Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

Windows XP Verfügbarkeit und Support

von Georg Binder 4. April 2008 22:36

Wenn man die Meldungen der letzten Tage liest, dann kann man (je nach Qualität der Artikelschreiber) vermuten, dass durch den totalen Flop von Vista ME 2.0 Microsoft wieder mal eine Rolle rückwärts macht und den Vorgänger XP im Markt belässt.

Deswegen hier nur die Klarstellung:

  • Vorinstalliert wird es ab 30. Juni 2008 nur noch Vista geben (OEM).
  • Das Datum für das Ende der Verfügbarkeit hat sich nicht geändert.
  • Windows XP Home (!) kann darüber hinaus als OEM Version vorinstalliert auf Ultra-Low-Cost PCs geben. Das sind Rechner, auf denen Vista schlicht nicht laufen würde.

Von mir aus hätte dieser Schritt im Consumer Markt schon viel früher geschehen müssen.

  • Software/Hardware Hersteller wären gezwungen, ihre Produkte gleich richtig zu programmieren.
  • Der Status von heute, dass eh fast alles kompatibel ist (laut NPD 98/100 der Top Consumer Produkte) wäre früher eingetreten.

Quelle: http://www.microsoft.com/presspass/features/2008/apr08/04-03xpeos.mspx

LC_table2[1] Damit zusammenhängend bekomme ich oft die Frage zum Support von Windows XP und Windows Vista:

Generell für Business Versionen 10 Jahre Support:

  • 5 Jahre Mainstream
  • 5 Jahre Extended (Kostenpflichtig)

nach Erscheinen des Produkts.

Wo bei anderen Betriebsystemen Long Term Support nach 3 Jahren Sense ist, hat Microsoft deutlich längere Zeiträume.

Zusätzlich bei Service Packs: das Erscheinen eines Service Packs macht das zur supporteten Version, die Ur-Version läuft dann auch aus (z.B XP ohne SP1 wird schon seit 2005 nicht mehr unterstützt):

Microsoft bietet 24 Monate Support nach dem Erscheinen des nachfolgenden Service Packs oder bis zum Ende des Support-Zeitraums für das jeweilige Produkt an, je nachdem welches zuerst eintritt. Besuchen Sie die Lifecycle-Seite, um detaillierte Informationen zu den verschiedenen Microsoft-Produkten zu finden.

Es ist nicht unwahrscheinlich, aber derzeit nicht bestätigt, dass das SP3 für XP den Supportzeitraum verlängert.

Mainstream Support endet: XP: 14.04.2009
http://support.microsoft.com/lifecycle/?p1=3223

Mainstream Support endet: Vista: 10.04.2012
http://support.microsoft.com/lifecycle/?p1=11707

Also nein: XP wird nicht länger supportet als Vista.

Quelle: http://support.microsoft.com/lifecycle/

 

Comments (7) -

>

4/4/2008 10:36:00 PM#

Der Support-Lebenszyklus der Software richtet sich nicht nach dem Kaufdatum des Notebooks oder Netbooks.

Und deshalb gilt, wie ein kurzer Blick auf die Lifecycle Seiten verrät, dass Sicherheitsupdates (Extended Support) für XP Home bis 08.04.2014 gilt.

support.microsoft.com/.../default.aspx

Georg Binder | Reply

>

4/4/2008 10:36:00 PM#

"Windows XP Home (!) kann darüber hinaus als OEM Version vorinstalliert auf Ultra-Low-Cost PCs geben. Das sind Rechner, auf denen Vista schlicht nicht laufen würde."

Ist es schon sehr mutig, die gehypten Netbooks als "Ultra-Low-Cost PC's" zu bezeichnen, so verrät wohl der zweite Satz, warum man diese Argumentation gewählt hat . . . . Wink

BTW: Windows 7 wird ja von der unternehmenseigenen PR-Abteilung als "auch für diese Kategorie geeignet" betrachtet . . . da braucht man dann nur 1 und 1 zusammen zählen . . .

Aber egal, meine eigentliche Frage: das Netbook mit Win XP, das ich mir heute kaufe, wird also morgen von MS nicht mehr supported, oder?

Andy | Reply

>

4/4/2008 10:36:00 PM#

Dann wären wir aber wieder bei 2005, oder?

*verwirrt den Kopf kratz*

Ich glaub, ich werd mal meine MS-Kontakte nutzen, um diese Frage zu klären. ;)

Martin Leyrer | Reply

>

4/4/2008 10:36:00 PM#

Hallo,
bzgl. ULCPC (Ultra Low Cost PC) möchte ich noch anfügen das es hierbei sowohl um Formfaktoren wie etwa Screen Size (weit unter 15"!) als auch um Speicher (Flash!) geht - und somit unsere OEM's auch nur auf solchen Maschinen die notwendigen Treiber für XPh dazu entwickeln.

WernerH | Reply

>

4/4/2008 10:36:00 PM#

Hallo Martin!

Ich bin lange gesessen um die Frage nach der Länge des XP Supports anhand dieser übersichtlichen Seite zu klären. Mag sein, dass es mir nicht gelungen ist Smile

Das hat mich zu 2009 geführt:
"Wenn der Support eines Produktes endet, endet auch der Support des Service Packs für das Produkt. Der Produktlebenszyklus hat Vorrang vor dem Service Pack-Support."

Georg Binder | Reply

>

4/4/2008 10:36:00 PM#

Aber ich glaube unterm Strich (und das wars ja was ich aussagen wollte), wird Vista trotzdem länger Mainstream Support haben als XP, es sei denn es gibt kein SP2 für Vista.

Georg Binder | Reply

>

4/4/2008 10:36:00 PM#

Lieber Georg,

ich habe jetzt ausführlich auf der Microsoft Support Lifecycle Homepage (MSSLH) recherchiert, aber irgendwie werde ich nicht ganz schlau draus.

MS gibt „5 Jahre Mainstream Support für Business- und Entwicklerprodukte für das gegenwärtig unterstützte Service Pack“. OK, Mainstream Support für XP (SP2) gibt es daher nur bis 2009. Soweit kann ich dem folgen.

Wenn aber nun das SP3 kommt, wird dieses doch zum „gegenwärtig unterstützten Service Pack“ und die Zeit beginnt wieder zu laufen, oder? Dann wären wir doch, wenn das SP3 heuer kommt, bei einem Mainstream Support für XP (SP3) bis 2013, oder?


Und überhaupt? Welche „nicht sicherheitsrelevante Hotfixes“ für XP braucht „man“ heutzutage noch? IMHO kann man auch mit dem „Extended Support“ noch sehr gut leben. Also nochmal fünf Jahre drauf und ich kann – unbeachtet des SP3s - mit dem XP SP2 „sicher“ bis ins Jahr 2013 leben und arbeiten. Und bis dahin bin ich entweder schon komplett auf ein andere OS umgestiegen oder die OS-Diskussion hat sich ohnehin erübrigt, weil wir alle schon ganz anders mit Computern arbeiten.

Oder hab ich bei meinen Milchmädchen-Rechnungen was übersehen?

Martin Leyrer | Reply

Add comment

  Country flag

biuquote
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies