Ein Blog rund um Microsoft Windows und allem, was sonst noch so anfällt...

Windows Sidebar Gadgets sichern

von Georg Binder 12. July 2012 07:51
Wer auf die Idee kommt, die Desktop-Minianwendungen von Windows Vista (waren unter Windows 7 dann nicht mehr so der Hit) sichern zu wollen… ... [More]
 

Windows Vista SP1 Support läuft aus

von Georg Binder 12. May 2011 08:00
Alles Gute hat ein Ende. Auch Windows Vista. Genau heute in zwei Monaten, am 12. Juli 2011, endet der Support für Windows Vista Service Pack 1.... [More]
 

HowTo: Automatische Wiedergabe konfigurieren

von Georg Binder 20. March 2010 20:00
Josef hat folgende Fragestellung: Jedes Mal, wenn ich mein iPhone andockte, ging ein Fenster auf, das mich aufforderte, eine Aktion zu wählen. Das klickte ich immer weg. Einmal aber muss ich im Stress die Entertaste gedrückt haben, als das Fenster aufpoppte, und seither geht automatisch immer ein Explorer-Fenster für das iPhone auf und teilt mir mit, wie viel Speicher darin noch frei ist. Wie krieg‘ ich diesen Automatismus wieder weg? Bin am Ende meines Lateins—wissen Sie eine Lösung? Und weil ich auf den Big>Days war, konnte ich ihm nicht mitteilen, dass das iPhone daran schuld ist. Aber er hat hat dann selbst die Lösung gefunden: Stolperte beim Einstecken eines USB-Sticks auf den Hinweis ganz unten im aufpoppenden Fenster, der mich über eine Hilfedatei zum Programm „Automatische Wiedergabe“ in der Systemsteuerung führte, wo man ganz bequem für jedes bekannte ansteckbare Gagdet die gewünschte Handlung auswählen kann—darunter auch „Nichts“, und das war, was ich wollte. Mein Gott, dass es so was noch gibt. Benutzer, die die Hilfedatei lesen und NICHTS wollen :) Aber völlig richtig, die Lösung für diese Geschichten ist im Einstellungsdialog “Automatische Wiedergabe” zu finden: Hier lässt sich dann nett einstellen, welche Aktion erfolgen soll, wenn ein bestimmtes Gerät angesteckt wird:... [More]

Tags:  Feed Tag,  Feed Tag,  Feed Tag

Windows 7

 

Microsoft Security Essentials verfügbar!

von Georg Binder 29. September 2009 18:00
Die schlanke und nicht nervige Anti-Malware Software von Microsoft namens Microsoft Security Essentials (Codename Morro) für  Windows XP SP2, Vista, und Windows 7 (jeweils für 32 und 64 B) ist fertig! Das bisherige Feedback von über 600.000 Beta Testern ist ausgezeichnet und deshalb gibt Microsoft heute um 18:00 den Download frei,… Umfassender Schutz Zertifizierter und mehrfach ausgezeichneter Antimalware Schutz Aufbauend auf Enterprise-bewährter Antimalware Technologie (Forefront) Real-Time Schutz vor Viren/Antispyware/Adware/Trojanern/Rootkits Hohe Performance Läuft “überall” (inklusive Netbooks) Läuft im Background Geringe Ressourcennutzung Leicht zu nutzen Wenige Klicks zum Setup Aufgeräumtes und klares Interface Real-time Benachrichtigung mit 1-Klick Aktion Leicht zu administrieren Signatur und Applikationsupdates über Windows Update Keine Nerv7Werbe-Bildschirme Online Hilfe und Community Foren Ach ja, und: gratis. Download von Microsoft Security Essentials: Download Da ich mich noch immer auf Roadshow befinde, hoffe ich mal, dass Zeiten/Links richtig sind :)... [More]

Tags:  Feed Tag,  Feed Tag,  Feed Tag,  Feed Tag

Software

 

Outlook und Explorer PDF Preview auf 64 Bit

von Georg Binder 16. September 2009 09:04
Dass der Adobe PDF Preview Handler unter 64 Bit Vista/Windows 7 nicht richtig funktioniert – und damit weder im Windows Explorer noch in Outlook das PDF Dokument vorab anzeigt -ist altbekannt und schon oft (auch auf WindowsBlog z.B.  hier oder hier) diskutiert: Die bisherige Lösung zumindest für Outlook hat geheißen: Foxit Preview Handler installieren. Doch nun hat mir MarkusR einen super Hinweis geschickt. Und einen ziemlich arg peinlichen für Adobe. Dass der Handler nicht funktioniert dürfte schlicht auf den Umstand zurückzuführen sein, dass Adobe einen Registry Key nicht richtig setzt?! Der manuelle Weg: Gehe zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Classes\CLSID\{DC6EFB56-9CFA-464D-8880-44885D7DC193} Ändere den existierenden Wert AppID, der falsch auf {6d2b5079-2f0b-48dd-ab7f-97cec514d30b} gesetzt ist, in {534A1E02-D58F-44f0-B58B-36CBED287C7C} Und schon geht’s (in meinem Fall mit Windows 7 64 Bit RTM und Office 2010 32 Bit Technical Preview): Sensationell. Adobe ist das Problem seit fast 3 Jahren bekannt, ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass da keine Absicht dahintersteht? Übrigens - eine Lästigkeit bleibt: nach einem Update des Adobe Readers kann sein, dass der Wert wieder falsch gesetzt ist,… Adobe wird hiermit verdonnert, 100x den Artikel auf MSDN abzuschreiben, wie man denn richtig einen Preview Handler installiert,… Ein fertiges Reg File, die Quelle und noch mehr Information gibts unter: http://www.pretentiousname.com/adobe_pdf_x64_fix/index.html Danke an Markus für den Tipp!... [More]
 

IE8 und Gruppenrichtlinien

von Georg Binder 11. September 2009 07:07
Gestern war ich auf einer ACP Veranstaltung in Ansfelden, was sehr nett war. Eine der Fragen, die mir in der Pause gestellt wurden, möchte ich gleich hier weitergeben: “Planen den Internet Explorer 8 per WSUS auszurollen, kann man den ersten Begrüßungsbildschirm wegkonfigurieren bzw. vorkonfigurieren, wo man diese Einstellungen (Suche, Standardprogramme,…) treffen muss?” Antwort: ja. Und zwar elegant über Gruppenrichtlinie. Jene die dafür passend klingt nennt sich “Anzeigen von “Einstellungen anpassen” beim ersten Programmstart verhindern” und hat auch gleich dabei, dass man den Willkommensbildschirm auch überspringt. Diese Antwort hat gleich zur Folgefrage geführt: “Kann ich denn IE8 Gruppenrichtlinien über Server 2003 administrieren bzw. wo sind die ADM Files?” Das ist jetzt weniger elegant, denn aus einem mir nicht ganz erfindlichen Grund gibt es die ADM (für Server 2003) bzw ADMX (2008) nicht direkt zum Download. Durch Zufall habe ich einen Tag zuvor die Lösung Copy & paste fertig von MarkusG gelesen: Die entsprechenden admx/adml- und adm-Dateien können wie folgt bezogen werden: ADMX/ADML: Auf einem Vista- oder 7-System in %windir%\PolicyDefinitions (admx) und im entsprechenden Sprach-Unterordner (adml) ADM: Download des IE8 Standalone-Installationspakets von http://www.microsoft.com/windows/internet-explorer/worldwide-sites.aspx Extrahieren der .exe mit einem ZIP-Programm in einen bestimmten Ordner. Import der ADM aus dem extrahierten ZIP. Mehr Informationen: What's New in Group Policy (Windows 7 und Server 2008 R2) Übersicht über alle IE8-GPO-Einstellungen Übersicht über alle Gruppenrichtlinien in einer Excel Datei (leider noch ohne Windows 7)... [More]
 

Troubleshooting: Vista Blackscreen nach Login

von Georg Binder 10. September 2009 11:34
Statt sich zu freuen, dass der Bildschirm nicht blau sondern schwarz ist, schreibt mir Markus folgendes: Kunde brachte ein Notebook mit Vista Home Premium, das normal startet bis zur Anmeldung. Dann bleibt der Bildschirm schwarz und nur mehr der Mauszeiger ist sichtbar und bewegt sich. Im abgesicherten Modus das gleiche. Hmm. Blöd. Also nichts besseres als bei startauswahl "Reparieren" klicken. Soweit wunderbar aber!!! Das System findet keinen Wiederherstellungspunkt! Auch nicht gut. “Bei der totalen Wiederherstellung löscht das Teil auch alle Daten des Kunden.” Na ja, das ist aber wenig verwunderlich, immerhin wird da das Hersteller Image neu aufgespielt, zumeist ja von einer versteckten Partition. Welche Möglichkeit gib es Vista wieder funktionsfähig zu machen ohne die Daten zu verlieren. Wir haben das inzwischen zum 4 oder 5x. Bisher nur lösen können in dem wir alles Platt gemacht haben. Kostet Zeit .... viel Zeit. Gibt es eine Lösung??? Klar. Man muss nur die Ursache finden, und das ist mitunter nicht so leicht, vor allem nicht, weil ich meine Kristallkugel verlegt habe :) Kann man es denn nun lösen? Ja klar, per DART oder Recovery Console,… am besten Du liest Dir mal diesen Thread hier durch, der beschreibt ganz ok einige Lösungsansätze: VISTA - Black Screen white mouse pointer. Hat zu mindestens dort einigen geholfen. Manchmal (leider nicht immer) kann man den Task Manager starten (CTRL+SHIFT+ESCAPE) und dann den Explorer.exe starten. Dann kann man ohne andere Hilfsmittel mal ein paar Startupdienste untersuchen (sprich: raushauen, deinstallieren,…). Siehe dazu AutoRuns von SysInternals. Wenn der Thread nicht hilft, dann wird’s komplizierter. Aufgrund der Beschreibung tippe ich auf irgendwelche Services/Programme/Treiber, die hängen bleiben. Roxio Software ist zum Beispiel immer ein Kandidat für solche (und andere Probleme), die findet man auch oft vorinstalliert als Gratis-“Beigabe” auf Rechnern. Wenn das auf bestimmten Systemen allerdings wirklich immer wieder auftritt, dann würde ich mich mal an den Hardwarehersteller wenden, denn dann hat der vielleicht beim Image gepfuscht und kennt die Lösung. Übrigens, nur als Kontrollfrage: ein SP1 war eh drauf? Es hat da nämlich einen Bug gegeben, der mit SP1 gelöst wurde, siehe When you start a Windows Vista-based computer, the system may stop responding (hang) at a black screen... [More]
 

Riesige Sicherheitslücke & Bluescreen auf Windows 7

von Georg Binder 9. September 2009 07:45
Nicht betroffen: Windows 7 RTM.   ;) Ja, aber es macht sich doch einfach besser, wenn Windows 7 in der Überschrift steht. Tatsächlich betroffen ist zwar der RC plus Vista und – was eher schmerzt – der Windows Server 2008. Diese lassen sich durch einen Fehler im SMB Protokoll “abschießen”.   Gleich doppelt falsch erweist sich die Überschrift des Standard, denn nicht nur, dass Windows 7 nicht betroffen ist (wie heise auch korrekt berichtet, wenngleich auch dort in der Überschrift), schlimmer wiegt finde ich das Erwecken des Eindrucks, dass das übers “Web” geht. Default Einstellung der Windows Firewall: SMB wird geblockt. Das heißt, dass der Angreifer im lokalen Netzwerk sitzen muss, was zwar immer noch schlimm genug ist, aber nur noch halb so wild. [UPDATE 1]: der Standard hat meinen Kommentar zwar wieder gelöscht (nicht gut) aber den Artikel "ersetzt". Er ist als Nachlese noch abrufbar (ok, man löscht auch nix nichts) und durch diesen ersetzt worden: Neuer SMB2-Zero-Day Flaw gefährlicher als gedacht. Der Artikel scheint mir beim schnell drüberschauen korrekt zu sein. [UPDATE 2]: Nur der Vollständigkeit halber: mein Kommentar ist wieder "entzensuriert". Lustiges Spiel. Der Blogbeitrag des Microsoft Security Response Center (MSRC) spricht übrigens auch von Unverantwortlichkeit, mittlerweile ist es ja doch üblich, dem Hersteller etwas Zeit zu geben, statt den Fehler direkt öffentlich zu machen.   Mehr Information: http://www.microsoft.com/technet/security/advisory/975497.mspx... [More]
 

Troubleshooting: Computer-Audio aufnehmen

von Georg Binder 8. September 2009 08:00
Habe ich meinen allmonatlichen allwöchentlichen Frust-Artikel schon geschrieben? Also die wirklich nicht sonderlich kompliziert klingende Aufgabe: ich will ein Video vom Screen aufnehmen. Mit dem Ton aus dem Computer. Bild ist kein Problem, und Ton,…theoretisch geht das, je nach Sound-Karte, mit der Funktion “What you hear” oder “Stereo-Mix”. Diese Funktion mag mitunter gut versteckt sein… Zuerst mal Rechtsklick auf das Lautsprechersymbol und auf Aufnahmegeräte, dort muss man einen Rechtsklick machen und die deaktivierten Geräte anzeigen. Mit etwas Glück (und das mein ich so!) hat man die Funktion. Stereo Mix aktivieren und als Standard setzen. Und kann schön den Computersound aufnehmen. Hier am Beispiel Camtasia Studio: Eine Sache von wenigen Sekunden,… habe dazu auch einen gut erklärenden Screencast gefunden. Und damit könnte dieser Artikel enden. ABER: wo kommen wir denn da hin, wenn ein jeder aufzeichnen kann?! Die Musikindustrie verarmt ja dabei,… und so verschwindet die Funktion still und heimlich sehr zur Freude der Vertreter der Medienindustrie aus den Treibern und Geräten,…wenn man deshalb Pech hat, dann hat man “Stereo Mix” eben nicht. Die Bilder oben sind von meinem Desktop mit einer Realtek AC97 Karte. Bloß wo ich die Aufnahmen machen wollte, auf dem Lenovo T61p habe ich eine SoundMAX Karte – und die kann es nicht. Ich kann dafür nicht beurteilen, ob das nur softwaremäßig im Treiber deaktiviert ist, oder sogar, wie von einem Foren Moderator von Lenovo geschrieben, in der Hardware nicht vorgesehen ist: "The '61 series systems do not have any way to provide the same loopback function or "Stereo Mix" that previous systems have provided. This is by design of the hardware. There cannot be any driver update to enable this function as the hardware layer does not support it." Auch wenn ich öfters gelesen habe, dass das so sei weil “Microsoft kurzfristig die Vista Spezifikationen geändert hat”,… die Screens habe ich ja von Vista, das kann’s also nicht sein und XP Treiber sind davon genauso betroffen. Mit dem Problem bin ich übrigens nicht alleine, da gibt’s dutzende Threads bei Lenovo und in anderen Foren, stellvertretend diese hier: http://forum.thinkpads.com/viewtopic.php?t=52527  oder auch http://forums.lenovo.com/ . Wurde von Lenovo damit „beantwortet“ („Wir sind nicht schuld“): Stereo-mix and microphone playback functions have changed on new model systems - ThinkPad Demnach kann kein ThinkPad mehr Audio direkt aufnehmen. Aber das ist kein Lenovo-only Spezifikum, denn “Schuld” könnte tatsächlich wieder mal die Musikindustrie sein, der sich die Hersteller offenbar beugen, hier ein Artikel wo es Dell/Gateway/Packard Bell genauso gemacht haben und die RIAA verdächtigt wird: MaximumPC: Dell colludes with RIAA and disables stereo mix without forewarning Allen Verschwörungstheorien zum Trotz: einen “Beweis”, dass es die RIAA war und eine weltweite Verschwörung aller Treiberhersteller stattfindet, gibt es nicht. Dell dürfte nachgebessert haben, einige andere auch, nur Lenovo scheint sich taub zu stellen. Nein nicht ganz taub, in den Foren sind die Lenovo Leute eh brav, nur ändert das nix an der Aussage, dass alle Lenovo Gerät ab einem gewissen Zeitpunkt, keine Stero Mix Option mehr haben. Genau so plausibel ist es, dass irgendwer ein paar Cent sparen wollte und das deswegen einfach rausflog,… Lösungansätze: Man unterstützt die armen Hersteller und kauft eine externe Soundkarte. Die kann es (meistens). Ein Schelm wer,… Man kauft eine Software wie das Virtual Audio Cable. Nur wie auch Wireless LAN Kabel: das kostet, außerdem ist der Treiber nicht signiert, deshalb gibt’s Brösel unter 64 Bit. Die Kosten hätten mich angesichts der Zeit, die mich die Problemlösung aufhält nicht geschreckt, die Treibersignierung allerdings schon. Alternativen? Man versucht den Treiber doch zu überreden. Ich habe mich ein wenig gespielt, war aber letztlich nicht erfolgreich. Das Gerät ist ja eigentlich ein vom Hersteller Analog Devices, also hab ich durch einen Tipp in einem Forum in der Registry geschaut, was es dort so gibt, und tatsächlich: im Verzeichnis AD1984 (der orwellsche Namen dürfte Zufall sein) gibts ein Unterverzeichnis namens “Disable”. Wenn man den Wert auf Null setzt, taucht plötzlich Stereo Mix wieder auf! Hat nur trotzdem nix geholfen, den einzigen Ton den ich da recorden konnte, war vom Mikro. Offenbar schaltet der Registry Key nur das Icon frei,.. Ich weiß nicht, wie nah oder fern ich der Lösung war, aber wenn’s nur ein Regkey wäre, dann hätten den sicher schon andere gefunden (oder hat den schon wer? Quellen?) Ich habe es dann nicht mehr weiterverfolgt. Also habe ich in die Trick-, bzw. eher in die Kabel-Ramschkiste gegriffen. Mein nächster Schritt war dann folgender High-Tech Versuch: Hat aber auch nicht geklappt, da gab’s eine Brummschleife. Nachdem Netzteil ziehen nicht geholfen hat (brummen immer noch da), aber da es theoretisch mal mit dem Kabel ging (zweiten Laptop genommen, Sound dort raus, in den Lenovo rein) wusste ich zumindest, dass das immerhin jetzt eine Möglichkeit ist und hab das dann letztendlich über das Mischpult als “Zwischenstecker” abgewickelt. Dass das Mic-In nur mono ist, hat mich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gestört. Dieser verd****** ******* ###### ! @@@@@@ hat mich ca. 3 Stunden gekostet, um meinen eigenen Screen aufzunehmen nur um dann eine “Lösung” zu haben, die so super peinlich ist,…  Das Video wär übrigens über Media Center gewesen. Jetzt muss ich eh lachen, was habe ich geflucht ;) Das Video mach ich lieber an einem anderen Tag,…... [More]
 

Vista Media Player und automatisches Sync

von Georg Binder 2. September 2009 08:00
Der Windows Media Player 11 hat das Feature, dass er automatisch auf entsprechende Datenträger (>4GB)  die Wiedergabelisten synchronisieren kann. Das heißt man hat dann super die Lieblingslieder aktualisiert dabei, einfach SD-Karte oder USB Stick anstecken und nix weiter tun. Einzig beim ersten Mal weist ein Dialog noch auf den Namen hin: Und dann kommt schon brav jedes mal die Synchronisationsmeldung: Nun schreibt aber ein anonymer WindowsBlog.at Leser, dass er das nicht so super praktisch findet, weil er den WMP gar nicht nutzt: “Windows Vista mit aktuellem Service Pack. Windows Media Player-Meldung (WMP) kommt bei jedem Anschluss von Smartphones, Karten im Cardreader und was weiß ich noch. WMP habe ich noch nie gestartet. ;) Was muss man machen, um das zu deaktivieren?” Jetzt muss ich zugeben, dass ich das Problem nicht habe, bei mir tut er das gar nicht^^ und einige der Optionen dazu sind bei mir ausgegraut. Will nicht mal wissen warum. Vermutlich Ein bisschen suchen im Netz bestätigt, dass viele Leute die gleichlautende Frage habe: Wie schalte ich das aus? Nun, es sollte gehen, indem man die Shift Taste gedrückt hält, wenn man das Gerät/Karte/Stick ansteckt. Man kann auch einzeln pro Gerät die Synchronisierung ausschalten, dazu im Media Player auf Optionen. Dann würde aber immer noch bei jedem anderen USB Stick oder SD Karte die Meldung kommen. Deswegen der brutale Weg: man deaktiviert den dafür zuständigen Dienst, das ist der WPDBusEnum (Portable Device Enumerator Service) bzw. zu Deutsch “Enumeratordienst für tragbare Geräte”. Den Dienst unter “Dienste” bzw. services.msc beenden und als Starttyp “Deaktiviert”, dann sollte der Spuk ein Endehaben. Ich habe jetzt nicht getestet, ob es beim Deaktivieren zu Kollateralschäden kommt. Ziemlich sicher geht der Windows-eigene Bildimport von der Kamera dann nicht mehr, ob die Windows Live Fotogallerie davon auch betroffen ist: bitte selbst prüfen. Aber dann kann man den ja immer noch wieder einschalten. Wenn wer bessere Ideen hat: immer her damit! Mehr Info in der Windows Hilfe: Synchronisierung mit Windows Media Player: Häufig gestellte Fragen... [More]
 

Performanceschub.

von Georg Binder 20. August 2009 11:28
Chuck Norris kann Vista beschleunigen. Mit einem Roundhouse Kick. Sorry, mir war gerade danach. Dabei ist noch gar nicht Freitag.... [More]

Tags:  Feed Tag,  Feed Tag

Allgemein

 

Taskbar Preview und Office 2007

von Georg Binder 30. July 2009 14:49
Eine der öfter gestellten Fragen zur Vorschau in der Taskleiste von Vista bzw. Windows 7: “Warum sieht man manche Office Applikationen in der Taskbar Preview nicht richtig?” (bzw. auch per ALT-TAB oder WIN+TAB nicht) Nämlich so: Bei anderen (meistens Outlook, Word) sieht man es: Die Antwort: nun, wenn ich’s mal kurz beantworten darf… weil Office 2007 das nicht richtig macht. Eine etwas umfassendere Beschreibung lässt sich bei ArsTechnica nachlesen: http://arstechnica.com/software/news/2009/01/dock-and-windows-7-taskbar.ars Zusätzlich wird in dem Artikel erklärt, was das Dock von Apple deutlich von der Windows 7 Taskbar unterscheidet, auch wenn beide ähnlich aussehen – und der schreibt auch, was an dem Apple Dock nicht so super ist – IMHO ein guter Artikel. Die schlechte Nachricht: Und wird meinen Informationsstand keinen Patch für 2007 geben – wenn (weil kein Vista/Windows7 Problem), dann müsste der von Office kommen – wohl nicht mehr für die alten Applikationen. Die gute Nachricht: Sogar in der TechPreview von Office 2010 funktioniert das bestens :)     Weiß schon, das ist jetzt keine Lösung, aber “that’s the way it is”. Danke an cmoser für diesen Artikeltipp.... [More]

Tags:  Feed Tag,  Feed Tag,  Feed Tag

Office

 

Windows Media Center und die Postleitzahl

von Georg Binder 27. July 2009 16:08
Martin fragt: Servus. Hätte mal eine Frage und zwar habe ich den Laptop Medion MD96420 und habe auch eine dazu passende DVB-T Tunerexpresskarte54. Wohne im Außerfern und könnte normalerweise von Südbayern TV Signale empfangen, geht aber nur ATV ORF1-2 und mehr nicht. Kann aber bei meiner PLZ Eingabe auch nicht meine PLZ einfügen weil ich eine zu kurze PLZ habe. Da steht:Beispiel:10785 Meine PLZ:6600 Brauch ich da eine österreichische Version von Windows Media Center? Nein, es gibt zwar geschätzte 1700 verschiedene Bestellnummern für die verschiedenen Windows Varianten, aber gottlob keine extra Version für Österreich. Nehme an, dass Du versucht hast, die Regionaleinstellungen auf Deutschland zu stellen. Würde ich nicht machen, wenn Du Bayern dazu haben willst, gibt es ein DVB-T Profil dafür. Und so geht's, erst mal in die Einstellungen…   Damit solltest Du nun sowohl die österreichischen DVB-T Sender hereinbekommen als auch die bayrischen Signale.... [More]
 

Vista/Windows 7 von USB Stick installieren

von Georg Binder 15. April 2009 11:41
Gerade in Zeiten wie diesen – und damit mein ich nicht die Krise, sondern die Häufigkeit neuer Builds – verschwendet man besser keine DVDs zum Installieren des OS. Geht doch viel schneller (und leiser), wenn man das von USB Stick aus startet. Was braucht man dazu? Einen 4GB großen USB Stick (bzw. wenn man sich eigene Images macht, dann eben die Größe die das einnimmt). Der Stick sollte schnell sein, sonst ist der Vorteil irgendwie nicht so dramatisch. Einmalig muss der Stick noch vorbereitet werden. ACHTUNG: diskpart ist nichts für Kinder, wenn man da das falsche Gerät erwischt,… ich sags ja nur. Würde ich auf dem Gerät da unten 0 statt 3 nehmen, dann wären meine Daten von der Lästigkeit der physischen Existenz befreit. Dazu macht man sich eine Admin-Befehlszeile (Windows Taste, cmd mit STRG+SHIFT-EINGABE, ALT+F, oder wie auch immer ihr die startet): diskpart list disk (hiermit bekommt man die Nummer, die man dann verwenden muss…) select disk 3 (und hier aufpassen, nicht die falsche nehmen!) clean create partition primary select partition 1 active format fs=fat32 assign exit Gut, das war’s auch schon, damit kann man den Stick schon mit der Vista oder Windows 7 Installation beglücken. Da diese meist in Form eines ISO Files vorliegen, muss man dieses erst mounten. Dazu benutze ich: Vista: MagicDisk Windows 7: Virtual CloneDrive Habe gerade gesehen, dass es von MagicDisk mittlerweile auch eine Windows 7 Version gibt. Also je nach Geschmack, beide Programme gibt es sowohl für 32-Bit als auch 64-Bit. Letzter Schritt: Kopieren der Dateien von der Quelle (also dem gemounteten ISO oder der DVD) auf den Stick: xcopy g:\\*.* /s/e/f j:\\ So, und jetzt Stick ins Gerät und von USB booten, der Rest ist wie gehabt,… Quelle: http://kurtsh.spaces.live.com/blog/cns!DA410C7F7E038D!1665.entry... [More]

Tags:  Feed Tag,  Feed Tag,  Feed Tag

Windows 7

 

Failed - Wo Vista Technologie gescheitert ist

von Georg Binder 22. March 2009 23:00
Nicht jede Technologie, Programm oder Idee setzt sich durch. Windows Vista hat unbestritten eine Vielzahl von Dingen dabei, die “funktionieren” – im Sinne, dass etwas genutzt wird und echten Mehrwert bringt, sei es die Desktopsuche oder im Bereich Desktopmanagement bzw. Deployment die Möglichkeit auf ein Image zu reduzieren. Auf der anderen Seite gibt es auch Dinge in Vista, die sich … nun ja, nicht ganz so bewährt haben. Hier eine persönliche Liste von Funktionen, die sich (noch?) nicht durchgesetzt haben. Sofern man das man das nach knapp 3 Jahren Vista (mit Beta 1 begonnen) beurteilen kann. Unnötig zu sagen: ist natürlich eine persönliche Meinung, findet sich vermutlich nie auf einer Microsoft Marketing-PowerPoint ;) Windows Teamarbeit Schnell Ad-hoc ein Netzwerk aufbauen und den Screen mit dem Gegenüber teilen. Gute Idee, bloß in der Praxis habe ich das nie gesehen. Videos davon (einmal AT, einmal DE, Hintergrund hier nachlesbar): Windows Teamarbeit (österreichische Version) Windows Teamarbeit (deutsche Version) Tja, weiß eigentlich nicht, warum das nie verwendet wird, vermutlich ist das Setup zu kompliziert,… wird auch in Windows 7 nicht mehr enthalten sein. Alternativen gibt es genug, auch von Microsoft, wie z.B. SharedView (wobei ich das unter Windows 7 noch nicht getestet habe). ReadyBoost & Windows ReadyDrive Eine Beschleunigungsmethode, wo ein Zwischenspeicher (Intel TurboMemory, Festplatte mit Flash-Speicher oder USB Stick) genutzt wird, um Daten zu cachen, die dann schneller als direkt von der Festplatte wieder gelesen werden können. Bei ReadyDrive handelt es sich um hybride Festplatten, die eine herkömmliche Festplatte mit Flash-Speicher verbinden. Ok, die Idee mag gut sein, nur gibt es solche Laufwerke? Auch da hat es meines Wissen ein paar Modelle mit lächerlich wenig Speicher gegeben (256 MB), Performancegewinn gleich null (da hat es mal einen c’t Test gegeben,…). Und werden/sind abgelöst durch Solid State Disks. Und das ist auch das Problem, ich kenne keinen Benchmark, wonach ReadyBoost oder ReadyDrive wirklich etwas gebracht haben… ja eventuell auf PCs mit 512 MB RAM. Siehe z.B. Vista & ReadyBoost. Nichts ersetzt RAM außer RAM. Übrigens: das ist nicht zu verwechseln mit “SuperFetch” – dem Precaching von Anwendungen im RAM. Das beschleunigt dafür extrem! Aber eben nur wenn man auch ausreichend RAM zur Verfügung hat. Fazit: Gekillt durch billigen Hauptspeicher und die (auch preisliche) Verfügbarkeit von SSD. SideShow Die Idee wäre externe Display von Windows aus mit Information zu füttern. Gute Sache, aber gibt es irgendein Device bei uns? Irgendeines? Angekündigt waren ja einige und ganz tot scheint die Technologie nicht zu sein, aber soweit ich mich erinnere hat es gerade mal einen Laptop mit SideShow gegeben (Asus) und einen Desktop von Dell, eventuell einen Bilderrahmen und eine Fernbedienung. Side Show Team Blog: http://blogs.msdn.com/sideshow/default.aspx Ultimate Extras Gut, dazu brauche ich wohl nichts mehr sagen: Wie ultimativ sind die Windows Vista Ultimate Extras? Flip 3D Oh, nicht weil es nicht funktionieren würde. Und ja, ist auch ganz nett als Grafikdemo. Aber ich finde, es wurde “zu oft” darauf verwiesen, so dass beim einen oder anderen hängen geblieben ist “Das ist Vista”. Dass Fenster-Schubsereien sinnvoll und praktisch sein können, zeigt die Windows 7 Funktion Aero Snap (siehe: Windows 7: Snap und Shake it!). Warum ich das so sage? Weil ich mir für Vista ein Tool installiert habe, dass die Windows 7 Einschnapp-Funktion nachrüstet, aber ich konnte mich nicht erinnern ein Tool für XP installiert zu haben, das mir Vistas Flip 3D nachstellt,… Windows Mail und Windows Kalender Diese beiden sind auch “failed”? Nein, aber einfach ersetzt durch die Nachfolger, diese sind Bestandteil der Windows Live Essentials. Die ursprünglichen Programme werden dadurch nicht mehr erweitert (Security Fixes gibt es natürlich noch) und sind damit “tot”. Ein anderer Bestandteil ist dafür derzeit in Vista deutlich besser, als in den Live Essentials: der Windows Movie Maker unter Vista schlägt (noch) die Beta Version des Nachfolgers um Längen! Wie gesagt, ist nur eine persönliche Liste.... [More]

Tags:  Feed Tag,  Feed Tag,  Feed Tag

Allgemein | Allgemein