Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

Windows Vista und netbooks

von Georg Binder 31. October 2008 10:15

lili2[1] Aufgrund des höheren RAM Bedarfs ist Vista auf netbooks nicht gleich heimisch. Ich war doch recht erstaunt, dass es immer wieder findige Leute gibt, die es trotzdem machen (oft mit RAM Ausbau) und damit doch recht ansehnliche Ergebnisse einfahren.

Grund dafür ist nicht zuletzt, dass netbook einen Prozessor haben, der gar nicht so langsam ist,.. und selbst Aero-fähige Grafikchips werden immer öfter verbaut.

Tja, und deshalb kann man – speziell wenn man dem kleinen Begleiter 2 GB RAM spendiert – sehr wohl auch Vista auf netbooks einsetzen. So auch nachzulesen bei Liliputing, wo ein MSI Wind herhalten musste.

Ein paar Quotes:

“In normal use, the Wind performs quite well in Vista. With half a dozen tabs open in Firefox, Notepad++  running, and Dropbox, Faststone Capture, and Clamwin running in the system tray, I barely noticed any difference from my Intel Core 2 laptop.”

lili1[1]

Und… längere Laufzeit:

“…total increase of about 30 minutes over XP, and one of my main motives for buying an ultraportable (specifically one with a 6-cell) was the kick-ass battery life. Running Vista, the Wind also resumes from standby and hibernate a little more quickly, which is a nice bonus.”

Der ganze Artikel dazu bei Liliputing: Vista on the Wind a Breath of Fresh Air? 

Windows 7 & netbooks

Mit Windows 7 wird ja prinzipiell alles besser (…), so hat Steven Sinovsky während der Keynote zu Windows 7 auch kurz ein netbook gezeigt, mit 1 GHz CPU und 1 GB RAM. Ars Techinca hat ein kurzes Interview mit Steven. Laut winfuture plant ASUS bereits jetzt EeePCs mit Windows 7 auszurüsten – und Touchscreens, siehe: Winfuture.

Hier ist ein kurzer Ersteindruck mit Windows 7 auf einem EeePC 1000H: http://blog.laptopmag.com/eee-pc-1000h-runs-windows-7-well

Hat hier wer Erfahrungen mit netbooks und Vista?

 

Comments (9) -

>

10/31/2008 10:15:00 AM#

Jup, ich

Wir haben bei uns im Geschäft ein HP 2133 Mini-Note-PC zum Verkauf. (Standardmässig 2GB Ram).
Im grossen und ganzen läuft Vista Business ganz gut.
Mussten aber erst mal die ganzen unnötigen Software löschen und alle Treiber updaten.
Gesamtleistungsindex ist zwar nur 2.2, aber mal ehrlich, mehr braucht man nicht für ein Netbook das hauptsächlich für Office Applikationen und Internet gebraucht wird.

Interessant nur dass viele Kunden die grösse absolut super finden, aber öfters mal bemängeln dass das Bild "zu klein" ist.
Tja, es gibt halt kein Netbook mit 20"TFT Wink

grüsse

kev | Reply

>

10/31/2008 10:15:00 AM#

Habe Vista aufm eeePC 1000H am laufen und bin im großen und ganzen zufrieden. Ist zwar manchmal etwas träge, aber es ist halt nur für unterwegs und da will ich auf Vista nicht mehr verzichten:
thomas.lippert.it/.../

Thomas | Reply

>

10/31/2008 10:15:00 AM#

Ich kann bestätigen das ich auf meinem Acer Aspire ONE compiz am laufen habe.

Und ich werd mal versuchen Prey Demo zu installieren dann weis ich auch ob der Intelchipsatz OpenGL fähig ist.

so_ein_LinuxUser | Reply

>

10/31/2008 10:15:00 AM#

seit wann braucht man für vista eine DX10 graka? aero ist unter vista auf dx9 ausgelegt. mein rechner (jänner gekauft aus billigen einzelteilen, die 2005 mal high end waren) läuft unter vista schneller als xp. euer IT-Spezialist ist einer von vielen - vista schlecht rednern ohne es zu kennen ;)

Marcus | Reply

>

10/31/2008 10:15:00 AM#

Irgendwie habe ich da jetzt ein Deja Vu. Hatten wir das Thema MSI Wind und Akkulaufzeit nicht schon mal?

Was mich an dem "Laufzeitvergleich" stört ist die Tatsache, dass keine direkten Vergleichswerte zu XP angegeben werden. 30 Minuten länger ist zwar nett, aber länger als mit welchen Einstellungen? IMHO sehr "wischi waschi".

Martin Leyrer | Reply

>

10/31/2008 10:15:00 AM#

Jop, hatte das Acer One 110L (1,5GB Ram, 8GB SSD) unter Linpus, Ubuntu, XP SP3 und Vista Ultimate getestet.
Nirgendwo war ein angenehmeres arbeiten als unter Vista zu verzeichnen! Alles startete innerhalb kürzester Zeit.
Aber: 8GB für Vista sind definitiv zu klein. Install von ~63 Updates dauerte geschlagene 12h (davon allein 4h für den Download über WLAN) und nicht alle wurden installiert, da zu wenig freier Speicher (~700MB).
Bin nun wieder zurück zu XP.Läuft auch "passabel" aber nur mit RAM Disk für (Firefox, TEMP..).
Werd mir in naher Zukunft eine schnellere & größere SSD zulegen und dann Vista wieder eine (berechtigte) Chance geben.

So long..

dude | Reply

>

10/31/2008 10:15:00 AM#

Ich verwende Vista Ultimate (32-Bit) auf einem Medion Akoya Mini (ja, natürlich 2GB RAM). Mit dem "üblichen" - Outlook und Firefox eigentlich ständig offen, im Hintergrund synchronisiert die Nokia Software regelmäßig, vielleicht noch Media Player und ein Office-Programm - lässt es sich auch nicht schlechter schaffen als mit XP. Nach dem letzten MSI-Bios-Update (das sich mit einigen Tricks einspielen lässt) kann man sogar den CPU-Takt ein wenig hochdrehen (sanfte 24% gehen im Allgemeinen ohne Probleme) bringt das ganze sogar volle 3,5 Punkte Gesamtbewertung in Vista.
Unterschied beim Arbeiten habe ich - wie zu erwarten - jedoch keinen direkten bemerkt.
Der größte Unterschied zu XP auf dem Netbook: externe Bildschirme (oder Beamer) werden ohne größere Probleme direkt erkannt - und Win+X. Booten dauert länger (aber wer macht das schon...), dafür ist Vista nahezu sofort aus dem S3-Modus wieder erwacht. Und der Hybride Stromsparmodus ist natürlich auch gern gesehen.

Ranon | Reply

>

10/31/2008 10:15:00 AM#

Hallo,
Ja, habe heute Vista Home Premium auf meinem Medion Akoya Mini installiert (über USB-Platte) als Update des dort installierten WinXP, nachdem ich den RAM auf 2GB aufgerüstet hatte. Und ich bin sehr positiv überrascht, wie gut sich Vista macht! Sogar Aero läuft bei einem LI von 2.7, im Akku-Mode wird Aero automatisch abgeschaltet und so habe ich rund 15 Minuten mehr Akkuzeit verzeichnet als bei Win XP Home (Energiesparmodus, eingeschaltetes WLAN, abgeschaltete WebCam, mittlere Bildschirmhelligkeit)
Das Update funktionierte übrigens tadellos, alle Programme laufen einwandfrei, selbst der WebServer funktioniert.
Also Vista mag NetBooks auch bereits, man muss nicht auf Win 7 warten...

M. Green | Reply

>

10/31/2008 10:15:00 AM#

wundert mich das vista scheinbar so gut auf netbooks läuft,unser ,,IT-Spezialist´´ hat behauptet vista benötige eine DX10-Grafikkarte und wäre nur auf 1200 Euro PCs geeignet o_O

user | Reply

Add comment

  Country flag

biuquote
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies