Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

System Restore und Platzbedarf

von Georg Binder 1. May 2007 07:26
Windows Vista nutzt entweder 15% der Festplattengröße ODER 30% freien Platz auf der Festplatte, was auch immer kleiner ist. Das kann dennoch eine ganz schöne Menge sein, deswegen könnte man versucht sein, diesen Platz zu vermindern. Was kann man hier tun? In letzter Zeit habe ich öfter gelesen vssadmin dazu zu benutzen, diesen Platz zu reduzieren (z.B. bei Lifehacker). Das funktioniert zwar, aber will man das wirklich? Weniger Platz bedeutet nämlich auch, dass man eventuell genau den Systemwiederherstellungspunkt nicht mehr hat, den man gerade benötigt, oder "Vorhergängerversionen wiederherstellen". Außerdem: die meisten registry Settings haben schon einen Grund, warum sie so sind, ... Deutlich nützlicher erscheint mir hier der Tipp von Ed Bott, gezielt bei Platzbedarf mit der Datenträgerbereinigung Raum zu machen. Zu Ed Bott's Vista Hands On #16: A smarter way to manage System Restore space... [More]

Tags:

Produktinfo

 

Treiber Signierung unter Vista x64 - und wie man sie deaktiviert

von Georg Binder 29. April 2007 22:43
Oft verwechselt wird Treiber Signierung und Zertifizierung. Vista 64 Bit benötigt signierte Treiber, dazu benötigt der Entwickler des Treibers lediglich ein Zertifikat (z.B. von VeriSign), mit dem man den Treiber signieren kann. Damit wird zweierlei sichergestellt: Der Treiber ist unverändert. Der Hersteller des Treibers ist "bekannt" (Qualität,...) Andere Kosten, als die des Zertifikats (~300 $ / Jahr) fallen nicht an, also für Softwarehersteller nicht wirklich eine Hürde, auch nicht für OpenSource Projekte (z.B. die Verschlüsselungssoftware TrueCrypt, hat ebenfalls signierte Treiber). Für die Entwicklung kann man sich u.a. selbst ein Zertifikat ausstellen (makecert.exe,...) Anders eine Treiber Zertifizierung: hier zertifiziert Microsoft kostenpflichtig. Benefits sind u.a. Logo, Aufnahme in die Liste der kompatiblen Produkte,... Mehr Information: 64-bit Driver Guidelines So, so weit so gut, was aber, wenn es eben keinen signierten oder zertifizierten Treiber für dein Vista 64 Bit gibt? Nun, vielleicht geht ja der 32-Bit Treiber, oder ein unsignierter Treiber... wer es wirklich versuchen will, der konnte schon bisher (bis zum nächsten reboot) das Erfordernis der Signierung kurzzeitig ausschalten. Und nun erklärt Chris123NT’s Blog wie man das duaerhaft macht:  Eine Command Shell als Admin aufmachen Eingabe von “bcdedit /set loadoptions DDISABLE_INTEGRITY_CHECKS” (das DD ist kein Tippfehler) Reboot und sich daran erfreuen, dass man wieder eine vernünftige Neuerung in Vista ausgeschalten hat. Sich daran erinnern, dass Chris123NT’s Blog  der erste war, der das geschrieben hat :) Quelle: Chris123NT’s Blog » Publications » Driver Signing in x64... [More]

Tags:

Produktinfo

 

Und immer, immer wieder .... UAC

von Georg Binder 23. April 2007 22:20
Offenbar ist es schwer die Benutzerkontensteuerung (User Account Control kurz UAC) zu verstehen, besonders in Bezug auf die Arbeitsweise. So hat Channel Register einen Bericht ins Web gestellt, wonach UAC Dateinamen prüft, und abhängig davon das UAC Fenster erscheint oder nicht. Fleißig ist der Artikel übernommen worden (u.a. bei Winfuture.de oder auch bei Microsoft Fan Martin) und dabei wird der Eindruck erweckt, dass es ausreicht den Dateinamen zu ändern um Adminrechte zu bekommen (Hämisch aber falsch "Sicherheit auf Microsoft Art").  Hier ein paar Facts: UAC muss von Applikationen selbst aufgerufen werden, das heißt "automatisch" würde es nicht kommen. Erhöhte Rechte ermöglichen das Installieren von Software, schreiben in die Systemordner und Registry usw... Wenn das Programm UAC nicht aufruft, der Benutzer keine solchen Rechte vergibt, dann läuft das Program... unter Benutzerrechten. Und darf damit recht wenig. Versucht z.B. so ein Benutzer-Programm in Systemordner zu schreiben, wird es keinen Erfolg haben, die landen im Äquivalent von /dev/null Weil aber, speziell ältere, Software von UAC keine Ahnung hat (so wie mancher Artikelschreiber), versucht Vista von sich aus zu erkennen, ob es empfehlenswert ist, eine Anwendung mit erhöhten Rechten zu starten. Erfahrungsgemäß brauchen vor allem Installationsprogramme erhöhte Rechte. Selbsttest gefällig? Einfach eine "Neue Textdatei.txt" machen, ein paar sinnlose Zeichen rein und umbennen in Setup.exe. Siehe da, im Icon ist ein Admin-Schild. Die Dateinamenerkennung ist (neben anderen Techniken) eine Kompatibilitätssache. Hat mit Sicherheit ziemlich wenig zu tun. Ein "Tipp" der Art "Bennent man die gleiche Anwendung auf beispielsweise „Popocatepetl” um, hat der UAC-Spuk ein Ende" führt also nur dazu, dass die Anwendung nicht mit erhöhten Rechten läuft. Was zumindest daran wirklich praktisch ist: braucht man gar keine erhöhten Rechte, dann sollte man seine Anwenung nicht setup.exe oder install.exe nennen :)... [More]

Tags:

Produktinfo

 

How-To: Netzwerkverbindung als Verknüpfung

von Georg Binder 17. April 2007 10:15
So mancher Nutzer klagt darüber, dass genau "seine" Systemsteuerungs-Einstllung in Windows Vista tiefer verborgen ist, als notwendig, so z.B. die Netzwerkverbindungen, die man erst über das Netzwerkcenter erreicht... hier kann es vorkommen, dass man tatsächlich mal länger oder mehr Klicks braucht als in XP. So kann das aber nicht sein! Ich kann hier einen Weg zeigen, wie man schneller als in XP hinkommt. Wenn man das benötigte Systemsteuerungsfenster geöffnet hat, dann kann man das kleine Symbol links neben dem Navigationspfad direkt per Drag&Drop auf den Desktop ziehen. Dadurch hat man z.B.direkten Zugriff auf die Netzwerkeinstellungen. Und jetzt der Clou: wenn man das z.B. in einen Ordner (wie etwas einen Ordner namens Quicklinks) im Startmenü ablegt, dann ist das auch gleich indiziert... wow. Find ich *echt* stark. Ausprobieren! Video: How-To: Verknüpfung ins Netzwerk Quelle: Frank´s kleiner Brainpool - Netzwerkverbindung als Verknüpfung... [More]

Tags:

Produktinfo

 

Aero-Effekte in Slow Motion

von Georg Binder 16. April 2007 01:02
Auf winforpro.com ist ein witziger Registry Tweak gepostet: alle Aero Effekte in Zeitlupe, wenn man die Shifttaste drückt. Man öffnet den Registry-Editor und navigiert zum Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\\Software\\Microsoft\\Windows\\DWM. Dort erstellt man einen neuen DWORD-Eintrag mit dem Namen AnimationsShiftKey und dem Wert 1. Neustarten und dann klappt das schon. Um das wieder loswerden, den zuvor erstellten Registry Schlüssel wieder löschen. Gerüchten zufolge gibts auch andere Möglichkeiten, Aero in Zeitlupe zu sehen, entsprechende Grafikkarten finden sich bei eBay. Kleine persönliche Anmerkung: Ich bin kein Freund von Registry Tweaks, denn das hat meistens ja schon einen Grund, warum manche Settings so sind wie sie sind... macht die Fehlersuche nicht gerade einfacher. Aber wenns lustig & sinnvoll ist, dann bitte schön. In diesem Fall hat mir das sinnvoll gefehlt :) Davon abgesehen ist winforpro.com immer wieder einen Besuch wert, ich hab den RSS Feed abonniert. Zu Windows for Professionals: Aero-Effekte in Slow Motion... [More]

Tags:

Produktinfo

 

Änderungen im Windows-Kernel

von Georg Binder 15. April 2007 23:09
Windows-Guru Mark Russinovich (bekannt für die nunmehrigen Microsoft Tools von Sysinternals) führt in einer dreiteiligen Arikelserie im TechNet Magazin durch den Vista-Kernel. Einblick in den Windows Vista-Kernel: Teil 1 Einblick in den Windows Vista-Kernel: Teil 2 Einblick in den Windows Vista-Kernel: Teil 3 Schwer lesenswert, da vorallem über Neuigkeiten berichtet wird, die bei "normalen" Vista Beiträgen/Präsentation nicht oder zu kurz kommen, als Beispiel sei hier genannt: Kerneltransaktions-Manager, E/A-Priorität... Danke an Martin für den Tipp!... [More]

Tags:

Produktinfo

 

Vista reduziert den Feinstaub

von Georg Binder 8. April 2007 19:11
Geht doch nichts über tolle Überschriften :) Aber tatsächlich kann Vista zu einer recht beachtlichen Schonung der Umwelt führen, vor allem wenn in Büros (aber auch zu Hause!) auch dann die PCs laufen, wenn eigentlich niemand dran ist... der neue Energiespar-Schlafmodus machts möglich. Ich nutze den auch, bin ich früher Mittagessen gegangen, dann ist der PC voll weitergelaufen, jetzt ein Knopfdruck und der PC ruht... und ist ist 2-3 Sekunden wieder da. Stört nicht, und spart Strom, und damit auch Geld (Argument für die, denen das eigene Geld wichtiger ist, als dass weniger Bäume gefällt werden). Für Unternehmen interessant: das läßt sich natürlich auch über Gruppenrichtlinien steuern... Thomas Lutz scheibt in seinem Blog darüber und rechnet auch die Ersparnis vor. Zum Blog: In My Humble Opinion... [More]

Tags:

Produktinfo

 

Windows Mobile Device Center & Live OneCare

von Georg Binder 2. April 2007 01:28
Mein Weihnachtsgeschenk für mich selber war ja das Smartphone Qtek 8500, jetzt bin ich mal zu auspacken gekommen :) Und gleich mal snyc mit Outlook. Und da war wieder ein aha Erlebnis. Über Bluetooth hats gleich funktioniert, nicht jedoch über USB Kabel?! Und das hat mich gewundert, meistens gibts ja eher Probleme bei Bluetooth. Damit war der Forschergeist geweckt und bald auch das schuldige Programm gefunden: OneCare hat mit der Firewall die Verbindung stillschweigend geblockt. Danke. Wieso ich über das deutlich "gefährlichere" Bluetooth keine Probleme mit OneCare habe, sondern nur wenn ich das USB Kabel dran habe, das muss man mir auch erst erklären... also die Lösung war die Freigabe von ActiveSync in den Firewall Einstellungen von OneCare. Das hat bei mir gereicht, wenngleich nicht alle Ports freigegeben sind, die die Windows Mobile Device Center Hilfe empfiehlt. Sollten also noch Probleme bestehen, dann kann man sich an diese Anleitung halten, dann sollten auch hartnäckige Firewalls zum Überreden sein. Und für die Version 2 von WINDOWS Live OneCare: Wenn ich gerade das WINDOWS Mobile Device Center installiere, dann will ich auch im Normalfall das Gerät verwenden... hätte mir eine gute halbe Stunde gespart! Tutorial: WMDC & OneCare Von dieser Feinheit abgesehen, bin ich begeistert: ist mein erstes Windows Mobile, endlich wirklich *alle* Kontaktdaten synchronisiert ... herrlich. Und sobald ich wieder mal ein paar Minuten habe, richte ich mir das Exchange Push ein.... [More]

Tags:

Produktinfo

 

User Account Control (UAC): Was? Wie? Warum?

von Georg Binder 31. March 2007 02:10
Auf Channel 9 gibt es ein Video in dem Jon Schwartz, UAC Architect, und Chris Corio, UAC Technical Program Manager, über UAC diskutieren. In dem Gespräch geht es um folgende Punkte: Welche Probleme soll UAC lösen? Wie arbeitet UAC? Warum ist UAC so nervig (aus Usersicht)? Wie wird sich UAC entwickeln? Sicherlich eine recht informative Geschichte, vor allem weil ich auch gestern wieder bei einer Veranstaltung Feedback über die Benutzerkontensteuerung der Art "Wuäh, wo schalt ich das ab", "Das nervt", "..." bekommen habe,... offenbar ist die Sinnhaftigkeit nicht als Administrator zu arbeiten, in der Windows Welt noch nicht ganz durchgedrungen. Wäre hier die Message und Notwendigkeit klarer transportiert, warum das so ist, würde sicherlich die Art der Kritik eine andere sein. Link: UAC - What. How. Why.  Danke an Gerhard für den Tipp. Und für die, die die Benutzerkontensteuerung (UAC) wirklich abschalten wollen: Einfach in der Systemsteuerung "Benutzerkontensteuerung" eingeben,... macht man allerdings wirklich nur temporär, wenn man gerade ein System neu aufsetzt, 100 Anwendungen installiert usw,... und sicherlich NIEMALS wie manches "Fachmagazin" als "Tipp" empfielt dauerhaft. Das ist dämlich (vgl: immer als root einloggen, würde ja wohl auch niemand machen,...)... [More]

Tags:

Produktinfo

 

Netzwerkperformance: Langsames Netzwerk unter Vista?

von Georg Binder 26. March 2007 23:18
Was für viele gut ist, ist bei manchen ein Problem: der neue TCP/IP Netzwerkstack von Windows Vista ist selbstoptimierend, das führt zu höherer Performance. Technische Hintergründe beim TechNet Artikel von CableGuy. Nur kann das leider manche Router auch ausser Trab bringen. Deshalb hier die Lösung, in einer Admin-Shell (cmd, "Als Administrator starten") gibt man folgenden Befehl ein:netsh interface tcp set global autotuning=disabledZur Überprüfung kann man sich danach die globalen TCP-Parameter anzeigen lassen:netsh interface tcp show globalDort sollte der Punkt „Autom. Abstimmungsgrad Empfangsfenster” nun auf „disabled” stehen. Rückgängig gemacht werden kann die Aktion natürlich auch:netsh interface tcp set global autotuning=normalAlle hier erwähnten Befehle erfordern keinen Neustart, die gesetzten Optionen sind sofort wirksam. Danke an Felix und Rolf für diesen Tipp!Quelle: http://teamzille.de/blog/archiv/966/langsames_netzwerk_unter_vista/... [More]

Tags:

Produktinfo

 

Welche Office Versionen werden unter Vista unterstützt?

von Georg Binder 27. February 2007 23:58
Dank Volkan habe ich nun eine Quelle für etwas, das ich zwar wusste, aber für das mir irgendwie niemand einen offiziellen Link schicken konnte. Nun, dafür gibts ja die Community... danke Volkan! Microsoft Office 2000, Microsoft Office XP, Microsoft Office 2003 und wenig verwunderlich alle 2007 Microsoft Office Suiten sind unter Windows Vista unterstützt, wobei das 2007er Office natürlich die empfohlene Variante ist. Einschränkung: da Office 2000 und Office XP am Ende des Lebenszykluses stehen ("Extended Support") gibts keine zukünftigen Patches, wenn Probleme damit unter Windows Vista auftreten.Quelle: http://support.microsoft.com/kb/932087/en-us Danke Volkan! Übrigens extrem lesenswerter Blog: http://velveren.spaces.live.com/ Und weils thematisch dazu passt, und ich die Frage auch schon oft gehört habe:Frage: Brauche ich Vista um 2007 Microsoft Office nutzen zu können?Antwort: Nein, Windows XP Service Pack 2 reicht auch. Ach, so ein Satz auf Vistablog.at fällt schwer...... [More]

Tags:

Produktinfo

 

Direct X 10 Nvidia Demo

von Georg Binder 16. February 2007 11:13
Nvidia verkauft ja schon seit einiger Zeit die GeForce 8800 Serie und hat damit die ersten DirectX 10 Grafikkarten für Windows Vista. Neuerdings ja sogar mit Beta-Treibern... Das Problem dabei ist aber auch, dass es eigentlich meines Wissens nach bis dato kein Demo oder gar Spiel gibt, dass DirectX 10 direkt erfordert. Damit ist nun Schluss, Nvidia hat nun mit "Cascades" eine Tech-Demo fertiggestellt, um hier ein wenig zu zeigen, in welche Richtung das geht. Und man kann das netterweise selbst testen - entsprechende Hardware (und natürlich Vista) vorausgesetzt. Minimum System Requirements: GeForce 8-Series, Windows Vista, ForceWare Drivers 100.64 or higher, 512MB system memory, 256MB video memory Zum Download von Cascades (sparsame 168,6 MB) Ich sags gleich: ich habe noch keine entsprechene Grafikkarte, deswegen hier ein weiterer Link, wo man (jaja schräg abgefilmt) von einer Nvidia Präsentation Cascades sehen kann. Zum Gamespot Video "Cascades" (Bandbreite einstellen und apply) Und hier einmal Techdemos vom 8800er Launch bei YouTube. Bei den Videos würde eine HD Variante mehr Laune machen. Deswegen hier ein Link auf ein Crysis Video (91 MB). Hier noch ein paar Schnippsel aus kommenden Direct X 10  Spielen (Crysis, Conan, Flight Simultor X)... [More]

Tags:

Produktinfo

 

How-To: Automatisches Anmelden an Vista mit Autologon

von Georg Binder 13. February 2007 14:20
Gleich vorneweg: nein, nein, nein. Das ist nicht empfohlen, es hat schon einen Sinn, dass man sich anmelden muss. Aber wenn man unbedingt will... und nachdem ich mehrfach gefragt wurde...hier die Anleitung, wie man sich .voll automatisch ohne Passwort an Vista anmelden kann.Offenbar sieht Microsoft das auch als unsicher und versteckt die Option. Aber wer suchet der findet, in diesem Fall sucht man nach netplwiz. Das öffnet die "Erweiterte Benutzerverwaltung". Und dort gibt es ein Hakerl (wie so oft, man muss nur wissen wo es sich befindet...) Dann "Übernehmen" und Passwort eingeben: Fertig. Wer das gemacht hat, hat es geschafft Vista ein Stück unsicherer zu machen. Weitere Tipps solcher Natur folgen - aber nur auf Request :)... [More]

Tags:

Produktinfo

 

How-To: Unerwünschte Updates ausblenden

von Georg Binder 12. February 2007 13:28
Du hast Windows Vista Ultimate und freust Dich über 15 optionale Updates? Fein, dann gleich mal installieren... doch halt. Wie Georg Holzer nicht ganz unrichtig anmerkt, vielleicht will man nicht unbedingt Vista auf Russisch oder Chinesisch.Und man will sicher auch nicht bis Fiji oder Vienna daran erinnert werden, dass es andere Sprachen gibt. Deswegen gibt es auch die Funktion Updates auszublenden. Die Sicherheits-UAC Abfrage gibts überigens nur nur beim ersten Mal...). 15 Rechtsklicks "Update ausblenden" später (bei mir 14, ich hab mir Englisch installiert wegen der US-Ultimate Extras) war ich die optionalen Updates auch schon wieder los.Ok, Mehrfachauswahl wäre noch netter, aber der Prozess hat ca. 10 sec gedauert, geht also...Die anderen Problem bei Georg: IE/Authentifizierung konnte ich lösen (hoff ich mal) bzw. muss ich selbst erst schauen (Movie Maker, nur fürchte ich... na mal sehen).... [More]

Tags:

Produktinfo

 

Little Helper: Navigation im Explorer

von Georg Binder 12. February 2007 01:53
Wer Vista hat, wird es kennen, für andere hier eine Kleinigkeit, die aber durchaus Laune macht. Wenn man direkt in ein anderes Verzeichnis springen möchte, dann kann man in der Adresszeile des Explorers auf die kleinen Pfeilchen drücken, um so schneller das Verzeichnis wechseln zu können. Erspart das rauf, rauf, rauf, rauf, runter...Um den althergebrachten Pfad (mit der Möglichkeit zum Selbertippen) zu haben, reicht ein Klick daneben...Urteil: Praktisch!... [More]

Tags:

Produktinfo