ein bischen anderst *g*

Swen | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ich werfe mal den pösen Satz "Microsoft ist Schuld!". Microsoft hat darauf regelrecht "hingearbeitet". Das berichtet die Presse, Firmen, Bücher, Museen usw... Das Problem war, statt während seiner dominaz Zeiten "den guten Kumpel" zu spielen, verhielt man sich wie eine Raubsau.

Das Ergebniss. Die Beziehungen zu Microsoft, besonders der Open Source Welt, sind massivst gestört. Bei jeder kleinsten Kleinigkeit, wird Microsoft vor Gericht gezogen und und und ...

Die Konkurenz ist stark wie nie zuvor und bietet sehr gute Produkte an, die eben bei Microsoft wohl erst nach Jahren zu sehen sind und dann auch noch mittelmäßig. Die Kritik fällt wiederum hart aus und Microsofties verstehen die Welt nicht mehr und starten reihenweiße ihre Heulthreads.

Dabei ist alles doch "ganz Einfach". Was gut ist und was nicht, entscheidet nicht ein Konzern wie Microsoft, sondern die Benutzer die deren Software nutzen. So sehe ich das.

bele | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Wow, endlich habe die Gründe gefunden, mir ein Mac zuzulegen. Bei diesen Artgumenten dürfte selbst meine Frau nichts dagegen haben. Ob ich mir jetzt ein MacBook für 1700 Euro kaufe oder ein Windows-Laptop für 700 Euro und den Rest für einen super Familienurlaub, ist doch egal.
Und wenn ich es nicht besser wüsste, könnte man meinen, die Werbung kommt eigentlich von Microsoft.

Michael S. | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

stimmt, MacBooks sind schon top:

Trotzdem: Haben Win7 jetzt auf einem "uralten" Schlepptop mit Pentium M und 1GB Ram installiert:

Bootet vieeel schneller als WinXP. Vergleich auf eienm neuen MacBook: Win 7 hat ein wenig länger gebraucht zum Booten (RC) aber im Betrieb ist es um einiges schneller

lg

Manuel | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Mein neues HP Elitebook hat Alu rundherum - schaut recht nett aus - ist aber nicht (wie die Apples) aus dem vollen gefräst...

cmoser | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Nicht teuer?
Mein Samsung R560 hat
P8400/4GB/320HDD/HDMI/9600M GT/
Preis vor einem halben Jahr: 800 EUR.

Ein ähnlich ausgestattes MacBook Pro liegt bei 1987 EUR. Das sind gut 1100 EUR mehr. Dafür hat es eine beleuchtete Tastatur, Alugehäuse, Glastouchpad. Dem entgegen bringt das Samsung noch 7.1-Sound und einen Kartenleser mit.

Alternativ gibt es das Samsung auch mit 2,53 Ghz, BluRay-Lafuwerk und WSXGA+ Display für 1300 EUR.

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@AndyG - Ich bin nur grad sauer auf FSC wegen dem Riss in meinem Lifebook. Daher mein Interesse am Aluguss Wink Aber das Argument von @Berhard König mit dem schlechten Keyboard (was übrigens auch für viele Vaios zutrifft) ist für mich eigentlich eh auch ein K.O.-Kriterium

Georg Binder | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Nene Chris, da hat Marijan schon recht, die 4300 sind schon zu schaffen. Schon allein € 900 auf 8 GB RAM (also dieser Preis ist echt Wucher, den würd ich nie bezahlen), dann noch SSID, besserer Prozessor, Apple Care Protection - da kommt was zusammen.

Ich bin beim Konfigurieren meines Wunsch-MacBook Pro auf knappe € 4000 Euro gekommen - nur Hardware, ohne den verschiedenen Software-Paketen.
Gut, aber auch dieser Preis wär mir für eine Notebook - egal ob Apple oder nicht - sowieso zu teuer.

Ob man aber die Apple Hardware 1:1 mit der von Dell vergleichen kann ist natürlich eine andere Frage - das müsste man sich jetzt wirklich sehr genau im Detail anschauen.

AndyG | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#


Halten wir also fest, ein Macbook braucht man, weil:

    * Man kann Microsoft Windows ausführen
    * Man kann Microsoft Office ausführen
    * Man kann in ein WLAN
    * Man kann drucken, Fotos anzeigen und Musik hören

Was bleibt also? Ein Apfel-Logo und ein paar hundert EUR Aufpreis,… Smile


für dich mag die anzeige lustig erscheinen, aber du gehörst auch nicht zur zielgruppe dieser anzeige... die masse der pc-anwender besteht nicht aus programmierern, gamern oder pc-nerds. sie will eigentlich genau das, was auf der anzeige dargestellt wird: fotos bearbeiten, videos erstellen, musik hören, office dokumente bearbeiten.. und das alles möglichst ohne ein handbuch lesen zu müssen.

ich will damit nicht behaupten, dass sich für diese aufgaben ein mac per se besser eignet, sondern nur sagen, dass eine solche werbestrategie durchaus ihre berechtigung hat.

ich sehe die ganze diskussion relativ gelassen. hab unterm scheibtisch einen kleinen asus-rechner um 300 euro stehen, auf dem zu 90% osx, zu 10% xp läuft.

die vor- und nachteile der jeweiligen systeme sind hinlänglich bekannt. manchmal wäre es klüger, entweder system A oder system B zu nehmen, manchmal ist es aber auch schlichtweg egal...

der unterschied in der kommunikation nach aussen und auch in der kaufentscheidung ist imho der "zugang" zum produkt.
grob gesagt definiert sich osx über die usability, windows über die leistung (analog zu nikon vs. canon). das siehst du bei der werbung (siehe oben), aber auch, wenn du mit den usern der jeweiligen systeme sprichst.

auch stelle ich fest, dass sich windows etwas schwer tut, privatanwendern das eigene system schmackhaft zu machen (bzw. darin mit apple gleichzuziehen). derzeit aufgrund der gewohnheit ("hab schon immer windows verwendet, wieso sollte ich umsteigen"), der marktmacht im businesssektor (viele arbeiten beruflich "gezwungenermaßen" auf windows-systemen) und natürlich der ausbildung (edv-unterricht findet selten auf linux- oder apple-rechnern statt) noch kein problem. aber langfristig könnte microsoft ein problem bekommen, wenn es ihnen nicht gelingt, "attraktive" produkte für den privatanwender auf den markt zu bringen.. in diesem punkt hats ms natürlich auch nicht ganz so einfach wie apple, da diese produkte zumeist mit hardware von fremdfirmen verkauft werden.

windows sollte sich imho, wenn überhaupt, mit osx vergleichen und messen, nicht aber mit hardware, die sie selbst nicht mal produziert.. (selbiges gilt natürlich auch umgekehrt – mag sein, dass sehr viele pc-/notebookhersteller qualitativ miese ware herstellen, aber dafür kann microsoft nichts)

untitled | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Jetzt lese ich schon Erfahrungsberichte von Fahrern zu dem Auto, und habe so ein blödes Grinsen im Gesicht deswegen. Macht der Wagen wirklich Spaß, oder lässt das mit der Zeit nach?

Bin ja mit dem Golf zufrieden, schöner Wagen. Aber mit weniger Platz hätte ich keine Probleme (Umzug gerade hinter mir, Kinder stehen keine an Laughing)

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Wir haben hier in Vorarlberg nur ein Smart Center und die hätten gerne, dass ich gleich einen neuen mitnehme - was im Moment nicht in Frage kommt. Verkaufen wollen die ihn um 10.000 (was ich mir auch vorstelle - hab 10.500 geschrieben, weil ich davon ausgehe, dass eh jeder noch handeln will). Und da das Smart Center natürlich noch Gewinn machen will, wollen Sie mir keine 10.000 zahlen wenn ich keinen neuen nehme ...

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ok! dann wollen wir mal rechnen:
700 € Notebook
+ Vollwertiges Windows Betriebssystem
Retail bei Amazon: 356,08 € / OEM  gilt nicht
= 1056,08 €

- Langsamer Boot
- Treiberproblme
- Viren
- Trojaner
inklusive ...

ach so:

Die teuersten Versionen:

MS OFFICE 2008 MAC EUR 328,95
MS OFFICE 2007 PC:  EUR 558,95

Amen

Steve | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ich habe ein Dell Precision M4400 das zwar nicht aus Alu ist, dafür aber eine sehr angenehme, schön anzusehende und stabile Magnesium-Legierung hat. Ansonsten gibts bei Dell zB das XPS 1330 das aus Alu ist. Ich finde aber das Alu einige Nachteile hat, vor allem in Kombination mit Handschweiß.

Bernhard König | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Also mir hat er immer höllischen Spaß gemacht. Vor allem, wenn ich im Sommer "oben ohne" über den Arlberg oder auf sonstigen Bergstraßen gefahren bin ... Allerdings zieht ja so ein Golf schon auch ordentlich und hat soweit ich weiß auch ziemlich sportliche Fahreigenschaften... Aber was schreib ich eigentlich ... *verkäufergeneaktivier* ... Nein, ein Golf ist nichts dagegen Wink

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ohne mich jetzt hier an diesem Flame-War beteiligen zu wollen, aber ich finde die Aussage des Autors sowie MS Werbe Slogans einfach zu allgemein ist.

Es ist ja nicht einfach nur ein Apfel Logo, wofür man mehr zahlt.

Ich habe ein Unibody MacBook Pro und ich muss gestehen, dass das Design wirklich klasse und gut durchdacht ist, was man schon den meisten Plastikbombern nicht behaupten kann.

Als Beispiel möchte ich nur mal das Glas-Mulittouch-Trackpad erwähnen.
Ich finde, dass das Trackpard wirklich alle bisherigen Trackpads, mit denen ich gearbeitet habe, in den Schatten stellt.
Man kann sehr einfach (ohne jeglich Kraftbemühungen) die Finger darüber bewegen. Ebenfalls gibt es keine raue Oberfläche, die ich bei den meisten Trackpads als SEHR störend empfinde.
Hier hat sich Apple wirklich Gedanken gemacht. Und das zeigt die Liebe zum Details.

Von daher ist es eigentlich zu einfach hier zu sagen, man zahlt paar Euros mehr und bekommt nur ein Apfel Logo.

Dem ist definitiv nicht so

DB | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Nur steht da nix von brauchen… ;)

Alex | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Also wer Microsoft da enorme Fortschritte abspricht, ist aber auch nicht wirklich auf der fairen Seite.

mach ich doch nicht. finde die fortschritte wichtig und lobenswert.

nur halte ich es für genau so falsch, microsoft als verfechter von offenen standards darzustellen. oder ist es ein pro-ms-argument, dass sich der ie nach 10? jahren nun langsam an das hält, was bei allen anderen browsern selbstverständlich ist?

microsoft wie auch apple werden sich immer wieder neue schikanen einfallen lassen.. da mach ich mir keine sorgen ;)

untitled | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Herrlicher Beitrag! DANKE Smile

Ich bin Windows Fan und ich bin Mac Fan, inklusive MacOS.

Als langjaehriger User kann ich nur sagen, dass ich bei Apple einfach mehr das Gefuehl habe, dass "endlich" mal an den User an sich gedacht wurde ... Feinheiten und andere Denkansaetze, welche diese "paar hundert Euro" locker rechtfertigen.

Auch wenn Apple sich leider etwas zu wichtig nimmt, genau solche lustigen (wenn auch unabsichtlich) Werbeeinschaltungen verschoenern den Tag und lassen alles etwas mehr "down-to-earth" sehen.

Nochmals DANKE! Smile

Ali | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

aero unter xp?

hab ich was verpasst?


xp mit integrated sp3 erstellen (oder eine cd geliehen, die SP3 schon integriert hat), wenn man schon auf den alten grünen balken setzen will ;)

Ich brauch für ein PC Setup (mit Treibern, Updates, Adobe Reader und Flash) ca. 1 Stunde...

elektrozwerg | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ist schon spassig die Diskussion zu verfolgen.

OSX ist schon ganz schön, ...schmiert bei mir wesentlich öfter als Vista ab. Trotzdem besser zu bedienen.
Würde auch viel mehr mit Vista arbeiten, aber die Trackpadtreiber von Apple sind sch..., das soll wohl auch so sein.

Aber eines ist Fakt, unter OSX hält der Akku mindestens doppelt so lang! (Mal schauen was W7 bringt)

Aber jetzt, zeige mir doch jemand ein Notebook, annähernd vergleichbar mit den Apple-Unibody. Gibt es nicht. Ich hätte mir das Teil auch ohne Applelogo gekauft, habe so nichts finden können. Plaste kommt mir nie(!) wieder ins Haus. Mein Samsung X60+ hat vor ca. 2 Jahren mehr gekostet als das MBP, und ich meine nur allein von der Haptik her, hätte mich das MBP länger erfreut. Technik will schön verpackt sein. Entweder ich kaufe mir ein Barebone zu Preis X, oder ich will es schön haben dann muss ein Apple ran. (Habe dann etwas weniger Leistung)
Ich lach mich immer "tot", wenn Kollegen mit ihren 5Kilo Teilen kommen (zu einer LAN-Party) und ich klapp dann das MBP auf. Aber die sind auch glücklich. Jeder legt seine Präferenzen halt anders. Hauptsache wir sind glücklich.
Das ist doch nur Hardware. In diesem Blog geht es aber um Software. Ich will jetzt eigentlich nicht in Metaphern sprechen, aber... Man kommt wohl mit der heutigen Technik wohl immer von A nach B, aber das wie ist auch wichtig.
Ansonsten wäre es wohl auch langweilig und man hätte auch nicht solch schöne Threads.

;o)

DörDresdnor | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

"Glas-Mulittouch-Trackpad"???
Ein Trackpad ist eine Notlösung, egal wie gut es ist. In 99% der Fälle arbeite ich mit meiner Bluetooth Maus. Alles was ich damit sagen will, ist das jeder Anwender andere Anforderungen hat. Ist es daher nicht schön, dass es so eine große Auswahl gibt, die jedem von uns was bietet?

Georg Binder | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Finde den eingebauten PDF-Reader (so wie viel der eingebauten Software) unbrauchbar und habe den Adobe Reader installiert. Jetzt geht es wieder.

Rotz | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Was is denn deiner Meinung nach der Mehrwert gegenüber einem "normalen" Notebook, dass es dir mehrere hundert € mehr wert ist...
Was kan nein MacBook mehr als ein "normales" Notebook???
Und komm mir nich, dass Mac nicht abstürzt, meine Windows-Rechner sind auch noch nie abgestürzt, und das erste was bei mir passiert ist, als ich mich an nen Mac gesetzt hab, ist, dass dieser nicht mehr reagiert hat...
Außer das nen MacBook vielleicht schöner aussieht, was auch geschmackssache ist, denn ich finde die eigendlich voll hässlich mit diesem silbergrau, kann nen MacBook doch nichts (mehr)...

Max | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Nein, es ist ein A1645.
Aber traurig zu hören, dass dieses Problem selbst bei den neueren Modellen noch besteht.

Dualbooter | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Mir ist bei meinem Fujitsu-Siemens auch nach 2 Jahren normalem Gebrauch beim Keyboard zwischen Tastatur und PCMCIA Slot das Plastik gebrochen. Trotz 3 Jahre Garantieerweiterung und Vor-Ort Service weigern Sie sich, das zu reparieren.

Georg Binder | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

uhhh Georg greift gerne Nippel an Laughing

Marijan | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

naja wie soll apple den ungerechtfertigen mehrpreis bei der HW sonst bewerben?
mac os kostet auch weniger als windows vista - das betriebssystem ist also nicht der preistreiber, die HW findet man in jedem 0815 laptop - die ists auch nicht. selbst ein dell mit einem bluraylaufwerk, etc kostet weniger als ein macbook mit dvdbrenner. ich denke, dass die antwort das apfellogo ist, dass den mehrpreis ausmacht.
ich darf einmal die woche mit mac os arbeiten und dieses metaltheme macht mich jedes mal so aggressiv - kann man das vielleicht wo ändern? bei windows habe ich noch die möglichkeit die fensterdeko zu ändern. interessant ist auch, dass apple es immer wieder schafft gängige standards (tastaturlayout) zu missachten - da bekomm ich jedes mal ein zuckaus, weil das @ nicht dort ist wo es bei 90% der rechner der fall ist.

Marijan | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@Marijan

Sorry aber das ist Mist was du da erzählst.
4700 EUR für ein Macbook Pro.. LOL Total falsch.

Wenn ich mir ein Macbook Pro auf der Apple Homepage konfiguriere bin ich bei 2000 EUR. Da du es sicher nicht glaubst hier ein Beweis Screenshot:

http://image-upload.de/image/UdMuMH/efbbd4abf8.png

Wenn ich mir ein Laptop mit der Ausstattung von einem GUTEN PC Hersteller hole (damit meine ich nur IBM/Lenovo oder Dell) da bezahl ich für ein Precision/Latitude Laptop von Dell fast dasselbe genauso bei Lenovo da sind fürn Thinkpad T61 auch schnell 2000 EUR weg.

Also komm mir nicht mit 4700 EUR... lol die Zeiten sind lange vorbei.

Apple war mal ne Zeitlang viel teurer...

Chris | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Das kommt stark auf die Hardware drauf an.

Wenn ich auf meinem Dell Latitude D830 Windows 7 installiere, wird out of the box alles erkannt und läuft einwandfrei.

Allerdings wird produktiv mit XP gearbeitet...

Per Default erkennt XP SP3 da nichmal die Netzwerk und WLAN Karte.. (von Broadcom und Intel)

Kein Bluetooth und nichts...

Bis man XP mit SP2 drauf hat dann noch SP3 dann hunderte Sicherheitsupdates dauert es 5-6 Stunden bis ein aktuelles Laptop von Dell mit XP einsatzbereit ist... Dann muss man noch ewig lange die ganzen Dell Treiber raussuchen und installieren (bis wirklich im Device Manager alles sauber installiert ist...)

Wie gesagt, Windows 7 kommt nicht drauf weils Beta/RC ist und die Dinger geschäftlich immer 100% laufen müssen. Ausserdem saugt die Aero Oberfläche von XP den Akku schneller leer. Daher bleiben wir bei allen Laptops die nächsten 5 Jahre auf Windows XP.

Workstations dagegen laufen zum Teil schon mit Windows 7 RC und Windows XP x64 als 1. OS.

Ich kann nur sagen: Auf einem aktuellen Business Laptop XP zu installieren ist eine Katastrophe.. allein was da nur an Updates von Microsoft für Office, Windows & Framework und alles kommt...

Chris | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Habe eben wirklich überlegt meinen Golf V zu verkaufen und auf deinen Smart umzusteigen Laughing Muss ich aber vorher mal Probefahren, kannst ja mal vorbeikommen, Norddeutschland ist ja nicht sooo weit weg ;)

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Zum Glück bleiben Macs generell von sinkenden Akkuleistungen verschont. Und woher kommt eigentlich noch dieser Treibermythos? Bin ich wirklich der Einzige auf der Welt, bei dem die Hardware out-of-the-box läuft und der nicht mit Bluescreens zu kämpfen hat? Dennoch viel Spaß mit dem Gerät, und viel Glück, dass du vor den Apple-typischen Problemchen bewahrt bleibst ;)

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Du sagst selbst, dass jeder andere Anforderungen hat Laughing

Ich finde das Trackpad so gut, dass man wirklich gut mit klar kommt und gar nicht auf die Maus ausweichen muss.

Wenn ein Trackpad schwerfällig ist, weicht man natürlich auf die Maus (wie du es selbst ja machst)

DB | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Der Wagen ist toll, keine Frage. Nur muss ich mich dann auch von meinem Golf trennen, das ist nicht leicht Laughing Aber nach der Probefahrt hat sich dieser irgendwie falsch angefühlt, man sitzt so hoch, alles so unnatürlich. Roadster ist da eine ganz andere Welt. Das Autohaus würde ihn sogar in Zahlung nehmen, allerdings bekäme ich 1500 EUR weniger als der Smartie kosten soll. Also draufzahlen für weniger Platz, Komfort, Luxus. Bin aber zu 95% sicher, dass ich das will.

Hast dus mit deinem schoneinmal direkt bei einem (möglichst großem) Autohaus oder Smart Center probiert?

