Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

Täglich grüßt das Murmeltier - Der Apple Trojaner

von Georg Binder 28. July 2008 13:59

Vista-Blog Stammleser Marijan weist in einem Kommentar auf ein neuerliches Unterjubeln von Software durch den Apple Updater hin. Auf seinem Blog kann man bebildert (nicht) sehen, wie dem Windows User Netzwerkdienste untergeschoben werden.:

"kaum ist die aufregung um die automatische safari installation bisschen weniger geworden (apple hat das vorausgewählte weg gegeben) schon kommt das nächste: mobile me installiert sich bei der itunes installation mit (laut kurier)

ich kann das ehrlich gesagt nicht glauben, dass ein unternehmen SO dumm ist, aber bitte. ich teste das mal..."
Quelle: Apple tuts schon wieder

Ja, was soll ich dazu noch sagen... eigentlich schon beim letzten Mal genauso, oder davor,... offenbar agiert Apple "böser" als es Microsoft jemals gemacht hat. Eigentlich traurig, andererseits ok, wenn wenigstens Microsoft in diesem Punkt "richtig" handelt.

  • Ein Update soll Updates machen - und keine neue Software installieren.
  • Neue Software kann ruhig angeboten werden - aber nicht vorselektiert.
  • Gerade dann, wenn neue Internet-Dienste (Browser, offene Ports, Sync-Programme,...) installiert werden sollen, dann gehört erst recht vorab Information - und nicht still schweigend im Hintergrund festsetzen.

Das Apple Software Update tut alles das nicht, es wird vom Benutzer - im Fall von MobileMe sogar komplett unbemerkt - die neue Software untergeschoben. Das ist ein Verhalten, wie man es sonst nur von Trojanern kennt. Ich bin dafür, dass der Apple Software Updater unter Windows deshalb als Schadsoftware klassifiziert wird, bis sich dieses Verhalten seitens Apple geändert hat.

Auch wenn es nicht nützt, der Hass aller Apple-Jünger wird mich trotzdem treffen: das ist KEINE Kritik an Safari, Quicktime, iTunes oder MobileMe.

Obwohl man darüber auch viel schreiben könnte. Sicherheit und Zuverlässigkeit sind auf der Prioritätenliste eben nicht ganz oben... Lücken, die andere schon vor Jahren behoben haben, tauchen z.B. bei Safari wieder auf. Dafür ist er aber so schnell... Es gibt wohl zwei Gründe, warum der kostenpflichtige Dienst MobileMe durch Apple unfertig veröffentlicht wurde: einerseits um ein hübsches Thema auf der WDDC 2008 Konferenz zu haben (knackige Tagline: "Exchange for the rest of us"), andererseits um ja vor Microsofts Live Mesh verfügbar zu sein. Live Mesh ist thematisch sehr ähnlich angesiedelt, aber eben noch Beta. Aber Beta scheint da was anderes auch noch zu sein...

Tja, bevor ich 79€ für einen Dienst zahle, wo mir 10% der Mails flöten gehen, die Synchronisation mitnichten Exchange Funktionalität aufweist (default 15 Minuten Sync-Intervall) bleibe ich lieber beim Original.

Na gut, so viel mal zum Rant der Woche.

... nein, halt einen habe ich noch: Alle die einen DNS betreiben (z.B. MacOSX Server) DNS patchen nicht vergessen, Exploits sind für ALLE Systeme in the wild, Patches sind von allen Hersteller vorhanden (Cisco, Microsoft, Linux...) - nur von/für Apple nicht.

Related Posts:

 

Comments (12) -

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

Hallo Georg, schon richtig, was Du schreibst, und für einen klar gekennzeichneten Rant passt auch der reißerische Stil Wink

Um allerdings der Wahrheit die Ehre zu geben, sollte man darauf hinweisen, dass Microsoft bei Einführung des automatischen Update Services versprochen hat, das Service nur für sicherheitsrelevante Updates einzusetzen - was dann aber in der Praxis nicht gehalten hat und man durchaus auch andere Dinge eingespielt bekommt, wenn man sie nicht gezielt wegklickt (z.b. dieses Überprüfungstool, ob die Windows Version eh brav gekauft ist, die den PC widrigenfalls dysfunktional schaltet)...

Was ich sagen will: Apple ist böse, aber Microsoft ist auch kein Lercherl Wink

Franz | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

Yeah, Apple-Bashing! Das haben wir gern im Propagandablog Wink

hugohurtig | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

Eh. Außerdem darf davon ausgegangen werden, dass Apple es ja schafft die Probleme zu beheben. Und damit gilt das, was auch sonst immer gilt: eine neue Software/Dienst nicht unbedingt am ersten Tag nutzen,...

Gilt sogar bei World of Warcraft: Never play on a patch day...

Georg Binder | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

Richtig, ein Update sollte nur Updates machen.
Umso unverständlicher, dass bei einem Update des Internet Explorers (von 6 auf 7) in meinem Fall  zwar die Favoriten nicht angetastet werden, aber die Startseite verändert wird...
Außerdem kam es schon vor, dass auch nach anderen MS-Programmen die ich installierte, plötzlich die MSN-Startseite beim IE eingestellt war.
Das muss ich jetzt hoffentlich nicht toll finden, oder?

So agieren aber leider viele Hersteller, muss man fairerweise sagen.
Google packt ja auch überall seine ätzende Toolbar dazu.

Rainer | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

Ich möchte ein klein wenig korrigieren:
Laut Apple haben 1% der Kunden (rund 20.000) Probleme mit MobileMe und „nur“ von denen gingen in der Zeit vom 16. bis 18. Juli 10% der E-Mails unwiederbringlich verloren.

Nicht, dass ich Apples Verhalten, Software ungefragt zu installieren, nicht auch mies finde und der Start hätte durchaus besser verlaufen können, aber das „Debakel“ wird meiner Meinung nach zu sehr aufgeblasen.

APhilT | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

...tun das die Apple Hardcore´s nicht ständig mit den MS- Jungs?!?! *g* Ein bischen gleichgewicht muß her **g**

Swen | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

Achja, da war doch was mit Mikrosaft: Ihr jubelt Euren Nutzern doch auch tonnenweise uninteressante Bookmarks in Eurem Mistbrowser unter, dann gibts da den Registry Key zu Alexa Spyware in Windows, Winduwsupdate, das sich selbst aktualisiert obwohl man explizit angeklickt hat daß man *nichts* installiert haben will, Windwos Genuine Disadvantage und tausend Dinge, die mir momentan entfallen sind.

Aber Hauptsache auf Apple schimpfen Wink)))

hugohurtig | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

Die Startseiten-Umbiege und Standardsuchmaschinen-Setzerei finde ich genauso falsch. Macht derzeit z.B. auch die Windows Live Suite. Wenigstens kann man es bei der Installation abwählen, aber ein Minus gibts von mir da genauso.

Positiv ist z.B. Silverlight: wird über Windows Update angeboten, aber nur "optional" und nicht vorselektiert.

Aufpassen muss man bei vielen Freeware/Sharewareprogrammen, da installiert sich ja mitunter tatsächlich Spyware (Adware,...) gleichzeitig,...

Georg Binder | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

Es ist schon unentschuldbar, wenn man bei kostenlosen Mail-Diensten Nachrichten verliert. Aber bei Mobile.me/.mac muss man bezahlen. Ist schon ein Witz, worüber sich allerdings auch die "Fanboys" aufregen.

Mich hat's nicht getroffen. Hab zwar einen Zugang, nutze aber Exchange. Wenn nur Entourage nicht dermaßen schlecht wäre ...

Georg | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

was ist eigentlich aus dem "Hotmail Browser"? geworden?

Der war in meiner alten XP Fassung standartmäßig mit dabei. Wenn man den ausversehen mal ausgeführt hat beim startleiste reinigen  hat man danach 3 Programme mehr und einige Einstellungen anders gehabt (MSN Startseite , Suche auf MSN...) ;)

Patrick | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

naja, der artikel kommt zwar sehr reisserisch rüber, aber im kern hast du natürlich recht..

wie überall, sind neu eingeführte produkte (egal ob hard- oder software) mit vorsicht zu genießen. deshalb rät auch jeder erfahrene mac-user davon ab, die erste generation einer neuen rechnerlinie zu kaufen.. erst mal abwarten, kinderkrankheiten ausbessern lassen und dann, wenns einem zusagt, kaufen.
die halbwertszeiten und margen werden halt immer geringer, deshalb werden immer mehr "halbfertige" produkte auf den markt gebracht (siehe auch vista).

warum ich für mobile.me (oder davor dot mac) zahlen sollte, entschließt sich auch meiner kenntnis. kann alles mit ein bisschen handarbeit auch über opensource-lösungen bzw. kostenlose services bewerkstelligt werden. für mail kann ich übrigens google apps sehr empfehlen. eigene domains sind aufschaltbar und vor allem ist google mail dank des genialen schlanken interfaces und des spam-filters sehr brauchbar..

ich versuch bei jedem produkt unabhängig von einer marke das geeignetste für mich zu finden. aus dem grund verwende ich os x als betriebssystem, tastatur und maus kommen von microsoft und mein bildschirm von eizo.. deshalb nehme ich auch jeden ernst, der von exchange schwärmt.. bei nem zune-fan oder jemanden, der die mäuse von apple genial findet, hätte ich so meine zweifel ;)

untitled | Reply

>

7/28/2008 1:59:00 PM#

Den "MSN Explorer" Browser gibts IMHO nicht mehr, dafür die "MSN Toolbar". Jetzt neu mit Silverlight.

http://toolbar.msn.com/overview.aspx?loc=de-de

Georg Binder | Reply

Add comment

  Country flag

biuquote
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies