Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

HFX PowerNAS 2011: Windows Home Server ohne Kompromisse

von Christian Haberl 19. February 2012 14:24
Ein Windows Home Server sollte leise und stromsparend sein, schließlich läuft er, wenn man ihn ideal einsetzt, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.... [More]
 

Windows Home Server Made in Austria: DiTech Datensilo

von Marijan Kelava 14. February 2012 15:45
Ich habe den Windows Home Server dimotion Datensilo DS 11 von DiTech unter die Lupe genommen. Meine Eindrücke könnt ihr hier nachlesen. Als kleinen Bonus könnt ihr dieses Gerät gewinnen: http://msft.it/HomeServerGewinnspiel-WindowsBlog... [More]
 

Kinect für Windows

von Marijan Kelava 25. November 2011 13:15
Microsoft hat vor einigen Wochen den kommerziellen Start von Kinect für Windows Anfang 2012 angekündigt. Zusätzlich wird Anfang 2012 speziell für die Computernutzung angepasste, auf Kinect Hardware erscheinen.... [More]
 

Touch me! Drei Wochen mit der neuen Microsoft Touch Mouse

von Martina Grom 7. August 2011 20:36
Windows 7 neuer Freund heißt: Microsoft Touch Mouse! Am 10. August 2011 wird ja die neue Microsoft Touch Mouse gelauncht. Zu diesem Zweck haben wir auf der Facebook Fanpage einige Produkttester gesucht, die die Maus vorab exklusiv testen konnten.   Damit auch wir wissen, wovon wir reden, haben wir auch eine Touch Mouse zum Test bekommen, hier mein Erfahrungsbericht: I am a PC: obwohl ich Besitzerin eines Macbook Air bin, läuft bei mir Windows 7 – damit ist es Microsoft Touch Mouse kompatibel. Die Microsoft Touch Mouse stört das wenig: angesteckt, sofort lädt sich automatisch der richtige Treiber und los gehts! Die Maus liegt gut in der Hand, etwas ungewohnt ist für mich die Größe und auch das Gewicht, bisher habe ich eher mit kleinen Notebookmäusen gearbeitet. Wo ist das Rad? Statt dem obligatorischen Mausrad findet sich in der Mitte eine Linie – scrollen damit geht trotzdem, einfach, präzise – in Bingmaps vielleicht ein bisserl zu schnell. Linke und rechte Maustaste sind wie gewohnt vorhanden, also verläuft alles wie gewohnt. Über die Treiberoptionen lässt sie sich geduldig feintunen und anpassen, damit ist sie gleichermaßen für Links- als auch für Rechtshänder geeignet. Die Maus ist eine zwei Tasten Maus – mir fehlt hier die mittlere Maustaste, weil ich es gewohnt bin, Fenster damit zu öffnen – mal sehen, bisher konnte ich gut mit der Alternative umgehen. Touch me! Das Mauserl lässt sich aber mit ein, zwei und drei Fingern bedienen, auch an den Daumen wurde gedacht. Hier sieht man mit kleinen hellblauen Lichtpunkten direkt am Schirm, welche Geste gerade durchgeführt wird. Die Gesten dienen hauptsächlich der schnelleren Bewegung durch einzelne Fenster. Mit jeweils 2 Fingern nach links und rechts dockt man die Fenster am jeweiligen Bildschirmrand an, zwei Finger nach unten minimiert alle Fenster. Spannend wird’s bei drei Fingern, so sind mal schnell alle Fenster auf einen Blick angeordnet – und auch wieder verborgen: Die Technik. Die Microsoft Touch Mouse arbeitet mit Bluetrack. Mit einem kleinen USB Receiver, der – wenn die Maus auf Reisen geht, ihr einfach in den Bauch gesteckt wird. Zugegeben, bei meinem Notebook tut es weh, dass die Maus USB braucht, Bluetooth hätte mir besser gefallen. Ein Aus- und Einschalter an der Unterseite hilft Batterie zu sparen. Ergonomie. Die Maus fühlt sich gut an, sie ist passend hoch, es gibt keine scharfen Kanten – sie liegt gut in der Hand. Sie ist merkbar schwer. Fazit. Für mich hat sie den “Haben wollen” Effekt ausgelöst, den man bei vielen Produkten vermisst – man greift sie einfach gern an. Schon jetzt habe ich mich so daran gewöhnt, dass das Scrollrad zum Fremdkörper wird – auf meinen bisherigen Mäusen. Gewöhnen tut man sich sofort daran, missen möchte ich sie nicht mehr. Spart sie mir Mauswege? Sie hilft mir, Klicks zu sparen. Probiert es selbst aus!... [More]
 

Du sollst BitLocker verwenden.

von Georg Binder 28. June 2009 17:44
Und so schnell kann ein Einbruch geschehen. Während wir am Freitag gemütlich Ripperl essen, hat jemand die Seitenscheibe am Auto eines Freundes (nennen wir ihn N.N.) eingeschlagen. Offenbar hat es sich noch nicht herumgesprochen, dass die SOKO Ost für mehr Sicherheit sorgt. Dürfte sich ausgezahlt haben: “Alles von Wert ist weg. Laptop, Videokamera, Aufnahmegerät, Webcam, Zusatzakkus, SD-Karten usw. …” Der Wert der Hardware ist das eine, VIEL schlimmer sind die Daten, vor allem wenn es sich eben nicht nur um private Daten handelt, sondern auch um Firmendaten, die der Geheimhaltung unterliegen. N.N. kann nur hoffen, dass der Dieb nur am Gerät interessiert ist. Denn sonst hat N.N. ganz andere Probleme, … Die Erkenntnis kommt,… “Am neuen Laptop ist BitLocker das erste, was ich aktiviere.” Gute Idee. Die Enterprise und Ultimate Editionen von Vista/Windows 7 kennen die BitLocker Laufwerksverschlüsselung. Das ist eine Pre-Boot Verschlüsselung im Zusammenspiel mit einem privaten Zertifikat am Mainboard (TPM-Chip), wo der physische Zugriff auf das Gerät noch nicht heißt, dass man auch Zugriff auf die Daten bekommt. Die Standard-Schmähs (Festplatte wo anders einbauen, oder von Alternativ-Medium booten) hauen da nicht hin. Ich hab mir die Mühe gemacht und über Nacht mein Gerät wieder entschlüsselt, damit ich die Screens machen kann und verschlüssle derzeit wieder. Hier die “Anleitung” (Weiter, Weiter, Fertig,…) BitLocker aktivieren Dazu gibt man im Startmenü “BitLocker” ein, klickt auf die Laufwerksverschlüsselung und aktiviert den BitLocker.   Jetzt wählt man noch optional ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal wie einen USB – Schlüssel oder einen PIN. Ich geb’s zu: hab ich nicht. Ohne PIN kommt der Angreifen bis zum Login – wenn er die Bootreihenfolge einhält, das sollte genau genommen gar nicht helfen. Und der USB-Schlüssel wäre sowieso in der selben Notebooktasche,… Dann muss noch der Widerherstellungsschlüssel gespeichert werden. Schließlich brauchen wir ja auch eine Strategie wenn z.B. der TPM Chip bzw. das Motherboard eingeht. Zusätzlich – je nach dem was der Administrator für Einstellungen getroffen hat – muss auch eine Verbindung mit der Domain bestehen, damit der Recovery-Key auch im Active Directory gespeichert werden kann. Wenn man das nicht ist,… dann darf man die Einstellungen noch mal machen. Für die Ultimate Variante, die man ja auch als Einzelperson und ohne AD betreiben kann, gilt umsomehr, dass man den Key am besten auch ausdruckt und sicher verwahrt um dann im Desasterfall (mangels Administrator,…) die Verschlüsselung selbst aufheben zu können. @Microsoft: Hier fehlt der “Try again”-Button Damit’s auch wirklich funktioniert, wird vorab ein Test gemacht, … Dazu ist dann ein Reboot notwendig:     Nach dem Hochfahren (wenn der Test erfolgreich war), beginnt die eigentliche Verschlüsselung. Und dann dauert es. Der Rechner kann in der Zwischenzeit weiter benutzt werden, was auch gut ist, denn das kann schon mal 6 Stunden dauern (nicht gestoppt, aber es dauert ewig,…).   Tja, und dann würde es mich immer noch ärgern, würde mir wer den Laptop stehlen. Aber ich müsste mir keine Sorgen machen, dass meine Daten in fremde Hände gelangen. Noch eine Anmerkung: ja, den BitLocker gibt es nur für Enterprise und Ultimate. Bevor wer jetzt wieder trollt, dass die Ultimate so teuer ist (und dabei sein Nicht-Wissen augenscheinlich präsentiert, in dem die FPP Preise statt der Systembuilder Preise genannt werden) hier nur die Frage: wie hoch ist der Schaden, wenn die Daten tatsächlich missbraucht werden? Der Unterschied bei Vista zwischen Business (120 EUR) und Ultimate (150 EUR) beträgt gerade einmal 30 EUR.  Nehmen wir einmal an, dass die Preise auch bei den Systembuilder Versionen von Windows 7 nicht sonderlich anders sein werden. Einzelpersonen, denen diese Aufpreis zu viel ist, könnten überlegen, ob sie auf das freie TrueCrypt ausweichen (derzeit nicht für Windows 7). TrueCrypt kennt keine Management Funktionalitäten für Unternehmen, was den Einsatz dort teuer macht (User vergisst Passphrase?). Für Unternehmen Ungeschützte Laptops in Unternehmen sind fahrlässig. Unternehmen sollten aus mehreren Gründen sowieso die Enterprise Version einsetzen (die ja BitLocker dabei hat). Und den sollte man dann auch nutzen. Oder – weil XP - man weicht auch hier auf andere Lösungen aus, z.B. von Ultimaco. Related Posts: Bitlocker Drive Encryption Fragen und Antworten Bitlocker - Keine Chance für Diebe BitLocker Drive Encryption Information... [More]
 

Für Leseratten: Windows 7 Bücher

von Georg Binder 25. June 2009 13:56
Hier zweimal Verweise auf lesbares, einmal in gedruckter Form, einmal als gratis eBook. Windows 7 – Die Neuerungen im Überblick Bei Wolfgang folgendes Buch-Tipp gefunden: Für alle Interessierten, die bereits vorab in kompakter Form wissen wollen was mit dem neuen Betriebssystem Windows 7, welches am 22. Oktober verfügbar sein wird, alles an Neuerungen dabei sein wird, kann bereits im Microsoft Press Shop das Buch Windows 7 – Die Neuerungen im Überblick kaufen. In wie weit das Buch in die Tiefe geht, kann ich nicht sagen, weil ich das noch nicht in den Händen gehabt habe. Kostenloses eBook (PDF) http://landing.eload24.com/microsoft/index.html Gut, hab nur kurz drübergeblättert. Etwas seltsam mutet das Cover an. Sagen wir’s mal so: das erste Bild zeigt nicht Windows 7. Ok, auch sonst könnte ich noch ein paar inhaltliche Dinge kritisch anmerken. Aber einem geschenkten Gaul,…... [More]
 

Vista: Top 10 Features für Business User

von Georg Binder 13. December 2008 23:46
Vor kurzem hat mich Roman nach den Top Funktionen von Vista und Office für Benutzer im Unternehmensumfeld gefragt. Hier meine Liste: Suche Die integrierte Desktop Suche ermöglicht die Suche nach Informationen direkt aus dem Startmenü (Taste “Windows” auf der Tastatur für den Schnellzugriff), aber auch den Schnellstart von Programmen, z.B. mit Win – Po (man muss es meist gar nicht länger ausschreiben) PowerPoint starten. Hat man sich mal umgestellt, gehts schneller als mit der Maus,… ebenso beim Auffinden von Information, auch wenn ich weiß wo die eine eMail oder das Dokument liegt, ich bin mit der Suche einfach schneller dort… siehe auch Video Explorer Der Vista Explorer ist um sinnvolle Funktionen angereichert worden, darunter das Filtern nach bestimmten Kriterien. Dadurch werden plötzlich auch Ordner mit hunderten Datein plötzlich wieder nutzbar, z.B. wenn ich nach Excel aus dem letzten Monat filtere. Siehe auch XP vs. Vista: Sortieren & Filtern im Explorer Mobility Center Schnellzugriff auf oft benötigte Funktionen. Tastaturkürzel ist Win+X. Siehe auch dieses Video oder Erfahrungsberichte zu Stromsparmodus oder Präsentationsmodus. Standby Wer mag schon lange Bootzeiten? Deckel vom Laptop zu – der PC wechselt in den Energiesparmodus, Raum wechseln oder zum Kunden fahren, Deckel auf, PC wieder da. Mit Vistas Energiesparmodus ist der Rechner in 3-4 Sekunden wieder voll da,… und da ich den so eingestellt habe, dass der PC nach 15 min Leerlauf in diesen Modus wechselt, spare ich sogar Strom (der PC wäre sonst durchgelaufen,…). Für Stromsparer: der Energiesparmodus verbraucht (wie jedes Standby-Gerät) auch Strom, zwar nicht viel (1-2 Watt, je nach Gerät), aber eben doch. Wenn man das nicht will, dann (und das läßt sich auch unternehmensweit einstellen) kann man auch den “Ruhezustand” wählen, dann dauert das Aufwachen aber geringfügig länger. SuperFetch nennt sich das vorladen von oft benötigten Anwendungen in den Speicher, schon bevor der Anwender etwas angeklickt hat. Was hat man davon? Nun, eine Startzeit von z.B. Word von unter 1 sec. Und der Speicher? Was ist wenn der gebraucht wird? Na dann gibt Vista den Speicher eben wieder frei,… Schattenkopien Mal irrtümlich etwas gelöscht oder eine Datei gespeichert statt die Änderungen zu verwerfen? Kein Beinbruch, deswegen gibt es die Schattenkopien: siehe auch hier. Benutzeroberfläche Mal völlig abgesehen davon, dass ich den neuen Look mag (und mich mit dem Teletubbie-Luna Design von XP nie anfreunden konnte) gibt es auch da sinnvolle Änderungen. Zum Beispiel die Vorschau beim Wechseln zwischen Anwendungen mit Alt+Tab oder die sprechenderen Dialoge z.B. wenn man eine Datei über eine bereits vorhandene kopiert,… Tools Eine Vielzahl an eingebauten Tools erleichtern das Leben, darunter z.B. das Snipping Tool, robocopy oder Windows Teamarbeit – da ist für jeden Anwender was dabei. Troubleshooting Und wenn’s mal nicht klappt… dann gibt es Hilfestellung: Fehlerberichte senden! und Erfahrungsbericht Problemlösungen Sicherheit Lücken gibt es immer wieder, aber als Benutzer mag ich mich nicht unbedingt darum kümmern. Der geschützte Modus vom Internet Explorer und die Benutzerkontensteuerung helfen mir auch als Benutzer “sicher” zu bleiben. Dass für Vista weniger Patches notwendig waren, freut mich auch (weniger Reboots). Zu den Top 10 Business Features für Office Anmerkungen? Beschwerden? Wünsche? Andere Top 10?... [More]
 

Neue SideWinder-Maus

von Georg Binder 11. September 2008 11:04
Kleines Update zum gestrigen Hardware-Beitrag: Gestern wurde in Redmond die neue Gaming Maus SideWinder X8 angekündigt. Sie ist mit der revolutionären BlueTrack-Technologie ausgestattet und arbeitet kabellos (dank 2,4-GHz-Verbindung auch sehr stabil). Hier noch einiges Features: dank BlueTrack liefert die SideWinder X8 die beste Framerate, Geschwindigkeit und Beschleunigung auf dem Markt – mit einer Auflösungsbandbreite von 250 bis 4.000 dpi DPI Wechsel: sofortiger Wechsel der dpi-Rate von 250 – 4.000 dpi Play & Charge: mit einer Lebensdauer von 30 Stunden, nach nur einem Ladevorgang, hat der Gamer ununterbrochene Gamingmöglichkeiten - sollte der Akku dann doch einmal leer sein, kann mit dem mitgelieferten Play & Charge Kabel unterbrechungsfrei weitergespielt werden, während die Maus aufgeladen wird LCD Anzeige mit den aktuellen dpi-Einstellungen und Makro Icons ein Schnellstart Button für schnelleren Zugang zu den Microsoft PC Gaming Features sieben freie Buttons, die nach Belieben programmiert werden können Die SideWinder X8 Gaming Mouse wird voraussichtlich ab Anfang 2009 im österreichischen Handel erhältlich sein, der Preis ist noch unbekannt.... [More]
 

Neue Microsoft Hardware

von Georg Binder 10. September 2008 13:31
Auf einer Pressekonferenz in Redmond wurden gestern die neuen Microsoft Hardware-Produkte der nächste Monate präsentiert. Nachfolgend möchte ich euch diese kurz vorstellen... Microsoft Explorer Maus und Microsoft Explorer Mini MausDank der neuen Microsoft BlueTrack-Technologie funktionieren die mobilen Mäuse auf (fast) jeder Oberfläche, sei es der Couchbezug, der Teppichboden oder die Steinstiege. Die beiden BlueTrack-Mäuse sind ab 20. Oktober 2008 zum UVP von € 69,90 bzw. € 59,90 erhältlich. Beide Modelle haben zudem eine dreijährige Garantie. Arc MouseMit der neuen Arc Mouse spannt Microsoft Hardware den Bogen zwischen modischem Lifestyle und Technologie von morgen. Die Maus verfügt über eine einzigartige Klappfunktion und setzt neue Maßstäbe was kunstvolles Design von PC Zubehör betrifft. Mit der 2,4-GHz-Wireless-Technologie sorgt die Arc Mouse für eine stabile Verbindung mit bis zu 10 Metern Reichweite. Eine Schutzhülle mit magnetischem Verschluss schützt die Arc Mouse auf Reisen. Die Arc Mouse ist ab 22.09.2008 zum UVP von € 59,90 im österreichischen Handel erhältlich. Microsoft Wireless Mobile Mouse 3000Hier muss man sich zwischen den Farben schwarz und weiß entscheiden. Die neue Mobile-Maus ist besonders energieeffizient und ist ab 15.9.2008 zum UVP von € 29,90 erhältlich. Microsoft Wireless Media Desktop 1000Dieses Desktop-Set bietet dem Multimedia-User den schnellstmöglichen Zugang zu sämtlichen Entertainment-Funktionen. Der Wireless Media Desktop 1000 wird mit einer ergonomisch geformten optischen Maus ausgeliefert, die in Punkto Design perfekt auf das Keyboard abgestimmt ist. Der Wireless Media Desktop 1000 ist ab sofort zum UVP von € 39,90 erhältlich. Microsoft Wirless Laser Desktop 6000Das Wireless Laser Desktop 6000 ist ein erstklassiges Desktop Set, dessen Design von Windows Vista inspiriert ist. Dies wird auf den ersten Blick deutlich: Der Wireless Laser Desktop 6000 verfügt über transparente Kanten, die an die stylische Aero Oberfläche von Vista erinnern. Das ergonomische Desktop-Set ist ab 15.9.2008 zum UVP von € 89,90 erhätlich. Microsoft LifeCam VX-5500Die LifeCam VX- 5500 lässt sich mit den drei mitgelieferten Farbblenden ("Faceplates") an den ganz persönlichen Geschmack anpassen. Die Webcam ist zum UVP von € 59,90 ab 29. September im österreichischen Handel erhältlich. Microsoft LifeCam ShowMaximale Bildqualität, kristallklarer Ton und höchste Mobilität – all das vereint die neue LifeCam Show in ihrem stilvollen und ultra?achen Gehäuse. Die flachste und kleinste LifeCam im Portfolio von Microsoft Hardware ist zum UVP von € 99,90 ab 13. Oktober im Fachhandel erhältlich.... [More]
 

Neue SideWinder-Produkte für Gamer!

von Georg Binder 20. August 2008 11:03
Während des heutigen Tages werden auf der Games Convention in Leipzig zwei neue Produkte der SideWinder-Familie vorgestellt. Die SideWinder-Hardwareprodukte wurden erstmals 1995 von Microsoft speziell für Gamer ins Portfolio aufgenommen. Heute werden die erste Sidewinder-Tastatur mit dem Namen SideWinder Keyboard X6 und die neue Gaming-Maus SideWinder X5 vorgestellt. Die SideWinder-Tastatur X6 zeichnet sich durch einen (einzigartigen) abnehmbaren Ziffernblock aus, der an beiden Seiten angedockt werden kann. Dieser Ziffernblock kann zudem als programmierbares Makro-Pad verwendet werden, das bis zu 90 (!) Makros pro Spiel speichern kann. Natürlich dürfen bei der Tastatur auch sämtliche Multimedia- und Sondertasten nicht fehlen. Abgerundet wird die Tastatur durch eine frei regulierbare Hintergrundbeleuchtung (zweifärbig; bernsteinfarben für Gaming- und rot für Arbeitsmodus)  und einer großflächigen Handballenauflage. Die neue Gaming-Maus SideWinder X5 ist ein Mix aus maximaler Präzision und hoher Performance. Das für Gamer optimierte Gehäuse mit 9 Tasten (wobei 5 frei belegbar sind) und die extrem reaktionsschnelle Lasereinheit (lässt sich von 200 bis 2000 DPI einstellen) sorgen für ein optimales Gaming-Erlebnis (eine gute Grafikkarte vorausgesetzt ;). Ansonsten bietet die neue SideWinder-Maus wie sein Vorgänger austauschbare Gleitfüße und ein flexibles Anschlusskabel Das Microsoft SideWinder X6 Keyboard ist ab dem 6. Oktober 2008 zum Preis von € 79,90; die SideWinder X5 Mouse ab 15. September 2008 um € 59,90 in Österreich erhältlich. Abgesehen von dem abgespaceten Design - zwei wirklich empfehlenswerte Produkte für Gamer!... [More]
 

Neues Headset von Microsoft - LifeChat LX-2000

von Georg Binder 21. May 2008 16:02
Ab nächsten Montag, den 26. Mai 2008, ist ein neues Headset von Microsoft erhältlich. Es hört auf den Namen "LifeChat LX-2000" und durfte bereits ausführlich von mir getestet werden. Das Headset wurde grundsätzlich für Gaming-Fans, die auch öfters auf LAN-Parties unterwegs sind und Urlauber, die mit zu Hause verbunden sein möchten, entwickelt. Dank des Bügels kann man das Headset zusammenklappen und mit dem mitgelieferten Etui mit auf Reisen nehmen (egal ob zum Urlaub nach Seattle oder zur LAN-Party des Nachbars). Das LifeChat-Headset bietet dank der gepolsterten Ohrmuscheln einen bequemen Tragekomfort. Die Audio-Qualität der Kopfhörer ist in Ordnung, damit lässt sich auch ganz akzeptabel Musik hören (wer beim Reisen Platz sparen will und daher keine Kopfhörer mitnimmt). Das Mikrofon ist nicht nur in Ordnung, sondern qualitativ wirklich hochwertig. Die Dämmungsbeschichtung gegen Atemgeräusche und die Lautstärkenregelung (mit zwei Stufen - je nach dem, wie laut oder leise man spricht) runden den Funktionsumfang des Headsets ab. Voraussetzungen für das Headset sind wohl klar... Sound-Hardware und eine Audio-/Mikrofonbuchse (3,5 mm Cinch). Die unverbindliche Preisempfehlung für das LifeChat LX-2000 ist mit € 29,90 angesetzt - meiner Meinung nach in jedem Fall ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis!... [More]
 

Bitlocker - Keine Chance für Diebe

von Georg Binder 14. May 2008 12:01
Habe wieder Fragen zu Bitlocker bekommen deswegen hier zusätzlich zu den bereits beantworteten (siehe Bitlocker Drive Encryption Fragen und Antworten) noch zusätzliche Information. AnwendungsfallEs ist doch interessant, wo überall Rechner wegkommen oder Alt-Geräte statt vernichtet einer genaueren Durchsuchung zugeführt werden. Also Verlust der eigenen Daten durch Datendiebstahl oder durch entwendete oder nicht anonymisierte verkaufte Hardware. Und da braucht man gar keine amerikanischen Zahlen zitieren, auch unsere Insel der Seeligen bleibt nicht verschont. Auch die Politik nicht, alleine im letzten Jahr: bei Ex-Innenminister Strasser, aus dem Lebensministerium, bei der SPÖ, auch die Grünen wurden nicht verschont, ... und wahrscheinlich sind auch Laptops Schossrechner von BZÖ/FPÖ betroffen gewesen. Ich will damit bestimmt niemandem was unterstellen, und dass Information bzw. eMails von diesen Rechnern wenige Tage später in der Presse auftauchen ist natürlich reiner Zufall, bestenfalls Material für Verschwörungstheoretiker. Aber für Firmen kann dies die Existenz bedeuten. Wenn nicht nur die Hardware verscherbelt wird, sondern die Daten (gezielt) benutzt werden (Finanzdaten, Forschungsergebnisse, Verträge,...) dann ist der Schaden schnell ziemlich hoch. Dass wir davon in der Presse weniger lesen, ist wohl eher dem Umstand zu Verdanken, dass private Firmen nicht eine Pressemeldung herausgeben, wenn die Lücken in der eigenen IT-Sicherheit offensichtlich werden. LösungBitlocker, welches bei Vista Enterprise und Ultimate verfügbar ist. BitLocker verhindert, dass ein Dieb ein anderes Betriebssystem startet oder ein Tool verwendet und so die Datei- und Systemverschlüsselung von Windows Vista umgeht. Oder anders gesagt: Bitlocker "sitzt" VOR EFS, das zusätzlich natürlich auch noch eingeschalten sein sollte. Im Idealfall nutzt das Feature TPM 1.2 (Trusted Platform Module), um die Daten des Benutzer zu schützen. BitLocker verbessert den Datenschutz, indem es zwei wichtige Aufgaben zusammenführt: Die vollständig Verschlüsselung von Laufwerken und die Integritätsüberprüfung von Komponenten beim Systemstart. Die Laufwerksverschlüsselung schützt die Daten, indem sie verhindert, dass nicht autorisierte Benutzer diese Daten lesen. Sie erreicht dies, indem Sie das gesamte Windows-Volumen verschlüsselt - inklusive der Auslagerungsdatei und der Datei für den Ruhezustand. Die Integritätsprüfung beim Systemstart führt dazu, dass eine Datenentschlüsselung nur dann stattfindet, wenn die entsprechenden Komponenten unverändert und nicht kompromittiert sind und sich das verschlüsselte Laufwerk im entsprechenden Computer befindet. Sprich "ausbauen" oder von einem anderen Volume booten funktioniert nicht. Frage: Braucht es einen TPM Chip?Nein, nicht zwingend. Für maximale Sicherheit ja (am besten noch plus Start-up Key & PIN), aber es geht auch, indem man den Key auf einen USB Stick speichert. Wie man entsprechende Gruppenrichtlinien dazu setzt steht hier beschrieben: Windows BitLocker Drive Encryption Step-by-Step Guide. Frage: Kann Bitlocker erst nachträglich installiert werden? Verliere ich dann meine Daten/Programme?Ja, kann man, nein verliert man nicht. Ein Backup ist natürlich anzuraten. Es gibt das Bitlocker-Laufwerkvorbereitungstool, das die Repartitionierung der Festplatte übernimmt (es wird eine neue Bootpartition erstellt, anschließend wird die Systempartition (und seit SP1 auch Datenpartitionen) verschlüsselt. Das neue Laufwerk selbst ist nicht verschlüsselt, enthält WindowsPE und kann damit für Recovery Tools benutzt werden (NICHT für Daten). Mehr Information:Daniel Melanchton hat einen echNet Webcast Windows Bitlocker - Laufwerkverschlüsselung in Windows Vista RTM, SP1 & Windows Server 2008 aufgezeichnet, wo er die technischen Möglichkeiten von Bitlocker (Vista RTM & SP1 und Server 2008) zeigt, gespickt mit Demos. Und er bietet viele brauchbare Links: Schlüssel zum Schützen von Daten durch BitLocker-Laufwerkverschlüsselung BitLocker-Laufwerkverschlüsselung - Häufig gestellte Fragen Data Encryption Toolkit for Mobile PCs Windows Vista TechCenter BitLocker Drive Encryption An executive overview of BitLocker Drive Encryption BitLocker Drive Encryption Technical Overview Windows BitLocker Drive Encryption Step-by-Step Guide Configuring Active Directory to Back up Windows BitLocker Drive Encryption and Trusted Platform Module Recovery Information Quelle (Anmerkung - ist generell ein sehr empfehlenswerter Blog!):Nachlese: Windows Bitlocker - Laufwerkverschlüsselung in Windows Vista RTM, SP1 & Windows Server 2008... [More]
 

Kompatibilitätsmodus

von Georg Binder 23. April 2008 22:16
Nur der kleine Zwischendurchtipp: Hin und wieder läuft Software unter Vista einfach nicht, weil sie dumm geschrieben ist. Beispielsweise wenn die Betriebssystemversion abgefragt wird, und da Vista nun mal nicht XP ist, verweigert die Installation den Dienst. Oder weil die Software erweiterte Rechte braucht (was dämlich, falsch und eine potentielle Sicherheitslücke ist). Mit Rechts-klick in die Eigenschaften des Programms und dort unter Kompatibilität (sollte das ausgegraut sein, ... es geht auch, wenn man eine Verknüpfung auf die Datei macht,...) Also hab ich hier z.B. XP SP2 eingestellt 8auch da läuft nicht alles, je nach dem kann man auch Windows 95 einstellen) und eben als Administrator ausführen. Der Versuch kostet kaum Zeit, vielleicht hilft's ja da oder dort. Wenn man es denn überhaupt braucht, denn mittlerweile ist ja nun wirklich keine größere Anzahl mehr inkompatibel (Oder? Andere Erfahrungen?)... [More]
 

HowTo: Dateizuordnung festlegen

von Georg Binder 13. April 2008 22:10
Welcher Dateityp mit welchem Programm geöffnet wird, läßt sich sauber und praktisch bei "Standardprogramme" festlegen. Dort gibt es dann "Dateizuordnungen festlegen": Allerdings,... früher (XP und davor) konnte man da mehr einstellen, die Möglichkeit andere Kontexteinträge zu definieren ist über die GUI nicht zu machen. Was mir in 2 Jahren Vista nicht mal aufgefallen ist, braucht aber vielleicht doch der eine oder andere (ich habe eine diesbezügliche Frage auf der Partnerroadshow bekommen).. Nun, wer die Registry nicht unbedingt bemühen will, es gibt auch eine schneller Variante mit "ExtMan": Sollte das also wirklich für jemanden wichtig sein (wird nicht viele betreffen), das wäre eine gratis Lösung. Download: http://extman.qc-home.com/... [More]
 

Pfad kopieren - Angenehme Erleichterung

von Georg Binder 11. April 2008 12:31
Ich habe darüber schon mal geschrieben, Pfade kopieren ist so eine wirklich nette Kleinigkeit und wie ich so einen "Upload"-Button auf einer Webseite hatte, habe ich mich wieder über Vista gefreut :) Die Sache ist eigentlich unspektakulär: ich habe den Ordner sowieso offen, wo ich die Quell-Datei ist, ich brauche nur den Pfad für das Upload Formular (oder für das netzwer-Share, wenn der Link in einer eMail an einen Kollegen ist,...). Und bevor ich mich jetzt wieder durch die ganzen Ordner durchklicke,... Video: Vista - Als Pfad kopieren... [More]

Tags:  Feed Tag,  Feed Tag

Produktinfo