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Gibt es eigentlich auch Nicht Apple Notebooks mit Aluminiumhülle?
Mein erstes Notebook war ein Futji/Siemens, bei dem nach dem gewöhnlichen Gebrauch nach einer Zeit das Plastikgehäuse beim Keyboard gebrochen ist und am Deckel sich Haarrisse gebildet haben Frown
Mittlerweile habe ich nachlesen können, dass es ein typisches Futji/Siemens Problem ist, aber trotzdem bin ich etwas glücklicher mit meinem Alublock, als dass ich noch ein Mal ein Plastikklump gekauft hätte... (wobei mich OS X eigentlich überhaupt nicht anspricht und eigentlich kaum gebootet wird)

Dualbooter | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Die Hardware die Apple verbaut findet man NICHT auf jedem 0815 Laptop !!

Apple verbaut von Intel nur die besten Chipsätze, von NVIDIA die besten Notebook Grafikkarten, die besten Intel Mobile Prozessoren, DDR3 Memory... usw. Die verbauen das beste, was erhältlich ist. (und genau das ist bei einem billigen 0815 Media Markt oder Aldi Laptop absolut nicht der Fall...)

Ja, das kriegt man auch bei Windows Laptops. Aber eben nicht bei 0815 Hardware. Wenn du bei IBM/Lenovo ein T61 holst dann haste auch die Komponenten aber fast denselben Preis wie beim Macbook Pro.

Dazu kommt beim Mac, dass das Gehäuse (Alu aus einem Stück) das beste ist, was ich jemals bei einem Laptop gesehen habe. Da kommt kein anderer Hersteller zurzeit ran.

Weiterhin zahlt man bei Apple für die Perfektion:

Das Bios, das OS und die Hardware ist perfekt aufeinander abgestimmt. Da läuft alles wirklich alles out of the box perfekt.

Und dafür zahlt man etwas mehr. Wobei ich (siehe mein anderer Kommentar) für 2000 EUR ein Macbook Pro mit 2,4 GHz C2D, 4 GB Memory dicke NV Grafikkarte, 320 GB 7200er HDD trotzdem vollkommen okay finde... wie gesagt bei gleichwertigen PC Notebook Herstellern zahlt man nicht viel weniger...

Chris | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Also ich kann das gut nachvollziehen. Wenn ich jetzt grad nicht mehr wüßte wohin mit dem Geld, würde ich mir auch Apple-Hardware kaufen und natürlich auch Windows drauf installieren - geht ja nur um die Hardware.

Allerdings gibts natürlich von Dell, HP und anderen schon auch edle Geräte, mit denen man sich durchaus auch in der Öffentlichkeit sehen lassen kann Wink

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@Christian

Probier mal eine Apple-Tastatur ein paar Tage aus, dann wirst du ziemlich sicher nicht mehr dran glauben, dass die Tastaturen am MacBook schlechter wären. Die meisten Leute sind begeistert davon. Und wenn ich so den Vergleich mit meinem Latitude mache, dann kann ich den Bernhard König überhaupt nicht verstehen, denn im Vergleich zu einer MacBook-Tastatur ist die einfach nur - schlecht.

maati | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ja - eben schon. Ich versuche jetzt im Moment noch alles was geht. Hab ihn letzten Dienstag an eine der meist befahrenen Straßen Vorarlbergs gestellt und ein großes "Zu Verkaufen"-Schild reingehängt... wenn sich jetzt die nächsten Tage nichts tut, geht er halt an´s Smart Center.  Es gibt eh Interessenten - aber es muss halt jeder zuerst mal die Finanzierung abklären ... Und den Gewinn, den das Smart Center machen möchte, würde ich natürlich lieber selbst kassieren Smile

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

*rofl*
Aber ein Feature von den neuen MacBooks ist schon sehr fein - das Multi-Touch-MousePad-Ding oder wie immer sie das nennen.

Markus F | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Auch so einer, der nur auf die puren Hardwaredaten schaut?

Was nutzen dir Blu-Ray und 9600M GT wenn das Display Müll ist?!

Was nutzen dir 4GB RAM und P8400, wenn das Ding voll mit Bloatware ist, die das ganze System ausbremst? (mal angenommen, du gehörst zu den 99% der Menschen, die nicht wissen, wie man sie entfernt).

Was nützt dir ein Notebook für 800€, wenn du ein MacBook für 1200€ kaufen könntest, dass dich noch 5 Jahre länger glücklich macht und nicht nach genau 2 Jahren und einem Tag auseinanderfällt, weil es aus billigem Plastik ist?!

Was nützt dir ein Notebook für 800€, wenn dir nach einer Stunde Benutzen die Arme, Hände und Augen wehtun, weil Tastatur, TouchPad und Display Müll sind?

Mag sein, dass das R560 ein ganz ordentliches Notebook ist, aber es gibt eben so viel Müll unter den Nicht-Apple-Notebooks, wo mit toller Hardware geworben wird die dann in einem billigen Plastikgehäuse mit miserablen Eingabegeräten untergebracht ist und von Unmengen an Bloatware ausgebremst wird.

Über sowas musst du dri bei Apple gar nicht erst Gedanken machen, und genau dieses "gar nicht erst Gedanken machen" ist manchen Leuten eben auch ein paar hundert € wert.
Schade, dass so viele Leute das nicht kapieren. Man zahlt nicht für Hardwaredaten, man zahlt für Spaß und Zufriedenheit mit dem Gerät, und die sind bei Apple garantiert (vgl. nur mal die letzten paar Kundenzufriedenheits-Studien!).

maati | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ähm... eigentlich wollte ich ja vor dem Verkauf nicht mehr tanken... also zwei Stricherl werden noch angezeigt ... dürfte knapp werden Wink

Ich hab mir damals 2003 den aktuellen Golf und den Roadster angeschaut - und mich dann für den Roadster entschieden. Den Golf hätte ich sicher leichter wieder weg bekommen ... :-(

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@fabian

so jetzt stell dir vor MS integriert flash und PDF funktionalität "out of the box" - glaubst du wielange würde es dauern bis die erste klage im postkasten von MS liegt?
sie werden wegen mediaplayer und browser verklagt - wahrscheinlich wurden mail und kalender auch deshalb entfernt, weil man wieder klagen würde

marijan | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Das ich das mal aus dem Mund eines Christian Haberls hören/lesen würde, hätte ich mir nie träumen lassen Wink

Aber genau darum gehts mir. Man soll das verwenden, was man verwenden will. Und wenn das ein MacBook mit Windows ist, weil man auf das Alu-Unibody-Gehäuse steht, dann ist das ok - ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen.
Ich habe Macs und verwende meistens OS X. Aber wenn ich mal Windows brauche, dann klappt das am Mac genauso - einfach toll.

AndyG | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

und dann gibt es da ja noch die Sache mit dem FLash Player und dem PDF Reader. Beides kann der Mac bereits von Haus aus. Der PDf Reader von Adobe hat übrigens 200 MB ...

fabianjul | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@the_29

Ich rede nicht von den Plastikbombern ;)

Ich hab selber nen Dell Latitude XT, verdammt teures Gerät also und sollte einem Macbook in Sachen Qualität doch eigentlich das Wasser reichen können - denkste.

Schon nach ein paar Monaten blättert teilweise der Lack ab (möchte mal sehen, wie das bei einem MacBook passieren soll), es bilden sich Abnutzungsstellen, die Beschriftunegn der Tasten sind schon verschwunden etc.

Sorry, aber das Ding hat wesentlich mehr gekostet als ein MacBook, da erwarte ich eigentlich auch mindestens die gleiche Qualität. Aber Fehlanzeige.

So lange kein anderes Notebook an die Qualität und vor allem den Komfort herankommt (=riesiges Multitouch-Trackpad, MagSafe Stecker, super Tastatur, helles Display, wenig Gewicht, kompakte Form etc. etc.) kann sich Apple locker die entsprechenden Preise für den Apfel auf dem Cover leisten und muss sich von niemandem nachsagen lasen, dass Macs überteuert wären.

Teuer ja - aber seht euch doch mal andere Notebooks an, wie Sony Vaios, den Dell Adamo etc. Die kommen immer noch nicht an die Qualität der MacBooks ran und kosten trotzdem noch einiges mehr.

Qualität, Komfort und Design haben nun mal ihren Preis, auch wenn manche das immer noch nicht wahrhaben wollen.

Der einzige Unterschied zwischen Apple und anderen Herstellern ist, dass Apple nur teure Qualitätsgeräte verkauft und eine sehr enge Produktpalette hat und das ist der einzige Grund, warum Apple sich ständig nachsagen lassen muss, sie wären überteuert.

@Bernhard König

Wenn ich jetzt mal die Tastatur und vor allem das Trackpad und den Trackpoint meines Latitude XT mit den Eingabegeräten meines MacBooks vergleiche, dann liegen da Welten dazwischen - und zwar zum Vorteil der MacBooks!
Von den Eingabegeräten am Dell bekomme ich regelmäßig Schmerzen in Fingern und Handgelenk - mit einem MacBook wie auch mit meiner Apple Tastatur am Desktop würde mir das nie passieren.

Tippe mal ein Weilchen auf einem MacBook und ich wette, du wirst deine Meinung schnell ändern. Wenn nicht - Menschen sind verschieden.
Dennoch bin ich der Meinung, dass die Eingabegeräte von Apple wesentlich besser sind als auf jeglichen anderen Notebooks.

maati | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

bei mir hiess es mace Smile

fabianjul | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

opendocument? w3c?

Office 2007 SP2 soll Dateien im OpenDocument-Format öffnen, bearbeiten und speichern können. Auf Wunsch soll OpenDocument auch als Standarddateiformat festgelegt werden können.

Und der IE8 ist doch wohl schon ziemlich w3c-konform - oder? Also wer Microsoft da enorme Fortschritte abspricht, ist aber auch nicht wirklich auf der fairen Seite.

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Genau. Ich steh zum Beispiel auf den Nippel meines Thinkpads. Ist zwar peinlich, aber nun ist es heraussen.

Georg Binder | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ach wenn wir schon bei Autos sind: Kauf doch bitte endlich jemand meinen http://blogs.luxbox.net/Article.aspx?pid=28109">Smart Roadster. Ich bin zwar nicht mehr jung aber ich brauch das Geld!

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

schön, dass wir uns da einig sind: ICH möchte für MICH meine arbeitsumgebung anpassen. wenn ich im büro sitze, passe ich meine arbeitsumgebung an MICH an. apple schreibt einem vor wie man zu arbeiten hat, weil ihr weg "der beste" ist. nein danke. nur weil apple glaubt (lustig ist, dass das mittlerweile ihre jünger auch tun), dass ihre GUI die freundlichste und beste ist, heißt das nicht, dass das auf menschen zutrifft. ich habe mir meine vorschaufenster, tastenshortcuts, desktopdesign und vorallem aussehen meines windows so angepasst, dass ich damit leicht und vorallem das schnell erledigen kann was ich machen muss.  

standards: es gibt den IBM pc standard und an den halten sich alle HW hersteller (layout tastaturen, etc) warum schafft das apple nicht? wo ist bei apple das € oder @ und wo bei IBM kompatiblen geräten?

selbstverständlich begebe ich mich in anhängigkeit von apple: was wird denn hier beim kauf eines ipods gestartet? oder welche filmeditierungssoftware ist auf den apple geräten drauf? oder glaubst du, dass ein DAU sich bei apple noch zusätzliche software runterladet wenn er alles schon parat hat (das zeigt einem ja die werbung -> es ist alles schon oben) und vorallem eines: wo ist die vielfalt der software? wo ist die vielfalt der hardware? ich muss von apple zertifierte kopfhörer kaufen wenn ich den neuen ipodshuffle habe. ich muss wenn ich mir das iphone hole über itunes und kreditkarte aktivieren lassen - ich muss meinen namen, adresse und emailadresse bei der erstverwendung von mac os eingeben; habe  ich bei windows noch nie machen müssen.

mein dell ist auch frei von crap- und adware daher gekommen. beim windows seven install sowieso.

wie gesagt: ICH entscheide für MICH was usability ist und lasse es mir nicht von einem unternehmen vorschreiben. ICH entscheide welche farbe mein system hat, wie es zu funktionieren hat und was es zum tun hat.
oder hast du schon mal versucht beim mac ohne dock zu arbeiten. wetten, dass das nicht funktioniert. bei windows kannst du sehrwohl ohne taskleiste arbeiten...

ich verstehe echt nicht den sinn dahinter warum leute unnötig geld für macs ausgeben, wenn man um mehrere hundert euro sich sparen kann. mein dell hat 600€ gekostet und ich arbeite nicht schneller oder langsamer als auf dem mac in der redaktion; weil auf der apple tastatur tippt sichs nicht schneller durch die usability oder surft sichs schneller durchs internet.

Marijan | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

da bricht der Angstschweiß nicht so schnell aus.

Bei Macs kein Problem | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Eine echt blöde Werbung ist das.

Aber was mich noch mehr ärgert: Warum muss ich mich als Mac-User immer dafür rechtfertigen? Was ist so schlimm daran?

Ich hab für mein MacBook € 950,- und für meinen iMac € 1509,- bezahlt. Dieser Preis haut mich jetzt nicht unbedingt vom Hocker und in die Schuldenfalle hat er mich auch nicht getrieben. Ich weiß aber mit Sicherheit, für gute Hardware und ein gutes OS bezahlt zu haben.
Diese Qualität krieg ich für Windows-PCs/Notebook natürlich auch, muss dafür aber ebenfalls entsprechend bezahlen.

Mich interessieren alle Betriebssysteme. Ich verwende Mac OS X, XP, Vista und Linux. Außerdem teste ich zur Zeit Windows 7 - und das alles auf meinen Macs. Alle habe ihre Vor- und Nachteile. Am meisten überzeugt hat mich jedoch Mac OS X- ist halt so Wink

AndyG | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Immer interessant zu beobachten.
Sobald in einem Artikel auf Vistablog.at das Wort Apple vorkommt, schnellt die Anzahl der Kommentare hoch.

Georg, du musst mehr über Apple schreiben Wink

AndyG | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@Chris: Apple verbaut immer nur die beste Hardware. Ok, das ist nicht ganz falsch. Machen andere aber auch. Wie sonst kommt es, dass mein ein halbes Jahr altes Samsung auch schon eine 9600M GT hat (bevor die neuen MacBooks kamen), ebenso wie DDR3 für Grafikkarte und als 2x2 GB RAM? Von einem der hellsten KK-Displays ganz zu schweigen. Ich würde mein 800 EUR Samsung dabei auch schon als 08/15-Ware bezeichnen.

@Christian Das Alu-Gehäuse wäre für mich sogar der einzige Grund, alles andere bekomme ich auch bei den PCs.

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

War heute Probe fahren. Das Ding macht durchaus Spaß, unglaublich wie schnell man sich daran gewöhnt Laughing Werde mir aber für eine Kaufentscheidung noch ein Wochenende Zeit nehmen.

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

*Gäääääääääääähnnnnn*
Was also bleibt? Wiedermal eine Runde Apple-Bashing ...

Schreibts halt was Brauchbares oder haltets es einfach zusammen, diesen unsachlichen Mist kann doch keiner lesen.







Das Captcha für dieses Posting lautet passenderweise auch "bash"

Gustav Gans | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Georg, sei nicht traurig. Bei meinem Vistablog-Pendant fscklog.com ist es genauso. Kaum wird über Microsoft geschrieben, geht das getrolle, ich meine, geht die Kommentaranzahl in die Höhe. Und Apple-"Fans" halten sich mit ihrer Meinung noch weniger zurück.

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Na wenn das mal nichts ist. Dann werde ich mir doch wohl ein Macbook holen – wer will da schon ein Notebook, welches auf Windows ausgelegt ist?

Wishu | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

lustig, dass mac jünger diese fakten nicht wahrhaben wollen. genau diese aufstellung habe ich auf der !!!apple!!! homepage gemacht - weil man ja immer meint, dass genauso "gut" ausgestattete konkurrenz von dell und co genauso teuer ist. wegen internetsurfen, email schreiben und fernsehen schauen möchte ich persönlich keine 1000€ und mehr aufzahlen nur um das zu erledigen.

@Chris | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@Haberl: Aber es ist Bashing, über das sich Georg da "amüsiert". Das ist ein ganz normales Angebot für die Menschen die einen Mac nutzen, aber auf die Microsoft Produkte verzichten sollen. Sprich, die Vorteile von OSX kombiniert mit Microsoft Produkten. Ist doch super, warum auch nicht!

Ich kenne das OSX nicht, bishen hier und da geklimpert, kann mir aber durchaus vorstellen das es auch einiges auf dem Kasten hat. Mir persönlich ist zb. KDE viel lieber als die Windows Oberfläche. Auch Win7 ändert da nichts daran. Und ich würde mir persönlich wünschen auf Windows ein KDE zu sehen. Weil es einige sehr schöne Features bietet, die es unter Windows nicht gibt zb. die Fensterreihen folge. Ich kann ein Fenster immer im Vordergrund lassen, egal was ich mache.

Was ich zb. schön finde, das KDE4 nun auch aufs Windows kommt. Nun sollte es noch möglich sein, die Windows eigene Oberfläche zu deinstallieren und voila ... ein fast perfektes "Windows" Smile

bele | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Grummel. Habe eben darüber mit wem geplaudert. Da macht man ja zumindest hin und wieder wirklich nette Artikel,... jo, das ist halt dann das "Fleisch". Aber Kommentare gibts am meisten, wenn man einen "nur mal eben nebenbei" Artikel schreibt und das "Aplle" erwähnt. Ungerecht ;) Aber egal. Und letztlich: die Kommentare sind sich ja eh recht einig: die Qualität der Hardware wird geschätzt, dafür gibts auch einen Preis,... also in Wahrheit ein durchaus positiver Artikel aus Apple Sicht.

Georg Binder | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Also wenn ich mir die Hardware details grob ansehe, sind sie auch auf Windows Laptops zu haben. Beim näherem hinsehen aber dann doch nicht. Zwei Grafikkarten lösung, dürfte neu sein weis ich nicht aber bisher noch nie auch auf den teuersten Laptops gesehen. Desweiteren, fast jeder nutzt einen Windows Rechner, hardcore äpfel und pinguine selbstverständlich ausgenommen, wo Apple einfach nun mal heraussticht. Microsoft hat das nicht, ich behaupte das aber mal, wollen es aber gerne haben. Deswegen wohl auch die Sticheleien von Georg Binder ^^

Naja nu... wenn ich mir Superschickimicki Laptop kaufen würde, würde ich ganz sicher auch bei Apple reinschauen und wenn ich schon 1500 oder mehr dafür hinblättern würde, würde es sogar ganz sicher ein Apple werden. Wenn ich schon soviel Geld bezahle, will ich auch ganz sicher gehen, das soetwas nicht viele haben Smile

Daher ist dieses "Gebashe", völlig sinnlos. Jeder entscheidet für sich und gut ist.

bele | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

@bele - Ich glaube das war weniger ein Bashing gegen Apple als dass Georg über das Inserat und die darin gebrachten Argumente amüsiert war. Findest du die nicht amüsant?

Und 2 Grafikkarten Lösungen gibt's zum Beispiel von Sony und Fujitsu, aber sicher auch von anderen.

Und ich würde mir auch ein MacBook kaufen, wenngleich natürlich mit Windows drauf. Warum? Das "Alu-alles-aus-einem-Guss"-Gehäuse ist mein Hauptargument nachdem mein Fujitsu an zwei Stellen Risse hat.
So jetzt ist es raus Wink

Georg Binder | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ja - hab mir schon gedacht, dass sich wohl im Norden auch noch ein Roadster finden wird, wenn du einen suchst. Kurzer Blick auf mobile.de hat´s dann bestätigt: 476 Treffer ... Wenn man allerdings die Suche auf die Alpenrepublik einschränkt, sind es nur noch 2! Also liebe Österreicher ... was ist jetzt?
Mit dem Preis bin ich inzwischen auch schon runter gegangen.

PS.: ich komm mir grad ein bisschen vor wie Homer Simpson in der Folge, in der er am Schluss seinen geliebten Haustier-Hummer verspeißt (Heul... Heul ... Mampf... mmm gut ... Heul ... Heul ... Mampf....)

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

ich verstehe echt nicht den sinn dahinter warum leute unnötig geld für volvos ausgeben, wenn man um mehrere hundert euro sich sparen kann. mein ford hat 20.000€ gekostet und ich fahre nicht schneller oder langsamer als mit dem volvo...

solche vergleiche führen doch zu nichts..

untitled | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Oft ist sogar Word schon vorinstalliert. Und ansonsten gibts da auch verschiedene Möglichkeiten. Eigene Preise für Studenten, Small Business Edition, ... Und die Produkte (Word, Excel, Powerpoint, ...) können ja auch einzeln gekauft werden - wenn man nicht die ganze Suite braucht.

Andreas | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Tja, der Mac ist teurer, aber dafür ist die Hardware angepasst und "kompatibel" und man muss nicht wegen Treiber raten ob es geht oder nicht  Keinen "Bluescreen" bisher !! Arbeite selbst auf beiden Systemen. Aber als Notebook ziehe ich die Apple Hardware jedem PC-Hersteller  vor. Da gibts nicht nur Qualität sondern auch Support vom Hersteller ohne lange hin und her schicken oder endlose Wartezeiten. All daß, hatte ich vorher mit Namhaften Hardwareherstellern. PC Laptops mit equivalenter Qualität ist nicht billiger Frown Auch schon alles gecheckt.

Andy | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Und wer über Microsoft und Standards spricht, sollte darauf achten von Heute zu sprechen und nicht von vor 10 Jahren.

opendocument? w3c? stand von vor 10 jahren?
und es gibt sicher auch heute noch genug bereiche, wo ms gegen standards ankämpft..

ich wollte damit nicht sagen, dass apple gut und ms böse ist, sondern die dinge nur im richtigen verhältnis darstellen. imho schenken sich da beide unternehmen nichts.. dort wo man nen user in irgendeiner art und weise im eigenen system einsperren  / zwangsbeglücken kann, wirds gemacht bzw. zumindest versucht..

selbstverständlich begebe ich mich in anhängigkeit von apple
und das ist beim zune besser? :-D

oder glaubst du, dass ein DAU sich bei apple noch zusätzliche software runterladet wenn er alles schon parat hat (das zeigt einem ja die werbung -> es ist alles schon oben) und wieso soll dass ein windows-DAU anders handhaben? was meinst du, wieso auf den meisten windows-rechnern der ganze shareware-müll drauf is? weils die DAUs sofort wieder runterlöschen? nein..
beim mac ist die mitgelieferte software (ilife) zumindest brauchbar.. und wenn man sich das osx-betriebssystem unabhängig vom rechner kauft, ist auch nicht mehr software drauf, als bei nem nackten windows..
insofern seh ich auch hier nicht das "pro-windows-argument"..

oder hast du schon mal versucht beim mac ohne dock zu arbeiten
klar, mach ich permanent..
http://www.youtube.com/watch?v=d4LkTstvUL4

dass du dinge, die bei apple falsch laufen, kritisiert, ist ja gut und richtig. nur wirkt es ein wenig "verblendet", wenn du die selben fehler/nachteile bei windows nicht wahrhaben magst..

untitled | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Die Macbooks sind qualitativ verdammt gut.

Ich habe zwar selbst keins aber mehrere Kumpels haben eins und die Dinger setzen in Sachen Qualität, Display und Verarbeitung wirklich Maßstäbe. Besonders die aktuelle Variante komplett aus Alu und wie super auf dem Display die Farben aussehen. (wenn ich das mit meinem Dell Latitude vergleich...)

Ich betrachte Mac und Windows auch nicht als Religion.

Wenn man sich im Media Markt aber die Windows Laptops anschaut (gegen ein Macbook) da kommen 90% der Windows Laptops mit dem hässlichen Vista drauf ganz schön schlecht bei weg. Auch was die Qualität und Verarbeitung betrifft.

Anders sieht es aus bei den hochwertigen Business Laptops für Windows.. zurzeit hab ich ein Dell Latitude und früher öfter mal IBM/Lenovo Thinkpads und die sind qualitativ auch wirklich sehr gut. (ist aber immernoch Plastik...)

Bezüglich Preis.. so teuer sind die Macbooks auch nicht mehr...

Kleines Beispiel:

NEU: MacBook 13,3" Alu 2GHz SD/4GB/160GB/iSight/9400M
Sowas gibts schon komplett neu für 1269 EUR.. da kann mir keiner sagen, dass Apple so teuer ist.

Ein gutes Laptop kostet einfach zwischen 1000 und 2000 EUR.

Wenn ich mir privat ein Laptop kaufen müsste, würde ich mir wohl auchn Macbook holen.. wegen Firma und allem bin ich halt total wegen (Domäne, Exchange, Outlook usw.) auf MS und Windows Laptops angewiesen.

Bei Windows Laptops gibts halt wirklich viel Mist und das ist bei Apple nicht der Fall. Die aktuellen Modelle sind Perfektion im Detail. Das Problem ist halt, dass MS die Notebooks nicht selber herstellt.

Windows 7 per Bootcamp ist übrigens kein Problem aufn Mac.

Chris | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

meine SSD im Macbook pro rennt seit knapp nem 3/4 Jahr Smile

tappi | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Vorallem immer weider cool anzusehen beim fscklog wie sich die Apple User (zu 80% wahrscheinlich nie Vista genutzt) über Vista herziehen und die ganzen UrbanLegends weiterverbreiten.

Ich darf mich über Apple aufregen, da ich auch ein Macbook habe und drauf läuft Vista...

Aber im Gegensatz zum fscklog drehen die User hier nicht so durch wie dort.. Jojo, die AppleFanboys sind halt doch noch ein bißchen verrückter (wie kann man ein Stück HW so verehren..)

thE_29 | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Hab schon einige Sony Vaios mit Alu-Hülle gesehen.
Obwohl bei guten Plastik-Notebooks eigentlich auch nichts einfach so bricht ;)
Sony Vaios sind halt auch nicht die billigsten, dafür ist aber die Verarbeitung vielleicht doch etwas besser als bei anderen Herstellern.

aney1 | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

im gegensatz zu dir nervt mich die "personalisierung" der gui.
ich brauch keine giftgrünen scrollleisten. die designer haben sich bei der entwicklung der gui ja was gedacht.. und es macht sinn, warum farbe, größe, schriftart, etc. so sind wie sie sind.
das "skinnen" der kompletten gui halte ich für absoluten schwachsinn. (stichwort usability)

zu den standards: microsoft missachtet keine standards? hahaha.. wenn dir standards so wichtig sind, wirst wohl oder übel zu linux wechseln müssen.

in welche (format) abhängigkeit begibst du dich denn?
konkretisiere!
in itunes (bzw. auch auf den ipod), welches man nicht verwenden muss, kannst genausogut mp3s von torrentseiten laden.. du bist weder an ein bestimmtes os (osx, linux, windows), noch an bestimmte formate gebunden..

wenn ich osx frisch installiere, sind auch nur die "systemtools" + browser + mediaplayer drauf. letztere jedoch viel einfacher zu entfernen, als unter windows. crapware wie auf windows-rechnern wirst auf nem mac in auslieferungszustand nicht finden.

weiß also nicht wirklich, wie du auf diese "argumente" kommst..

untitled | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Das sehe ich wie du. Dass Microsoft in Zukunft verstärkt keine Software durch reine Marktmacht mehr verkaufen werden kann wird ihnen allerdings jedoch auch langsam klar, erste Schritte in die richtige Richtung sind neue Werbespots und "emotionalere" Software, die gut aussieht und sich einfach bedienen lässt. Eine zunehmende Öffnung hin zu (offenen) Standards sind ein weiterer Schritt (wobei dort noch verdammt viel nachzuholen ist), während Apple genau den umgekehrten Weg zu beschreiten scheint.Auf jeden Fall bleibt es spannend.

Dass es "viele" Hersteller sein sollen, die miese Qualität liefern will ich so jedoch nicht unterschreiben. Laughing

Marc | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Qualität: Ok, aber es gibt auch andere gute Hersteller. Wobei ich die plastik Macbooks nicht als gute Qualität bezeichnen würde. Das sind Platikbomber die meistens aufreißen..
Multitouch: Ok, das einzig gute (auch der Grund warum ich meines behalten habe)
Größe: also das andere Notebookhersteller ihre NB größer machen war einmal. Desweiteren sinds meistens größer, weil mehr Schnittstellen
Gewicht: Tjo, wenn man wenig kann (wenig Schnittstellen) dann kann man es klein halten (größe) und auch leicht.
Akkulaufzeit: Von den versprochen 4 Stunden, bin ich froh wenn ich 2 erreiche. Vielleicht gehen 4 Stunden Bildschirmschoner, aber 2 Stunden zB nur in Konsole rumwerkeln und bißchen surfen ist schon zuviel.

Hab meines günstig bekommen und dank dem Multitouchpad behalte ich es auch. Ansonsten wärs wieder weg...

thE_29 | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Die Anzeige ist der Hit Laughing

Aber trotzdem... Qualität, Multitouch-Trackpads, Größe, Gewicht, Akkulaufzeit... an ein MacBook kommt nichts ran. Der Preis ist natürlich auch eine Klasse für sich, aber man bekommt eben, wofür man zahlt.

maati | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

MacOS wäre wirklich fein (von der Funktionalität her - abgesehen von gelegentlichem totalen Einfrieren auf dem MacBook, dessen externer Monitoranschluss übrigens nach einem halben Jahr defekt war - aber sowas kann in der Elektronikwelt einfach passieren), wenn es eine Windows-ähnliche Benutzeroberfläche und einen Explorer statt dem unsäglichen Finder hätte. Viele Sachen, besonders im Multimediabereich, funktionieren einfach genial. Aber die Bedienungsoberfläche ist unübersichtlich und verwirrend, schön langsam gewöhn ich mich zwar ein bisschen daran, aber es sind ja auch schon neun Monate, die ich mich damit herumschlage.
Also, technisch scheint OS X den modernen Windows-Versionen überlegen zu sein, aber die Bedienung … Und die mitgelieferten Viewer und Apps sind nur zum Teil zu gebrauchen und zum Teil genauso simplistischer Schrott wie bei Windows (z.B. Bildbetrachter).
Ha, endlich bin ich auch meine Meinung (zumindest zum Teil) losgeworden.
Und ja, ich finde einen vollwertigen Computer wie den Mac Mini genial, wenn er nur 17 W verbraucht, aber EUR 600 für die Minimal-Version ist halt einfach teuer! Schade, denn ich hätte gern einen. Man kann ja nur hoffen, dass Apple genug Druck auf den PC-Markt macht (wie zum Beispiel mit dem iPhone im Telefonbereich), sodass die Konkurrenz wirklich einmal aufwacht und auch mehr Hirnschmalz investiert.

Rotz | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ich verdiene damit mein Geld Smile Amen.

Grogoth | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Hm - also ich versteh das auch nicht! 3 Notebooks - alle mit Vista installiert - nie einen Treiber suchen müssen....bin ich auch die glorreiche Ausnahme???

Warum legst denn in einen neuen(!) PC mit soviel schönem RAM eine XP CD ein????

PS: Ich hab bei meinem NB - 1 Jahr und 4 Monate alt - nach wie vor 3 Stunden und das hatte ich am Anfang auch - vielleicht warens 10 oder 20 Minuten mehr aber.....naja....

Michael | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

sorry, aber bei ALLEN notebook ist windows vorinstalliert. verstehe nicht warum man sich dann ein neues kaufen sollte??
- Langsamer Boot -> wieso? einfach klappe zu und schon ist das teil im standby. ganz einfach.
- Treiberproblme -> haha bitte steck mal nicht für MAC zertifierte HW in deinen mac... mal sehen was dann passiert... außerdem: ich kenne kein gerät welches unter windows nicht funktioniert. es wird langsam fad liebe mac jünger.
- Viren - Trojaner: gibts auch unter mac (siehe botnetzwerk) solange brain.exe nicht eingeschaltet ist, ist kein system sicher.

du hast bei deiner auflistung noch bluescreens, aussehen und qualitativ minderwertige HW vergessen.

NIE im meinen ganzen leben würde ich mich in die abhängigkeit EINER firma begeben, wo ich keine wahl habe als deren produkte zu verwenden. brauche keinen goldenen käfig.
life without walls.

freund | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Blöde Werbung.

Mys | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Ich werde mir diesen Freitag ein MacBook Pro 15'' kaufen, und zwar aus folgenden Gründen:

- out of the box-feeling: Es mag ja Leute geben, die es als Spass bezeichnen, einige Nachmittage damit zu verbringen, Software und Treiber zu suchen. Zu diesen Leuten gehöre ich NICHT. (kleines Beispiel: als ich in meinen neuen PC eine XP CD gelegt habe, kam ein Bluescreen mit einer Mamory Meldung, da ich offenbar ZU VIEL RAM hatte (4 GB) ... )
- Time Machine: automatisches Backup (mit tollem Design ;) )
- Mac OS 10.5 unter anderem mit seinen schnellen Startup und Shutdown Zeiten und gutem Powermanagement; auf meinem Laptop habe ich nun - nach 1,5 Jahren Nutzung - noch eine Akkulauftzeit von 15 minuten. 15! Man stelle sich das einmal vor :-(
- iLife '09
- Software-Installation oft ohne Installer -> System fast nicht zerstörbar oder überladbar (mit unzähligen Programm-Resten)

am 8. Mai werde ich meine Vista-Festplatte an meinen Mac anschliessen und sie zu einer Backup-Partition umformatieren. *hehehe* ...

fabianjul | Reply

>

5/4/2009 8:05:00 AM#

Also was mich nervt sind die Leute, die Windows, Linux und MacOS als Religion ansehen... Bin auch Windows-Nutzer, aber kann es mir durchaus vorstellen mir nen Mac zu holen. Ja, Okay die kosten vllt mehr als nen Windows-Rechner, aber ich finde das es das Wert ist!

Hans | Reply

Add comment

  Country flag

biuquote
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies